Bewertung von Zusatz- Verkleidungen von Hinterrad, Rahmen & Schwinge

Beiträge
115
Ort
Bad Kreuznach
Liegerad
Toxy-ZR
Servus,

mich würde interessieren, inwieweit zusätzliche Verkleidungen unterhalb vom Sitz und Heckkoffer aerodynamische Vorteile bieten. Ist es nur gefühlt schneller oder frisst das Zusatzgewicht den Vorteil wieder auf?
Mir ist natürlich klar, dass es schwer sein wird, dies zu objektivieren, da jeder Koffer, jede Verkleidung, jedes Rad und Fahrer natürlich ebenfalls einen großen Einfluss haben.

Da ich meine Holzverkleidung für das Toxy ZR bereits so geplant hatte, dass ab der Vorderkante vom Sitz noch eine zusätzliche untere Verkleidung hinzu kommen sollte, die Rahmenrohr, Schwinge und noch einen Großteil vom Rad abdecken würde, wäre ich für Informationen dankbar, die mich entweder dazu ermutigen, nochmals zig Stunden zu investieren oder es einfach beim Ist- Stand zu belassen (es rennt schon ziemlich gut mittlerweile). Der große Nachteil einer solchen Zusatz- Verkleidung wäre neben dem Zeitaufwand für die Herstellung, die geringere Alltagstauglichkeit (kein Aufpumpen möglich und ich fahre mit Latex...), geringere Bodenfreiheit & die deutlich schlechtere Luftzufuhr an der hinteren Scheibenbremse. Das Zusatzgewicht von geschätzten 300g für meine Konstruktion könnte ich noch verschmerzen.

Hier mal ein Beispiel, um zu verdeutlichen, von was ich spreche:
https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?threads/toxy-zr-mit-koffer-heck-ready-to-race.48953/

So sieht die Fuhre momentan aus (die Verkleidung ist in 30 Sekunden abgebaut):
https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?attachments/zr-lhl-jpg.190466/


Gruß,
Mark
 
Beiträge
2.014
Ort
79
Liegerad
M5 Carbon High Racer
Du hast die Seitenwindempfindlichkeit vergessen. Ich hatte am m5chr mal Abdeckungen für das Hinterrad laminiert, damit war ich am Ende langsamer, wg 300gr Mehrgewicht berg rauf und viel mehr Seitenwindempfindlichkeit bergab. Hab mich nicht mehr getraut schnell zu fahren, nachdem es mich mal einen Meter versetzt hat bei einer Abfahrt...
Ansonsten würd ich sagen eine Frage was du in den Beinen hast, dass du meistens 40+ fahren kannst, dass es was bringt.
 
Beiträge
2.014
Ort
79
Liegerad
M5 Carbon High Racer
Du hast die Seitenwindempfindlichkeit vergessen. Ich hatte am m5chr mal Abdeckungen für das Hinterrad laminiert, damit war ich am Ende langsamer, wg 300gr Mehrgewicht berg rauf und viel mehr Seitenwindempfindlichkeit bergab. Hab mich nicht mehr getraut schnell zu fahren, nachdem es mich mal einen Meter versetzt hat bei einer Abfahrt...
Ansonsten würd ich sagen eine Frage was du in den Beinen hast, dass du meistens 40+ fahren kannst, dass es was bringt. :D:D
 

mwa

Beiträge
330
Ort
A-8413 St. Georgen
Liegerad
Challenge Taifun
Hallo Mark,

Die Frage ist nicht unbedingt nur mit Aerodynamik zu beantworten:
- bei 26" oder 28" Laufrädern ist die Verkleidung tatsächlich problematisch bei starkem Seitenwind. Vorderrad (wegen Lenkung) noch problematrischer, bringt aber Geschwindigkeit
- bei 20" Laufrädern bringt die Verkleidung auch einiges (hatte mir damals welche aus Zotefoam-Schaum gemacht) und ist wenig problematisch. Zotefoam ist auch sehr leicht, wird aber mit der Zeit unansehenlich.
- Heckkoffer: Der Heckkoffer ist zu schwer, wenn du nur auf Aerodynamik gehst: je größer der Koffer, desto besser der aerodynamische Effekt. Meiner hatte damals 2,4 kg und 60l. Wenn Du den aber auf Radtour nutzt, ist es super, das Gepäck ist Dreck- und wassergeschützt und sehr aerodynamisch aufgehängt. entsprechende Taschen hätten alleine schon 1,5-2 kg gewogen
- wenn Du nur in der Ebene fährst, gewinnt die Aerodynamik immer, wenn du im Bergland fährst, bringen solche Zusatzteile aufgrund des Gewichts gar nichts: Bergauf hast du keinen Aerodynamik-Vorteil, und bergab bringt es wenig, wenn du mit Verkleidung auf 100 beschleunigen könntest statt ohne auf 80 km/h: vorher kommt die nächste Kehre....

