BamBuk 4x4 Quad

Beiträge
790
Ort
82377 Penzberg
Liegerad
Toxy-CL
Trike
Eigenbau
Danke für die Unterstützung. Natürlich werden wir entsprechende Videos drehen, auch mit attraktiven Personen :D. Vorrang ist derzeit die Ausentwicklung zur Serie, noch vor weiterem Prototypenbau. Die wichtigsten Elemente sind mittlerweile soweit getestet, dass sie sich als funktionsfähig erwiesen haben. Nun geht es darum, eine größere Bandbreite an Möglichkeiten anzubieten (mehr Gepäck, verschiedene Sitzoptionen, verschiedene Antriebsoptionen und Laufradoptionen).

P1020338.JPG

Gruß Peter
 

iko

Beiträge
14
Ort
Ostholstein
Trike
AnthroTech Trike
Hallo Anton,
hab ihr schon eine Idee bezüglich der Nutzlast (Fahrer plus Gepäck?) Mich interessiert das Ganze sehr und ich schaue was es auf dem Markt so alles in Richtung Quad gibt.

Gruss von der sonnigen Ostseeküste
Iko
 
Beiträge
790
Ort
82377 Penzberg
Liegerad
Toxy-CL
Trike
Eigenbau
Hallo,
unsere Zielvorstellung ist 150kg Fahrer plus etwa 50kg Gepäck, welches dann ungefedert auf der Hinterachse liegt, wobei die Verschränkungswinkel weitgehend erhalten bleiben sollen. Für leichteres Gepäck gibt es gefederte Varianten. Mit dieser Ausrichtung werden mehrere Interessensgruppen berücksichtigt.

Gruß
Peter
 

iko

Beiträge
14
Ort
Ostholstein
Trike
AnthroTech Trike
Hallo Peter,
das wäre SUPER und damit interessant sowohl für den "REHA-Bereich" wie auch für "aussergewöhnliche Outdoor-Ausflüge". Sind schon Testfahrten o.ä. möglich bzw. vorgesehen?

Gruss Iko
 
Beiträge
790
Ort
82377 Penzberg
Liegerad
Toxy-CL
Trike
Eigenbau
Hallo,
das sind genau die zwei Interessentengruppen, die sich durch Anfragen bemerkbar gemacht haben. Derzeit steht ein Quad bei mir, südlich von München. Dort kann es auch Probegefahren werden. Möglicher Weise wird dies nach der Eurobike nach Bühl kommen. Es wird auch eine Teststation im Norden geben. Dauert allerdings noch. Wir sind an der Überarbeitung der Webseite, wo genauere Informationen zu finden sein werden.

Gruß
Peter
 
Beiträge
790
Ort
82377 Penzberg
Liegerad
Toxy-CL
Trike
Eigenbau
Hallo,
am Sonntag wird mich das Quad auf die Eurobike in Friedrichshafen begleiten und kann Nachmittags auch Probe gefahren werden. Eine Woche später ist das Quad Samstag und Sonntag auf der adventure southside in Eigeltingen zu sehen und zu fahren. Fahren eher gegen Abend.

Gruß
Peter
 
Beiträge
790
Ort
82377 Penzberg
Liegerad
Toxy-CL
Trike
Eigenbau
Hallo,
das Quad war die letzten Wochen für Präsentationszwecke am Firmensitz und ist nun wieder seit ein paar Tagen bei mir. Ich habe eine Plattform installiert und einen vorhandenen Tongsheng Motor. Beides gleich getestet.


Die 50kg-Marke dürfte überschritten sein, trotzdem werden in der Ebene bei entspanntem Fahren auf erster Motorstufe die 25km/h locker erreicht. Weitere Tests folgen.

Gruß
Peter
 
Beiträge
790
Ort
82377 Penzberg
Liegerad
Toxy-CL
Trike
Eigenbau
Hallo,
angesichts des guten Wetters, war das Quad die letzten Wochen mindestens einmal pro Woche auf Bergtour. Auch eine 3-Tagestour in die Eng wurde damit unternommen. Dank des Motors ist das auch gut zu machen. Allerdings erkenne ich wohl, dass Personen mit einer deutlich geringeren Eigenleistung mit dem Quad in dieser, für mich idealen Ausrichtung, schnell an die Grenze kommen werden, zumindest wenn sie es auch als Reisequad verwenden wollen. Ich sehe, dass wir uns hier klarer positionieren müssen, ob das Fahrzeug ein Sportgerät für extreme Anwendungen oder ein Fahrrad werden soll.

