erledigt Catrike 700 in grün wenig gefahren

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Beiträge
77
Schweren Herzens habe ich beschlossen mich von meinem Catrike 700 zu trennen. Ich komme leider nicht zum fahren. Und nur zum herum stehen ist es definitiv zu schade. Reifen vorne sind fast neu. Schaltung: vorne 3 Ritzel und hinten 10fach. Fährt sich wie ein Go-Kart und man kann damit sehr flott unterwegs sein. Eingestellt ist es auf eine Körpergröße von 168. Schrittlänge weiß ich jetzt gerade nicht mehr auswendig.
Was noch zusätzlich dabei ist, aber auf den Fotos fehlt ist das Schutzblech für das hintere Rad. Ansonsten ist das Rad in einem sehr guten Zustand. Tacho bleibt dran, 2 Catrike Taschen sind ebenfalls im Rahmen integriert. Beleuchtung hinten ist am Heckträger montiert. Falls der Heckträger gewünscht wird lass ich ihn dran, ansonsten würde ich ihn auch wegmachen. Vorne hat das Rad keine Beleuchtung.
VHB: 2250€
 

Anhänge

  • PXL_20230818_181305871.jpg
    PXL_20230818_181305871.jpg
    410 KB · Aufrufe: 621
  • PXL_20230818_181310752.jpg
    PXL_20230818_181310752.jpg
    537 KB · Aufrufe: 624
  • PXL_20230818_181320222.jpg
    PXL_20230818_181320222.jpg
    649,6 KB · Aufrufe: 564
  • PXL_20230818_181455006.jpg
    PXL_20230818_181455006.jpg
    230,7 KB · Aufrufe: 609
Wie alt es genau ist kann ich nicht sagen da es bei meinem Händler als Vorführrad gedient hat. Ich selbst habe es jetzt seit 3 Jahren und davor war es schätzungsweise weniger als 1-2 Jahre beim Händler. Gesamt KM dürfte unter 1000km liegen. Es ist noch der erste Hinterreifen und der ist noch lange nicht abgefahren.
 
Dann bin ich interessiert.
Bislang bin ich RR gefahren und soll jetzt wegen Nackenproblemen zum Ausgleich Liegerad fahren.
Vor 11 Jahren hatte ich schon einmal ein Quest für wenige Wochen und gut 1000km. Bin ich nicht mit zufrieden gewesen: Viel zu behäbig und schwer! Morgen habe ich einen Termin bei unserem Hamburger Liegeradhändler, um mal Trikes auszuprobieren...(ICE SprintX) Ich denke das hilft mir bei meiner Entscheidung.
 
Also das HP Scorpion war mir zu groß und behäbig und auch definitiv zu schwer. Mit Motor ging es zwar aber ich war einfach nicht überzeugt. Das Catrike dagegen fährt sich wie ein Go Kart. Sehr wendig und sehr leicht. Bin damit auch hin und wieder bei einer Tour dabei gewesen bei der ansonsten nur Rennradler waren. Steigerungen sind halt anstrengender als sitzend. Und Kurven muss man langsamer angehen. Aber der Spaß Faktor ist definitiv sehr hoch.
 
Ich bin wieder auf Zweirad (mit Motor) umgestiegen. Meine Pendel Strecke hat sich verändert. Und auf der Strecke macht es mit der Liege keinen Spaß (an vielen Stellen unübersichtlich) und zum Touren fahren komme ich aktuell leider nicht.
 
Ein sehr schönes sportliches Teil. Vielleicht kannst Du mir diese Fragen beantworten:
Welche Zähnezahlen sind denn bitte bei Kettenradgarnitur und Ritzelpaket verbaut? Ist die Übersetzung bergtauglich?
Wieviel wiegt das Fahrzeug?
Im Vergleich zum HP hat es ja keine Federung. Bekommt man da nicht ordentlich Schläge ab, wenn man auf Schotter oder schlechten Straßen unterwegs ist? Oder anders gesagt, braucht es ordentlichen Asphalt, wie ein Rennrad, damit man es komfortabel und schnell fahren kann?
Du schreibst, dass man Kurven langsamer angehen muss. Meinst Du verglichen mit einem Rennrad bzw. Aufrechtrad oder ...?
Wie verhält sich das große 28" Hinterrad in schnell gefahrenen Kurven? Verwindet sich der Hinterbau und/oder das Laufrad spürbar?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Zurück
Oben Unten