AZUB Ti-Fly26 Erfahrungen

Beiträge
720
Ort
60439, Frankfurt/Main
Liegerad
Flevo GreenMachine
Trike
Azub TI-Fly 26
Ritzelpaket ist jetzt 14000km alt und funktioniert immer noch. Ich habe mir zum Entfernen des alten Ritzelpakets überlegt, nach Entfernen der 2 kleinsten Ritzel mittels Abzieher das neue Ritzelpaket aufzustecken und dann mit 2 Kettenpeitschen das alte Ritzelpaket zu lockern. Die 2. Kettenpeitsche musste ich erst noch besorgen.

Hier noch ein Bild mit der Höherlegung der LINKEN Spurstange. Das ist ein Herstellerfehler, der korrigiert werden muss. Sonst verwinden sich die Schrauben. Das führt dann zu den SPURFEHLERn.
20200213_170757.jpg
 
Beiträge
720
Ort
60439, Frankfurt/Main
Liegerad
Flevo GreenMachine
Trike
Azub TI-Fly 26
Korrektur. Die rechte Spurstangenaufnahme (Kettenseite) machte die Probleme. Ich habe deswegen AZUB angeschrieben, denn andere werden nach einigen gefahrenen km die gleichen Probleme haben. Ich habe mein TiFly26 jetzt seit 5000km.

Die zentrale Lenkerschraube lockert sich bei mir regelmäßig.
 

Andreas Seilinger

gewerblich
Beiträge
1.022
Ort
Ottenhofen b. München
Liegerad
Birk Comet
Servus,

Danke für die Bilder. Ich wollte schon schreiben, daß es sich um die rechte Aufnahme handeln müsste, weil die linke wegen der anderen Positionierung des Bremssattels an der fraglichen Stelle robuster aufgebaut ist. Wir haben inzw. einige TiFly X ausgeliefert, selbst fahre ich auch eins seit 2000km mit 8000er STEPS. Das Problem ist bisher bei keinem der Räder aufgetreten, aber ich werde nun diesbezügl. aufmerksam sein.
Wegen der zentralen Lenkschraube: Auch darüber würde ich mit AZUB sprechen. Grundsätzl. würde ich zur Abhilfe Schraubenkleber draufmachen und das Teil gehört ordentlich angezogen. Es gab aber auch in einer Serie vom Zulieferer nicht korrekt gefertigte Schrauben. Wenn die Schraube also eh draussen ist, würde ich das ebenfalls abklären (lassen: gibt´s denn keinen Händler, der sich darum kümmert).

Andreas, Traumvelo
www.traumvelo.de
 
Beiträge
39
Ort
37434 Wollershausen
Trike
Azub TI-Fly 26
Moin Moin,


Hier noch ein Bild mit der Höherlegung der LINKEN Spurstange. Das ist ein Herstellerfehler, der korrigiert werden muss. Sonst verwinden sich die Schrauben. Das führt dann zu den SPURFEHLERn.
1581658184700.png
Frisierter Quote

Ich für meinen Teil habe keine Kenntnis von von Lenkungen, Federungen und den dazugehörigen mech. verhaltensweisen...
Aber der Konstrukteur hat sich dabei bestimmt was gedacht, oder nicht? Wieso sollte es dann mit den beiden Spacern und läneren Schrauben gebaut sein? Ich kann leider auch gerade nicht nachvollziehen ob die ~5-10mm des Spacers notwendig sind um im eingefederten Zustand u verhindern, das irgendwas kolediert. Haste du mal bei Azub nachgefragt @tigerroy ?

Wie in Beitrag #13 bereit von mir erwähnt, war diese Schraube/Platte bei mir auch schon etwas "aus der Spur" und ich konnte mir nicht erklären wieso.

Evtl. könnte man diese Stelle ja dadurch verstärken das man zwischen Kugelgelenk (nennt man das Ende der Spurstange so?) und Mutter eine Platte montiert die beiden Seiten miteinander verbindet?

