Alu Tieflieger Bau - Der Anfang, erste Bilder

Dieses Thema im Forum "Technik allgemein / Selbstbau" wurde erstellt von parodius4, 19.03.2011.

  1. parodius4

    parodius4

    Beiträge:
    494
    Liegerad:
    Eigenbau
    AW: Alu Tieflieger Bau - Der Anfang, erste Bilder

    Hallo Patrick, habe gesehen, dass du jetzt Händler mit onlineshop bist. Alles Gute dafür.
     
  2. mbi03

    mbi03 Gesperrt

    Beiträge:
    4.849
    Ort:
    07768 Kahla
    Velomobil:
    Eigenbau
    Trike:
    ManufactoryTrike
    AW: Alu Tieflieger Bau - Der Anfang, erste Bilder

    Hallo,
    Dir XT-Nabe kann man auf keinen Fall so nehmen wie man die kauft ... das erste Fett ist minderwertig und sie sind ab Werk viel zu straff gespannt.
    Also Nabe afmachen, saeubern und die Kuigeln anschauen, wenn's seltsame Geraeusche macht ist oftmals schon eine Kugel angefressen.
    Ein hochwertiges Fett einfuellen, die Schale sollte bis zum ersten Bund gefuellt sein bevor man die Kugeln einlegt ...
    Dann das Lager mit einem gerade spuerbarem Spiel justieren mit der Messuhr gemessen ca. 1-1,5 Zehntel ... wenn man den Schnellspanner anzieht, ist das Spiel dann geradeso richtig also 2-5 Hundertstel(kann man mit der Hand nicht mehr fuehlen da ist bei 1/10 schluss) duerfen es schon sein. Kokula nie zu straff, also ohne Spiel, fahren ... .

    Aber auch da ist es gute die Naben vor dem Einsatz zu inspizieren ...

    Ja haessliche mitunter schleht heilende Wunden ... deshalb habe ich solche Protektoren aus den Scater-Bedarf, alles laestert
    aber bei mir haben die sich bewaehrt ...

    Man hat so aber ein wenig Schutz, und wie Du siehst auch Redundanz ...
    Stabreste ausbohren Neue einleimen ist doch keine schwierige Uebung ... solange Du nicht mit Weissleim gearbeitest hast ...

    freue mich jedesmal ueber Dein schoenes Rad ...

    mfG
    Matthias
     
  3. Jack-Lee

    Jack-Lee

    Beiträge:
    21.570
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    DF
    AW: Alu Tieflieger Bau - Der Anfang, erste Bilder

    Servus,
    aus was sind deine Ausfallenden ?
    Ich habe gestern am Taifun meine V2A Ausfallenden (5mm Stärke) gegen welche aus Alu (Vom Bohrgefühl war das AlMG1 oder 3. Also mind. 190N/mm² Dehngrenze. V2A lag mit 230 nur knapp drüber) ausgetauscht.
    Weiß aber nich ob das Schaltauge das mitmacht.. wie hast du das realisiert?

    Gruß,
    Patrick
     
  4. parodius4

    parodius4

    Beiträge:
    494
    Liegerad:
    Eigenbau
    AW: Alu Tieflieger Bau - Der Anfang, erste Bilder

    Hallo, also ich habe den Sitz wohl mit Weißleim verklebt, wenn Ponal express Weißleim ist; weiß ist er auf jeden Fall. Ich bin da nicht so bewandert. Ich glaube aber, dass ich das auch so einigermaßen stressfrei repariert bekomme.

    Patrick, meine Enden sind genau wie der Rest aus 7020 Alu, 6 oder 7mm dick. Beim Schaltauge habe ich oberhalb des Umwerfergewindes einfach ringsherum eine Art Sollbruchstelle eingesägt, damit im Fall einer Überlastung (Sturz etc) der Rahmen keinen Schaden nimmt. Das Auge könnte ich dann ja immer wieder anschweißen.

    Bis dann
     
  5. parodius4

    parodius4

    Beiträge:
    494
    Liegerad:
    Eigenbau
    AW: Alu Tieflieger Bau - Der Anfang, erste Bilder

    Hallo, der Sitz ist repariert und wie vorher, war ein Kinderspiel. Daher klare Vorteile für mich bei dem Holzsitz; einen FVK Sitz hätte ich nicht so leicht wieder hinbekommen.
    Ist also genauso leicht wie eine GFK-Schale, kostet ein Achtel und hat, wie Matthias so schön gesagt hat, eine gewisse Redundanz in der Materialauslegung und ist leicht zu reparieren. Wenn ich dann mal einen CFK Rahmen baue, kommt aber trotzdem auch ein CFK Sitz dran, weil es so cool aussieht und besser passt.

