Bunte Liegeradgruppe Osnabrück

Beiträge
101
Liegerad
Wolf & Wolf AT1
Ein herzliches Moin in die Runde,

aufgrund des fantastischen Schnees war ja kein klassisches Liegeradwetter;), dafür Rodlelspaß auf zwei Kufen, liegend möglich :).

Wäre natürlich wieder klasse, "live" in den Austausch zu kommen. Leider kostet das gemeinsame Pils gerade 25000 €, kann sich zur Zeit nur Mister Tesla (warum sind diese Hype-Autos eigentlich unzeitgemäß viel zu schwer?) leisten.

Liegeradvideokonferenz? :LOL:

Na, nach den Friseuren dürfen wir Liegeradler/innen uns bestimmt auch bald treffen, da wir ja unter den Aerosolen geschwind drunter her fahren ;).

Ich werde morgen Abend meine Liebste bei einem neuen beruflichen Projekt unterstützen, bin deshalb leider bei einem möglichen Treffen (noch) nicht mit an Board.

Ich hoffe, dass es euch allen gut geht und ihr den Frühling schon riechen und das Surren der Räder schon hören könnt.


Herzliche und heitere Grüße aus dem Nettetal.

Michael/Biopower

P.S. : Die "permanente biologische Zuladung" ist aufgrund der bewegungsarmen Lockdownzeit doch etwas gestiegen :whistle:. Wird Zeit, dass die Sonne wieder höher steigt und die Zuladung reduziert wird (y).

Anbei eine Impression aus den "Teutoner Voralpen" bei Kalkriese :cool:
Kalkriese-14022021.jpg
 
Beiträge
101
Liegerad
Wolf & Wolf AT1
Hey, wie wundervoll!


Solche Bilder lassen das (Liege-)Radler/innenherz doch höher schlagen!:love:

Sieht auch echt sahnemäßig cool aus, deine Spaceliege! (y)(y)(y)

Dagegen sieht mein Wolf&Wolf ja wie ein "Altherrenrad" aus. :)

Ich darf es mir bei meinen Lenzen auch locker in der Seniorenklasse bequem machen.

Ja, wird Zeit, dass ich meine Liege wieder an den Start bekomme und die "verdunstete" Muskulatur wieder aus Hochleistungsfetten (alles Bioschokolade) aufbaue.

Ich freue mich schon, wenn wir als "ganzer Schwarm" mal wieder durch die Lande rollen :).


Euch allen einen prima Wochenstart und eine herrliche Sommerwoche.


Heitere und herzliche Grüße

Biopower :cool:
 
Beiträge
101
Liegerad
Wolf & Wolf AT1
einen spontanen Gruß in die Runde,


sorry, dass ich hier kurz politisch werde, doch das möchte ich kurz mitteilen. Wen das nervt, bitte wegklicken!

Es ist schon erstaunlich (sehr wertneutral ausgedrückt), dass das Autofahren weiter so begünstigt und die Konzerne so "gepudert" werden.
So erhalte ich beim Kauf des neuen ID3 von VW im Preise von 31495 € einen "Umweltbonus" (absolut irreführende Bezeichnung) von sage und schreibe 9570 € (Steuergelder). [Einkommensschwache Menschen => von der Teilhabe ausgeschlossen]

Warum dann nicht jedes Pedelec und jedes Fahrrad mit 500 oder 1000 € als "Umweltbonus" (hier passt die Bezeichnung schon eher) fördern?

A33 => Na klar, sagt der Osnabrücker Rat! (Den gesamten Beton statt dessen in Radwege "a la Holland" in Osna und rund um Osna verbauen)

Grüne Finger weiter bebauen? => Na klar, sagt der Osnabrücker Rat! (Neumarkt und zusätzliche Stadtflächen begrünen, statt zu betonieren!)

Schneehaufen auf die Radwege? => Na klar, s.d.O.R.! (Schnee auf die Straßen! Radwege priorisieren! Kostenfreie Verkehrswende!)

So könnte ich hier lustig weiter schreiben, ..., das lasse ich aber besser!

Es ist doch wirklich erstaunlich, wie viele Menschen (so auch die, die politisch angeblich modern denken) die Augen verschließen und vom letzten Jahrhundert träumen.

