Ancora un giro: Die große Velomobiltour 2020

Beiträge
809
Ort
28876 Oyten/Bassen
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Wolf & Wolf AT1
Trike
HP Scorpion fs 26
Von St. Leonard bis Meran solle es einen Radweg geben. Den kenne ich aber noch nicht.
Da verläuft der Etschradweg. Der führt von Landeck bis Verona und ist in den Teilen die ich kenne - Meran bis Neumark - in sehr gutem Zustand und sehr gut zu befahren. Einige Fußgänger und diverse Rennradfahrer sind allerdings fast immer unterwegs. Aber so hat man immer "was zum jagen" bzw. überholen :D.
 
Beiträge
14.541
Ort
Bundesstadt
Velomobil
Go-One Evo K
Beiträge
9.579
Ort
Tettnang Bodensee
Velomobil
Milan SL
bis dahin ist hoffentlich die mir nicht genehme Regierung wieder weg vom Fenster.
Nachdem das jetzt zwei Leute missverstanden haben: Ich meine ganz im Sinne des Wortes die momentane italienische Regierung!
Und jetzt mal ehrlich: Wer schafft es in 1,5 Jahren nicht, eine nicht funktionierende Beziehung zu beenden? :rolleyes:

Da sind die Straßen sehr schlecht, ob das so fein ist zum radfahren??
Ah, aktuelle Informationen der Vulkangängerin oder persönliche?
Schlechte Straßen kann man auch in Frankreich raussuchen ;)

Gruß,

Tim
 
Beiträge
4.404
Ort
31848 Bad Münder
Velomobil
Milan
Liegerad
Flux S-600 (OL)
Trike
ICE Vortex
...
Der Montag führt über Brixen und Bozen zum Garda-See, mit Camping am See z.B. Nähe Porto. Wer gute Ostufercamping für eine VM Gruppe weist, her mit Empfehlungen. Ca 215 km, Tendenz abwärts! Wer sich einen schönen langen 10% Anstieg über 12 km geben möchte, spart 10 km und fährt über das Penser Joch direkt nach Bozen. Schönes hochalpines Panorama und weniger Verkehr vermutlich, aber auch 1200 hm stramm am Stück....
und hinter der Passhöhe warten 46km Abfahrt durch das Sarntal mit etwa 1900m Höhenverlust direkt nach Bozen hinein. Ich werde mir Brixen trotzdem nicht entgehen lassen. :whistle:
 
Beiträge
6.744
Ort
53113
Velomobil
DF XL
Liegerad
HP GrassHopper fx
Trike
ICE Sprint
und hinter der Passhöhe warten 46km Abfahrt durch das Sarntal mit etwa 1900m Höhenverlust direkt nach Bozen hinein. Ich werde mir Brixen trotzdem nicht entgehen lassen. :whistle:
Ja, Brixen ist den Umweg wert. Ich werde es genauso machen. Wir trinken dann einen Kaffee auf der Piazza.
 
Beiträge
1.488
Ort
55288 Armsheim
Velomobil
Quest
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
HP Scorpion fx
Da sind die Straßen sehr schlecht, ob das so fein ist zum radfahren??
Nach den schlechten Straßen auf Sizilien wollte ich mich ja eigentlich nie mehr über deutsche Straßen beschweren
Eine sehr schöne Insel.
Habe dort letzten Spätsommer leider nur selten gute Fahrbahnoberfächen bemerkt (noch am Besten auf der Maut-Autobahn o_O ).
Mit dem VM kann man die Landstaßen m.E. (nur) mit viel Umsicht befahren.

Grüße,
Christian
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
9.579
Ort
Tettnang Bodensee
Velomobil
Milan SL
Na gut, dann vielleicht doch mehr die Ansicht der Erdfältchen hier von der anderen Seite:
Falte, falte.
Da es Schnee nur solange Vorrat reicht gibt, diesmal in voller Winkelauflösung ungeschnitten aus der Dropbox im Aspektverhältnis 10:1 ;)

Gruß,

Tim
 
Beiträge
6.744
Ort
53113
Velomobil
DF XL
Liegerad
HP GrassHopper fx
Trike
ICE Sprint
So, eine Option wäre jetzt mal lagemäßig durchgeplant (ist grobe Planung , kann im Detail anders aussehen, es geht aber darum ein Gefühl für die Verteilung der Tage zu bekommen)

