Birk Comet RTC(ustom)

Beiträge
459
451 Karbon Vorderrad

Hallo,
ich habe ein schickes, neues Vorderrad für das Birk aufgebaut. Um auf die 60 mm Einbaubreite zu kommen, habe ich eine DT Swiss Nabe 240s überarbeitet. Die Achse wurde abgedreht, aus der Mitte des Nabenkörpers wurden 40 mm herausgeschnitten und mit einer Karbon-Hülse verbunden.

Verbaut wurden:
Carbonfelge 451, 28 Loch, (Ginko)
Speichen Sapim Laser (Ginko), radial eingespeicht
Nippel Sapim Polyax, 14 mm
Reifen Schwalbe Ultremo ZX 23-451
Latexschlauch Michelin (28-Zoll gekürzt), 60 mm Ventil
Veloplugs rot
Gesamtgewicht fahrfertig: 745 g

Die Felge macht einen sehr guten Eindruck. Optisch ist sie besser verarbeitet, als meine Zipp 303. Außerdem ließ sie sich sehr sauber und schnell zentrieren.
Ein Problem sind noch die Bremsbeläge. Bei der Felge sind Bremsbeläge dabei, da ich aber V-Brake Beläge benötige, werde ich mir noch spezielle für Karbon-Bremsflanken besorgen müssen.

Gruß
Bernhard B.
 

Anhänge

  • 60mmDTSwissNabe.JPG
    60mmDTSwissNabe.JPG
    69,9 KB · Aufrufe: 377
  • 451CarbonFrontWheel.JPG
    451CarbonFrontWheel.JPG
    152 KB · Aufrufe: 502
Beiträge
459
Hallo,

Birk Comet RT BZF-Edition, ohne Federung

BirkCometRTC-BZF.JPG

Gewicht fahrfertig mit Leistungsmesskurbel: 8,50 kg
Gewicht fahrfertig mit Zipp Vuma Quad-Kurbel : 8,20 kg
Auf das angepeilte Gewicht von 7.x kg komme ich so nicht. Der Sitz ist ohne Heckverkleidung völlig überdimensioniert und zu schwer.

Gruß
Bernhard B.
 
Beiträge
25.736
Servus,

was wiegt denn der "vollkommen überdimensionierte und schwere Sitz" denn?
Und 8,2kg ist doch schon echt mal ne Ansage!
Komm ich mit meinem Stahlross nicht wirklich hin... (derzeit 10,4kg.). Aber die Laufräder usw. scheint bei dir alles CFK zu sein, oder?
Mein VR wiegt ja schon 900g (mit Reifen)

Aber das Radl, (also deines) ist mal richtig lecker :)

Gruß,
Patrick
 

eisenherz

gewerblich
Beiträge
7.195
Servus,

was wiegt denn der "vollkommen überdimensionierte und schwere Sitz" denn?
Und 8,2kg ist doch schon echt mal ne Ansage!
Komm ich mit meinem Stahlross nicht wirklich hin... (derzeit 10,4kg.). Aber die Laufräder usw. scheint bei dir alles CFK zu sein, oder?
Mein VR wiegt ja schon 900g (mit Reifen)

Aber das Radl, (also deines) ist mal richtig lecker :)

Gruß,
Patrick

Das Birk von Bernhard hat echt den "Habenwill"-Reiz.
Dennis Ahrens ( ungefähr Bernhards Gewichtsklasse) hatte aber mal ein RazzFazz mit 6,2kg und das RazzFazz von Thomas Schott ( Gewichtsklasse 92kg +) hat meines Wissens 6,7kg gewogen. Thomas hat mir erzählt das sie damit zur "Festigkeitsprüfung" Treppen runter gefahren sind.
Ich nehme an, das Bernhard im Bewusstsein solcher Werte etwas "enttäuscht" schreibt ... ich find es trotzdem affengeil wie konsequent Bernhard sein Birk immer weiter pimpt.
 
Beiträge
459
was wiegt denn der "vollkommen überdimensionierte und schwere Sitz" denn?

Hallo,
ich weiß es gar nicht genau. Geschätzt 800g. Da die Heckverkleidung ausschließlich über den Sitz befestigt wird, ist das auch nötig. Das Rad ist nicht als unverkleidetes Rad konzipiert. Ich werde es auch nur für ein Bergzeitfahren so verwenden und für die WM die Verkleidung wieder montieren. In der Ebene ist es sonst zu langsam.

Gruß
Bernhard B.
 
