BamBuk 4x4 Quad

Beiträge
4
Ort
Oberhausen Bavaria
Servus Jörg,
yepp, das F426E hab ich auch schon entdeckt. 5700€ exw Honkong, 9000€ hier bei Trike-x-press ....
Mal schauen, ob es da Unterschiede gibt, und dann mal rechnen, ob Selbstimport sich rechnet. Fracht/Zoll/Einfuhrumsatzsteuer.

Weil....9000€ für solche ein Teil ist heavy. Bei UTAH so um die 4000€. Oder ich werd selbst Händler auf meine alten Tage;)))


Gruss


Hagen


Nachtrag: TrikExplor by xplorcycles – Made in Germany steht auf der deutschen Homepage.... da wird wohl der Chinese die Dinger in HKG importieren und für weniger als EK verschenken.... Sachen gibt´s ;))))
 
Beiträge
653
Ort
59302 Oelde
Trike
Sonstiges
Bei UTAH so um die 4000€
Das glaub ich eher nicht und wenn dann wohl eher nicht vergleichbar, kein 4x4 wahrscheinlich, keine Motorisierung, wahrscheinlich auch keine Vollfederung. Normal sind die da eher teurer, weil sie z.b. Pinion, Rohloff etc importieren und dann nach Deutschland wird es mit Versand und Umsatzeinfuhrsteuer und evtl. Zoll teuer.

Import aus Honkong dürfte auch nicht billig sein. Gilt für diese Fahrräder auch die Strafzölle in Höhe von 84% vom Warenwert? Wenn ja und die kein EU-Lager haben ist das natürlich dann auch alles teuer. Aber eines ist klar: ein vollgefedertes 4x4 Quad, wenn möglich noch mit Fatbereifung inkl. Motor, Vollfederung wirst du nirgends etwas vernüftiges unter 8000 Euro finden.

Selbst wenn man selber eines baut schätze ich mal die Materialkosten mit vernüftiger bis hochwertiger Ausstattung auch auch min. 4000 Euro.

Ich würde mal bei trike-x-press nachfragen und einen Termin machen, von Hagen ist das doch ganz gut machbar.

Das F420 finde ich persönlich sogar besser. Was mir allerdings bei allen nicht gefällt ist der Nabenmotor, der die Schaltung nicht mit nutzt.
Hab meines jetzt gerade vor 2 Tagen auf Bafang BBSHD 48V 1000W aufgerüstet. Ich will damit nicht schnell fahren, aber im Tourenbetrieb mit Schlafanhänger und meinem recht schweren Quad mit Solardach etc. braucht man schon Power. Wenn es an Berge geht wäre eine Nabenmotor verloren. Bin damit heute gerade eine echte 10% Steigung mit gut 14 km/h hochgefahren bei einem Gesamtgewicht ohne Anhänger von ca. 165 kg.
Mit meinem kleinsten Gang sind da auch 20% evtl. auch noch mehr drin, dann mit 4,5 km/h.

Meiner Ansicht nach immer noch das beste Antriebskonzept:
Vorne Bafang, den man super selbst programmieren kann und eben auch entsprechend auf die Bedürftnisse anpassen kann und dann Pinion als Zwischengetriebe. Gibt es aber so nirgends von der Stange.

Evtl. bringt ja Velomo das Pony4 noch in einer Fat-Variante ( als Prototyp existiert es ja schon ), dann mit Rohloff als Zwischengetriebe.
Motor vorne kannst Du selber einbauen und Akkus von Enerprof kaufen ( sind gut und preiswert ).
Für unsere nächsten Abenteuer mit Solarquad, Solar Skorpion und 2 Schlafanhängern auch mit Solardach habe ich gerade 4x Akkus mit 48V und 40Ah = 1920Wh pro Akku bestellt. Einen davon fahren wir schon seit ein paar Wochen. Läuft alles so wie es soll.

LG Jörg

LG Jörg
 
Beiträge
4
Ort
Oberhausen Bavaria
Hallo Jörg,

danke für Deine ausführliche Antwort, melde mich morgen detaillierter dazu - hab gleich Feierabend - 12 Stunden Tag hinter mir - bis denne dann und bleibt´s gesund!

Gruss aus der Halle des Wahnsinns - C2 München Riem

Hagen
 
Oben