Buchsen, Lagerschalten und dazugehörige Passchrauben für Dämpfer: wo kaufen?

Beiträge
2.225
Ort
Kanton Solothurn
Bin ja dabei, das Occasion Challenge Taifun wieder herzurichten. Nachdem mir aufgefallen war, dass der verbaute Dämpfer für den Rahmen zu lang und zudem leicht schief verbaut war, musste ich nach Ersatz schauen. Allzu grosse Auswahl mit max. Durchmesser 43mm für den Luftzylinder gibt's da nicht, wollte auch etwas Gebrauchtes zum Austesten. Kurz und gut: über ebay Kleinanzeigen etwas gefunden. Ein alter Manitou Dämpfer von ca. 2004. Obwohl geübter googler, hat's doch ein bisschen gedauert, bis ich etwas gefunden habe:
1. Hier kann man massgeschneiderte mit Eloxaloberfläche kaufen (ca. EUR 20 pro Buchse):
https://huber-bushings.com/produkt-kategorie/daempferbuchsen/

2. cnc bietet auch so etwas (ca. EUR 15 pro Buchse):
https://www.cnc-bike.de/daempferbuchsen-p-1430.html

3. aus Polen (ebenfalls EUR 15 pro Buchse)
https://www.ebay.com/itm/291793033049?hash=item43f0385759:g:xMEAAMXQUY1Q~Rxl

3. Für andere Fabrikate (für Manitou gibt's da nur recht wenig...):
https://www.bike-components.de/de/komponenten/daempfer/daempferbuchsen/?page=2

Wer zumindest zum Teil selber basteln will, hier die Gleitlagerlösungen von Igidur (speziell für die Fahrradindustrie):
https://www.igus.de/info/branche-fahrradtechnik
Soo und woher bekomme ich jetzt die passenden Passschrauben mit Bund?
Da habe ich nur 'was von cannondale gefunden, ganz schön deftig, für solche Schrauben...
https://www.ebay.com/itm/362944405437?hash=item54812c1fbd:g:8EUAAOSwJbVebNy7
Oder wieder etwas basteln, "Passchulterschrauben": https://www.bossard.com/eshop/ch-de...sschulterschrauben-mit-innensechskant/p/1359/

Auf aliexpress (in welcher Qualität auch immer...)
"rear shock bushing" ist der Zauber-Suchbegriff https://www.aliexpress.com/wholesal...124521&origin=y&SearchText=rear+shock+bushing incl. "Werkzeug" zum Einpressen und Demontieren
Z.B. Passchrauben und Bolzen in drei Grössen komplett:
https://www.aliexpress.com/item/100...earchweb0_0,searchweb201602_,searchweb201603_

Für eine detaillierte Auswahl (die zudem auch übersichtilich ist), bin ich auf dieser Seite fündig geworden, hilft zumindest bei der Suche nach den Begriffen weiter (bushing steht wohl für Lagerschalten). "Hardware bolts" sind dann anscheinend die Passschrauben für die Dämpfer.
https://www.shockcraft.co.nz/bearings-bushings

Leider gibt es einmal die Inch-Masse (12.7mm) und metrische (12mm). Ist auch innerhalb einer Herstellerpalette unterschiedlich und teilweise wurde bei neueren Dämpfer auf 12.7mm gewechselt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
9.154
Ort
81249 München-Lochhausen
Wenn Du bei den Buchsen Geld sparen willst, dann schau mal, ob es welche gibt, bei denen die Länge für oben+unten+Sägeschnitt reicht. Hersteller ist da eigentlich egal, interessant sind nur die Durchmesser. Harteloxiert ist's abriebfester. Distanzhülsen mit brauchbarer Genauigkeit zu sägen ist nicht ganz trivial, geht aber auch, notfalls muss man sie noch einebnen (bei Nylon eher mit nem scharfen Messer schaben, schleifen geht da nicht gut).

Eine Passschraube hatte ich glaube ich noch nie in den Dämpferaufnahmen. Wo nur der Dämpfer dran hing, waren das bei 8mm Durchmesser eine Hülsenmutter und eine Schraube mit Trennstelle auf halber Länge. Gibts aber anscheinend nicht mehr, stattdessen finde ich sowas:
Einfach: https://www.ebay.de/itm/142084641573?
Teuer: https://www.ebay.de/itm/202225495111?
Wenn es M6 war oder noch der Gepäckträger dran hing, war's ein Bolzen mit passendem Nenndurchmesser und eine Mutter. Bei 6mm würde ich darauf achten, dass an der Trennfläche zwischen Dämpferbuchse und Rahmenaufnahme kein Gewinde ist, so dass dieses nicht durch eventuelle Scherkräfte belastet wird. Notfalls einen etwas längeren Bolzen nehmen und außen Scheiben unterlegen, damit die Mutter nicht am Gewindeende aufsitzt.

