Birkenstock & Henry 441

Beiträge
2.197
... schon ein wenig retro. Bis auf die Augen, die gehen gar nicht. Hat wohl die aggressiven Autofronten das VM Design beeinflusst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.087
Nun ja, was soll ich dazu sagen. Ich bin hin- und hergerissen. Die Details und das Heck: Hammer! Aber der Frontpart gefällt mir leider etwas weniger. Im Vergleich zu den Rundungen am Heck ist der mir doch ein wenig zu gerade. Das ist für mich ein Stilbruch. Ich hätte es schöner gefunden, wäre man generell der Trennlinie zwischen Ober- und Unterseite gefolgt. Von der Seite sieht es ja ein bisschen so aus. Aber vermutlich ist das funktionalen Aspekten - Platz für die Beine - geschuldet und man wollte es nicht vorn so hoch bauen wie das Alpha 9.

Rein optisch gefallen mir nachwievor vom Gesamtbild her QV, Milan und Evo-R besser. Aber Schönheitsempfinden ist sowieso subjektiv, und es kommt doch primär auf andere Aspekte an.

Was mich jetzt interessiert, ist vor allem die Performance im Vergleich zu Milan GT, Ausstattungsmöglichkeiten bzgl. Schaltung (Rohloff/Pinion?), ob es noch Hauben/Dächer geben wird und wenn ja, welche / mit welcher Rundumsicht und vor allem geschätzte Erhältlichkeit und ungefährer Preisrahmen.

Edit: Und der "Acquired Taste" läuft schon wieder los... Sollte es mir mit dem 441 am Ende so gehen, wie mit dem A6, das mir erst nach einiger Zeit anfing, auch optisch gut zu gefallen?
 
Beiträge
713
Verarbeitung wie immer der Hammer, technisch mit Sicherheit auch, Aerodynamik vom Feinsten....
Aber ich bin bei Windfisch: Die aktuellen Tadpoles gefallen mir um Welten besser, klare Linien, definierte Form.
Auch auf die Gefahr hin gesteinigt zu werden.
Das hier schoss mir umgehend in den Kopf als ich die ersten Bilder gesehen habe:
1652425773101.png
 
Beiträge
1.537
Das Aussehen des 441 ist stark von der Aerodynamik (eines 4Rades) und dem Wunsch für ein kompaktes Fahrzeug bestimmt.

Es hat schon seine eigene Optik, ein gewisser Gewöhnungsaspekt würde mich nicht überraschen (hatte ich ähnlich z.B. bei Milan, QV "Hello Kitty" und letzthin beim M9 welches mir nach einiger Gewöhnung auch ganz gut gefällt).

In Echt wirkt die Front auf mich nicht aggressiv eher etwas "knuddelig", das Heck ist unbestritten die "Schokoladenseite".
Insgesamt sicher auch etwas retro wie ein historischer Rennwagen oder das "313" (@Ralsch mir gefällt das und hoffe es kommt auf der Strasse sympathisch an).
In Fahrt wirkte es auf mich aber nochmals ganz anders als auf den Bildern oder bei den Besuchen in der Werkstatt.

Mir gefällt es :love: aber Schönheit liegt ja immer im Auge des Betrachters :cool:
 
Beiträge
17.942
Mal meine 5ct zu dem Teil so also Besserwisser;):

Das Heck erinnert mich irgendwie an die Stromlininenfahrzeuge der 30er Jahre(y)! Sind die Rücklichter in den Blinkern?

Die Vorderräder sollten auch mit Deckeln zu verschließen sein. Von mir aus darf das Fahrzeug dann auch paar cm breiter sein.
Wer unbedingt unter 8m Wendekreis benötigt kann diese dann ja weglassen. Dürfte von der Optik auch hübscher sein.

Die Front wirkt auf mich leider etwas pummelig.
Ich denke der große Böschungswinkel vorne ist auch nicht notwendig(Drempeltest machen) und schaufelt nur unnötig Luft unters Fahrzeug. Etwas spitzer könnte die Nase von der Optik schon sein....
 
Beiträge
1.087
retro wie ein historischer Rennwagen oder das "313"
Historischer Rennwagen bzw. Roadster kam mir auch in den Sinn.

