Axel-H und sein C-Milan MK2

Beiträge
897
Velomobil
Mango
Liegerad
RazzFazz RazzFazz Race
Trike
AnthroTech Trike
Moin
Miras
Dfxl Haube oder Das Top?
Axel meinte sicherlich die Milanrennhauben.
Die Hauben für die Df,s sind ja auch viel kleiner und sollten daher auch wohl leichter sein, müssen!
Gruß Ludwig der Ostfriese
 
Beiträge
1.311
Ort
Rendsburg
Velomobil
Milan
Hast du das in einem zweiten Arbeitsgang bei ausgehärteten Geweben drübergepinselt?
Nein...wie beschrieben, ich habe kein Abreissgewebe benutzt, sondern die Übergänge nach dem Aushärten (drei Tage) mit Dremel und Schleifkopf geglättet. In einem letzten Arbeitsschritt werden die hellen Schleifmarken noch einmal mit Epoxidharz der Optik wegen bepinselt.

Abreissgewebe nach dem Aushärten macht ja überhaupt keinen Sinn!
 
Beiträge
341
Ort
Aurich
Velomobil
Mango Plus
Ich lege normalerweise Abreißgewebe möglichst flächig drüber. Nach dem Abreißen kurz drüberschleifen und mit (verdünntem) Harz sparsam abreiben gibt eine sehr schöne seidige Oberfläche, die nicht so sehr Dreck sammelt, wie ohne Schliff und Harz.
 
  • Like
Reaktionen: Ich
Beiträge
1.311
Ort
Rendsburg
Velomobil
Milan
Moinsen,

heute den ausstehenden Test der Racecap auch für @ludwig de groot durchgeführt. Die Wetterbedingungen waren gut und von meiner bisherigen schnellsten Runde sehr ähnlich.
Ein Vergleich sollte daher möglich sein. Einziger Unterschied zur letzten schnellen Fahrt, der hintere Mantel war jetzt nicht ein ProOne Tubeless, sondern ein WildRun 35mm Tubeless.

Heute: https://www.strava.com/activities/2528751839/segments/63569451079
40 km Rundkurs, leider ein Ampelstopp, 256Watt, 57,4 km/h

Die Vergleichsfahrt vom 11.06 https://www.strava.com/activities/2440899580#61533548580
247 Watt, 55,8 km/h

Fazit: 2,6 km/h schneller bei 9 Watt mehr Leistung aber ein etwas langsamerer Hinterreifen.

Genau kann ich das jetzt nicht herausrechnen. Ich schätze aber so 1,5 bis 2 km/ h schneller bei dieser Geschwindigkeit sollte realistisch sein.

Ich glaube ich muss mir noch mal überlegen HHB mitzufahren. Habe derzeit das perfekte Gefährt dafür..aber dieser riesen Aufwand hält mich immer noch ab!

Anreise mit VM, Camping, HHB, Camping, Rückreise. Zeitaufwand drei Tage und über 800km!

Gruß
Axel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
897
Velomobil
Mango
Liegerad
RazzFazz RazzFazz Race
Trike
AnthroTech Trike
Moin
Axel
Du warst nicht 2,6 km/h schneller.
Sondern 1,6 km/h
Auch das ist schon gut.
Denn 57,4 km/h in deinem Alter ist schon eine Ansage
Aber denke bitte daran, wir müssen uns nichts mehr beweisen.
Das überlassen anderen
Gruß Ludwig der Ostfriese
 
Beiträge
1.311
Ort
Rendsburg
Velomobil
Milan
Boris
Der tut nur so.
Jetzt liegt er mit Sauerstoff im Bett
Ich lege mich nur mit Leuten an, die bereits 180 km in den Beinen haben und müde sind? :ROFLMAO:

Grandiose Leistung von Boris, einfach mal Nachts loszufahren, um mich auf meinem Arbeitsweg zu begleiten. Auch jetzt konnte ich wieder feststellen, das die Liegeradszene nur nette Menschen hervorbringt! Und danke Boris, dass ich meiner Frau jetzt beweisen konnte, dass es noch verrücktere Menschen gibt als mich. Auf der Skala von 1-10 bin ich nur noch auf 9.

Deine erste Fahrstuhlfahrt mit dem Milan hast du jetzt auch gemeistert. Stelle mal das Foto von der langen Röhre ein.

Werde irgendwann mal zum Gegenschlag ausholen!
 
Beiträge
1.311
Ort
Rendsburg
Velomobil
Milan
Moinsen,

Heute gibt’s mal einen Bericht, wie ich mir Gepäckfächer für den GT laminiere. Zum Hintrgrund ist zu wissen, dass ich demnächst mal nach Reken fahren werde und ich dadurch etwas mehr Gepäck mitnehmen muss. Durch die Doppelarmschwinge geht Stauraum verloren weswegen ich mich entschieden habe, mir in den GT Gepäckfächer einzubauen.
Nun lass ich bei Björn, ( @Ich ) dass er Gepäckfächer für einen SL verkaufen möchte. Meine Überlegung war, dass die Gepäckfächer nicht grundverschieden sein können. Björn schickte sie mir zu und ich musste feststellen, dass es nicht ganz passt. Die Von Björn selbst gemachten Fächer waren bocksteif und ließen sich nicht an die etwas andere Form anschmiegen.

Diese beiden Formen wurden daher als Urform genutzt und mit Trennwachs und dann mit Trennlack vorbereitet. Nach dem laminieren und einer Stunde Wartezeit

Wurden die Formen zum trocknen in meine Wärmekammer gelegt. :whistle:
Diese besteht aus einem Velomobil, einem Fön und Abdeckungen.
Man nimmt was man hat. Die Innentemperatur bekomme ich so auf ca. 60 Grad. Ist das Laminate trocken ...und jetzt wichtig...noch nicht ausgehärtet...ziehe ich es von der Form herunter. Jetzt ist die Grundform unverrückbar übertragen aber das Karbon noch labrig, da noch nicht ausgehärtet.
Jetzt kann ich mit Panzertape das Laminat passgenau an die Karosserie anschmiegen und aushärten lassen.

Nach einigen Tagen kann dann die Form eingeklebt werden oder, wenn nötig, von innen noch eine weitere Schicht einlaminiert werden.
 
Oben