Anfänger sucht Velomobil

Beiträge
590
Ort
Lampertheim
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
ZOX 26 S-frame
Hi,

würde dir für den Anfang auch zu einem älteren DF raten, damit hatte ich auch meinen Einstieg und es war für mich der beste Kompromiss.

Offene Radkästen => einfacher Reifenwechsel bei einer panne
gute Aerodynamik ==> ist schnell genug, bei deiner Strecke nicht unrelevant

Alle anderen Modelle kommen natürlich genauso in Frage. Ich hatte auch mal ein Mango, mit dem ich auch sehr sehr gern gefahren bin. Es ist halt langsamer in der Schnittgeschwindigkeit. Kommt auf dich als Fahrer an. Ich für meinen Teil will nicht immer rasen, aber eine 4 sollte auch bei gemütlicher Fahrt vorn dran stehen. Das klappt bei mir mit einem DF /Alpha aber eben nicht mit einem Mango (zumindest nicht bei gemütlicher Faht).
Dafür hat z.B. das Mango andere Stärken (Viel Stauraum)

Für den Anfang ist es wirklich nicht einfach zu wissen, was man möchte. Mein Tipp: gebraucht kaufen, wenn möglich mit 4000-5000€ Budget, 2 Jahre Fahren und in der Zeit auf ein neues sparen
 
Beiträge
1.656
Ort
63322 Rödermark
Velomobil
Mango Sport
Dass das Mango nicht das allerschnellste Velomobil ist (u.a. durch das Zwischengetriebe und das breite Heck) wurde ja schon erwähnt.
Ein Vorteil ist dass man im Zwischengetriebe Nabenschaltung, Dualdrive, Nabenmotor etc. einbauen kann.
Und man bekommt sie recht günstig.
Ich sage immer es ist das langsamste von den "schellen" Velomobilen...
Alleweder oder Leitra sind z.B. noch langsamer, Velayo vermutlich auch.

Bei den hier im Thread angebotenen Mangos handelt es offenbar um das "Ur-Mango" und/oder Mango Sport, auf die die Aussage
Dafür hat z.B. das Mango andere Stärken (Viel Stauraum)
leider nicht zutrifft wie ich selbst lernen musste...
Ob Du mit dem halben Stauraum gegenüber Mango Plus oder Mango Tour klarkommst musst Du Dir selbst anschauen.

Beim Mango Sport bekommt man dafür tatsächlich die Heckverlängerung zuer Verbesserung der Aerodynamik.

Ein guter Kompromiss zwischen Preis und Geschwindigkeit könnte ein etwas neueres Quest sein (evtl. sogar Carbon-Quest, aber kein 3x 20" mit Zwischengetriebe) oder ein Strada.

Wenn die Kasse es hergibt und Dir das DF zusagt bist Du damit natürlich gut bedient für Deine Strecke.

Wie schon andere schrieben, das Gute ist dass Du ein gebrauchtes Velomobil ohne nennenswerten Wertverlust einfach wieder verkaufen kannst um Dich nach einem anderen umzusehen.

Manche fahren auch mit Tretlagermotor als "Pedelec", wenn Du viele Höhenmeter oder viel Stadtverkehr hättest (habe mir Deine Strecke nicht angeschaut) kann das von Vorteil sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.659
Ort
27356 Rotenburg
Velomobil
Mango
Liegerad
HP Streetmachine
Moin @Fix und Foxi ,

da wird man direkt bei der Anfrage mit Infos zugeballert - das liebe ich an dieser Community. Ein eingeschworener Haufen "Wahnsinniger" :)

Wenn Du mal im Norden bist (Standort ist 27356 Rotenburg) kannst Du gerne mal mein Mango Probefahren. Ich bin einem Verkauf nicht abgeneigt und das Mango ist als günstiges Einsteigervelomobil meiner Meinung nach eine gute Wahl.

Wie schon erwähnt - das Mango ist, wie hier schon erwähnt wurde, zwar eines der langsameren, jedoch mit den möglichen Anpassungen (die bei meinem schon alle umgesetzt sind ;) ) ist es dann doch wiederum das schnellste unter den Langsamen :)
 
Beiträge
10.776
Ort
48161 Münster
Velomobil
Mango
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Trike
Velomo HiTrike GT
heißt es jetzt Wehlomobiel?
Oh weh. ;) Mein Smartphone hat auch schon mal "VW" daraus gemacht, also eher eine Verbesserung?:X3:...
(habe mir Deine Strecke nicht angeschaut
Eine Endmoräne, eine Autobahnbrücke, ansonsten flach. Ich bin bei der 11-28 Kasette geblieben, mehr Rettungsring ist unnötig (Vorne 3-fach). Im Prinzip eine ideale VM-Strecke.