    Heute, dank endlich trockener Straßen, wollte ich eine längere Fahrt machen, bin aber nach 1km wieder umgedreht. Ich hatte ja schon geschrieben, dass wahrscheinlich die VR Nabe Geräusche macht. Jetzt ist es sicher, es ist die VR-Nabe. Ich hatte diese Freitag aufgemacht, neu gefettet, und wie empfohlen mit etwas mehr Spiel eingestellt, um sicher zu gehen, dass nichts klemmt nach dem Schnellspannen. Jetzt sind die Geräusche doppelt so stark, so dass ich nicht fahren möchte.
    Beim Aufmachen habe ich gesehen, dass zwischen den Lagerkugeln eine Lücke von etwa einer Kugelgröße ist, da dachte ich, Fehler gefunden, eine Kugel fehlt. Dann habe ich gesehen, dass es auf der anderen Seite genauso ist und dachte das muss so sein. Es ist ja eine neu gekaufte HB-M756 XT Nabe. Die HR XT Nabe hat die Lücke nicht, ist aber etwas anders gebaut. Ich werde da heute nachmittag vllt. noch mal genau nachschauen. Ich habe ein Mikrometer und vllt. noch passende Kugeln, sonst muss ich mal sehen, ob es die irgendwo einzeln gibt. Wenn da wirklich was fehlt auf beiden Seiten, wäre es das erste mal, dass ich sowas bei Shimano erlebe.

    Wenn jemand was dazu sagen kann, ob da eine Lücke sein darf, hilft mir das aber auch.

    Ich bin dann nach längerer Zeit mal wieder aufs RR umgestiegen und bin sehr froh darüber. Diese Kompaktheit, der kurze Antriebsstrang, knackiges Schalten und die hohe Dynamik beim Beschleunigen usw., das hatte ich alles schon fast vergessen. Die Bontrager X-lite Reifen surrten nur so über den Asphalt.
    Man neigt ja leicht dazu, sich ein bisschen auf eine Seite zu schlagen, RR oder LR, was ist besser. Ich mach mir da keine Gedanken mehr, ich will einfach beides haben, sonst würde mir die Hälfte des Spaßes entgehen.

    Auf den Bildern sieht man den fertigen leichten Sitz am Rad und meine simple aber max. günstige Trink- und Taschenlösung.

    Das Rad auf dem Bild ist der Juniores Schlauchreifen auf der alten Araya Felge von Joggl. Die Felge wiegt 290g. Ich würde die sehr gerne für mein neues Schlauch VR nehmen, weil sie durch das Aeroprofi viel besser aussieht als die Ambrosio (ich würde sie natürlich noch umlackieren). Leider ist sie 36Loch und da ist wohl nichts zu machen, außer mit 36Loch Disc Nabe, aber das bringt mir gramm-mäßig natürlich nichts mehr.

    Bis dann

    Nachtrag: die Lücke im Lager soll wohl normal sein lt. Netzrecherche, hätte mich auch gewundert. Aber was macht die Geräusche? Dann muss ich das Spiel wohl doch auf null stellen, obwohl auch jetzt nach dem Schnellspannen kein Spiel fühlbar ist.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 28.08.2011
  6. parodius4

    parodius4

    Beiträge:
    494
    Liegerad:
    Eigenbau
    AW: Alu Tieflieger Bau - Der Anfang, erste Bilder

    Alles zurück auf Anfang, die Nabe ist ok. Es waren die Speichen.
    Bin letzte Woche Sonntag gefahren, mit den besagten Geräuschen. Den Freitag drauf habe ich die Nabe aufgemacht, um der Sache auf den Grund zu gehen und mit mehr Spiel eingestellt, weil das ja ein Shimanoproblem sein könnte, wie man liest. Darauf hat es doppelt so laut gelärmt, da dachte ich natürlich, es muss am Lagerspiel liegen; in Wirklichkeit hatten sich die Speichen bei der harten, längeren Fahrt am Sonntag einfach erst richtig gesetzt, viel mehr als bei den kürzeren Fahrten davor. Richtig locker waren die aber nicht, einfach nur in einer ungünstigen Spannung. Jetzt ist endlich ruhiges Fahren möglich. Das Lager habe ich jetzt zwecks Langlebigkeit mit minimal Spiel vor dem Schnellspannen eingestellt.
    Bin echt froh, weil ich ehrlich Shimano-Großserienfan bin.

    Bis dann
     
  7. parodius4

    parodius4

    Beiträge:
    494
    Liegerad:
    Eigenbau
    AW: Alu Tieflieger Bau - Der Anfang, erste Bilder

    Hallo, folgendes ist heute gekommen: Frm Fl-M ProDisc Nabensatz

    Das sollen vor ein paar Jahren die leichtesten Disc Naben gewesen sein. Ich finde jedenfalls gut, dass ich hinten (vorne auch) den Adapter für die Bremscheibe einfach abnehmen kann, den brauche ich ja nicht. Bringt zwar nur 18g, sieht dann aber passender aus.

