Bericht eines Unfalls durch Drängeln

Beiträge
769
MIT Zeugen sieht das wieder ganz anders aus, denn in dem Fall hat man anstelle des Markers durch den Dashcamsensor als Beleg dafür, dass die Aufnahme in dem Moment berechtigt war, den Zeugen. Es geht sich um Unfälle OHNE Zeugen. Deutsche Rechtsprechung ist leider nicht immer logisch...
 
Beiträge
769
Quark.
Das war eine Nötigung. Das ist eine Straftat und nicht irgendein Falschparker.
Wie gesagt, dies ist meiner Erfahrung aus erster Hand mit eindeutigen Verursacher-Aufnahmen, die zum Totalschaden meines damaligen PKW und 2 Verletzten Insassen geführt haben - trotzdem wurden die Aufnahmen nicht vor Gericht zugelassen und der Verursacher nicht belangt, obwohl eindeutig erkennbar.
 
Beiträge
69
Wie gesagt, dies ist meiner Erfahrung aus erster Hand mit eindeutigen Verursacher-Aufnahmen, die zum Totalschaden meines damaligen PKW und 2 Verletzten Insassen geführt haben - trotzdem wurden die Aufnahmen nicht vor Gericht zugelassen und der Verursacher nicht belangt, obwohl eindeutig erkennbar.
Ich dachte, die Rechtsprechung hätte sich diesbezüglich vor wenigen Jahren geändert.

 
Beiträge
769
Im verlinkten Artikel finden sich viele Konjunktive. Dashcam-Aufnahmen KÖNNEN zugelassen, werden, müssen aber nicht. Nach vorheriger Rechtsprechung wurden sie niemals zugelassen.

Begründung war, wie gesagt, das Fehlen einer Berührung und damit ein "eindeutiger Anlass zur Erstellung von Videoaufnahmen im öffentlich Raum" (Zitat der Aussage der Begründung des Richters). Deswegen ja meine persönlich daraus gezogene Lehre: Ich werde es zukünftig im Zweifel eher auf einen Zusammenstoß ankommen lassen als durch riskantes Ausweichen zu versuchen, einen Unfall zu verhindern.
 
Beiträge
84
Vielen Dank für das viele, aufrichtige Feedback.

Ich lasse mir durch so'n Scheiß auch nicht das Radeln verderben. Vielmehr ärgert mich, dass ich jetzt erstmal nicht fahren sollte, da ich ggf. entstandene Schäden dadurch verschlimmern könnte. Also die Versicherung muss sich halt melden. Und das bei diesem geilen Wetter, und wer weiß wie lange...

Die Polizei hat den Fall inzwischen aufgenommen, beim Arzt war es eher ein Reinfall. Mein Ansprechpartner bei der Versicherung hat erst gezögert ("Vandalismus, Unachtsamkeit bis Fahrlässigkeit (meinerseits), ... ist alles drin, aber weiß gar nicht, ob Nötigung mit Fahrerflucht (der anderen Partei) versichert ist..."), entschied sich aber beim Rückruf: "Weißte was, wir reichen das jetzt so ein" (stark verkürzt ausgedrückt).

@henningt hat mir schon eine Schadenhöhe geschätzt, das könnte ich jetzt nicht so einfach wuppen... Und die Wartezeit bis zur Reparatur von etwa 2 Monaten macht auch nicht gerade gute Laune.

Hach, das wird ein tolles Wochenende...
 
Beiträge
84
ach so und eine Ergänzung: Ich bin nicht so'n Dashcam-Freund. Diese Totalüberwachung, die daraus ergehen kann, lässt mich eher brechen als die Fahrt zu genießen. Wie würde es sich an fühlen, wenn jeder so fährt? In Amiland (oder war es Schottland?) ist das schon Ouzo. Schere im Kopf. Ich find das nicht so dolle. Wer hat seine Hardware denn schon noch im Griff? Und die Datengrundlage liegt wo? Manipulierbare Videos...? Ne...

Ich fahre lieber mit wenig Technik, einzig die Strecken zeichne ich auf. Für mich. Videos können Leute drehen, die das besser können. Und dann bitte Landschaften, kein Straßenverkehr. Und schon gar nicht pauschal.
 
Beiträge
2.723
trotzdem wurden die Aufnahmen nicht vor Gericht zugelassen und der Verursacher nicht belangt, obwohl eindeutig erkennbar.
Da ist wirklich übel. Hoffe, da gibt es dann irgendwann Urteile auf höherer bzw. höchstrichterlicher Ebene, die anders lauten. Bei angesprochenen Video der zwei Radler würde es mich interessieren, ob die clips mit als Beleg für die Nötigung akzeptiert wurden oder ob einzig und allein die Zeugenaussage des zweiten Radlers Verwendung fand. "Manipulierbare Videos", das ist schon ein triftiger Grund, Aufnahmen mit der dashcam nicht als Beweismittel zu zu lassen... Wobei ich weder dash cam noch Streckenaufzeichnung noch Tacho installiert habe...
 
