Breite Fahrradschuhe

Beiträge
1.520
Habe mich gleich mal an die Anpassung des Schnürsystems der CX201 gemacht, um vorne separat schnüren zu können. Ging erfreulich gut von der Hand. Zeitaufwand ca. 30 Min.

Laut Anleitung braucht man drölfzig Tools von Boa, um das System warten zu können. :LOL: Gebraucht habe ich letztlich nur was Kreditkartenähnliches und einen Feinmechaniker Schraubendreher.

Die Boa Verschlüsse (Li2) sind nur eingeklipst. Laut Anleitung soll man das Tool seitlich in einen Schlitz reinschieben, um den Verschluss auszuklipsen. Da gab's bei mir aber keinen Schlitz. :unsure: Funktioniert hat Kreditkartenecke von oben (d. h. senkrecht zur Ebene des Boa Rades) zwischen den beiden Kabelöffnungen reinzustecken und kräftig zu drücken. (y)

Beide Kabelenden komplett bis zum Anschlag aus dem Boa rausgezogen. Dann ein Kabelende wieder etwas reingedrückt und den Knoten mit Feinmechaniker Schraubendreher rausgepult. Das braucht etwas Geduld. Mit ner Minipinzette wär's einfacher gegangen.

Kabel aus den vordersten Ösen rausgezogen, um die Länge dieser Schlaufe gekürzt, wieder durch den Boa Verschluss gefädelt und am Ende Knoten nach Anleitung rein. Straff gezogen, fertsch.

Die vordere Schnürung ist jetzt durch Klettkabelbinder in der Art ersetzt.

CX201 Schnürsystem Anpassung.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.520
Da mir die Klettkabelbinder noch zu sehr nach ... ähhhm Kabelbinder aussahen und vor allem auch die Einhandbedienung nicht möglich war, habe ich nochmal gebastelt.
  • Öse der Kabelbinder abgeschnitten
  • Den Kabelbinder durch die äußere Boa Öse gefädelt und so mit Pattex zusammengeklebt dass oben ein kurzes Stück Flausch ist
  • Das lange Ende durch die andere Öse gefädelt. An diesem kann nun zum Spannen gezogen werden, wie bei einem normalen Klettverschluss.
CX201 - Klettkabelbinder 1.jpg CX201 - Klettkabelbinder 2.jpg
 
Beiträge
220
Ahoi zusammen,
ich habe diesen Faden erst spät entdeckt, ich interessier(t)e mich damals für Barfußschuhe (Der Barfuß-Kompromiss), habe auch eher vorn etwas breitere Füße.
Daher meine kurze Zwischenfrage: tragt ihr die hier besprochenen Schuhe mit oder ohne Socken?
 
Beiträge
1.520
tragt ihr die hier besprochenen Schuhe mit oder ohne Socken?
Mit Socken. Habe die CX201 mal für dich testweise ohne Socken angezogen, da war nichts störendes zu spüren. Sagt natürlich nicht viel darüber aus, wie es bei stundenlangem Fahren wäre. Ich vermute, dass die Feuchtigkeitsabfuhr im hinteren Bereich des Schuhes ohne Socken schlechter wäre.

Ansonsten könnten die Schuhe gut als Barfuß-Kompromiss taugen, weil sie sich vorne fast wie offen anfühlen (sehr luftig). Sollten auch steifer als die üblichen Klick-Sandalen sein.

Apropos Steifigkeit, meine Maximalleistung ist bei der letzten Ausfahrt mit den Lake sogar etwas gestiegen im Vergleich zu meinen Runden mit den Sidi.

Die Nachrüstung des vorderen Klettverschlusses hat die Bequemlichkeit tatsächlich nochmal verbessert.

Nur unterm Ballen hatte ich noch etwas Druckgefühl (bei etwas intensiverer Ausfahrt). Die Sohle ist bei den Lake im Bereich des Längsgewölbes noch weniger als bei den Sidis gekrümmt. Werde mal testen, ob es mit der Sqlab Sohle mit der höchsten Längsgewölbeunterstützung besser wird (bei den Sidis hat ich die mit der mittleren Unterstützung). Bessere Kraftverteilung sollte auch den Ballen entlasten.
 