Lenkung.jpg

Hier befinden wir uns in der mitte des Trikes, Übergabe Lenker zu Spurstangen. In grün die Platte zu versteifung.

Was nun Letztlich dein Problem an der Radseite betrifft hätte ich leider keine Lösung.

Gruß
Kuni
 
Beiträge
29
Ort
Uherský Ostroh
Trike
Hallo,
die 5mm Abstandshülsen an den Kugelgelenken sind nur beim Ti-Fly verbaut, bei der ungefederten Version gibt es die nicht. Es hat sicher was der Feder zu tun.
Vermutlich wird das weglassen der Hülsen das Problem nicht vollständig lösen. Dass nur durch Bremsen die M6 Schraube und 5mm Aluplatte derartig verformt werden, ist erstaunlich. Normalerweise blockieren doch dann die Räder, das Hinterteil kommt hoch - geradeaus fahren wird schwierig - aber dann steht das Trike auch schon. Allerdings habe ich Trommelbremsen, die sprechen weicher an, keinen Motor und Batterie hinten und fahre sicher nicht so schnell.
Es müssten ja auch beide Seiten verbogen sein.
Kann es was mit dem Lenkanschlag zu tun haben? Bei maximaler Einlenkung wird der Winkel zwischen Lenkhebel und Spurstange sehr flach - (zB.) Bremsen in diesem Moment würde eine sehr große Kraft auf die Spurstange zur Folge haben.
Mir ist nämlich aufgefallen, dass auf meiner Lenkplatte noch eine zweite aufgeschraubt ist aber die beiden Schrauben mit blauem Ring unter dem Kopf halten nichts - die fungieren als Anschlag an der Aufnahme der Blattfeder. Möglicherweise hat Azub damit schon eine Lösung gefunden.
Grüße,
Steffen
DSC_1683 Platte.jpgDSC_1684 Lenkeinschlag p.jpg
 
Beiträge
9.064
Ort
Tettnang Bodensee
Velomobil
Go-One Evo K
@tigerroy hattest du nach dem Unfall mit der verbogenen Bremsscheibe rechts die Spur überprüft? Da die M+ nach dem Crash ja nach 1600 km schon "blau" waren und Du dort Schäden entdeckt hattest, würde ich nicht ausschließen, daß die Verformung durch den damaligen Crash startete und bei der Bremsung nur weiter verformt wurde.

Gruß,

Tim
 
Beiträge
29
Ort
Uherský Ostroh
Trike
@Kuni der Umbau auf Ti-Fly erfolgte im September 2018 bei Azub, Bauzustand damals ohne 2. Platte und Anschlagschrauben - habe ich erst jetzt eben auf einem Bild von damals gefunden:
DSC_0458 2018-09-24.jpg

Im September 2019 habe ich dann die Befestigung der Blattfederenden austauschen lassen, die hatten etwas Spiel und Azub hatte inzwischen eine bessere Lösung (Verschraubung). Dabei bekam ich auch gleich ein upgrade der Lenkplatte. Dunkel erinnere ich mich, dass Jan das erwähnte, habe ich aber zwischenzeitlich vergessen, da ich mit der Lenkung/Spur nie Probleme hatte. Also dürftest Du gerade noch nicht die Verbesserte Version bekommen haben.

@TimB genau, stimme Dir zu, der Crash passt zu der (Anfangs-) Verformung.
 
Beiträge
720
Ort
60439, Frankfurt/Main
Liegerad
Flevo GreenMachine
Trike
Azub TI-Fly 26
@sring
Deine Spurstangenhalter bei den Rädern sind stabiler durch die Diagonalstrebe. Die habe ich nicht. Wendekreis nach rechts ist größer geworden. Den verdrehten rechten Spurstangenhalter habe ich ganz vorsichtig zurück gedreht, ohne das das Teil bricht. Muss trotzdem getauscht werden. Und der Spacer kommt raus. Bei der Lenkplatte wünsche ich mir auch ne Verstänkung.
Mit der Papierblattmethode den Spurfehler korrigiert. Ich fahre erst mal weiter.