Beiträge
524
Mal ein anderer Vorfall, wo der Autofahrer kürzlich erwischt wurde und jetzt vor dem Kadi ist:

Allerdings gab es hier ein paar Besonderheiten:
- Die Kamera lief mit
- Die Rennradler waren zu Zweit
- Der Autofahrer hatte schon eine Anzeige wegen Nötigung
- Ein Rennradler hat gute Verbindungen zur Presse, weil seine Schwester eine der besten deutschen Langstreckenläuferinnen ist.


Das Video ist schon ein starkes Stück SUV-Fahrer-Geschichte... wobei mich interessieren würde ob das erste Überholen und Ausbremsen/nötigen im Video die erste Aktion war.... Unglaubliche Bilder die man da sieht.

@sebseb Dir alles gute und hoffentlich schnelle Besserung am Carbon und in der Seele!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
84
schonmal 2 Grad und Nebel
Da hab ich wohl die Doppel-Ironie-Tags vergessen.
Das ist ja das geile am Velomobil. Wetter Scheißegal.
Mein Gravelbike findet es nicht so doll im Alltag durch Matsch/Pfützen, da sehen wir beide aus wie Sau.
Nebel/Beschlagen juckt mich nicht, dann mach ich das Visier auf, wenn es bei zu langsamer Fahrt zu blöd wird.
Da kann ich endlich immer fahren, und dann wieder doch nicht.
Und: jetzt ist mein Hauptfahrzeug fahruntüchtig. Der Twizy ist verkauft.
 
Beiträge
69
Deswegen ja meine persönlich daraus gezogene Lehre: Ich werde es zukünftig im Zweifel eher auf einen Zusammenstoß ankommen lassen als durch riskantes Ausweichen zu versuchen, einen Unfall zu verhindern.
ich eher nicht. Zumindest nicht außerhalb geschlossener Ortschaften im Begegnungsverkehr.
 

Anhänge

  • Screenshot_20211112-203556_Nextcloud.jpg
    Screenshot_20211112-203556_Nextcloud.jpg
    66 KB · Aufrufe: 179
Beiträge
524
Hättest Du als erbärmlicher Radler nicht einfach hinter die Leitplanke steigen können, wenn Dir ein edler Ritter im Blechkleid entgegenkomt? Oder in ein Erdloch kriechen? Lass doch mal den Autofahrer in Ruhe überholen. Hetzer....
(ich hoffe Ironie kam rüber)
Könnte man auch mal nen Kalender für 2022 machen.... aber der wäre schlecht für den Blutdruck...
 
Beiträge
69
Hättest Du als erbärmlicher Radler nicht hinter die Leitplanke steigen können? Oder in ein Erdloch kriechen? Lass doch mal den Autofahrer in Ruhe überholen. Hetzer.... (ich hoffe Ironie kommt rüber)
Könnte man auch mal nen Kalender für 2022 machen.... aber der wäre schlecht für den Blutdruck...
Damals war ich noch mit dem ZR und ausnahmsweise auf der Strecke unterwegs. Brav hinter dem Streifen.

Heute fahre ich dort täglich mit dem VM, auf der rechten Reifenspur der Fahrbahn. Da gibt's eigentlich fast nie Stress.

Bei schlechten Lichtverhältnissen habe ich LED an den Spiegeln damit nicht nur eine punktförmigen Lichtquelle am VM ist. Ich erhoffe mir davon, dass das VM in seiner Entfernung besser einschätzbar ist, für Autofahrer.
 
Beiträge
69
Gibt's eigentlich einen Faden, in dem diskutiert wird, wie man sich im Verkehr verhalten sollte? Auch mit Tipps für Neulinge?

Ich habe meine Erfahrungen in UNkenntnis des Forums zunächst mit der Liege selbst gemacht. Das Beispiel zeigt, dass das manchmal nicht so toll war.

Beim Umstieg auf's Velomobil haben mir die Videos von @TorPedyellow wertvolle Hinweise gegeben und auch meine Erfahrungen mit dem ZR waren nützlich.

Ansonsten war "schmökern" im Forum angesagt (was ja auch seinen Reiz hat), aber einen Thread mit Fahrtipps (für Anfänger) und einer Diskussion der Fahrweise/des Verhaltens im Verkehr für Velonauten habe ich noch nicht gefunden.

Gruß Pit
 
Beiträge
645
Mal ein anderer Vorfall, wo der Autofahrer kürzlich erwischt wurde und jetzt vor dem Kadi ist:

Allerdings gab es hier ein paar Besonderheiten:
- Die Kamera lief mit
- Die Rennradler waren zu Zweit
- Der Autofahrer hatte schon eine Anzeige wegen Nötigung
- Ein Rennradler hat gute Verbindungen zur Presse, weil seine Schwester eine der besten deutschen Langstreckenläuferinnen ist.
Derart krasses musste ich noch nicht erleben. Glücklicherweise.

Ich merkte aber, dass mir das Betrachten gar nicht gut tat, was mir zeigt, dass die Vergangenheit bereits ihre Spuren hinterlassen hat. Ich habe mir daher ein paar Stunden Zeit vor der Antwort nehmen müssen.

Das Vid ist ebenfalls ein 1A-Beleg für die Dummheit, grenzenlose Arroganz und fehlende Bereitschaft und / oder Fähigkeit zur Rücksichtnahme narzisstisch angehauchter Menschen.
 
Oben Unten