City Commuting in the DryCycle - Johns Review ;-)

1Hz

Beiträge
2.765
Ort
Berlin
Trike
Velomo HiTrike GT
Die Ansage von unterschiedlichen Quellen mit Erfahrung ist ganz klar: über 50A, besser sogar über 60A. Und das sagen die nicht, weil die einen Fetisch haben. Sondern Erfahrung. Praxiserfahrung.

Solange das nicht praktisch wiederlegt ist, kommen bei mir dicke Kabel rein. Aber vielleicht nutze ich ja dann auch die Gelegenheit, es selber mal zu vergleichen. Für Gewichtseinsparungen bin ich immer zu haben :)
[DOUBLEPOST=1573743062][/DOUBLEPOST]
je geringer die Ausbeute der Solarpanels, umso geringer der STrom der fliest, umso GERINGER die Verluste und er Spannungsabfall
Das ist sicher richtig. Aber: wenn nur wenig Strom fließt, kommt kaum noch was an, wenn unterwegs zu viel versackt. Und das dann über einen ganzen Tag oder über Teile des Tages summiert sich entsprechend. Und Teilauslastung hat man hauptsächlich, da das Panel ja nicht ausgerichtet ist und auch unterwegs oft beschattet wird, durch Bäume, Häuser, Berge, was auch immer.
 
Beiträge
11.450
Ort
1050 Wien
Velomobil
Go-One Evo K
Liegerad
Challenge Fujin
Trike
Steintrikes Roadshark
hmm.. also ich würde lieber gleich für 100A dann verbauen...
für den FAll das gar keine Sonne scheint, weil dann braucht mans erst recht am nötigsten ;)
 
Beiträge
284
Ort
Aarau
Liegerad
HP Speedmachine
auch schon bei der Spezi Velomobil gesehen, mit Verkabelung fürs Licht die dicke war als bei meinem 550Watt Nabenmotor...
An meiner Stadtgurke mit Seitenläuferdynamo habe ich Kabel für 230V/10A. :D Ich fand es mechanisch angemessen, nicht elektrisch. Ausserdem war es vorrätig. ;)

Edit: Gibt es nicht auch Koaxialkabel für den SON? Bei den Frequenzen eines Nabendynamos ist das auch ein bisschen übertrieben. :)
 

1Hz

Beiträge
2.765
Ort
Berlin
Trike
Velomo HiTrike GT
hmm.. also ich würde lieber gleich für 100A dann verbauen...
für den FAll das gar keine Sonne scheint, weil dann braucht mans erst recht am nötigsten
LOL.

Wie gesagt, ich werde es wahrscheinlich ausprobieren. Im Zweifel aber höre ich immer lieber auf Praxis als auf Theorie. Und 50A muss ja nicht unbedingt durchgängig oder überhaupt bei mir optimal sein. Keine Ahnung. Muss auch erst mal sehen, we lang die Kabel bei mir tatsächlich werden, bzw. welche Kabel wie lange werden. Die Frage ist nämlich, wo ich Akkus und Ladegerät/Ledebooster anbringe. Am liebsten eigentlich im Anhänger, da ich die 10kg der Akkus da gut zur Stabilisierung gebrauchen könnte. Aber an der Ladefläche des Quad wären alle Kabel kurz, was das Gewicht reduzieren würde, wobei nur ein Kabel lang würde, das zwischen Booster und Akku. Alle anderen blieben kurz.

Hier kann man vielleicht nach gehen- wobei ich mich dann im Zweifel eher nach oben orientieren werde.
https://www.crosli.de/kabelquerschnitt-berechnen-kabelrechner/
 
Beiträge
11.450
Ort
1050 Wien
Velomobil
Go-One Evo K
Liegerad
Challenge Fujin
Trike
Steintrikes Roadshark
lol

der Kabelrechner von dir schlägt für 7 Meter (!) Kabel
(ich hab vorher nur mit 2 Meter gerechnet)

sogar dünneres Kabel vor, als ich in meiner Rechnung oben als dünnes Kabel angenommen habe...

also auch dein REchner bestätigt: es BRAUCHT keine fetten Kabel
 

1Hz

Beiträge
2.765
Ort
Berlin
Trike
Velomo HiTrike GT
Je kürzer die Kabel um so weniger. Ja. Und 7 Meter werde ich nicht brauchen. Kann man aber in dem Kabelrechner auch einstellen. Nur gerade weil am Fahrrad ja eher kurze Kabel zum Einsatz kommen, muss man auch nicht unnötig geizen und so dünn wie man es sich schön rechnet gehen. Fett ist ja relativ. Das bisschen Gewicht mehr oder weniger macht da nicht so viel aus, der Ertrag ist wichtig.
 
Beiträge
11.450
Ort
1050 Wien
Velomobil
Go-One Evo K
Liegerad
Challenge Fujin
Trike
Steintrikes Roadshark
keine Frage, das Gewicht ist wurscht... so schwer kannst die Kabel gar nicht machen

mich störte nur die Aussage dass du bei wenig Sonne erst recht dicke Kabel brauchst

und das ist halt nicht richtig
 

1Hz

Beiträge
2.765
Ort
Berlin
Trike
Velomo HiTrike GT
bei 2m Leitungslänge und 2,5qm Kabelquerschnitt:
Jo, das sieht gut aus. Wenn Du aus den qm noch qmm machst. Ich muss mir das noch im Detail anschauen, sobald es an die Umsetzung geht, aber laut dem Rechner wären das im Bereich von 2 qmm.
[DOUBLEPOST=1573745307][/DOUBLEPOST]2qmm bei 1m Kabellänge, bei 2m schon 4qmm
Ich denke, bei mir wird zwischen Panel und Booster 1 Meter Kabel reichen, mal sehen. Damit müsste ich das Panel immer noch abnehmen und bei Pausen und im Lager optimal ausrichten können.
[DOUBLEPOST=1573745640][/DOUBLEPOST]Wobei - das hängt auch stark von der Anzahl der Zellen und Anzahl der Module ab, damit schießt der benötigte Querschnitt nach oben. Ich weiß jetzt nicht, wie das bei hiesigen Panel ist:
https://www.offgridtec.com/offgridtecc-fsp-ultra-200w-faltbares-solarmodul.html?gclid=EAIaIQobChMIgdfxkf7p5QIVkeJ3Ch1hzACoEAQYASABEgLFsPD_BwE

Aber @Reinhard sollte das hier vielleicht mal in den Faden zum Abschweifen verschieben...oder in meinen Faden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
11.450
Ort
1050 Wien
Velomobil
Go-One Evo K
Liegerad
Challenge Fujin
Trike
Steintrikes Roadshark
wir reden hier nicht vom Motor sondern vom Solargenerator

und ja... wennst dir den Link anschaust, da sind Stecker dabei die du auch fur nen 3000Watt Motor nehmen kannst
und trotzdem klein und leicht

gross und schwer heisst nicht unbedingt gut, stichwort Kaltgeraetstecker den ich an einem Solarmibil bei der Spezi sehen konnte
 
Oben