AW2 Fahrwerk neu (besser) einstellen?

Beiträge
1.734
Ort
80805 München
Velomobil
Alleweder A1-A4
Liegerad
Flux C-500
Habe ein bisschen Zweifel an der Einstellung meiner Vorderachse am neulich erworbenen AW2. Bin jetzt vielleicht so 200-300km gefahren (hab keinen langen Arbeitsweg mehr) und hab drei Dinge:
  1. Sind die Räder komplett senkrecht, nicht wie bei meinem AW5 mit erheblich schrägem Sturz. Dadurch stehen sie oben etwas über den Radkasten über und erzeugen eine tolle Fontäne, die je nach Windrichtung genau in meinem Gesicht landet. Von der Form der Radkästen gehe ich stark davon aus, dass der Konstrukteur auch für das AW2 einen schrägen Sturz vorgesehen hat.
  2. Schwingt sich die Lenkung häufig auf. Ich fahre flott dahin und plötzlich schlackert die Lenkung hin und her und ich kann das ganze nur mit viel Kraft am Lenker wieder beruhigen.
  3. Das Fahrwerk ist extrem anfällig für Außeneinfluss. Mein AW5 fährt genau dorthin wo ich hin lenke und der Lenker lässt sich mit zwei Fingern easy fixieren. Das AW2 zieht auf leicht hängenden Wegen die ganze Zeit zur Seite und ich muss mit erheblichem Kraftaufwand dagegen lenken. Auf völlig ebenem Untergrund fährt es aber sauber geradeaus. Das bedeutet natürlich auch, das starke Windböen ein größeres Problem darstellen.
Ich vermute dass 1. und 2. auch zusammenhängen und erhoffe mir von mehr Sturz ein stabileres Fahrverhalten und evtl. auch Verbesserung bei 3. Gibt es einen optimalen Sturz für das AW2?

Ich habe gesehen dass die Punkte wo die Achsen und Räder befestigt sind, quasi in alle Richtungen mit Gewindestangen gehalten sind, sieht also so aus, wie wenn man das sehr frei definieren kann, wie die Lenkgeometrie aussieht. Ich weiß leider nur, dass das ein sehr sensibles Thema ist, also das kleine Änderungen an den diversen Winkeln und Abständen gravierende Auswirkungen auf das Fahrverhalten haben können.

Ich hab leider auch keine stabile Schablone um danach die Spur wieder exakt einzustellen. Wie macht ihr das an Euren VMs? Von Rad zu Rad messen geht ja nur dort wo sie auf dem Boden aufstehen und nicht dort, wo sich die Spur maximal auswirkt auf halber Radhöhe.

Desweiteren hab ich auch beobachtet, dass der Drehpunkt der Radaufhängung beim Einlenken sehr weit außerhalb der Aufhängung liegt. Also nicht so wie man das üblicherweise von Lenkungen kennt, wo beim Einlenken der Aufstandspunkt der Räder fast gleich bleibt. Hier wandert alles sehr durch die Gegend, alle Spurstangen an denen das aufgehängt ist ändern ihre Winkel, beim Einlenken. Ich kenne das so, dass die Verbindung, die die Achse horizontal Richtung Fahrzeug hält, eher statisch ist, zum Fahrzeug und nicht mit vor und zurück lenkt.

Jemand Experte auf dem Gebiet, insbesondere für das AW2? Was sagt die Anleitung, kann man die irgendwo runter laden?
 
Beiträge
2.451
Ort
Mühlenkreis
Velomobil
Milan SL
Von Rad zu Rad messen geht ja nur dort wo sie auf dem Boden aufstehen und nicht dort, wo sich die Spur maximal auswirkt auf halber Radhöhe.
Mir reicht das und sogar mit Zollstock bekomme ich das Optimimum hin. Rolltest danach macht aber Sinn.

Bin allerdings kein AW Experte. Nur Fahrwerksfetischist.
[DOUBLEPOST=1565429361][/DOUBLEPOST]
Also nicht so wie man das üblicherweise von Lenkungen kennt, wo beim Einlenken der Aufstandspunkt der Räder fast gleich bleibt. Hier wandert alles sehr durch die Gegend, alle Spurstangen an denen das aufgehängt ist ändern ihre Winkel, beim Einlenken. Ich kenne das so, dass die Verbindung, die die Achse horizontal Richtung Fahrzeug hält, eher statisch ist, zum Fahrzeug und nicht mit vor und zurück lenkt.
In meisten VMs so üblich. Ist an sich nicht das Problem. Funtioniert sogar gut nach meinem Empfinden, bei richtiger Abstimmung.