AZUB hat mir geantwortet und werden das wohl bald klären.
 

Fahr3Rad-Saar

gewerblich
Beiträge
6
Ort
Bexbach
Trike
Azub TI-Fly 26
Hallo, ich bin vor 2 Tagen eher zufällig über diesen Beitrag gestolpert. Nachdem ich jetzt mal alles durchgelesen habe, hier meine Sicht der Sache:

Ich habe insgesamt bei 4 Rädern gestern mal nachgesehen. (1 Kundenrad (Ti-Fly X), 2 Vorführer (Ti-Fly 26 und Ti-Fly X) und mein privater Ti-Fly 26).

Alles Modelle die nicht älter als 6 Monate sind. Bei allen sieht es gleich aus. Auf der rechten Seite sind die Spacer verbaut, auf der linken nicht. Deshalb hab ich bei AZUB gestern mal nachgefragt. Heute die Antwort: Die Spacer sind nur auf der rechten Seite, da hier die Kettenrohre verlaufen. Ohne die Spacer liegt das Kettenrohr auf der Spurstange und wird mit der Zeit aufgerieben. Sonst gäbe es für die Spacer keinen Grund. So wie ich es verstanden habe, wurde bei "ältern Modellen" teilweise die Spacer auf beiden Seiten verbaut, wie auf den Bildern von sring zu sehen ist. Das hatte aber eher optische Gründe.

Das sich am Fahrwerk etwas durch extreme Bremsungen verstellt (verbiegt), kann ich soweit nicht feststellen. Allerdings hat AZUB im letzten Jahr soweit mir bekannt, einige Verbesserungen vorgenommen. Hier wurde ja bereits darüber diskutiert. Ich habe bei meinen Rädern, sowohl Kundenrädern als auch bei meinen Vorführrädern und meinen privaten Ti-Flys (Ich und meine Frau) keine solcher Probleme festgestellt.

Das einzige was ich persönlich ebenfalls hatte, war das bei meinem privaten Ti-Fly 26 die Spur auch nicht ganz richtig eingestellt war. Das habe ich aber ohne Probleme korrigiert. Seither passt das alles perfekt.

Noch eine weitere Info: Ich hatte im letzten Jahr einen Kunden, der leider in einen Graben gefahren war. Dabei ist er auf das rechte Rad, welches defekt war inkl. Schutzblech. Bei dem Crash hatte sich auch die mittlere Platte und die Spurstange verbogen. Ich musste alles komplett austauschen. Daher kann ein Crash sowas schon bewirken. Die Spur war damals auch verstellt.

Die neueren Modelle von AZUB haben inzwischen an der Platte und an den "king pin tubes" sogenannte "limiter", Begrenzer für den Lenkanschlag. Das wurde soweit ich weis in 2019 eingeführt. Beim Ti-Fly X ohne die Begrenzer gab es ein Problem, wenn man das Rad mal etwas rückwärts geschoben hat und eingeschlagen hat, dann haben sich die Vorderräder soweit geneigt, dass sie sich quer gestellt und blockiert haben. Das wurde mit den Begrenzern gelöst. Ich habe vor kurzem einen Ti-Fly X der "ersten Welle" damit nachgerüstet. Funktioniert jetzt ohne Probleme.

Soweit meine Sicht der Dinge, Ohne Garantie oder Gewährleistung :cool:

Grüße Rüdiger
 
Zuletzt bearbeitet:

