Axel-H und sein Alpha7 (Ro)

Beiträge
1.903
Ort
Rendsburg
[
Laut Strava is Axel heute nicht virtuos, sondern nur virtuell unterwegs gewesen ... was war los?
:ROFLMAO: Ständige Kontrolle, aber ich war ja nicht untätig!
Kleiner Test

So...heute spontan wegen gutem Wetter mal angetestet, wie weit die Anpassung ist! Es fehlt noch einiges.

Fazit! Ich konnte über 20 Minuten mit 260 Watt treten und mit ca. 600 Watt anfahren. Das ist eine gute Ausgangsposition!!

Über die Geschwindigkeit schreibe ich nicht viel, da nicht vergleichbar mit anderen Fahrten.

Ohne Hosen, hinten den 5000er TL und vorne nagelneue Contact Urban! Die habe die Geschwindigkeit ggü den Pro One ordentlich nach unten gerissen. Mit gleicher Wattzahl bin ich mit dem GT 59 km/h statt jetzt 52,5 km/h gefahren.
Ich denke ich werde mit dem Alpha7 auch in diesem Bereich landen. Das waren aber auch völlig andere Bedingungen!
Ich bin daher sehr zufrieden. Die Anpassung schreitet voran.

Auch Trainingsbedingt ist Schwelle derzeit nicht der Schwerpunkt! das gibt morgen wohl Muskelaua!

Das Wichtigste in meinem Alter! Alles völlig beschwerdefrei. Keine Wehwehchen in den Knien oder so!

Nun mal zur Panzerlenkung. Die war auffällig unauffällig! Mein Alpha fuhr jetzt ohne großen Korrekturen geradeaus.
Das hört sich banal an ist es aber nicht, da es kein Vergleich zu vorher war. Bei Geschwindigkeit um 55 km/h und Druck auf dem Peldal kein schlingern mehr. Nach Kurven zieht er sich gleich wieder gerade!

Der Test mit 80km/h steht aber noch aus. Werde dann berichten.

Mist! Derzeit sind alle Haare aus der Suppe raus. Ich gehe mal suchen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.159
Ort
38378 Warberg
Velomobil
DF
Liegerad
Velomo HiFly
Beiträge
1.903
Ort
Rendsburg
Noch zwei Haare in der Suppe!

Die Passgenauigkeit von den beiden Montagedeckeln ist nicht optimal. Der große Deckel schließt nicht richtig ab und ist der einzige Ort, in dem Wasser rein kommt. Positiv gewundert habe ich mich darüber, dass durch die seitlichen Sichtlöcher auch im Stand kein Wasser eindringt. Vorgestern stand mein Alpha den ganzen Tag im Regen und war trocken von innen.

Beim losfahren und in Kurven drang dann Wasser durch den oberen Montagedeckel ein. Von Sven hatte ich bereits ein neues umlaufendes Dichtungsgummi bekommen was aber wenig gebracht hat. Da muss ich noch mal bei!

Der seitliche Montagedeckel an der Schaltung steht zu weit über. Die Befestigung mit dem Klett ist wohl ausreichend fest aber der Überstand ist recht groß. Das Klett ist einfach zu dick. Das werde ich noch einmal kpl. ändern und einen neuen Innenring drucken an dem ich eine Magnetbefestigung integriere.

Die Lüftung!

von der Lüftung bin ich derzeit durchweg begeistert. Wir haben es aber sehr kühl. Wie es im Sommer aussieht wird sich zeigen. Durch die dichtanliegende Lampe und der Belüftung durch den Tretlagermast ist es vorne fast regendicht abgeschlossen.
Ich glaube aber, dass mir die direkte Belüftung durch das NacaDuct wie im GT im Sommer fehlen wird.
Mit der Bugbox kann man die Luft sehr gut regulieren oder wenn es sehr kalt wird, auch zurückhalten. Dies funktioniert sehr gut.

Was mir noch fehlt ist ein Gepäckfach vorne. Zwei horizontale Carbonstangen würden evtl. Schon reichen.

Mit der klappbaren Haube bin ich noch nicht weiter. Funktionierende Mechanismen haben immer ein Materialverlust an der Haube zur Folge. Da tue ich mich schwer.

Der Lack

Der Lack ist sehr empfindlich. Weit weg von der Qualität am Auto. Vermutlich wird sehr viel Weichmacher benutzt. Selbst mit dem Fingernagel kann der Lack oberflächlich beschädigt werden. Das bekommt man vermutlich mit entsprechend Lackaufbereiter wieder weg. Nur geht mir das zu schnell. Besonders das Grau ist oberempfindlich. Das Audiblau mit den Metalicanteilen ist da schon besser. Ein Klarlack darüber würde vermutlich Abhilfe schaffen.