Mit etwas Mut kann Stadtentwicklung und eine lebenswerte Stadt gelingen. Es gibt genug Beispiele dafür.

Sorry für meine Pauschalisierungen!


Jetzt wird wieder Rad gefahren und gute Laune versprüht (aerosolfrei)!!!!(y)(y)(y)


Heitere und sonnige Grüße

Michael :)
 
Beiträge
7.301
Ort
Bramsche
Liegerad
Flevo Racer
Niedersachsen- das Land ewig Gestriger? Manchmal beschleicht mich son komisches Gefühl...
Gruß Krischan
 
Beiträge
12
Ort
Westerkappeln
Trike
HP Scorpion fx
Mahlzeit in die Runde!

Tja, die zukünftige Öko/Radweg-Bilanz im Osnabrücker Raum kann auch einfach nur besser werden!

Hier in Westerkappeln (knapp in NRW) ist's aber auch nicht besser:
Seit Jahrzehnten schlummert hier im Zentrum eine "heimliche Hauptstraße" für Radler, für dessen Verwandlung ich mich seit einigen Jahren einsetze. Doch Kommunen und Politiker interessiert es nicht so.
Würde in Büren, Wersen, Westerkappeln, Mettingen, Recke, ... , Mutter Bahr, ... sich mal ein holländischer Verkehrs-Bürgermeister die Lage anschauen, wäre er sofort meiner Meinung, und einiger anderer auch:
Die alte Trasse der "Tecklenburger Nordbahn" zum Bahntrassen-Radweg umbauen:
Die Schienen in GM-Hütte einschmelzen, die gammeligen Schwellen (v. 1939) entsorgen und den Schotter für's Unterbett des Radwegs verwerten!

Aber es wird fieberhaft an einer "Reaktivierung" gearbeitet- wobei es in der TN-Historie noch nie einen reinen Personen-Betrieb gegeben hat. Immer waren es 2-3 kleine, angehängte Personen-Waggons am Güterzug.
Zum letzten Info-Tag kam aber sogar ein futuristischer Wasserstoff-Zug zum Einsatz (-obwohl später dann mit Diesel gefahren wird)! Dazu sollen dann die Bahnhof-Relikte in jedem Kaff modern ausgebaut, 2 Bus-Linien (darunter auch unser luxuriöser Schnell-Bus) gestrichen werden und stattdessen "Shuttle-Busse" von den bisherigen Haltestellen zum nächsten Bahnhof fahren (Diesel !!!).
Nur die Restaurierung der Trasse und die Bahnhöfe kosten so ca. 50Mio.€ -ohne Züge & Busse.
Um eine, nur für die Bahnstrecke, evtl. Zeit-Ersparnis gegenüber Bussen zu erreichen, müsste z.B. durchs Sloopstein-NSG mit 100km/h, am Strothe-Weg (Büren) mit 80km/h und ab Eversburg bis HBF-OS mit 120km/h gefahren werden (voll plemplem!).
Und der größte Witz an der Sache: Eine "alle Bürger-Umfrage", wer nachher alles (haupts. Pendler) damit fahren will, gab es noch gar nicht (!!!).

Würde die TN-Trasse für nur ein Zehntel der Kosten als Radschnellweg umgebaut, wäre es für alle anliegenden Gemeinden eine sichere, sportliche, umweltbewusste Art und Weise (auch für Cargo-Bikes), flach und direkt Orte und Ziele (Schulen, Sportanlagen, Freibäder, Kitas, Arztpraxen, Geschäfte, Ausflugs-Lokale,...) zu verbinden. Diese Hauptschlagader kann durch die Dörfer, durch die Natur nachhaltig & sinnvoll & kostengünstig im Bau + Nutzen für alle um/ausgebaut werden.
Und wenn alle zwischen Osnabrück und Rheine mitmachen, kann bald von Coesfeld/Ochtrup bis Bissendorf (Anbindung RadBahn-Münsterland / Haseufer-Weg) geradelt werden - weit ab vom Straßenverkehr!

Aber- was der Bauer nicht kennt, das frisst er auch nicht.

Positiv denken und weiterhin an Wunder glauben!!!

Bis denne, mit dreispurigen Grüßen & bleibt gesund und munter!

Alex.
 
Beiträge
7.301
Ort
Bramsche
Liegerad
Flevo Racer
Mahlzeit in die Runde!

