BAFANG BBSHD 1000 Watt Mittelmotor Umbausatz wer kann mir helfen

Beiträge
1.000
Pass aber auf mit dem Daumengas - wenn das mehr als 6 km/h unterstützt hast Du kein Pedelec mehr, sondern ein E-Bike und ganz andere rechtliche Bedingungen
Das stimmt natürlich , aber alleine schon der verbaute BBSHD ist strengenommen kein Pedelec mehr, wenn er als Herstellen ( und das ist er, wenn er den Motor in sein Fahrrad einbaut ) mit einem Prüfprotokoll nachweisen kann dass der Motor max 250W Dauernennleistung hat.
Im Zweifel wird dann auf Typenschild mit 1000W Nennleistung geschaut.
 
Beiträge
26
Das ist das ganze Problem - ich habe in dem Sinne keine Schaltung . Ich habe im Bild vielleicht zu sehen ein Sonderkonstrution ,war ein Tip von jemanden hier auf der Seite .
Ist mein erstes ,,Quad ,, ein paar Sachen waren nicht gut durchdacht aber ich versuche es irgendwie hinzukriegen da es
schon einiges kostete.Ist ein persönliches Projekt .
 
Beiträge
442
Das sehe ich nämlich auch so . Naja deine Sonderkonstruktion sind halt 2 Freiläufe aber der Mittelmotor lebt von der schaltbaren Übersetzung .
Wie schnell kannst du fahren ? Also mögliche Hächsgeschwindigkeit . Nicht abgeregelt .
 
Beiträge
26
Also Geschwindigkeit ist nicht ganz so wichtig - will schon vorankommen und eben hier im Bergischen normale Steigungen hoch kommen ohne vom Rad zu fallen .
Also auf die Geschwindigkeit habe ich nicht so geachtet - es war ok .
 

roland65

gewerblich
Beiträge
6.220
250W Dauernennleistung hat
Nenndauerleistung hatten wir schon genug diskutiert - 250 W erfüllt Dein Motor problemlos, denn das ist keine Maximalleistung, sondern eigentlich eine sicherheitstechnische Prüfung und die packt auch ein stärkerer Motor natürlich problemlos.
Die Einstellungen solltest Du aber Konform vornehmen, denn sonst drohen Dir Probleme - 25 km/h Max (+Toleranz) - Daumengas 6 km/h.
 
Beiträge
26
Das mit den Einstellungen will ich gerne machen - oder gibt es eine Idee für einen anderen ähnlichen Motor der
mit meiner Konstruktion besser funzt . Kann leider nicht so viel umbauen , da ich weiter am Limit finanziere .
Bei einer guten idee würde ich aber schauen.
 
Beiträge
442
Ich sag mal , das wichtigste wär eine Schaltung und wenn es auch nur wenig Gänge sind .
 
Beiträge
1.000
Ich hatte die Schaltung in den Fotos auch schon gesucht und nicht gefunden.
Wahrscheinlich ein einfachsten, billigsten wäre eine Kettenschaltung als Zwischengetriebe oder eben Übersetzung so wählen, das man die max Steigung, die Du noch fahren willst mit Stufe 8-9 hochkommst, wobei dabei der Motor noch so eine Kadenz von 70 U/min haben sollte. In der Ebene wärst Du dann schon schneller, weil der Bafang bis ca. 130 u/min drehen kann, Du dann aber nur Pseudopedalierst.
Was hast Du denn für ein Gesamtgewicht mit Dir drauf und Deiner geplanten Zuladung?
Wichtig wäre natürlich auch zu wissen, wie Deine jetzige Übersetzung ist also Zähne vorne und hinten und noch Reifengröße für Berechnung der Entfaltung und damit Geschwindigkeit.

Nur mal angenommen:
Gesamtgewicht 160 kg ( Fahrer 80 kg , Fahrrad mit Zuladung 80 kg ).
Der Motor schafft ohne Daumengas bei normaler Programmierung locker 900 W. Da kannst Du eine 8 % Steigung noch ca. mit 15 km/h fahren.
Die Übersetzung müßte dann so ausgelegt werden dass die 15 km/h bei einer Kadenz von ca. 70 u/min erreicht wird. In der Ebene kannst Du dann einfach kleinere Motorstufen wählen, wobei es dann schon fast zwingend erforderlich wäre, dass alle Stufen mit 100% Speed programmiert werden, weil sonst der Motor nicht versucht die max. mögliche Kadenz zu erreichen. Die Geschwindigkeit kannst Du ohne Schaltung dann ja nur über die Kadenz beeinflussen. Richtig Sinn macht das zwar alles nicht aber fahrbar ist es wahrscheinlich schon, da der Bafang HD auch genügend Drehmoment zur Verfügung stellt.
Ideal wäre bei dem jetzigen Konzept wahrscheinlich eine Pinion z.b. C6 oder c12 als Zwischengetriebe oder Rohloff würde auch gehen, was die wahrscheinlich zu teuer wäre und Platz muss dafür auch sein.
Bei Pinion würde das wie folgt aussehen:
da wo sonst die Kurbel auf der Pinion sitzt kommt ein Spider rauf ( das gibt es bei Pinion ) dort ein Kettenrad montiert. Das wäre der Eingang für die Schaltung, der über die vordere Kette mit dem Kettenkranz des BBSHD verbunden wäre.
Auf das normale Zahnrad von der Pinion ( Ausgang der Schaltung ) geht es dann per Kette an dein Ritzel auf deiner Hinterradwelle.
Damit hättest Du dann eine normale Schaltung, die der Motor wie bei Mittelmotoren sinnvoll mitnutzt.
Bei Rohloff ist es ähnlich, wobei da soweit ich es in Erinnerung habe die Bremsscheibenaufnahme genutzt wird um das Abtriebszahnrad zu montieren - wahrscheinlich auch über einen Art Spider. Das habe ich aber auch noch nicht selbst gemacht, gibt hier aber Leute, die das so fahren.
Ich habe an meinem Quad die Pinion Zwischengetriebelösung, die hier von Seiten der Drehmomentübertragung mit Motor davor auch die bessere Lösung wäre.
 
Oben Unten