Bio-Hybrid (vormals: Schaeffler Bio Hybrid)

Beiträge
2.222
Ort
SUMTKLM
Velomobil
Go-One 3
Trike
HP Scorpion fs 26
Boah ist das schlecht. Bei 24Wh/km Verbrauch im offenen Trike kannst du Vespas jagen...
Wird es Deiner Einschätzung nach die potentiellen Kunden interessieren? Höchstens dann, wenn das Podbike besser ist.

Ansonsten schau Dir das Teil an: eine steil im Wind stehende Scheibe, ein Heck, demgegenüber das des GoOne3 ein aerodynamisches Wunder ist (diesmal kein blaues). Was erwartest Du?

Im direkten Vergleich würde mich vor allem interessieren, wie EC-Velo (Riesen-Heck, effinzienterer Antrieb) und Podbike (ineffizienter Antrieb, aber geringe Stirnfläche und vor allem verhältnismäßig kleine Heckfläche) da im Vergleich stehen
. Ansonsten wird es für Steffens Fahrzeug allmählich doch Zeit, dass sich da in Sachen Marketing mehr tut
 
Beiträge
24.063
Ort
Weida 07570
Velomobil
Milan SL
Da kann man sich ja schon n schönes After7 für kaufen.
Die Preise sind aber genau da gelandet, wo wir sie vermutet haben... Trotz Großindustrie.
 

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
1.906
Ort
07570 Weida
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Velomo HiLiner
Trike
Velomo HiTrike GT
Moment mal. Wenn man 2kwh auf 100km verbrät, bedeutet das ja, ca. 500W permanent anliegen zu haben. Also nicht Spitzenlast, sondern Dauernutzleistung. Nach meinen Erfahrungen mit dem Opendoor-QV halte ich das auch für plausibel, um humankastriert so ne schwere Schrankwand auf 25 zu halten. Das 250W-Label ist echt nen running-gag.

Wenn man einmal Podbike und Biohybrid nebeneinander stehen hatte, wird das kein Mainstream-Endnutzer mehr als eine Vergleichskategorie wahrnehmen. Dann werden fast alle Städter den Biohybrid bevorzugen und das Podbike unter den viel zu tiefen Velomobilen einordnen. Letzteres passt eher auf einsame norwegische Landstraßen, während der Biohybrid das perfekte urbane Radweg-SUV ist... inkl. Veblen-Faktor.

10.000 ist das ehrliche Preislevel. Umso mehr erstaunt es, wie Podbike das mit deutscher Produktion, norwegischer Verwaltung und 7 Jahre Entwicklungsrucksack so derart unterschreiten will, dass selbst ein in taiwanesischer Serie produziertes Fachhandels-Trike teurer ist. BioHyrbid wird deren Preisansage im Wettbewerb sicherlich auch wahrgenommen und analysiert haben... und lässt sich nicht drauf ein... das sagt ein bissl was aus.
 

JKL

Beiträge
4.070
Ort
53773 Hennef
Velomobil
Sunrider
Ist doch mal eine reale Angabe und nicht die bis zu 1000km bei ausgeschalteten Antrieb, die man von anderen Hersteller liest.

Ich halte 24Wh/km sogar für zu hoch und rechne eher mit 20Wh/km, aber sie sagen ja auch, das man mit einem Akku 50km weit kommt.
Diese Angabe ist für die Zielgruppe wichtiger als der Verbrauch.
Wird es Deiner Einschätzung nach die potentiellen Kunden interessieren?
Nein, die schauen aus der Sicht eines Autofahrer, da sind 0,3l/100km Magie.
Höchstens dann, wenn das Podbike besser ist.
Auch nicht, das Podbike ist ein 1-Sitzer.
An den Gedanken, das man zu 95% alleine fährt muss sich die Zielgruppe erst noch gewöhnen.
Im direkten Vergleich würde mich vor allem interessieren, wie EC-Velo (Riesen-Heck, effinzienterer Antrieb) und Podbike (ineffizienter Antrieb, aber geringe Stirnfläche und vor allem verhältnismäßig kleine Heckfläche) da im Vergleich stehen.
Unterm Strich werden da vielleicht 2-3 Wh/km Unterschied sein.
Für die Zielgruppe ist das völlig egal.
Und Preise.
Ganz schön saftig dafür dass da kein teurer Leichtbau drin steckt.
Bei meinem Fz ist der Antrieb das Teuere, das wird hier auch der Fall sein.
In Leichtbau wäre der Preis um 2-3000€ höher und damit für die Zielgruppe uninteressant.

Nicht vergessen, das ist kein Kleinhersteller, der nebenbei noch das Büro macht.
Das ist ein Bürohaus mit einer kleinen Produktion.