Das Heck erinnert mich irgendwie an die Stromlininenfahrzeuge der 30er Jahre(y)! [...] Die Front wirkt auf mich leider etwas pummelig.
Das ist der Stilbruch, den ich auch anspreche. Eine Delle ähnlich wie die Karossenform des Mulsanne, nur eben weiter vorn, würde beim optischen Erscheinungsbild m.E. Wunder wirken.

Mein Vater sagte zu dem Design:
Das sah von hinten richtig schnittig aus und jetzt von vorn wie gegen eine Wand gefahren

Ich denke der große Böschungswinkel vorne ist auch nicht notwendig
DOCH! Ich habe es schon geschafft, mit dem Alleweder(!) aufzusetzen! Die Bodenfreiheit des 441 ist SEHR attraktiv. Und der Radstand sieht auch so aus, als wäre der Wendekreis recht gering. Für mich zählen jetzt technische und praktische Eigenschaften. Und da scheint es punkten zu können. Mit Sicherheit schnell und effizient, aber auch sehr alltagstauglich.

@2Fast Wird das Holzvelomobil ein Bausatz/-plan sein?
 
Beiträge
1.508
Die Diskussion um die Optik erscheint mir etwas oberflächlich. Es gibt sicherlich gute Gründe, warum das genau so aussieht, wie es aussieht. Form follows function.
 
Beiträge
17.942
DOCH! Ich habe es schon geschafft, mit dem Alleweder(!) aufzusetzen!
Nun ja klar es gibt immer irgendwas wo ein Fahrzeug aufsetzt.
Das Alleweder ist ja schon so hochgebockt, dass man Höhenangst bekommt...

Aber ich denke wenn man über 95% aller Drempel ohne Aufsetzen drüber kommt dann reicht das...
Einmal im Monat aufsetzen ist ok, aber 5 mal auf 50km, wie beim Milan SL, eben nicht.
 
Beiträge
1.753
die optik täuscht auf den fotos, sind ja alles weitwinkel linsen in den smartphone,....
optisch sah es im vergleich, zu anderen velomobilen kleiner aus als so ein DF, auf jedenfall in der werkstatt, so frei habe ich es auch noch nie gesehen.
es hat einen hauch colani, das war /ist schon immer kontrovers ^^
bei all den rundungen, dürfte das auch der "fahrgastzelle" zu gute kommen bei einem crash, kräfteverteilung/umlenkung.
 
Beiträge
3.037
Phantastische Arbeit und eigenständiges Design!
Könnt Ihr mal bitte Fotos der Hinterachskonstruktion zeigen? Das war ja bei den Vierrädern bisher ein schwieriger Punkt.
Dankeschön!
 
Beiträge
1.537
@AntoineH
Bei der Hinterachse kommen zwei Freiläufe zum Einsatz (@carbono hat noch günstig zwei Differentiale abzugeben;)).
Die Schaltung ist eine 3x11 Eigenkonstruktion speziell abgestimmt auf Anforderungen des 441.

Im 441 steckt einiges mehr an Entwicklungsaufwand als man auf den ersten Blick glaubt.
 

Jack-Lee

gewerblich
Beiträge
28.707
Also von den Spaltmaßen können sich selbst Luxusautobauer noch was abschauen. Die Verarbeitung dürfte, Birkenstocktypisch, auf allerhöchstem Nivau spielen :) Optisch find ich das Rad durchaus gelungen.
Jetzt ist nur die Frage wie es fährt, was es wiegt, und wie schnell es wird. Das sehr stark runter gezogene Heck ist eigentlich eher schädlich diesbezüglich. Das Problem hatten z.B. in den 40ern die "Fastback" Automobile auch, wo man sich wunderte warum der Luftwiderstand sogar höher war als bei einem Steilheck...

RearWindowAngle.jpg

@Spaceballs : Mit Quadhinterachsen hab ich ja nun auch schon etwas zu tun ;) Bin gespannt auf eure Lösung dort. Wir hatten da ja auch schon manigfaltige Lösungsansätze durch probiert und fahren bei den meisten Quads nun auch mit Doppelfreilauf.
 
Oben Unten