Bike Friday Sat ‘R Day mit 20“ Laufrädern - Angebot entdeckt

Beiträge
93
Moin! Hier habe ich ein super seltenes Angebot gesehen bei
für ein gebrauchtes 20“ Sat ‘R Day
Faltliegerad. Das Rad paßt auch in den Standardkoffer, den Bike Friday dafür anbietet + Deichsel und Achse mit Laufrädern um daraus einen Fahrradanhänger zu machen.
Es wurden von diesem Modell nur eine Handvoll gebaut und verkauft, deswegen selten zu finden.
Ich fahre das Vorgöngermodell mit 16“ Laufrädern (Größe von Brompton) und bin nach wie vor begeistert, war damit in GB auf Reisen. Man kann es problemlos im Flieger mitnehmen und Gepäck ist kein Problem, Ortliebs passen z.B.
Heute ist es das 1. Mal, daß ich ein solches Modell entdeckt habe nach jahrelanger Suche.
Inzwischen ist mein Bedarf an Falträdern gedeckt, vor 2-3 Jahren hätte ich ohne Zögern gekauft.
Vlt interessiert sich jemand aus dem Forum dafür - der Preis, so er sich nicht wesentlich erhöht, ist auch super.
..keep pedalling..
TIL
 
vor 2-3 Jahren hätte ich ohne Zögern gekauft.
Bei einem Privatverkauf in Florida, also vermutlich ungesehen? Bei dem, was auf dem Radmarkt allgemein (und in größerem Umfang z.B. bei Bromptons) an Betrugsanzeigen im Umlauf ist? Ich weiß ja nicht...

Gruß Fetzer (der mit seinem Recumbent Folding Bike aka Grasshopper fx sehr zufrieden ist)

P.S. Hab mir gerade ein Faltvideo zum SatRDay angeschaut: soo viel kleiner als mein gefaltet GHfx ist das aber nicht. Was ist der Reiz bei diesem Rad?

IMG_20240210_201624.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Moin, daß ist merkwürdig. Ich komme sofort an das Angebot:
ebay.com aufrufen und unter Suche Bike Friday eingeben, ist die erste Anzeige.
Vlt hatte ich mit meinen Käufen bei ebay.com einfach nur Glück, das waren bestimmt 7 Räder, 1 aus Canada, ging reibungslos ist aber schon etliche Jahre her.
 
Hab mir gerade ein Faltvideo zum SatRDay angeschaut: soo viel kleiner als mein gefaltet GHfx ist das aber nicht. Was ist der Reiz bei diesem Rad?
Was begeistert, ist: es läßt sich in einen relativ kleinen Hartschalenkoffer packen, der von Airlines als „normalgrosses“ Aufgabegepäck akzeptiert wird und daß zusätzlich serienmäßig Deichsel, Laufräder + Fahrgestell mit hinein passen, der den Koffer zum Anhänger werden läßt (ist bei mir jedenfalls so). So ist der Ankunftsflughafen nicht zwingen der zum Rückflug. Faltrad und Anhänger harmonieren wunderbar,
ich bin 2007 mit so einem Gespann in Süd Afrika steile Paßstraßen ins Tal gefahren, da wackelte nichts..
 
Was ist der Reiz bei diesem Rad?
Daß (neben dem gerade eben Geschriebenen) das Fahrverhalten für lange Strecken deutlich angenehmer ist als bei herkömmlichen Falträdern wie Brompton & Co.

Ich hatte mal einen Kollegen, der mit einem Bike Friday regelmäßig die ca 30 km in die Arbeit gependelt ist.
 
Was begeistert, ist: es läßt sich in einen relativ kleinen Hartschalenkoffer packen, der von Airlines als „normalgrosses“ Aufgabegepäck akzeptiert wird und daß zusätzlich serienmäßig Deichsel, Laufräder + Fahrgestell mit hinein passen, der den Koffer zum Anhänger werden läßt (ist bei mir jedenfalls so).
Was machst Du mit Deinem sonstigen Gepäck, wenn Dein Rad den Koffer belegt?

Gruß Fetzer
 
Ich würde annehmen: "Stopfen und den Rest ins Handgepäck."
Das sollte mit einem Müllsack für das Rad recht gut funktionieren.
 
Das Gepäck, 4 Ortlieb oder Carradice Seitentaschen, kommt in eine(!) große Stofftasche, die dafür hergestellt wurde. Produktname Bach Bag Carrier. Somit hat man nur 2 Aufgabegepäckstücke + vlt 1x Handgepäck.
 
Zurück
Oben Unten