Axel-H und sein Fadenwischer

Axel-H

gewerblich
Beiträge
3.518
Moin Moin,

gestern morgen mal wieder nur drei Grad gehabt. Taupunkt bei 5 Grad. Ergo! es war nebelig. Eigentlich nur Mittig des Visiers setzt sich der Nebel als feinste Tröpfchen ab und eine Sicht durchs Visier war nicht mehr möglich.

Also habe ich mein Projekt "lowcost Scheibenwischer für Jedermann" neu aufleben lassen. Es sollte einfach und kostengünstig zu machen sein. Aus diesem Grunde habe ich mein 3D Drucker für Hochtemperatur bis 300 Grad aufgerüstet, um endlich auch Nylon drucken zu können.
Nachdem alle Unwägbarkeiten des Druckens beseitigt waren und ich das Filament "Nylon" endlich im Griff hatte, konnte ich schon vor längerem loslegen.

In der Vorüberlegung festgestellt, dass ein Wischer erst einmal nur wischen muss. Und zwar die Regentropfen und den Nebelsiff von dem Visier schieben bzw. die Tropfen auf dem Visier so verteilen, dass man wieder durchsehen kann.

Da kam mir der gute alte Fadenwischer wieder in dem Sinn. Der war ausreichend gut und machte was er sollt.

Die größte Problematik war und ist, die gebogene Form des Visiers. Soll der Wischerarm diesen zuverlässig folgen benötigt man einen unterschiedlich flexiblen Arm. Daniel hat das bekannter Weise sehr gut in den Griff bekommen.

Mir steht hierfür der 3D Drucker zur Verfügung. Nylon ist sehr temperaturbeständig, flexibel und fast nicht zu zerstören. Siehe Kabelbinder.

Dann kam mir die Idee mit dem Haargummi als Faden. Dieser unterstützt die Form des Wischerarms und gleicht den fehlenden Rest der Form des Visiers aus. Beides zusammen ergab dann das erwünschte Ergebnis....

Äh nicht ganz! ich brauchte fast 30 verschiedene Formen und Ansätze bis der Arm zufriedenstellend das tat was er sollte. Der Arm ist unterschiedlich dick und auch die Aussparungen im Arm sind unterschiedlich. Sieht simpel aus, war es aber nicht.

BFF90C29-16EF-4BDD-A754-E6F06CAD649C.jpeg B25306CB-280A-4367-B020-D7F1E8932DF7.jpeg A58902D6-6E9D-4FA0-8405-C658D5A17E5F.jpegDC7A266F-B90C-432F-83BB-7F3A4FE15F61.jpeg

Blick von Innen.
CEA56416-53F6-46CB-A7F4-F4532C06F23A.jpeg

Das mit der Flügelschraube gefällt mir zwar nicht, es ist aber die Einzige Variante womit man jederzeit das Visier auch öffnen und schließen kann.
Das Ganze wird weiter in den nächsten Tag erprobt werden. Es sind vermutlich nur noch Kleinigkeiten zu machen. Sollte alles gut funktionieren werde ich mal 5 Stück zu Testzwecken weitergeben!

Am Ende wird diese Lowcostversion ca. 30-35€ kosten.

Ich werde bei Gelegenheit mal die Funkton in der Praxis filmen. Die versuche mit der Sprühflasche waren auf jeden Fall erstaunlich gut.

Ich werde weiter berichten.

Gruß

Axel
 
Beiträge
1.353
@Axel-H erstmal finde ich es toll das du versuchst weiterhin eine günstige Lösung zu finden.

Der Scheibenwischer von Daniel ist bestimmt richtig gut Dank reichlich versuche und Erfahrungen beim laminieren. Nur würde ich persönlich nicht so viel Geld für einen Scheibenwischer ausgeben.

Verwendest du Polyamid 6.6 mit GFK Faserverstärkung? Ich frage weil Polyamid 6.6 nimmt leider sehr viel Feuchtigkeit auf. Es fängt dadurch an zu wachsen und wird bei hoher Feuchtigkeit recht weich. Mit Faserverstärkung nimmt Polyamid 6.6 nicht mehr so viel Wasser auf und wird dann auch nicht mehr ganz so weich.

Ich bin auf die Testreihe und Ergebnisse gespannt.

Gruß
Daniel
 

Axel-H

gewerblich
Beiträge
3.518
Verwendest du Polyamid 6.6 mit GFK Faserverstärkung?
Wenn der Wischer funktioniert, werde ich auf dieses Filament umsteigen. Der Drucker ist genau dafür ausgelegt auch faserverstärkte Filamente zu drucken. Es ist aber in der Anschaffung sehr teuer und daher experimentiere ich erst einmal mit reinem Nylon. Auch wird die Flexibilität mit GFK leiden und der Arm muss noch einmal nachgebessert werden.

Die Feuchtigkeitsaufnahme gilt aber nur für das Filament nicht für das gedruckte Objekt! Daher ist der Druck aufwendig, das das Filament bis zum Zeitpunkt des Druckes geschlossen geführt werden muss!
 
Beiträge
963
Richtig gut. Jetzt müsste man dem Milan nur noch ein Motorradvisier verpassen. Ich warte noch auf die Haube.
Hoffentlich kommt die bald mal auf den Markt.
 
Beiträge
1.353
Die Feuchtigkeitsaufnahme gilt aber nur für das Filament nicht für das gedruckte Objekt!
Im Prinzip muss Polyamid 6.6 vor der Verarbeitung getrocknet werden. Ansonsten kann es beim Druck Probleme geben.

Beim fertigen Wischer könnte bei zu hoher Aufnahme von Feuchtigkeit die Vorspannung des Wischers etwas zu niedrig werden. Wird aber vermutlich durch den „Faden“ kompensiert.