Kommt also mehr darauf an, was du damit vorhast...
Ansonsten: kauf ein Velomobil, perfekte Aerodynamik mit 25 kg :)

lg
Michael
 
Beiträge
115
Ort
Bad Kreuznach
Liegerad
Toxy-ZR
Da geht noch was, nicht viel
Hast Du ein konkretes Beispiel, an dem Du das näher erläutern kannst?

Bei den Birk- Verkleidungen gibt es ja offensichtlich auch einige mit Kopfhutze und ohne.

@Micha13, in meinem Album habe ich zwei Bilder vom Rohbau, einen eigenen Thread wollte ich aber eigentlich nicht starten. Es ist quasi ganz klassischer Modellbau.

@mwa, die nächste Verkleidung wird definitiv aus dem Plasteschaum, gerade für den Alltag ist das ja sehr gut geeignet & vergleichsweise schnell gebaut und bei Nichtgefallen umgebaut.

Der Fokus liegt bei dem, für mich, bestmöglichen Kompromiss aus erreichbarer Geschwindigkeit (sprich Fahrspaß), geringem Gewicht & Alltagsnutzen.
Dies sieht wohl für jeden anders aus.

Da ich die Spanten schon gefräst habe, werde ich das Unterteil wohl noch zusammenbauen, dies wird allerdings wohl noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Dann mache ich auch mal einen Test bei Gefälle, bei dem realitätsnahe Geschwindigkeiten mit den Varianten UV, TV und TV mit Unterteil, erreicht werden sollen, also ca. 35- 40km/h.
Das Gewicht werde ich dabei konstant halten.


Gruß,
Mark
 
Beiträge
1.421
Ort
s'Heerenberg/Niederlande
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Eigenbau
Das grosste aerodynamische schwachpunkt vom Toxy ist das die sitzhaltung viel zu aufrecht ist. Denn sitz wirklich flach legen geht glaub ich nicht weil das rahmenrohr dann im wege ist.

Einfachere wege zu mehr geschwindigkeit wahren noch das anbauen von laufradverkleidungen, das tauschen vom lenkgewei gegen einen tiller.
 

Ich

Beiträge
2.295
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Nazca Fuego
wäre ich für Informationen dankbar, die mich entweder dazu ermutigen, nochmals zig Stunden zu investieren oder es einfach beim Ist- Stand zu belassen (es rennt schon ziemlich gut mittlerweile).
Keine Ahnung ob sich das noch sicher auf öffentlichen Straßen fahren würde, aber wenn Du den gesamten unteren Teil des Rades inklusive Vorderrad noch verkleiden würdest, dann würde der Speed sicherlich nochmal um einiges nach oben gehen. Aber so schnell wie ein Milan SL ohne Lukendeckel (also mit maximaler Körperbelüftung) dürfte es dann aber auch nicht sein.
 
Beiträge
115
Ort
Bad Kreuznach
Liegerad
Toxy-ZR
Keine Ahnung ob sich das noch sicher auf öffentlichen Straßen fahren würde, aber wenn Du den gesamten unteren Teil des Rades inklusive Vorderrad noch verkleiden würdest, dann würde der Speed sicherlich nochmal um einiges nach oben gehen. Aber so schnell wie ein Milan SL ohne Lukendeckel (also mit maximaler Körperbelüftung) dürfte es dann aber auch nicht sein.
Eigentlich sollte die Frage eher allgemein gemeint sein, aber natürlich bin ich auch immer über Hinweise zur Effizienzsteigerung am ZR interessiert.
Das Vorderrad bekommt noch eine Depronverkleidung/ Schutzblech, sonst ist das Fahren bei nasser Straße keine Freude.

Das grosste aerodynamische schwachpunkt vom Toxy ist das die sitzhaltung viel zu aufrecht ist. Denn sitz wirklich flach legen geht glaub ich nicht weil das rahmenrohr dann im wege ist.

Einfachere wege zu mehr geschwindigkeit wahren noch das anbauen von laufradverkleidungen, das tauschen vom lenkgewei gegen einen tiller.
Für die Nutzung im Alltag ist es für mich genau richtig derzeit, wenn ich flacher sitzen mag, mit großen Rädern und Tiller fahren möchte, würde ich mir ein M5 kaufen, das steht noch auf meiner Liste.
(-:

Gruß,
Mark
 
Oben