Bilder und Berichte von Ausfahrten und Touren

Beiträge
1.085
Ort
Berlin
Heute wegen dieser Geschichte wieder eine Übung im "Langsam Rasen", wie ein mir bekannter Mensch immer so schön sagt. :ROFLMAO:

Also ein bisschen in der Wartenberger Feldmark herumgecruist, die blaue Stunde und das heute endlich mal wieder der Jahreszeit entsprechende Wetter genossen. Und zum Fotografieren tatsächlich auch mal angehalten. Durch die Fotografiererei richtig in den "cinematischen Modus" geraten, so dass sich die Heimfahrt wie 360° Kino anfühlte (nein besser). Wer braucht schon Drogen, wenn man sich solche Zustände selbst induzieren kann? :sneaky:

DSC02445.JPG DSC02448.JPG DSC02453.JPG DSC02480.JPG DSC02489.JPG DSC02501.JPG DSC02519.JPG

Volle Auflösung

 
Beiträge
7.737
Ort
Ostbayern
Runde mit dem Carbonara im Donautal bei 15 Grad, Sonne, Wolken und einem kräftigen Schauer zwischendurch.

Besonderes Highlight an der Fähre Prüfening, wo ich kurz stoppte und ein Foto machte. Ein noch älterer Typ als ich: "Du übst wohl schon für den Rollator!?". "Wie meinst du das jetzt?". "Na ja, so wie du deinen Lenker an deinem Gefährt hältst, musst du dich am Rollator nicht umstellen!".

:oops::D

fluxx.

IMG_20210420_164343-01.jpeg IMG_20210420_174413-01.jpeg sportie_IMG_20210420_175742-01.jpeg.jpg
 
Beiträge
7.737
Ort
Ostbayern
Wenn das Vorderrad nicht mehr herhält in der Kurve, dann hält auch die Hose nicht mehr her. :eek:

Klarer Himmel, 13 °C, gefühlt 7° C, Luftfeuchtigkeit 24 %, Wind 19 km/h aus W - Klimat.app

fluxx.

P. S.: Der alte Mann hat keinen Kratzer, nur der Lenker und das Schaltwerk haben jetzt eine ganz dezente individuelle Note ... :LOL:

IMG_20210422_173709-01.jpegIMG_20210422_191644-01.jpegsportie_11364427f1301198a27fde998fc0274e.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
608
Ort
Soleure CH
Tour vom letzten Samstag: Bodensee


Vor ein paar Wochen kam die Anfrage von @on-a.bike , ob ich Lust hätte mit ihm und @Delta Johan um den Bodensee zu fahren. Klar, schliesslich habe mir den Tag ja sowieso für eine Tour in der Region freigehalten!

Als heute Morgen in aller früh der Wecker klingelt, ist schon klar: Um den Bodensee geht es heute nicht. Nicht etwa, weil das zu weit wäre, sondern aufgrund von Coronabestimmungen der durchfahrenen Gebiete Baden-Württemberg, Bayern und Vorarlberg. Was zu diesem Zeitpunkt hingegen schon ganz klar ist: Kneifen geht nicht, schliesslich werde ich bald abgeholt, nämlich um 0335 von @yogurtnature .

Schon vorweg: Den vorgängig (für mich) erstellten Zeitplan haben wir ziemlich gut eingehalten: 0645 Kafi in Zürich, 0830 Treffpunkt in Neuhausen, Mittagsrast in Romanshorn, Verabschiedung in Neuhausen vor Einbruch der Dunkelheit, Heimfahrt via Zürich. Den Plan B, in der Ostschweiz zu übernachten, hat es nicht gebraucht.

Die Fahrt nach Zürich läuft gut bei Temperaturen etwas über dem Gefrierpunkt, kaum Verkehr, vielen grünen oder abgeschalteten Ampeln und bekanntem Terrain. Persönliches Highlight ist ein Dachs, der, als wir leicht bergauf zwischen Ober- und Niedergösgen mit ca. 25 km/h unterwegs sind, knapp vor uns über die Fahrbahn huscht.

Die selbstgemachten Brioche Croissants kommen gerade aus dem Ofen, als wir unsere Gefährte in @Michael s Hauseingang stellen. Vielen Dank!