Gruß
Daniel
 
Beiträge
2.381
Die Feuchtigkeitsaufnahme gilt aber nur für das Filament nicht für das gedruckte Objekt!
Das ist leider falsch. Dem Polyamid ist es egal in welcher Form es vorliegt, es nimmt immer Wasser auf. Eine Amidbindung ist chemisch ideal um über Wasserstoffbrückenbindungen Wassermoleküle zu binden.
Beim Druck wäre durch Erwärmen rasch freigesetztes Wasser natürlich besonders hinderlich...
 

Jag

Beiträge
4.563
Nylon ist sehr temperaturbeständig, flexibel und fast nicht zu zerstören.
Nylon ist doch PA12? Aus PA12 hab ich meine Umlenkrollen drucken lassen. Einmal aus der Hand gefallen, schon eine Ecke raus.
PA11 schien mir dagegen sehr elastisch und nur mit Absicht zerstörbar.
 

Axel-H

gewerblich
Beiträge
3.518
Heute morgen war ideales Testwetter für den Fadenwischer. Leute...ich bin mit einem tiefen Grinsen durch den dichten Nebel gefahren. Wie geil hat das den jetzt funktioniert. Man sieht das hoffentlich ein wenig auf den Fotos. In Natura siehts noch extremer aus.

Ich stehe ja gerade und es hat sich gleich Beschlag von innen gebildet. Während der Fahrt ist der Durchblick erheblich besser.

A49A3E9D-382B-4E0A-AC86-D2324743ADD6.jpeg7F2FF06D-926F-42E6-96C9-1674BE7EB830.jpeg2DD23AC5-821E-46EB-BEB3-6823DE1EB724.jpeg

Ohne Wischer hat sich das Visier wieder mit feinsten Tropfen zugesetzt. Durchschauen unmöglich. Dann einmal Links Rechts und der Beschlag wurde verteilt, der sich dann im Stand in große Tropfen abgesetzt hat. Während der Fahrt waren diese in wenigen Sekunden weggeblasen.

Natürlich ist das nur eine Momentaufnahme. Jetzt muss weiter an den Details gearbeitet werden. Die Flügelschraube hat mich z.B. überhaupt nicht überzeugt. Das werde ich ändern.

Bin auf die erste Regenfahrt gespannt.

Bis hierhin bin ich sehr zufrieden und das Projekt kann ein gutes Ende finden! Auf jeden Fall brauchte ich nicht das Visier zum Fahren öffnen. Der Durchblick besser als auf dem Foto zu erahnen ist. Unser Hirn kann schon viel aus und wegblenden!

Gruß
Axel
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
963
Sind die Wassertropfen auf dem letzten Bild nach dem Wischen und dem Foto wieder auf das Visier gefallen?
Oder bleibt das so nach einem Wischvorgang?
 

Axel-H

gewerblich
Beiträge
3.518
Sind die Wassertropfen auf dem letzten Bild nach dem Wischen und dem Foto wieder auf das Visier gefallen?
Oder bleibt das so nach einem Wischvorgang?
Es ist keine Gummilippe die die Feuchtigkeit zur Seite wischt, sondern nur verteilt. Während der Fahrt schieben sich diese groben Tropfen schnell zu Seite. Sie stören aber auch nicht, da mein Auge ja ins unendliche fokussiert ist. Das wichtigste, ich sehe überhaupt wieder was.

Ich werde aber noch andere "Gummis" ausprobieren! evtl. bekomme ich es auch hin, dass es wirklich wischt! Mir fehlt noch das richtige Material. Es müsste ja irgendwie eckig sein und nicht Rund! Ein runder Faden kann nur verwischen!
Aber wir stehen ja erst am Anfang!
 
Zuletzt bearbeitet:

Axel-H

gewerblich
Beiträge
3.518
@Axel-H : Wie wäre es denn mit der Rändelmutter vom Visier der BM-Haube?
Mir schwebt eher ein "Einfingerhebel" vor. Ob Rändelschraube oder Flügelmutter, man muss es zwischen den Finger nehmen. Ich stelle es mir eher so vor, dass man mit dem ausgestreckten Finger eine Wischbewegung macht und so den Wischer bewegt.
Im Kopf ist die Idee bereits fertig! Muss ich nur noch zeichnen und drucken.
 

Kid Karacho

gewerblich
Beiträge
4.807
Für den Wischer von Daniel zeichne ich auch gerade einen ein Finger Betätigungshebel mit einer Art Öse
 

Axel-H

gewerblich
Beiträge
3.518
1663825068864.png

Was man hier aber schon einmal sehr gut sehen kann. Der Faden hat an jeder Stelle des Visiers einen Kontakt. Das Zusammenspiel von Wischerarm und Wischergummi funzt einwandfrei.
 
Beiträge
2.381
Ohne Wischer hat sich das Visier wieder mit feinsten Tropfen zugesetzt. Durchschauen unmöglich. Dann einmal Links Rechts und der Beschlag wurde verteilt, der sich dann im Stand in große Tropfen abgesetzt hat.
Wenn der Wischer bei Nebel und feinem Regen hilft, erledigt er den wichtigsten Job eh schon. Bei stärkerem Regen ist der Wischer nett, aber nicht mehr sooo wichtig. Sage ich als Nutzer des Fenn'schen Wischers. Ich pendle auch durch ein Moorgebiet mit viel Nebel von Herbst bis Frühjahr..
Gute Arbeit!
 

dendrocopos

gewerblich
Beiträge
2.028
Der Wischer sieht wirklich gut aus - einfach und voll funktionsfähig!
Und hast du dich dran gehalten:
Wischer.jpg
 
Oben Unten