So sähe die Palermo-Option aus:
Tag 1: Südlich Rosenheim bis Sterzing in Südtirol
Tag 2: Sterzing bis Gardasee, Ostufer
Tag 3: Gardasee bis Bologna
Tag 4: Bologna nach Pistoia, jenseits des Apennin
Tag 5: Pistoia via Florenz nach Siena
Tag 6: Siena via Montepulciano nach Orvieto
Tag 7: Orvieto bis Nähe Rom
Tag 8: rolling rest day Meer oder Stadt, abends Camping südöstlich Rom

Tag 9: Rom - Pescara, durch die Abruzzen
Tag 10: Pescara nach Foggia, lang aber flach
Tag 11: Foggia nach Matera
Tag 12: Matera nach Cosenza in Kalabrien, gut 200 k
Tag 13: Cozenza nach Viel San Giovanni, gut 200 k
Tag 14: Ruhetag Sizilien am Meer 100 k
Tag 15: nach Palermo, 170 k
Tag 16: Fähre nach Genua

Tag 17: Genua nach Bergamo, 240 km ggfls als Nachtfahrt, je nach Fährplan
Tag 18: Bergamo nach Sils im Engadin
Tag 19: Sils nach Imst
Tag 20: Imst via Leutasch nach Fall, kurzer Tag
Tag 21: Fall zurück nach Rosenheim, kurzer Tag

das ist ein dicht getakteten Programm, wie ihr seht, aber machbar.
 
Beiträge
1.924
Velomobil
DF
Liegerad
Eigenbau
So, eine Option wäre jetzt mal lagemäßig durchgeplant (ist grobe Planung , kann im Detail anders aussehen, es geht aber darum ein Gefühl für die Verteilung der Tage zu bekommen)
Ja, das sieht doch nicht schlecht aus! Auch wenn sich größere Teile noch ändern, aber eine Tour 2x über die Alpen und bis nach Sizilien sind in 3 Wochen möglich, und ohne dabei die allerkürzeste Strecke zu fahren und dabei die Sehenswürdigkeiten komplett zu umgehen.
 
Beiträge
9.579
Ort
Tettnang Bodensee
Velomobil
Milan SL
Ah, altbekannte Städten; Ich hatte ja mehr auf den Osten geschielt, aber so ists auch gut.
Von der Italienreise mit dem Chor über diverse Gegenden, die ich von unseren Italienwochen schon gut kenne.
Bei Rom ist ostia antica natürlich wieder Pflicht. Dann einmal queren, das ist ambitioniert. Unter 1000 kommt man da nicht weg, wie ich Jupp kenne werden es eher 2000 :)

Was ich gar nicht finde: Viel San Giovanni auf Sizilien oder kurz davor.

Ansonsten: Warum sollte man das nicht machen? Die Vorarlberger sind 2x über die Alpen plus Seealpen nach Monaco und zurück in der halben Zeit.

Gruß,

Tim
 
Beiträge
4.404
Ort
31848 Bad Münder
Velomobil
Milan
Liegerad
Flux S-600 (OL)
Trike
ICE Vortex
...Tag 8: rolling rest day Meer oder Stadt, abends Camping südöstlich Rom...
Rom hätte mehr verdient als ein schnelles durchrauschen. Das mit den rolling rest days kennen wir ja - mehr rolling als rest...

...Tag 17: Genua nach Bergamo, 240 km ggfls als Nachtfahrt, je nach Fährplan...
bitte nur, wenn es für NichtNachtFahrer die Möglichkeit gibt, Euch am nächsten Tag wieder einzuholen.

...Tag 18: Bergamo nach Sils im Engadin...
nur rd. 150km: wem ein Bad im See am Ende des Tages nicht als Motivation reicht, kann ja noch schnell auf den Julier kurbeln (y)

...Tag 19: Sils nach Imst...
auch schön kurz, so bleibt für die Nimmersatten die Option Ofenpaß (durch den wunderschönen Schweizer Nationalpark !) und Reschensee. Sind nur knapp 40km und 1200hm mehr
für die ganz harten bietet sich auch eine Schleife über Julier und/oder Albula und/oder Flüela an. Je nach Strecke 50-60km und 2200-2400hm zusätzlich, aber traumhafte Kulisse, vor allem an der Albula-Nordrampe !

...Tag 20: Imst via Leutasch nach Fall, kurzer Tag...
ist nur eine provisorische Planung, klar. Aber in Fall hat es nur einen Wohnmobilstellplatz.
 
Oben