Fortan zu dritt fahren wir zum eigentlichen Treffpunkt. Dabei wählen wir die ursprünglich für die Rückfahrt angedachte Route:


Morgensonne über Berg am Irchel


Zu dritt dem Rhein entlang zum eigentlichen Treffpunkt


Umgekehrte Blickrichtung am gleichen Ort: Zwischen Ellikon und Rheinau

Wegen der längeren Route erreichen wir den Treffpunkt knapp zu spät (aber nicht als Letzte). Mit drei weiteren habe ich gerechnet, doch nun sind wir zu acht! N, @on-a.bike , @Delta Johan , @Denis , @Michael , @yogurtnature , H und ich werden einen (oder zwei) ganz schöne Pulks bilden:


8 Velomobile düsen Richtung Diessenhofen

Durch einen Fahrfehler verursache ich einen Schaden an @Michael s frisch lackiertem Velo. Sorry! Wir bekommen das schon wieder in Ordnung.

Achso, wo wir eigentlich hinwollen? Dem südlichen Bodenseeufer entlang bis zur Aussicht hinunter vom Rorschacherberg und durch den Thurgau wieder nach Neuhausen. Das sind ca. 190km ohne An- und Heimfahrt.


Nein, DF#151 ist nicht plötzlich sauber und kratzerfrei: Endlich einmal hat es geklappt mit einer gemeinsamen Tour der beiden fast gleich lackierten Velomobile, resp H und mir! Obwohl wir unweit voneinander daheim sind, mussten wir dafür bis in die Ostschweiz fahren. Hier auf der Bodenseeveloroute bei Güttingen.


Mittagsrast in Romanshorn


Aussicht vom knapp höchsten Punkt und gleichzeitig Halbzeit der Tour.

Als wäre @Michael s Bewirtung am Morgen nicht schon genug gewesen, hat er uns bei seinem Elternhaus abermals einen Halt bei Kafi und selbstgemachtem Kuchen organisiert. Danke an dich und deine Eltern!

Kurz nach Engishofen, als die zweite Steigung der Bodenseetour gerade begonnen hat, halten wir abermals. Diesmal aber unfreiwillig: @on-a.bike s Knie schmerzt. Für den Mitorganisator geht es „nur noch“ nach Kreuzlingen und von dort (hoffentlich) mit dem Zug heim. Gueti Besserig u Erholig!
Soviel zum weinenden Auge. Das lachende Auge freut sich auf die mit Velomobilen hervorragend zu fahrende Abfahrt von Engwilen nach Müllheim: 7km mit 60km/h ohne treten oder bremsen – yeah!

In Müllheim haben wir uns wieder formiert, doch schon in Wellhausen ist die Lücke irgendwie zu gross geworden. Bald 150km verleiten H’s Beine zu Krämpfen. Wir schalten ein paar Gänge runter (mir auch ganz recht!) und erreichen den…

…nächsten Pausenplatz bei einem Bauernhof mit schöner Aussicht auf die eben hinter uns gelassenen Thur-Auen. Foto von @Delta Johan .

Dass @Denis (mit Ersatzrad) und @yogurtnature gleich wenden, als ich nach einem Griff ans Vorderrad kurz anhalte, schätze ich sehr. Der fies im Pneu verkeilte Stein hat es nicht durch die Karkasse geschafft.

Auf den allerletzten Km erwartet uns dann noch etwas Abenteuer: 200m leider ganz schön grober Gravel und zwei knackige Steigungen, die @Michael , @yogurtnature und ich auf dem Hinweg schon hochgedrückt haben – jetzt schiebe ich mit H, was beiden gut tut.

Zu siebt erreichen wir den Parkplatz in Neuhausen und verabschieden uns. Danke euch allen für die schöne Tour!

Zu dritt wählen wir diesmal die flachere und ja eigentlich für den Morgen geplante Route. Es bleiben uns noch ca. 1.5 Stunden, um den Zipfel Deutschlands bei Jestetten zu durchqueren, bevor hier die nächtliche Ausgangssperre in Kraft tritt und durchfahren das Gebiet mit immer schön Abstand.

Während wir entspannt auf der Panzerpiste entlang der Flugzeugpisten kurbeln, erreicht uns die Dunkelheit.

In Zürich verabschieden wir uns von @Michael .