Beiträge
1.520
Da ich mit den Lake CX 201 das Gefühl hatte, dass der Ausleger ein bisschen zu weit draußen ist, habe ich mal die Sohlendicke an der Position der Cleats gemessen, natürlich mit abgeschraubten Cleats.

Sidi Ergo 5 Mega: 11 mm
Lake CX 201: 8 mm

Krass, dass ich 3 mm gemerkt habe. Aber 5 mm sind bei mir schon der Unterschied zwischen höllischen Knie- bzw. Achillessehnenschmerzen und problemlosem Fahren auf längeren Strecken, von daher eigentlich kein Wunder.
 
Beiträge
1.520
Gestern Abend bei Minimum 6°C wurden die Zehen doch etwas klamm in den CX 201, trotz Wintersocken. Aber der Wind pfeift natürlich trotzdem durch. Heißt also für mich bei deutlich unter 10°C nur mit Überschuhen benutzbar.

Vielleicht reichen auch schon Überschuhe, die nur die vordere Fußhälfte bedecken. Hätte den Vorteil, dass man noch an das Boa-Rad rankommt und kleineres Packmaß. Kennt jemand zufällig solche halben Überschuhe, die brauchbar sind?

Nur ein Beispiel, was ich meine. K. A. ob die was taugen.

 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.667
@white_speed – hier mal ein Bild, wie die Zehenwärmer auf den Lake CX241-X sitzen:

VaudeZehenwaermer+LakeCX241X.jpg
 
Beiträge
1.520
... hätten mir auf der heutigen Ausfahrt bei Minimaltemp. von 4°C auch nicht geholfen. Hatte trotz richtigen Neopren Überschuhen, Wintersocken und abgeklebten Belüftungsöffnungen noch unterkühlte Zehen.

Die Sidi sind im Vergleich deutlich wärmer, mit denen bin ich in dieser Konfiguration auch bei knapp über 0°C noch gut ausgekommen. Die haben aber über der Nylonaußensohle noch eine filzartige, festverklebte Innensohle, die zusätzlich isolieren dürfte. Bei den Lake CX 201 ist stattdessen nur eine Glasfaserschicht vorhanden (die Sohle ist ein CFK/GFK Komposit).
Vielleicht mal 'ne Thermo Einlegesohle unter der normalen Einlegesohle ausprobieren. Genug Platz ist ja in den Lake.

Ab nächste Woche soll es aber wieder wärmer werden, so dass ich das Thema erstmal aufschiebe.
 
Beiträge
1.520
Sqlab Einlegesohlen passen in die Lake CX 201. Habe für Gr. 47 die XXL genommen und dann anhand der Originaleinlegesohle zugeschnitten. Musste sogar in der Breite noch was wegnehmen. Fühlt sich bei Anprobe erstmal gut an, mal sehen wie es beim Fahren ist.
 
Beiträge
1.520
Kurzer Zwischenbericht zu den Lake CX 201:

Für lange Strecken, wo ich mit weniger Druck auf dem Pedal unterwegs bin, finde ich sie brauchbar. Da ist mir Komfort am Wichtigsten.

Auf dem Arbeitsweg und auf kurzen schnellen Runden finde ich die Sidi Ergo 5 Mega besser, weil sie insgesamt mehr Halt und Stabilität für's Fußgelenk bieten.

Fußkrämpfe hatte ich bei beiden schon. Meist wenn ich mit zu hoher Belastung gestartet bin, ohne vorher ausreichend warmgefahren zu sein.

Evtl. lässt sich der Fersenhalt der Lake noch durch entsprechende Polster zum Einkleben verbessern. Da werde ich noch etwas experimentieren.
 
Beiträge
1.520
Evtl. lässt sich der Fersenhalt der Lake noch durch entsprechende Polster zum Einkleben verbessern. Da werde ich noch etwas experimentieren.
Die "Molain 2 Paar Fersenpads" bringen schon was:

Fersenpolster.jpg

Die ersten paar kürzeren Fahrten waren unauffällig, was bei Schuhen ja ein gutes Zeichen ist.

Die Polster sind selbstklebend. Am oberen Rand, wo ich das Polster etwas nach außen drücken musste, war aber Pattex erforderlich, um das Polster zu fixieren. Mal sehen wie lange das Ganze bei richtig warmen Wetter mit Schwitzen hält.
 
Oben Unten