Gruß
Christoph
 
Beiträge
170
Ort
48161 Münster
Velomobil
Quest
Liegerad
Radius Peer Gynt
Es gibt noch einen VM-Pendler zwischen FH-Steinfurt und Gievenbeck auf der Strecke
@flovo meint da ja wohl mich. Tatsache, ich fahre täglich MS <> BF. Wenn Du magst können wir uns ja mal an der FH verabreden. Mit etwas Glück kann ich dann noch einen der beiden Mango-Fahrer hier dazu holen.
Die Strecke ist definitiv flach, wenn man nicht über Altenberge fährt. Mit dem alten Glas-Quest passt das schon (32km, 1 Std. +-), auch wenn Flovo definitiv mit dem DFXL erheblich schneller unterwegs ist. Aber der hat auch definitiv andere, vor allem jüngere Beine :ROFLMAO:
Wenn Du magst @Fix und Foxi schreib mir ne PN, ansonsten: Viel Erfolg bei der Suche!
 
Beiträge
383
Ich möchte dir ein Tipp geben :
Als Anfänger kannst du nicht wissen welches VM du brauchst und was das richtige für dich ist ...Probefahren zu organisieren ist nicht immer leicht.

Ich bin vom Liegersd aufs VM umgestiegen und ich habe mir eine Liste gemacht wo drauf steht wie ich das VM nutzen wollte , welche Eigenschaften es haben sollte usw...bei mir sah es wie folgt aus. Ich stellte mir selbst folgende Fragen:

1.
Wo möchte ich mit dem Velomobil bevorzugt fahren ?

Meine Selbstantwort war :
Bevorzugt Radwege , viel Stadt auch mal durch den Wald ...Geschwindigkeit stand deshalb nicht an vorderster Stelle.

2.
Was will ich mit dem VM machen ?
Meine Antwort:
Fahren bei jedem Wetter , Einkäufe , Nachmittagstouren . Kurz : Weil ich keinen Führerschein habe Autoersatz . Gepäckkapszität also wichtig .

3.
Welches VM passt zu meiner Größe ?
Bei 1,84 95 Kg und ca 88 Schritthöhe sollte es etwas mit breitem Einstieg sein , wollte nicht eingeengt sitzen .

4.
Wo lasse ich es reparieren ? Bekomme ich alle Verschleißteile? Kann ich das meiste selbst ? Letzteres sollte man können .
Wartungsarmut/Robustheit war ein wichtiger Punkt .
Wartungsfreundlichkeit war mir auch sehr wichtig...ich will überall unkompliziert dran kommen ...das geht beim Aw4 .

5. Budget ...
Es kommt nicht nur der Preis des gebrauchten VM dazu sondern meist noch etwa ein Viertel des Gebrauchtpreises +- für Teile /Reparaturen , Verbesserungen usw.

Habe mir dann alle VM die es am Markt gibt raus gesucht und nach Strichliste aussortiert...
Wenn man viel auf holprigen Wegen fährt braucht man z.B. Bodenfreiheit ...fährt man viel auf Radwegen ist gute Übersicht und ein kleiner Wendekreis von Bedeutung ...will man Sachen transportieren muss Platz vorhanden sein usw.
Ein wichtiger Punkt war mir auch die Optik ...das Aw4 mit dem Alublech sieht wie ein Oldtimer aus und versprüht einen gewissen Charme. Und im Falle eines nicht zu schweren Unfalls könnte man es wohl am leichtesten richten .

Bin dann beim Alleweder A4 hängen geblieben...daneben gab's nur wenige Modelle die genauso infrage kämen aber bei ähnlicher Leistung mindestens das doppelte gekostet hätten eher das 3 fache ...
Und meine theoretischen Überlegungen bestätigen sich in der Praxis....für mich ist das Aw4 das beste Modell es kann alles was es soll .

Ein Alleweder A4 ist langsam wobei ich langsam in Anführungszeichen setzen würde . Mit einem gut laufenden Aw4 ist man in der Ebene auf Rennradniveau mit Optimierung etwas schneller. Wenn du schnelle Reifen.montierst , Radkästen und Fußlöcher dicht machst usw solltest du mit geringem finanziellen Aufwand recht nah an die Mangoklasse ran kommen , früher gab's optimierte Alleweder die schon erstaunlich nahe ans Quest ran kamen bis etwa 4 Kmh . Die größte Bremse sind an den Allewedern die gigantischen Radkästen und das riesige Fußloch.
Theorie ist das eine , Praxis das andere :
Auf meinem Strecken ist das Aw4 mit Abstand das langsamste was ich so an Liegerädern besessen habe , das wird sich auch nach Optimierung nicht wesentlich ändern.
Mit viel Anstrengung kriege ich auf 10 Km leicht hügeliger Strecke laut Strava einen 30er Schnitt hin , mit besseren Reifen Optimierung usw mag es vielleicht 35 oder so sein aber das ist nichts im Vergleich was mit DF u.ä. geht .

