Bremsenwartung Milan SL Mk 3

Jag

Beiträge
3.974
Hallo,
meine Bremsen sind mittlerweile behandlungsbedürftig. Wenn ich bremse und dann wieder loslasse, geht der Hebel nicht in die Ausgangsposition zurück und das rechte Rad schleift etwas. Muss ich dann mit Hand korrigieren. Ich vermute, dass sich die Bowdenzüge längen und das ich die austauschen sollte. Oder die Federn sind nicht mehr stark genug. Oder was sollte ich jetzt machen?
 
Beiträge
2.545
Züge und Hüllen wechseln könnte helfen - manchmal gleiten die halt nicht mehrmals gut durch die Hüllen und die Bremse springt schlecht zurück.
 
Beiträge
5.064
Wenn die Hebel nicht mehr in die Ausgangsposition zurückgehen, ist das normalerweise das Zeichen das die Bremsbeläge abgenutzt sind.
Entweder du kaufst dir neue Bremsplatten, oder du verlängerst das Leben der jetzigen Bremsbeläge indem du Shims unter die "Bremsschuhe" legst. Ich würde beides machen, es ist immer ne gute Idee einen Resevesatz Bremsplatten vorrätig zu haben. Wenn die Bremsen

Bremsbeläge aus-shimmen:
-Bremsplatten ausbauen und reinigen (Bremsbeläge mit Azeton, nicht mit Bremsenreiniger, reinigen!)
-Bremshebel auf 90° drehen, damit die Bremsklötze max ausgelenkt werden
-passende M6 Schraube mit Mutter zwischen die Bremsklötze klemmen (M6 Schraube mit Langmutter funktioniert prima)

bremsplatte-mit-spreizschraube.jpg


-jetzt die Bremsschuhe von den Bremsklötzen pulen

sa90_bremsschuh_02.jpg


-in die Vertiefung der "Bremsschuhe" ein mindestens 0,5mm dickes Blech einlegen (0,7mm ist ideal, 1mm ist zu dick)
-die 0,5mm Shimbleche auf ca 3,8 x 13,8mm zuschneiden, damit sie ohne verkanten in die Bremsschuhe passen
-Bremsschuhe zurück auf die Bremsklötze stecken
-Schraube rausnehmen
-fertig.

Die Bremszüge und Bremszughüllen zu tauschen, ist natürlich nie verkehrt.
Die Reibfläche zwischen Excenterwelle und Bremsschuhen zu "fetten" ist auch keine schlechte Idee, ABER:
-kein stinknormales Fett oder Öl nehmen! Wenn Fett* heiß wird, fängt es an zu laufen und versaut dir die Bremsbeläge
-nimm Kupferpaste, oder Hochtemperatur-Montagepaste**, oder lass es trocken

*Fett ist Öl mit einem Verdickungsmittel (zb Seife)
**ich benutze zum schmieren der Trommelbremsmechanik nur noch Weicon Anti-Seize AS120 (-180°C bis +1.200°C)
 
Zuletzt bearbeitet:

Jag

Beiträge
3.974
Jetzt muss ich die Räder vorne ausbauen. Hab im Moment noch keine Ahnung, wie ich das anstelle. Kann mir jemand in groben Zügen eine detailierte Anleitung geben oder gibt es hier irgendwo schon einen Thread dazu?
 
Beiträge
5.064
Jetzt muss ich die Räder vorne ausbauen. Hab im Moment noch keine Ahnung, wie ich das anstelle. Kann mir jemand in groben Zügen eine detailierte Anleitung geben oder gibt es hier irgendwo schon einen Thread dazu?
Da die Achse im Federbein verklebt ist, bleibt dir nichts anderes übrig als das komplette Federbein auszubauen. :(

Eine der Änderungen an meinem GT war zb, die Verklebung der Achse zu lösen um sie verschiebbar zu machen. Jetzt brauch ich nur den Kugelkopf des Querlenkers zu lösen, Federbein nach hinten drücken, Achsschraube rausdrehen, Achse nach hinten schieben und es ist grad genug Platz um das Rad abzuziehen und aus dem Radkasten zu nehmen. Durch die neuen Lenkplatten mit Loch für den Arretierungsbolzen der Bremsplatten, kann ich jetzt auch einfach die Bremsplatten von der Achse nehmen (Rad- oder Bremsplattenwechsel ist jetzt nur noch eine Sache von 5min. Für beide Seiten! ;)).

