Bekleidung für den Winter - Funktionskleidung?

Beiträge
3.540
etwas stört mich die hinteren Taschen bei Radfahrjacken

die Taschen sind sehr praktisch! Abhängig vom Sitz kann man die beiden äußeren Taschen auch gut nutzen, manchmal alle drei. Für ein Handy oder so ganz prima. Wenn du sie auf dem Rad nicht nutzt, kann man immer noch prima was reinpacken wenn man absteigt. Du wirst sie schätzen lernen.
 
Beiträge
211
Hosen mit Taschen kapiere ich nicht, da fällt beim Liegerad doch alles raus?

Ich nehme an die Frage galt mir weil ich diese Hose wegen der Taschen als meine derzeitige Lieblings-Radhose für die Übergangszeit genannt habe: https://www.decathlon.de/p/leggings...all&mc=8577939&c=SCHWARZ&orderId=de1329502732 ?

Das ist eine Trekkinghose die genauso eng geschnitten ist wie Lauf- und Radleggings. Die Taschen sind alle mit Reisverschluß, also perfekt fürs Liegerad. In die 2 Taschen rechts und links kommen bei mir Schlüssel + Tempos (und im Moment evtl. noch eine einfache Stoffmaske wenn ich nicht eh einen Buff aufhabe), in die Tasche am Oberschenkel Handy und/oder ein bischen Geld.
Selbst die für Laufhosen obligatorische Tasche im Bund ist bei der Hose Liegerad-tauglich vorne statt wie sonst üblich hinten und wäre eigentlich auch perfekt für eine Geld-Notreserve geeignet.
 
Beiträge
243
Was kann man untenrum eigentlich anziehen, wenn man mit herkömmlicher Lauf- und Radbekleidung Probleme bei kühlen Temperaturen bekommt. Diese sind ja alle für aufrechte Bewegung konstruiert und nicht das man im Liegen den kühlen Wind in den Schritt- bzw. Gesäßbereich bekommt. Daher ist das Windstopper Material, sofern vorhanden nur an der Vorderseite.
Man könnte zwar denken, dass ein Sitzpolster einen Wärmeschutz darstellt. Aber weit gefehlt. Es saugt sich mit Schweiß voll und verstärkt den Effekt so noch.
 
Beiträge
411
IEs kommt halt auch immer darauf an, wie schnell man so fährt und wie sehr man sich anstrengt.

in diesem Fall: so langsam wie möglich mit Flevo bergauf, also kein Luftzug der einem kühlt, dafür schwitzen und später, etwas bergab, kühlt dann der Fahrtwind. Rein persönlich: ich muss mich am Liegerad viel wärmer anziehen als ich das bei einer anderen Betätigung tun würde.

Zum 250sten Post und damit dem erfolgtem Beweis: Quantität ist nicht Qualität, das Bild meiner Rennschnecke im Profil
 

irg

Beiträge
54
Was kann man untenrum eigentlich anziehen, wenn man mit herkömmlicher Lauf- und Radbekleidung Probleme bei kühlen Temperaturen bekommt. Diese sind ja alle für aufrechte Bewegung konstruiert und nicht das man im Liegen den kühlen Wind in den Schritt- bzw. Gesäßbereich bekommt. Daher ist das Windstopper Material, sofern vorhanden nur an der Vorderseite.
Man könnte zwar denken, dass ein Sitzpolster einen Wärmeschutz darstellt. Aber weit gefehlt. Es saugt sich mit Schweiß voll und verstärkt den Effekt so noch.

Outdoorbermudas. Die funktionieren, auch wenn sie von der Mode her natürlich nicht soo der Schrei sind. Ich habe auf Verdacht eine günstig beim Aldi erstanden, seitdem kann ich auch in der Kälte ungestraft liegeradeln. Ein Freund hat sich einfach ein Stück Fensterleder in die Radhose geschoben. Zugegebenermaßen ist dieser Freund in manchen Dingen etwas rustikal unterwegs. Aber funktioniert hat es!

Was sich auch bewährt hat, ist eine ganz andere Bekleidungslösung: Es gibt fürs Liegeradeln keine wirklich brauchbare Regenbekleidung, zu mindestens konnte ich keine finden. Was bei Tagesausflügen wenig aus macht, wenn man abends in eine warme und trockene Wohnung heim kehren kann, kann auf Tour ein wirkliches Problem dar stellen. Da gibt es unterwegs oft kein schützendes Dach, um zwischendurch hinein zu flüchten, oder Zimmer, um sich über Nacht wieder zu trocknen und zu wärmen.
Deshalb habe ich eine Regenkombi selbst genäht, die auch im Liegen trocken hält. Sehr praktisch dabei ist eine Art Lendenschurz am Anorak, der die Weichteile schützt. Gegen Regen ist das die erste Barriere, aber kalten Wind hält dieser Lendenschurz genauso ab.

Es wundert mich, dass noch niemand darauf gekommen ist, diese Marktlücke zu schließen. Radtaschen für Liegeräder gibt es. warum also nicht auch Kälte- Und Regenschutz?

lg!
georg
 
Beiträge
411
Art Lendenschurz am Anorak, der die Weichteile schützt. Gegen Regen ist das die erste Barriere, aber kalten Wind hält dieser Lendenschurz genauso ab.

ein Foto von dir im Lendenschurz?