Ich würde dir trotzdem gleich zu was schnelleren raten weil deine geplanten Strecken doch schon ziemlich lang sind.
 
Beiträge
288
Ort
Haren
Velomobil
Mango Sport
Liegerad
Toxy-ZR
Hallo Fix und Foxi:
Hier noch einige Angaben zu meinem Mango: Baujahr März 2016, ca. 15 000 km, die üblichen Gebrauchsspuren nach 4,5 Jahren Einsatz, aber sonst prima Zustand! Sondermodell „Red Edition“ mit einigen Extras: Aerodynamische Verkleidungen
an den Radkästen, Versatile-Dach, Blinker, Nebelschluss- und Bremslicht, zwei Akkus (am Armaturenbrett umschaltbar), Flaschenhalter, USB-Anschluss, abnehmbare Anhängerkupplung, abnehmbare Wimpelhalterung, „Bodenbelag“ mit Ventisitmaterial, Minivisier etc.
Schaltung: 10-Gang Deore mit Dualdrive = 30 Gänge, Entfaltung von ca. 1,80m bis 10,70m.
Bremsenwartung und Spureinstellung vor einigen Wochen durch H@rry bei Sinnerbikes/Drymer.
Preisvorstellung: 4400,00 €
Es ist auf meine Körpergröße von 1,80 m eingestellt, d.h. Probefahrt wäre für Dich ohne Umjustierung möglich.
Haren ist ca. 85-90 km von Steinfurt entfernt ( nördlich von Meppen im Emsland).
Gruß
Thomas
 
Beiträge
9
Ort
Steinfurt
Moin @Fix und Foxi ,

da wird man direkt bei der Anfrage mit Infos zugeballert - das liebe ich an dieser Community. Ein eingeschworener Haufen "Wahnsinniger" :)

Wenn Du mal im Norden bist (Standort ist 27356 Rotenburg) kannst Du gerne mal mein Mango Probefahren. Ich bin einem Verkauf nicht abgeneigt und das Mango ist als günstiges Einsteigervelomobil meiner Meinung nach eine gute Wahl.

Wie schon erwähnt - das Mango ist, wie hier schon erwähnt wurde, zwar eines der langsameren, jedoch mit den möglichen Anpassungen (die bei meinem schon alle umgesetzt sind ;) ) ist es dann doch wiederum das schnellste unter den Langsamen :)
Da gebe ich Stony
Moin @Fix und Foxi ,

da wird man direkt bei der Anfrage mit Infos zugeballert - das liebe ich an dieser Community. Ein eingeschworener Haufen "Wahnsinniger" :)

Wenn Du mal im Norden bist (Standort ist 27356 Rotenburg) kannst Du gerne mal mein Mango Probefahren. Ich bin einem Verkauf nicht abgeneigt und das Mango ist als günstiges Einsteigervelomobil meiner Meinung nach eine gute Wahl.

Wie schon erwähnt - das Mango ist, wie hier schon erwähnt wurde, zwar eines der langsameren, jedoch mit den möglichen Anpassungen (die bei meinem schon alle umgesetzt sind ;) ) ist es dann doch wiederum das schnellste unter den Langsamen :)
Da gebe ich Stony Recht,
aber ich bin euch total dankbar für die gutgemeinten Tipps. Hätte nie mit so vielen Antworten gerechnet.
Es schien, als ob ihr nur auf so einen wie mich gewartet habt, um großzügig euer Wissen weiterzugeben. Nein Quatsch, ich bin euch wirklich dankbar, ganz besonders denen, die halbe Romane geschrieben haben und mir nachts ihre kostbare Zeit geschenkt haben. (man könnte die auch mit schlafen nutzen)

Ich weiß noch nicht, wem ich zuerst ne PN schicke, aber ich denke, ich werde das Angebot der Probefahrt dankend annehmen.
Ich freue mich schon drauf.

Nun wünsche ich euch allen einen schönen Abend und bin sehr erfreut, euch gefunden zu haben. :l
Gruß Stefan
 
Beiträge
9
Ort
Steinfurt
Hallo Stegi,
tschuldigung, aber ich bin nicht so flott.
War vorhin bei Ot_Be, wir haben uns ne gute Stunde unterhalten. Ein sehr spontan geplantes Treffen.
Sehr nett und sehr informativ, Danke dafür.

Und jetzt zu dir Stegi, sieht gut aus das Teil, aber ich muss schon wieder weg.
Die Frau ruft, das ist die Stunde Bei Ot_Be, die mir jetzt fehlt.

Melde mich bei dir.
 
Oben