Gruß Jörg
 
Beiträge
4.912
Ort
Hannover-Linden
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Sonstiges
Trike
HP Scorpion fx
inkl. Veblen-Faktor.
158532E3-88B6-495E-8DD4-E36DA2E4FE2E.jpeg

Meinst Du den?
 
Beiträge
1.420
Moment mal. Wenn man 2kwh auf 100km verbrät, bedeutet das ja, ca. 500W permanent anliegen zu haben. Also nicht Spitzenlast, sondern Dauernutzleistung. Nach meinen Erfahrungen mit dem Opendoor-QV halte ich das auch für plausibel, um humankastriert so ne schwere Schrankwand auf 25 zu halten. Das 250W-Label ist echt nen running-gag.
Das ist ja kein Label, sondern eigentlich eine gesetzliche Regelung. Ein Hersteller bewirbt etwas, was gesetzlich eigentlich gar nicht erlaubt ist, also eine Eigenschaft, die andere (gesetzestreue) Hersteller nicht anbieten können. Ist das nicht ein Fall für eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung? Ich bin kein Experte in dem Bereich, aber heutzutage kann man doch wegen jedem Mist abmahnen ;).
 
Beiträge
4.912
Ort
Hannover-Linden
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Sonstiges
Trike
HP Scorpion fx
Wenn man 2kwh auf 100km verbrät, bedeutet das ja, ca. 500W permanent anliegen zu haben. Also nicht Spitzenlast, sondern Dauernutzleistung.
Nicht Dauernutzleistung, sondern Durchschnittsleistung.
Damit wird das so interpretierbar, das dem Buchstaben des Gesetzes genüge getan wird.
Also nix was Abmahnungen möglich macht.

„Einzelne“ Zeiten, also z. B. beim Beschleunigen 1200 Watt, bergab oder beim Bremsen dann auch mal 250 Watt.
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
4.912
Ort
Hannover-Linden
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Sonstiges
Trike
HP Scorpion fx
z. B. ein Drittel der Zeit 750w, ein Drittel 500W und ein Drittel 250W.
Über 250W darf halt nicht eine halbe Stunde am Stück erreicht werden können...
(...sonst läge die mögliche Dauernutzleistung über 250W ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
764
Ort
Bundeshauptstadt
Es gilt auch zu unterscheiden: Elektrische Leistung > bzw. ungleich Mechanische Leistung. Und es gibt mehrere Möglichkeiten, nach welchem genauen Prüfverfahren die 250W Nenndauerleistung gemessen werden, siehe die einschlägige EN. Die aktuelle habe ich leider auch nicht, frei verfügbar ist iirc nur die von 2009.

Im Übrigen liefern diese popeligen 6-Mosfet-Controller, bspw. von KT, bei 36V ca. 450W elektrischer Leistung - bei Bedarf solange, bis der Controller den Geist aufgibt. Verluste rausgerechnet könnten ca. 350W mechanisch rauskommen. Ich persönlich habe mit besagten 6-Mosfet-Controllern bisher keinen Motor kaputtbekommen.
 
Beiträge
1.616
Ort
Raum Kaiserslautern
Velomobil
Leiba x-stream
Wenn man davon ausgeht, dass das Pedalieren mehr oder weniger pseudo ist (effizient treten könnte zumindest ich in der Sitzposition definitiv nicht) kann der angegebene Verbrauch schon hinkommen. Ich gehe mal davon aus, dass die angesprochene Zielgruppe auch keinen Wert auf effizientes Treten legt und das eher so wie in dem Video ausschaut. Insoweit ist das doch ein stimmiges Konzept. Wenn jetzt bei Erfolg noch eine 45er Variante dazukommt und ein optionaler Seitenschutz (vgl. Renault) dann passt das doch für Alle, außer für die "Verschobenen" :D, die sich hier versammeln :).
 
Beiträge
1.420
z. B. ein Drittel der Zeit 750w, ein Drittel 500W und ein Drittel 250W.
Über 250W darf halt nicht eine halbe Stunde am Stück erreicht werden können...
Mit der Definition könnte die Motorleistung im Stadtverkehr ja beliebig hoch sein, da man regelmäßig unter 250W kommt.
 
Beiträge
24.063
Ort
Weida 07570
Velomobil
Milan SL
Wenn ein Motor über 20min maximal 250Watt abgeben darf, kann seine Durchschnittsleistung über 20min maximal 250W betragen, das ist die Grundlage der Definition! Auf 500W im Mittel kann der (legale) Motor vielleicht über 3-5Minuten kommen, wenn überhaupt.
 
Oben