Beiträge
4.603
Also mir gefallen persönlich optisch die "Dellen" im Rahmen beim Gabelkopf und der Hinterradschwinge nicht so. Das erinnert mich an die heutigen "kaputtdesignten" Sportautos... Was mich auch wundert: in den Achzigern und früheren 90ern verschwanden alle Zwischengetriebe an Liegerädern. Warum hat ein Birk dann mit Zwischengetriebe und zwei Umlenkrollen im Leertrum so einen hohen Wirkungsgrad? Seltsam. Das enge aneinanderliegende Zugtrum und Leertrum beim VR erinnert mich an einen Flaschenzug oder an einen einfachen Seilaufzug beim Dachdecker. Bei Fahrten auf welliger Straße: wackelt das Leertrum dann nicht manchmal so, daß es ans Zugtrum schlackert? Also sicher tolle Detaillösungen, optisch finde ich M5 etc. schöner, aber das ist ja subjektiv. Schöne Grüße HFKLR
 
Beiträge
982
Nein, erst jetzt.

Detailbild von der speedbikes.ch Seite:
3d.jpg
 
Beiträge
841
Also mir gefallen persönlich optisch die "Dellen" im Rahmen beim Gabelkopf und der Hinterradschwinge nicht so. Das erinnert mich an die heutigen "kaputtdesignten" Sportautos...
Die Delle am Gabelkopf gibts deswegen weil sich dort die Knie neben dem Rahmen bewegen und man verständlicherweise Kontakt selbiger mit dem Rahmen vermeiden möchte. Die RazzFazz haben das ebenfalls.

Was mich auch wundert: in den Achzigern und früheren 90ern verschwanden alle Zwischengetriebe an Liegerädern. Warum hat ein Birk dann mit Zwischengetriebe und zwei Umlenkrollen im Leertrum so einen hohen Wirkungsgrad? Seltsam.
Hast du dazu Meßwerte? Der Wirkungsgrad wird in der Realität nicht höher sein als bei Rädern mit einem Kettenstrang. Das Abtriebs-Ritzel der Primärkette hat geschätzt 17 Zähne, das Kettenblatt der Sekundärkette 26 Zähne, was sich beides für hohen Wirkungsgrad verbietet.
 
Beiträge
4.603
Das mit dem hohen Wirkungsgrad war nur meine Vermutung, da die Birk Fahrer so von dem Rad schwärmen... Ist es nur das Gewicht, dass das Rad mit starkem Fahrer so schnell macht? Mit der Delle für die Knie: wenn man eher x als o-beine hat; scheuern dann nicht schon die Innenseite der Oberschenkel am breiten Rahmenrohr beim Sitz? Und das mit den kleinen Ritzeln in der Mitte sehe ich auch kritisch; neben der hohen Belastung der Ritzel werden auch die beiden Ketten schneller gedehnt und auswechselbereit sein gegenüber einer langen Kette, da hier auch extreme Umlenkungen im Leertrum geschehen und diese Bewegungen im Kettengliedgelenk lässt die Ketten schneller verschleißen... Gruß HFKLR
 
Beiträge
4.603
das mit dem breiten Rahmenrohr in Eiernähe (passend zu Ostern) kann ich wohl selber nach Betrachten anderer Fotos revidieren: Der Querschnitt des Rahmenrohrs ist ja messerähnlich, viel höher als breit...
Meine Verwunderung mit der Antriebseffizienz bleiben. Ich hab den Baron und M-Racer Vergleich; mir kommt die EinRollen-Röhrchen Version viel effektiver vor, als die drei Rollen Technik des Baron, Comet hat wohl zwei Rollen und ein Zentralgetriebe... wenn da nicht alles immer optimal gereinigt und geschmiert ist, leidet vermutlich die Effizienz sehr, was wiederum die reine Schönwetter Nutzung bestätigt
 
Beiträge
4.603
das mit den 9000 finde ich auch preiswert im Vergleich zu einem 10.000 oder mehr Carbon Aufrecht RR. In einem solchen steckt weniger höchst durchdachte Technik drin
 
Beiträge
4.603
Karfreitag ist ja schon vorbei, mir fielen auf den alten Fotos zwei Trauerpunkte auf: dem Ultremo in 451 hinterher weinen und das Zentralgetriebe würde bei Alltagsnutzung doch ganz schön im aufspritzenden Pfützenschlamm wasser usw. liegen?
 
Beiträge
459
Zur WM habe ich mal wieder ein wenig gebastelt. Viel gibt es an einem Birk Comet nicht zu verbessern. Ein paar Kleinigkeiten finden sich aber immer.
1. Kleinerer Spiegel für Rennen.
2. Zugverlegung Bremszug vorne optimiert.
3. Aero-Spacer Gabelschaft
4. Wahoo SPEEDPLAY Aero Pedale.
5. Aero-Speichen schwarz, Nabe schwarz.

Das erstaunlichste an dem Rad ist, dass es immer noch top aktuell ist, obwohl es im Winter 12 Jahre alt wird. Ich wüsste heute nicht, was ich statt dessen kaufen sollte. Die Heckverkleidung hat zwar arg gelitten, das war aber alles eigenes Verschulden (div. Stürze, Unfall). Der Rest ist fast wie neu.

BirkCometNew002.JPGBirkCometNew001.JPGBirkCometCockpitNew.JPG

 
Oben Unten