Vielleicht stellst Du mal Fotos vom A2 und A5 für mich aus Interesse und evtl. für Experten, ob Dein Fahrwerk unüblich vom Standart abweicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
7.909
Ort
Kreis Marburg / Hessen
Velomobil
Leiba x-stream
Liegerad
Radius Peer Gynt
Trike
Steintrikes Roadshark
Klingt für mich:
- zum einen nach viel Spiel in der Lenkung. Prüfe mal die Kugelköpfe unten an den L-förmigen Achsschenkeln und an der "Zunge" unterhalb des Steuerknüppels, ob die Spiel haben. Hier könnte simples Nachziehen schon helfen. Außerdem schlägt der Plastikblock, der den Übergang vom Steuerknüppel zum Lenklager darstellt, aus. Das kann auch beitragen. Vielleicht bei velomobiel.nl fragen?
- dann könnten die Unterlegscheiben der Lenkung in den Radkästen mürbe oder sogar weggewittert sein. Es gibt solche Ringe glaube ich an Bügelverschlüssen von Bierflaschen, ein Besuch im Zugehör für Klempner (Baumarkt?) könnte auch schon helfen. Im Notfall gelochte Reste alter Fahrradschläuche.
- Hast Du Dir schon die Bauanleitung für das FAW hier aus dem Downloadbereich geholt? Da ist die Grundeinstellung der Gewindestangen, die die untere Aufhängung darstellen, beschrieben. Ganz zentral! Wenn Du die Gewindestangen ersetzt: Hol Dir welche aus Edelstahl, nichts Verzinktes.
- Haben die Federelemente Spiel? Achte mal darauf, ob sich die "Schubstangen" im Außenrohr etwas hin und herkippen lassen? Auch hier gibt es Ersatzteile bei velomobiel.nl
- Wie ist deren obere Abstützung im Radkasten? Arbeitet sich gerne los.

Viel Erfolg, berichte uns bitte bei Gelegenheit, was herauskommt.
 
Beiträge
1.734
Ort
80805 München
Velomobil
Alleweder A1-A4
Liegerad
Flux C-500
Joa, Gummis die man auswechseln sollte hab ich auch schon gefunden.
"Hier im Downloadbereich", wo ist denn das? Hab auf die schnelle nichts gefunden. AW nicht FAW. Die Alukiste von damals ;)

Ich hab auch im Netz nur Anleitungen für das AW4 gefunden, das unterscheidet sich sehr stark vom AW2. Das hat außer dem ersten Teil des Namens nicht viel gemeinsam. Die Lenkung ist anders aufgebaut. Hat jemand die Original-Bauanleitung vom AW2?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.277
Ort
48734 Reken
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Eigenbau
"Hier im Downloadbereich", wo ist denn das? Hab auf die schnelle nichts gefunden. AW nicht FAW.
Ganz wichtig: FAW = Flevobike Alleweder = Alleweder 2
Damit hat man dann evtl. auch schon die passenderen Bezeichnungen für die diversen Suchmaschinen.
Hier im Forum im Wiki, zugegeben ziemlich versteckt, findet man zB.:
https://www.velomobilforum.de/wiki/doku.php?id=velomobil:technik:selbstbau:alleweder_2_faw

Daneben gibt es einige interessante Threads zum Thema. Suchbegriff "FAW" bringt dich weiter, weil es hier wohl die gängigste Bezeichnung für das Gerät ist.
Und bei velomobiel.nl kann man auch etwas herunterladen:
http://www.velomobiel.nl/alleweder/
und dann ganz rechts klicken:
http://www.velomobiel.nl/alleweder/allewedernieuws.php
 
Beiträge
1.734
Ort
80805 München
Velomobil
Alleweder A1-A4
Liegerad
Flux C-500
Vielen Dank Euch allen, FAW war mir kein Begriff, jetzt hab ich die Anleitung und die sagt ja recht genau wie die Räder ausgerichtet sein sollen. Werd mal alles überholen, neu schmieren, ausgeschlagenes ersetzen und schauen dass die Ausrichtung so passt wie in der Anleitung beschrieben, eben dass die Räder parallel zur Radkastenwand stehen, das ist im Moment eher nicht der Fall.
 
Beiträge
191
Ort
Aachen
Vielen Dank Euch allen, FAW war mir kein Begriff, jetzt hab ich die Anleitung und die sagt ja recht genau wie die Räder ausgerichtet sein sollen. Werd mal alles überholen, neu schmieren, ausgeschlagenes ersetzen und schauen dass die Ausrichtung so passt wie in der Anleitung beschrieben, eben dass die Räder parallel zur Radkastenwand stehen, das ist im Moment eher nicht der Fall.
Du darfst die Antwortenden und stillen Mitleser mit üppigen Bildberichten belohnen. Ich für meinen Teil bedanke mich dafür jetzt schon bei dir im Voraus!
;)
 
Beiträge
755
Ort
63755 Alzenau
Velomobil
Alleweder A1-A4
Liegerad
Flevo 50:50
tmp-cam--1802744932.jpg

Da verschenke ich das Alleweder am die Pedalwelt und vergesse total dass ich die Lehre noch im Keller habe
Danke an die Erinnerung. (y)
Wer die haben möchte. Gegen Übernahme des Portos (ca 6€) oder Abholung in Alzenau- Hörstein gratis. abzugeben

Gruß Jaap
 
Oben