P1020463.JPG P1020500.JPG P1020526.JPG

Ich bin nach wie vor begeistert über das Fahrzeug und bin überrascht, wie viele positive Reaktionen das Quad auch im Gebirge auslöst. Ich hätte dort mehr kritische Stimmen erwartet. Am meisten kommt das Quad bei mountainbikenden Frauen an (ich vermute, das liegt am Quad ;)).
Technisch gesehen, muss es nicht mehr viele Veränderungen geben. Die beauftragten Gleichlaufgelenke und Differentialsperren sowie ein "Edelmotor" wären die wichtigsten Punkte. Dazu eine Anpassung der Bereifung an den Verwendungszweck, sowie eine weitere Schaltung, um die Drehzahl der (stark untersetzten) Pinion bei höheren Geschwindigkeitenzu zu reduzieren und den Allrad zu entkoppeln.
Gruß
Peter
 
Beiträge
183
Ort
1060 Wien
2,14 Watt pro Kg-Körpergewicht wären eine klassische Hobbyfahrer-Durchschnittsleistung, also bei 70kg = 150Watt, (also GA1-Obergrenze, fährt man nahezu den ganzen Tag..)
ist jemand schlechter trainiert, z.b. 1,3W/Kg, dann wären das bei 70kg an die 90Watt.
Nun, ob der 350W-Motor jetzt 90 oder 150Watt dazubekommt ist wahrscheinlich nicht ganz so entscheidend, das Problem ist eher die fehlende Langzeitbelastungsfähigkeit, weil dann die Hobette schnell weiter auf 1Watt/Kg abfällt..
Gibt es schon eine Konstruktionsplanung für die Allrad-Entkoppelungsmöglichkeit oder gar schon Prototypenteile davon ?

Was spricht die Waage z.Z. so wie es jetzt am Bild zu sehen ist (ohne Gepäck natürlich) ?

Was für ein Motor ist da vorn jetzt grad drin ?

lg Peter
 
Beiträge
790
Ort
82377 Penzberg
Liegerad
Toxy-CL
Trike
Eigenbau
Hallo,
da die beiden Achsen unabhängig voneinander drehen, ist die Entkoppelung bereits erreicht, wenn eine Achse schneller dreht. Die dafür notwendigen Schaltungskomponenten sind ubiquitär vorhanden. Ohne Motor, Akku und Plattform waren wir bei 45kg. Dürfte jetzt irgendwo zwischen 50 und 55 kg liegen. Der derzeit zu Testzwecken verbaute Motor ist ein Tongsheng. Er war vor Ort vorhanden und gibt hinreichend Erkenntnisgewinn. Ist nicht für die Serie eingeplant.

Gruß
Peter
 
Beiträge
183
Ort
1060 Wien
kenne zur Zeit keinen hitzeresistenen Motor (außer den Bosch CX, dieser Mist ist verdongelt und zu schwach für Hardcore-Geländenbelastungen, also auch ein NoGo..) vor ein paar Tagen machte ich bei einem Bafang-Hinterradnabenmotor einen Überlastungstest.
Der Motortod war das Ziel.
Ständig kurz anfahren und dann bei Gas ein zeitlang 5-7sec abbremsen, den Motor aber nicht ganz abwürgen - so wie das halt in ständig abwechselnden Sahara-Weichsandfeldern tausendmal am Tag passiert. Nach 2h10min war der Motor abgeraucht. Und am Controller hab ich mir die Finger verbrannt.
 
Beiträge
23.726
Ort
Weida 07570
Velomobil
Milan SL
Bei den Leistungen die umgesetzt werden, würde ich zu einer aktiven Kühlung raten ,dafür an masse für passive Kühlflächen sparen. Ist leichter und haltbarer.
 
Beiträge
528
Ständig kurz anfahren und dann bei Gas ein zeitlang 5-7sec abbremsen, den Motor aber nicht ganz abwürgen - so wie das halt in ständig abwechselnden Sahara-Weichsandfeldern tausendmal am Tag passiert. Nach 2h10min war der Motor abgeraucht. Und am Controller hab ich mir die Finger verbrannt.
Sorry, aber den Test hättest Du Dir sparen können, ein Nabenmotor ist im Teillast-Anfahrbereich nie das Mittel der Wahl. Warum also mutwillig zerstören.
Dazu sind Nabenmotoren was große Hitze angeht durch die Kapselung perfekte Luft-Isolierung, gleich zweimal nicht für die Wüste zu brauchen.
Mit Peters Untersetzung und dem Mittelmotor bist du für die Wüste schon gut gerüstet, Da musst Du auch nicht ständig stehen bleiben, sondern kannst einfach langsam und gemütlich durch fahren.
 
Beiträge
183
Ort
1060 Wien
Und den Mittelmotoren fehlt diese perfekte Luft-Isolierung ?