Nunmehr wiederum nur zu zweit fahren wir zurück und erreichen etwas nach Mitternacht unser jeweiliges daheim. Nach ca. 470km beide verdient müde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
273
Ort
Bad Kreuznach
Heute 50 km Familienausflug zum Mehlkaufen mit dem Lastenrad, schon auf der Hinfahrt tat mir der Bobbes weh.
Dafür war es in Windesheim fast so schön wie in Hollywood. An dem Schriftzug fahre ich nun schon solange vorbei, wie ich denken kann, auch an der kleinen "Bergkapelle". Also heute zum ersten Mal auf dem Rückweg angeschaut.
Als wir wieder zu Hause waren bin ich vom Sattel gesprungen, um noch schnell mit meinem Flux eine Blume abzuholen, die wir vergessen hatten. Dieser Kontrast zum Lastenrad im direkten Vergleich war beindruckend, Fahren wie auf Wolken, so locker und unbeschwert mit der Liege. Diese Kurvenlage und mit über 30 km/h entspannt cruisen, einfach herrlich.
 

Anhänge

  • 1427E82A-6525-4FC2-8705-68D910A6740E.jpeg
    1427E82A-6525-4FC2-8705-68D910A6740E.jpeg
    442,3 KB · Aufrufe: 39
  • 070E1977-D6F8-4F51-B440-69D12A211DDC.jpeg
    070E1977-D6F8-4F51-B440-69D12A211DDC.jpeg
    251,5 KB · Aufrufe: 41
  • EEB510B5-52A9-45E3-8B99-91ED19319CAF.jpeg
    EEB510B5-52A9-45E3-8B99-91ED19319CAF.jpeg
    342,5 KB · Aufrufe: 39
Beiträge
3.950
Die 130 km Runde im Schwarzwald morgens vorm Essen war doch etwas viel... hab aber eine wunderschöne neue Strecke befahren und hatte ein nettes Gespräch mit einem Mann aus Wildböllen, einem Dorf im Seitental des seitentals mit 4 ! Häusern.
Und beim Todtnauerli den Tunnel probiert, mit etwas Fantasie hab ich noch die Pfeife der Dampflok gehört : )
 

Anhänge

  • 20210425_100946.jpg
    20210425_100946.jpg
    245,8 KB · Aufrufe: 30
  • 20210425_100928.jpg
    20210425_100928.jpg
    378,8 KB · Aufrufe: 29
Beiträge
1.073
Ort
Düsseldorf
Mein heutige Tour könnte man mit „ganz sicher verfahren dank GPS“ ganz gut beschreiben.

Mein Plan war von Düsseldorf aus über Hemmerden nach Keyenberg zu fahren und dabei das weiterverfolgen zweier Fotografischer
Langzeit Projekte.

Und mein Garmin hat mich heute wieder mal wahnsinnig gemacht. Ich hatte eine simple Route via BRouter geladen, erstes Ziel war
der kleine Jüdische Friedhof von Hemmerden.

Vor Kreuzungen ließ mich mein Garmin regelmäßig im Stich. Das fördert natürlich die Kommunikation mit Einheimischen. Das Problem
dabei ist nur das die meisten nicht mal den Weg in die nächste Ortschaft kennen.

Da meine Familie meinte ich müsse langsam Anschluss an die Neuzeit haben, hatte ich zum 60zigsten ein Smartphone bekommen.
Mit Google Maps drauf. Einfach mal angeworfen und es wurde noch schlimmer. Google Maps wollte mich auf die Autobahn lotsen.
Im Großstadtdschungel mag das ja nützlich sein, aber da draußen ?

Hemmerden hab ich trotzdem gefunden, meine gute Laune auch dank des guten Wetters nicht verloren, nur Kreyenberg leider nicht.
Da wollte ich eigentlich die vom Tagebau bedrohten Dörfer ablichten. Ewig Zeit hab ich da nicht, kaum hatte ich mal Immerath
abgelichtet , war der Ort ruck Zuck weg.

Ne schöne Tour war es trotzdem.

Hemmerden.jpg P4250040.tiff.jpg
 

Anhänge

  • Pause.tif.jpg
    Pause.tif.jpg
    493,6 KB · Aufrufe: 23
Ich kann nur Bilder einer trockengelegten Schleuse beifügen,
und zwar der Nordkammer der Schleuse in Herne am Rhein-Herne-Kanal.

index.php

index.php

index.php
 
Oben