Zur Ausrichtung der Federbeinaufnahmen gibt's hier einen alten Thread von @Smilingdevil: https://www.velomobilforum.de/forum...ick-auf-eure-schwingendaempferlagerung.34927/ Gut in einem Bild zusammengefasst hat @inse60 das Problem in Beitrag #25.
Das könntest Du beim Einbau eines neuen Federbeins gleich mit prüfen. Ob der Dämpfer beim Drehen um die eine Achse sauber zwischen die Distanzhülsen der anderen Achse zielt, ist noch einfach zu erkennen und zu korrigieren. Das ist aber eigentich der zweite Schritt. Schwieriger ist es bei der Frage, ob die beiden Dämpferaufnahmen in derselben Ebene um das Schwingenlager schwenken und nicht z.B. um 2mm versetzt sind, wenn man die Schwinge so weit hochschwenkt, dass sie aneinanderstoßen. Das ggf. mit Hilfe von angepassten Distanzhülsen zu korrigieren wäre der erste Schritt. (Edit: Ich meine links/rechts gegeneinander versetzte Dämpferaufnahmen. Dass die Dämpferaufnahme am Rahmen einen kleineren oder größeren Abstand zum Schwingenlager hat als die an der Schwinge, kann sein.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.225
Ort
Kanton Solothurn
Super link, danke! Deine Ausführungen habe ich nur zu einem Teil verstanden, aber der verlinkte thread hat mir klar gemacht, dass alles beim Dämpfer in einer Ebene sein muss bzw. dass keine Quer-Kräfte auf den Dämpfer einwirken dürfen . Mal schauen, ob die (vom alten DT Swiss her vorhandenen) Kugelgelenkte mit dem "neuen" gebrauchten verwendbar sind.
 
Beiträge
9.154
Ort
81249 München-Lochhausen
Na dann hat ja zumindest der Link was gebracht.
Querkräfte kommen vor allem daher, dass die Buchsen nicht sauber ausgerichtet sind. Das kann man korrigieren, indem man die Löcher an den Dämpferaufnahmen ein wenig ausfeilt, und das sollte man m.E. auch tun.

Wenn die beiden Dämperaufnahmen nicht in einer Ebene liegen, dann ändert sich die erforderliche Ausrichtung der Buchsen beim Einfedern etwas. Allerdings würde ich da nicht um die letzten Zehntelmillimeter kämpfen. 2mm würde ich noch korrigieren wollen, aber besser als 0,5mm lohnt vermutlich nicht mehr, das wird man auch kaum erkennen, wenn man die Aufnahmen nicht direkt aufeinanderlegen kann.
 
Beiträge
2.225
Ort
Kanton Solothurn
Na dann hat ja zumindest der Link was gebracht.
gut ausgeschlafen, nun spezifische Fragen
eine Hülsenmutter und eine Schraube mit Trennstelle auf halber Länge.
???
Bolzen mit passendem Nenndurchmesser und eine Mutter.
ja, das ist so Standard bei dnm
Notfalls einen etwas längeren Bolzen nehmen und außen Scheiben unterlegen, damit die Mutter nicht am Gewindeende aufsitzt.
nun, bei den Scheiben, da reibt's dann ja an der Hülse. Gewindeende, das ist klar: wg. Kerbspannungen.

Denke, ich werde dann so etwas kaufen https://www.aliexpress.com/item/100...earchweb0_0,searchweb201602_,searchweb201603_, etwas zu lang und Buchse sowie vor allem die Kunststoffrollen so zuschleifen, dass die Assymetrie ausgeglichen wird. Oder das selbe in Grün mit den dt swiss Gelenklagern, wenn die Masse kompatibel zum Dämpfer sind.
 
Beiträge
9.154
Ort
81249 München-Lochhausen
Finde ich kein Bild zu. Im zusammengeschraubten Zustand sah es aus wie ein 20mm langer 8mm-Stahlzylinder mit einer Naht in der Mitte, der an jedem Ende einen Inbusschraubenkopf hat. Auseinandergeschraubt war zu sehen, dass das eine Teil ein Innengewinde hat und das andere ein Stück Außengewinde ähnlich einer Passschraube.
nun, bei den Scheiben, da reibt's dann ja an der Hülse. Gewindeende, das ist klar: wg. Kerbspannungen.
Die Scheiben sollten außerhalb der Dämpferaufnahme direkt unter die Mutter gelegt werden. Da kann doch nichts reiben, oder?
 
Oben