Wieso hält eine Kombination aus Regenschutz:: -oberteil ,-überhose, -überschuhe (u über´n Helm) nicht trocken?
 
Beiträge
411
Dilling? Wie weit sind die Herren-T-Shirts am Hals?
Ich habe mir als Alternative zu Icebraker Shirts beim Finkenhof bestellt, da ist mir der Halsausschnitt zu weit.

Gruß
Christoph

sorry, habe noch keines deren Herren-T-shirts probiert, bei den Damen ist der Ausschnitt konvervativ, also klein gehalten.
Da das Material nachgibt muss man schon so´n Hals haben damit er nicht passt, ist aber möglich = schlimmstenfalls zurück schicken
 
Beiträge
42
Moin,
wie wäre es mit Funktionskleidung aus dem gewerblichen Bereich? Da gibt es atmungsaktive Latzhosen und dazu passende Jacken/Parkas. Die gibt es auch in Warnschutzausführung. Kostet natürlich: Latzhose in Warnschutz ca. 180,-- €, Jacke wie vor ebenfalls ca. 180,-- €. Sollte aber strapazierfähiger sein, als normale Bekleidung. Selbst getestet habe ich das noch nicht. Fahre ja auch noch nicht so lange...
Grüße in die Runde
Dietrich
 
Beiträge
4.141
Wieso hält eine Kombination aus Regenschutz:: -oberteil ,-überhose, -überschuhe (u über´n Helm) nicht trocken?
Weil man darin schwitzt wie "§$&%&"§.
Man kann sich völlig abschminken, irgendwie trocken zu bleiben. Ich finde es immer wichtiger, warm und windgeschützt zu bleiben; dann ist Nässe meist / für längere Zeit nicht schlimm. Wenn es natürlich so stark regnet, dass man über das abfließende Wasser auskühlt, trage ich auch Regenjacke und -hose. Aber die Hose ist bei mir z.B. nur 3/4 lang, damit etwas Fahrtwind eindringen kann und dafür sorgt, dass es keinerlei Kondensationsfeuchtigkeitsprobleme in der Hose gibt. (Das hat mir das Fahren mit langer Regenhose nach nur einem Versuch verleidet.)
An den Füßen: Gute (Merino-)Wollsocken, wasserdichte Schuhe; und im Extremfall Überschuhe mit Gamaschenansatz.

wie wäre es mit Funktionskleidung aus dem gewerblichen Bereich?
Das was ich aus dem Bereich kenne, ist zu "steif" / "sperrig" und zu warm.
 
Beiträge
2.177
Aber die Hose ist bei mir z.B. nur 3/4 lang,
Also geht sie über das Knie hinaus?
Ich habe seit geraumer Zeit ein 1/3 Regenhose, die nur über die Oberschenkel geht. Die ist nicht nur bei Regen sehr praktisch, da sie dir bei Kälte sehr schön den Windchill vom Hintern und anderen empfindlichen Körperteilen fernhält und trotzdem noch luftig genug ist, um nicht drin zu saften.
Diese Windbreaker (Unter)hosen haben den Windblocker ja immer nur vorne für die UP-Fraktion...
 
Beiträge
4.141
Also geht sie über das Knie hinaus?
Ja. Knie bleiben warm und trocken. Ich habe eine 3/4 von Vaude, die ca. das erste Drittel (oder eher die obere Hälfte *grübel*) der Wade bedeckt. Damit rutscht sie nie bis zum Knie hoch und nervt auch nicht durch schubbeln, rutschen beim Pedalieren (da bin ich sehr empfindlich, was Nervigkeit angeht ...).

trage ich gerne Motorrad-Protektorenjacken auf dem Up.
Das ist doch viel zu steif? Bewegt man da sich nicht mehr "in" der Kleidung statt "mit" der Kleidung?
Ich merke ja schon, wie mich eine Winter-Lauf-Tight in der Bewegung behindert und dadurch Energie frisst.
 
Beiträge
2.177
Ja. Knie bleiben warm und trocken. Ich habe eine 3/4 von Vaude, die ca. das erste Drittel (oder eher die obere Hälfte *grübel*) der Wade bedeckt. Damit rutscht sie nie bis zum Knie hoch und nervt auch nicht durch schubbeln, rutschen beim Pedalieren (da bin ich sehr empfindlich, was Nervigkeit angeht ...).
Hm, dann muss ich auch nochmal experimentieren, dieses Geschubber habe ich bei der ganz langen Hose vor allem am Knie. Daher hielt ich die kurze Buxe für eine gute Idee. Ist sie auch, aber warme Kniee sind auch nicht zu verachten.
Ich denke ungern an meine PBP Knieprobleme zurück, mit warmen Knieen in der Nacht wäre es sicher besser gewesen.
Warum haben diese Dinger eigentlich immer eine Reissverschlusstasche im Steiß? Ich suche schon ewig welche ohne.
 
Beiträge
4.019
Der hosenreissverschluss bekommt eins mit der großen Zange und weg ist der störende Metall knubbel.
Zur vorhin genannten marktlücke: die gibt es nicht so, bzw ist bei den paar liege fuzzis für die Kleider hersteller nicht lukrativ...
 
Oben