Fahr3Rad-Saar

gewerblich
Beiträge
6
Ort
Bexbach
Trike
Azub TI-Fly 26
@Kuni bekommt bald die gleichen Probleme wie ich. Ich hatte schon wieder SPURFEHLER. Da hat AZUB wohl zu schwach dimensioniert. Eine Gefahrenbremsung hat gereicht, um die Spur zuverstellen. Und was war die Ursache? 2 dicke Unterlegscheiben jeweils vor den Kugelkopfgelenken der Spurstange. Dadurch wird die Schraube länger und der Hebelarm größer. Die Schrauben tordieren, stellen sich schräg. So hat sich meine Spur verstellt. Also in der Mitte das Blech verbogen. Am rechten VR Spurstangenaufnahme verdreht und verbogen. Ich kann froh sein, dass es nicht gebrochen ist. Als Sofortmassnahme empfehle ich die Unterlegscheibe zw. Halterung und KuAnhang anzeigen 196863gelkopfgelenk sofort zu entfernen. Das kann sonst ins Auge gehen.
Hallo, so wie ich dass alles sehe, hast Du das Spurproblem wegen deines "Mülleimer-Crashs". Wenn die rechte Bremsscheibe verbogen war, hat wahrscheinlich die Spurstange und evtl. andere Teile auch was abbekommen. Man sieht sowas oft nicht direkt. Das hat wohl die verstellte Spur bewirkt. Meiner Meinung nach ist das alles eine Folge deines Unfalls mit dem Mülleimer. Selbst die fehlenden Schrauben könnten damit zu tun haben. Natürlich ohne Garantie, das ist nur eine Vermutung. Ich würde dort einiges austauschen und auch die Schrauben Original nachbestellen.
Ist wie gesagt nur meine Meinung, muss nicht sein, ist für mich aber naheliegend, wenn ich das alles so verfolge und lesen. Grüße Rüdiger
 

Fahr3Rad-Saar

gewerblich
Beiträge
6
Ort
Bexbach
Trike
Azub TI-Fly 26
Ritzelpaket ist jetzt 14000km alt und funktioniert immer noch. Ich habe mir zum Entfernen des alten Ritzelpakets überlegt, nach Entfernen der 2 kleinsten Ritzel mittels Abzieher das neue Ritzelpaket aufzustecken und dann mit 2 Kettenpeitschen das alte Ritzelpaket zu lockern. Die 2. Kettenpeitsche musste ich erst noch besorgen.

Hier noch ein Bild mit der Höherlegung der LINKEN Spurstange. Das ist ein Herstellerfehler, der korrigiert werden muss. Sonst verwinden sich die Schrauben. Das führt dann zu den SPURFEHLERn.Anhang anzeigen 196866
Und schon wieder ich. Nach meinem Wissensstand nach und am 26.02.2020 von Azub so bestätigt, ist der Spacer absichtlich da und soll verhindern, dass das Kettenschutzrohr auf der Spurstange aufliegt. Also KEIN Herstellerfehler. Wie auf dem Bild zu sehen, wäre dies falsch. Wer Zweifel hat, kann den Hersteller selbst fragen. Meine Antwort gestern war wie ich gerade geschrieben habe. Nur als Info. Grüße Rüdiger
 
Beiträge
39
Ort
37434 Wollershausen
Trike
Azub TI-Fly 26
Und schon wieder ich. Nach meinem Wissensstand nach und am 26.02.2020 von Azub so bestätigt, ist der Spacer absichtlich da und soll verhindern, dass das Kettenschutzrohr auf der Spurstange aufliegt. Also KEIN Herstellerfehler.
Danke. Ich hab ebenfalls nachgefragt und kann dies bestätigen, zudem ist die Einfache Bauweise (nicht gedoppelte Steeringplate) die aktuelle Bauform.
Ich habe anfang der Woche mit dem Azub-Team besprochen.
 
Beiträge
29
Ort
Uherský Ostroh
Trike
der Spacer absichtlich da und soll verhindern, dass das Kettenschutzrohr auf der Spurstange aufliegt.
Ohne die Unterlage bei der rechten Spurstange wäre tatsächlich sehr wenig Raum für das Kettenschutzrohr. Bei meinem Ti-Fly 20 ist die Kette allerdings vorn (im Bild rechts) ziemlich weit unten (60er Blatt) und hinten weiter oben (kürzeres Schaltwerk als beim 26er Hinterrad). Das kann also bei euch anders aussehen. Jedenfalls würde ich die Spacer nicht entfernen.

DSC_1720 untere Durchfuehrung.jpg
Grüße, Steffen
 
Oben