Tja, die zukünftige Öko/Radweg-Bilanz im Osnabrücker Raum kann auch einfach nur besser werden!

Hier in Westerkappeln (knapp in NRW) ist's aber auch nicht besser:
Seit Jahrzehnten schlummert hier im Zentrum eine "heimliche Hauptstraße" für Radler, für dessen Verwandlung ich mich seit einigen Jahren einsetze. Doch Kommunen und Politiker interessiert es nicht so.
Würde in Büren, Wersen, Westerkappeln, Mettingen, Recke, ... , Mutter Bahr, ... sich mal ein holländischer Verkehrs-Bürgermeister die Lage anschauen, wäre er sofort meiner Meinung, und einiger anderer auch:
Die alte Trasse der "Tecklenburger Nordbahn" zum Bahntrassen-Radweg umbauen:
Die Schienen in GM-Hütte einschmelzen, die gammeligen Schwellen (v. 1939) entsorgen und den Schotter für's Unterbett des Radwegs verwerten!

Aber es wird fieberhaft an einer "Reaktivierung" gearbeitet- wobei es in der TN-Historie noch nie einen reinen Personen-Betrieb gegeben hat. Immer waren es 2-3 kleine, angehängte Personen-Waggons am Güterzug.
Zum letzten Info-Tag kam aber sogar ein futuristischer Wasserstoff-Zug zum Einsatz (-obwohl später dann mit Diesel gefahren wird)! Dazu sollen dann die Bahnhof-Relikte in jedem Kaff modern ausgebaut, 2 Bus-Linien (darunter auch unser luxuriöser Schnell-Bus) gestrichen werden und stattdessen "Shuttle-Busse" von den bisherigen Haltestellen zum nächsten Bahnhof fahren (Diesel !!!).
Nur die Restaurierung der Trasse und die Bahnhöfe kosten so ca. 50Mio.€ -ohne Züge & Busse.
Um eine, nur für die Bahnstrecke, evtl. Zeit-Ersparnis gegenüber Bussen zu erreichen, müsste z.B. durchs Sloopstein-NSG mit 100km/h, am Strothe-Weg (Büren) mit 80km/h und ab Eversburg bis HBF-OS mit 120km/h gefahren werden (voll plemplem!).
Und der größte Witz an der Sache: Eine "alle Bürger-Umfrage", wer nachher alles (haupts. Pendler) damit fahren will, gab es noch gar nicht (!!!).

Würde die TN-Trasse für nur ein Zehntel der Kosten als Radschnellweg umgebaut, wäre es für alle anliegenden Gemeinden eine sichere, sportliche, umweltbewusste Art und Weise (auch für Cargo-Bikes), flach und direkt Orte und Ziele (Schulen, Sportanlagen, Freibäder, Kitas, Arztpraxen, Geschäfte, Ausflugs-Lokale,...) zu verbinden. Diese Hauptschlagader kann durch die Dörfer, durch die Natur nachhaltig & sinnvoll & kostengünstig im Bau + Nutzen für alle um/ausgebaut werden.
Und wenn alle zwischen Osnabrück und Rheine mitmachen, kann bald von Coesfeld/Ochtrup bis Bissendorf (Anbindung RadBahn-Münsterland / Haseufer-Weg) geradelt werden - weit ab vom Straßenverkehr!

Aber- was der Bauer nicht kennt, das frisst er auch nicht.

Positiv denken und weiterhin an Wunder glauben!!!

Bis denne, mit dreispurigen Grüßen & bleibt gesund und munter!

Alex.
Hallo Alex,
ich würde Deinen Brief an die Gemeinde- und Kreisverwaltung gerne mitunterschreiben. Wir würden sicher eine ganze Menge anderer Leute finden, die Deine Idee ebenfalls unterstützen, im Rahmen einer Rundfahrt durch Deinen Wohnort. Man könnte Postkarten auslegen, die unterschrieben und an den Bürgermeister geschickt werden könnten.
Über den Adfc Osnabrück gäb es vll auch Möglichkeiten, an Stimmen zur Unterstützung zu gelangen.
Ich wär dabei!

In zehn Tagen wäre es wieder soweit.
Wie sieht es bei euch aus?
gut. Was sagt Petrus?
Gruß Krischan
 
Oben