Schau mal, welche Kugelköpfe du an den Lenkplatten hast.
Bei diesen hier, ist die Kugelpfanne mit einem kleinen Drahtstift gesichert und leicht teilbar:
serveimage

Kugelköpfe von den Lenkplatten demontieren und oben am Radkasten die M8 Muttern von den Federbeinen schrauben.
Dann lässt sich das Federbein samt Vorderrad aus dem Radkasten ziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
5.064
Mal ne unverfängliche Frage an @Lutz/Co bezüglich der Shims:
Wäre es für euch möglich einen Batzen passender Shim-Bleche aus 0,7mm Blech lasern zu lassen? Ist das für euch überhaupt wirtschaftlich sinnvoll? Hab keine Ahnung vom lasern, ich weiss nur das die Erstellung des Programms für den Lasercutter relativ teuer ist (€200-400?).
Ich denke so €6-€8 Verkaufspreis für vier Shim-Bleche wären ein realistischer Preis, wenn man sich als Nutzer das fummelige Bleche zurecht schnippeln ersparen möchte.

Nächste Frage an die Trommelbremsnutzer:
Ist es euch €6-€8 für vier vorgefertigte Shimbleche wert, die die nutzbare Lebensdauer der Bremsplatten ca verdoppelt und die Bremsenwartung zu einer Sache von Minuten macht? Der grösste Aufwand ist ja*, Blech in passender Stärke zu finden und passend auf 3,8mm x 13,8mm zu schneiden (schon mal ein ausgeschnittenes 4,1mm x 14,2mm Blechle auf das passende Maß zurecht gefeilt? Das ist bei den fitzeligen kleinen Dingern ein echter Akt! Dabei bin ich ziemlich gut mit solchen Sachen).


*ausser bei Milan Fahrern natürlich, die müssen das komplette Federbein ausbauen um an die Bremsplatten zu kommen... :D:rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

Jag

Beiträge
3.974
Nächste Frage an die Trommelbremsnutzer:
Ist es euch €6-€8 für vier vorgefertigte Shimbleche wert, die die nutzbare Lebensdauer der Bremsplatten ca verdoppelt und die Bremsenwartung zu einer Sache von Minuten macht? Der grösste Aufwand ist ja*, Blech in passender Stärke zu finden und passend auf 3,8mm x 13,8mm zu schneiden (schon mal ein ausgeschnittenes 4,1mm x 14,2mm Blechle auf das passende Maß zurecht gefeilt? Das ist bei den fitzeligen kleinen Dingern ein echter Akt! Dabei bin ich ziemlich gut mit solchen Sachen).
Ja. (Aber war ja eh eine rethorische Frage.)
 
Beiträge
734
Das Blech von leeren Spraydose geht auch. Im Freien mit einem kleinen Bohrer anbohren (damit der Restdruck entweicht) und dann mit einer Blechschere zuschneiden.
 

henningt

gewerblich
Beiträge
3.057
@Ich
Also was bei mir (bislang) immer geholfen hat: Bremszüge und Mäntel wechseln (bisher 2x gemacht) und die Gelenke(Reibeplatte wo die Bremsbacken abgedrückt werden) in der Bremstrommel mit Anti Seize Paste (1-2x jährlich) bestreichen.
 
Beiträge
3.241
Wäre es für euch möglich einen Batzen passender Shim-Bleche aus 0,7mm Blech lasern zu lassen? Ist das für euch überhaupt wirtschaftlich sinnvoll? Hab keine Ahnung vom lasern, ich weiss nur das die Erstellung des Programms für den Lasercutter relativ teuer ist (€200-400?).
Ich denke so €6-€8 Verkaufspreis für vier Shim-Bleche wären ein realistischer Preis, wenn man sich als Nutzer das fummelige Bleche zurecht schnippeln ersparen möchte.

Falls hier wirklich Interesse bestünde: könnte ich (allerdings in 0,8mm Blech) machen lassen - 4er Serie incl. Porto für 5,- sind realistisch. Einer meiner Brüder lasert ... ich habe gerade mit ihm gesprochen.
Gibt es außer @Ich noch jemand, der Interesse hätte? Bzw. mag jemand eine allgemeinen Interesse-Bekunde-thread hierzu erstellen (denn hier geht das sicherlich unter)?
 
Beiträge
3.241
*hüstel*
Bzw. mag jemand eine allgemeinen Interesse-Bekunde-thread hierzu erstellen

"Wenn man nicht alles selber macht" ... :rolleyes:
https://www.velomobilforum.de/forum...he-fuer-unterfuetterung-trommelbremsen.55525/

@Ich @Sturmvogel @JKL @Marc @PeterH - bitte zwecks besserer Übersicht für mich bitte dort noch einmal eintragen. Und rührt ein bisschen die Werbetrommel, für unter 20 Leute lohnt es nicht so richtig.
 
Oben Unten