Brosemittelmotor hat bei zwei verschiedenen Bergtests thermisch bedingt stark zurückgeschaltet auf die schwächste Stufe..
Der letzte Tests auf einer deutschen TU hat gottseidank aufgedeckt was bislang gut gehütet wurde: der Steps8000 ist thermisch ebenso problematisch.
Da hat man in einem halben Dutzends Tests offensichtlich galant daneben gesehen..
 
R

Raton

@frosch_peter deine Beispiele sind immer ein bisschen extrem.
Demnächst lastest du den Motoren an das man sie nicht ohne weiteres unter Wasser fahren kann.

ob das Fahrzeug ein Sportgerät für extreme Anwendungen oder ein Fahrrad werden soll
Du bist doch schon Meilenweit entfernt von einem "normalen" Fahrrad oder Quad.

geht es nicht eher um die Frage sehr sehr teuer oder exorbitant teuer?
Hast du da eine Vorstellung wo der Preis einer solchen Edelkiste liegt?
LG
 

JKL

Beiträge
3.748
Ort
53773 Hennef
Velomobil
Sunrider
Nach 2h10min war der Motor abgeraucht. Und am Controller hab ich mir die Finger verbrannt
Nimm das nächste mal einen Motor mit Temp-Sensor und einen Controller, der damit was anfangen kann.
Der schaltet sich dann auch bei einer programmierbaren Temp ab.
[DOUBLEPOST=1540412186][/DOUBLEPOST]
finde ich bei
Ständig kurz anfahren und dann bei Gas ein zeitlang 5-7sec abbremsen, den Motor aber nicht ganz abwürgen
schon verdammt gut
[DOUBLEPOST=1540412280][/DOUBLEPOST]
so wie das halt in ständig abwechselnden Sahara-Weichsandfeldern tausendmal am Tag passiert
??? mit einem FAT-Bike-Reifen ???
 
Beiträge
23.726
Ort
Weida 07570
Velomobil
Milan SL
Aber schon ulkig das man einem Produkt, das entwickelt wurde um im Schnitt 150w mechanische Leistung bei nennenswerter Konvektion abzugeben, auf einmal schlecht ist weil man es absichtlich kaputt bekommen hat. Als würde man einen Teller 5x auf den Boden werfen und dann eine Amazonrezession mit einem Stern schreiben ,weil das billig zeug ja direkt kaputt geht. Wenn du superspezialanwendungen hast, musst du auch das Geld für superspezial auf den Tisch legen und was für den Fall entwickeln lassen . Ein Pkw Motor eines Sportwagens zerlegt sich auch, wenn man damit 10min bournouts fährt, weil der Lüfter die 350000w Abwärme nicht weg bekommt.
 
  • Like
Reaktionen: JKL

JKL

Beiträge
3.748
Ort
53773 Hennef
Velomobil
Sunrider
kenne zur Zeit keinen hitzeresistenen Motor (außer den Bosch CX, dieser Mist ist verdongelt und zu schwach für Hardcore-Geländenbelastungen, also auch ein NoGo..) vor ein paar Tagen machte ich bei einem Bafang-Hinterradnabenmotor einen Überlastungstest. Der Motortod war das Ziel.
Ständig kurz anfahren und dann bei Gas ein zeitlang 5-7sec abbremsen, den Motor aber nicht ganz abwürgen - so wie das halt in ständig abwechselnden Sahara-Weichsandfeldern tausendmal am Tag passiert. Nach 2h10min war der Motor abgeraucht. Und am Controller hab ich mir die Finger verbrannt.
Wenn du möchtest, stelle ich dir ein System (Akku, Controller, Motor) zusammen, mit dem (wenn du meine Parameter im Controller nicht änderst) das nicht passiert. ;)
 
Beiträge
183
Ort
1060 Wien
Aber schon ulkig das man einem Produkt, das entwickelt wurde um im Schnitt 150w mechanische Leistung bei nennenswerter Konvektion abzugeben, auf einmal schlecht ist weil man es absichtlich kaputt bekommen hat. Als würde man einen Teller 5x auf den Boden werfen und dann eine Amazonrezession mit einem Stern schreiben ,weil das billig zeug ja direkt kaputt geht. Wenn du superspezialanwendungen hast, musst du auch das Geld für superspezial auf den Tisch legen und was für den Fall entwickeln lassen . Ein Pkw Motor eines Sportwagens zerlegt sich auch, wenn man damit 10min bournouts fährt, weil der Lüfter die 350000w Abwärme nicht weg bekommt.


Kauf dir den 2400 euro-Maxon-Motor von der Schweiz, er wird genauso abrauchen.
einzig die Gebtriebezahnräder würden ein Tick länger halten, weil die nicht aus den Verarsche-Kunststoffrädern bestehen, sondern aus 88er-Stahl..

Was nicht eingeht, sind für industrielle Belastung gebaute E-Motoren.
Und das gibt's im Endverbraucherbereich einfach nicht.
 
Oben