Heute kann ich schon sagen, dass ich die Radabdeckungen und auch die Haube in Karbonoptik nehmen würde. Das ist am unempfindlichsten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.903
Ort
Rendsburg
Heute noch mal etwas über 130 km gefahren.

So hatte sich das Daniel also gedacht! :love: Darum schwärmen die alle von dem Fahrwerk. Deshalb sagt man, dass Panzerlenkung besser ist.

Es läuft jetzt wie „Mieralölgeschmiert“ kleine Ursache große Wirkung. Aber jetzt mal im Ernst! Es läuft wirklich klasse das Alpha. Es gibt nicht zu mäkeln. Geradeauslauf super! Ich bin auch mit etwas über 65 km/h gefahren! Gar nicht gemerkt. Mit einer Hand locker aus der Hüfte gelenkt. Kein Vergleich zu vorher!

So soll es sein. Macht Spaß auf mehr. Freue mich gerade wie Bolle, dass es endlich läuft. Es läuft so gut, dass ich sogar den leichten Linksdrall bemerke. Das ist schnell eingestellt.

Ach ich höre schon wie verliebt er doch ist
:ROFLMAO:
 
Beiträge
37
Ort
44532 Lünen
Velomobil
Quest XS
Hallo Axel, das würde mich seeeehr interessieren, mein Alpha ( allerdings mit Tiller) zieht auch etwas nach links wenn ich den Lenker loslasse. Wie bzw. Wo stellt man das denn ein?
Lieben Gruss, Simone
 
Beiträge
2.529
Velomobil
DF XL
mein Alpha ( allerdings mit Tiller) zieht auch etwas nach links wenn ich den Lenker loslasse. Wie bzw. Wo stellt man das denn ein?
Bei meinem (DF) lag es v.a. am unterschiedlichen Radsturz (links/rechts), die Schrägstellung der Vorderräder. Das sieht man sehr schnell, wenn Du einen großen Schreinerwinkel an die Räder hältst.
 
Beiträge
37
Ort
44532 Lünen
Velomobil
Quest XS
Vielen Dank, das werde ich nachher mal prüfen!
Und einstellen würde man das über die Querlenker, also eine halbe Umdrehung (oder mehr) raus oder reindrehen? Die obere Befestigung im Dom ist ja fix. :unsure:
 
Beiträge
1.903
Ort
Rendsburg
Aber das liegt doch bestimmt alles an deinem suuuuuuperduper Dealer, or what? :ROFLMAO: ;)
selbstredend oder!
Bei meinem (DF) lag es v.a. am unterschiedlichen Radsturz (links/rechts), die Schrägstellung der Vorderräder. Das sieht man sehr schnell, wenn Du einen großen Schreinerwinkel an die Räder hältst.
Das ist nicht gut uns muss natürlich als erstes stimmen.

Hallo Axel, das würde mich seeeehr interessieren, mein Alpha ( allerdings mit Tiller) zieht auch etwas nach links wenn ich den Lenker loslasse. Wie bzw. Wo stellt man das denn ein?
Lieben Gruss, Simone
1606050620710.png

Hier stelle ich die Spur ein. Das Bild (Beispielfoto von einem anderen VM) zeigt den Radkasten in Fahrtrichtung rechts.
Mein Alpha zieht leicht nach links. Daher wird hier der Abstand um eine Umdrehung des Kugelkopfes verlängert und (ganz wichtig) auf der anderen Seite um den gleichen Betrag verringert.

Immer beide Seiten einstellen, ansonsten stimmt die Spur nicht mehr.

Kleiner Hinweis am Rande! Beide Laufräder sollten sich Mittig des Radkasten befinden. Hier kann man also nicht beliebig dran herumschrauben. Das sollte man immer im Auge behalten.
Gruß Axel, der gleiche auf eine Probefahrt geht und die Einstellung überprüfen.
 
Beiträge
1.903
Ort
Rendsburg
Leute.....ich gehe von einer optimalen Spur aus!
Hier gehts um Linksdrift oder Rechtsdrift nicht um das Einstellen der Spur! bitte nicht verwechseln!
 
Beiträge
2.529
Velomobil
DF XL
Und einstellen würde man das über die Querlenker, also eine halbe Umdrehung (oder mehr) raus oder reindrehen? Die obere Befestigung im Dom ist ja fix.
Genau, wenn Du jedoch am Querlenker etwas verstellst, musst Du es auch gleichsinnig an der Spurstange machen, sonst verstellt sich die Spur. Da aber beides M6 ist - kein Problem... :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.903
Ort
Rendsburg
Es scheint mir, dass ich nicht die richtige Worte finde um es eindeutig zu erklären. Daher halte ich mich jetzt zurück und verweise auf die vielen Einträge hier im Forum zu diesem Thema.

Es sollte aber jedem klar sein, das das Verstehen essential ist für ein gut laufendes Velomobil.
 
Oben