    Zusammen mit meiner Ambrosio Schlauchreifenfelge und den CX-Ray Speichen auf die ich noch warte, müsste das ein schön leichtes Laufrad werden, so irgendwas um 500g, mit Reifen also unter 750g.
    Darüber und über meine Erfahrungen mit Schlauchreifen werde ich dann berichten. Wenns nix is, nehme ich die Nabe mit anderen Felgen und den Kojaks.

    Morgen müsste ich noch einen Rückspiegel bekommen.

    Bis dann
     

    Anhänge:

  8. parodius4

    parodius4

    Beiträge:
    494
    Liegerad:
    Eigenbau
    AW: Alu Tieflieger Bau - Der Anfang, erste Bilder

    Hallo an alle,

    Habe einen Rückspiegel bekommen, einen Zefal Spin.

    Kam leider erst nach meiner Fahrt heute, daher kann ich keine Fahreindrücke geben, aber im Stand ist er schon mal klasse. Schön klein und verschandelt die Radoptik nicht zu sehr. Da er beim Tiller näher am Auge ist, ist der Bildauschnitt auch groß genug; das weiße im Spiegel auf dem Bild ist meine Schulter.
    Die Verarbeitung ist für einen 10€ Plastikartikel recht gut, große Metallgewinde im Gelenk und in der Klemmung.
    Durch die Verstellbarkeit in 3 Achsen ist er eigentlich in jeden Winkel zu bringen.
    Wenn da beim Fahren keine Probleme mit Vibrationen o.Ä. auftreten, ist der, glaube ich, ziemlich gut. Ich fahr morgen vllt. noch mal kurz und sags dann endgültig.

    Bis dann
     

    Anhänge:

  9. parodius4

    parodius4

    Beiträge:
    494
    Liegerad:
    Eigenbau
    AW: Alu Tieflieger Bau - Der Anfang, erste Bilder

    Ja, Spiegel ist super am Tiller Lenker, perfektes Sichtfeld direkt über die Schulter am Hals vorbei, komplett alles zu sehen. Da mein Lenker weich aufgehängt ist, gibt es auch keine Problem mit Vibrationen.

    Das Problem mit dem manchmal hakeligen Schalten hinten ist auch gelöst. Der Rahmenschalthebel war nicht richtig fest, dadurch Spiel im Zug; danach schaltete es schon wieder astrein, ich habe aber trotzdem noch das Schaltauge überprüft und gerichtet. Dazu braucht man nicht unbedingt eine Lehre oder einen Mechaniker, man kann auch einfach ein sauber zentriertes Laufrad statt des Schaltwerks ins Schaltauge schrauben, da hat man Lehre und Richtwerkzeug in einem. Einfach das Laufrad flächenparallel zum Hinterrad ausrichten, auf ein Zehntel kommt es dabei nicht an.

    Mein Schaltauge war jedenfalls deutlich schief, aber weils am Anfang ja super geschaltet hat, hatte ich mir nichts gedacht, und nach dem Festziehen des Hebel gings auch mit dem krummen Auge sehr gut. Da sieht man, dass ein schiefes Auge nicht so ein Schaltungskiller sein muss, wie manchmal geschrieben wird. Jedenfalls nicht bei einer modernen Schaltung mit passenden Komponenten.

    Bis dann
     
  10. parodius4

    parodius4

    Beiträge:
    494
    Liegerad:
    Eigenbau
    AW: Alu Tieflieger Bau - Der Anfang, erste Bilder

    Hallo, wieder ein kleiner Schritt weiter in Richtung sub11kg.

    Die beiden Spanner (Titanachse) wiegen zusammen 46g, soviel wie der alte VR Spanner alleine. Insgesamt spare ich 95g. Das Rad fühlt sich auch viel leichter an jetzt ;-)

    Die Teile sind sehr gut verarbeitet, auch bei näherer Betrachtung und wirken wirklich schlicht elegant. Kostenpunkt um 28€, ich glaube, bei bike24 gibts die gleichen in rot auch für 19€, sehr günstig für die Gewichtsklasse.

    Bis dann
     

    Anhänge:

  11. Jack-Lee

    Jack-Lee

    Beiträge:
    21.570
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    DF
    AW: Alu Tieflieger Bau - Der Anfang, erste Bilder

    Wo liegst du derzeit?

    Ich habs auf 10,3kg gebracht. Die Gabel wiegt aber noch 920g :rolleyes:. Man kann durch Leichtbauteile (fahre Shimano Deore Schaltwerk..) noch mehr rausholen, aber mir reichts.


    Weist du noch wie schwer dein Rahmen war? (Ohne Tretlagerausleger)

    GRuß,
    Patrick
     

    Anhänge:

  12. parodius4

    parodius4

    Beiträge:
    494
    Liegerad:
    Eigenbau
    AW: Alu Tieflieger Bau - Der Anfang, erste Bilder

    Hallo Patrick, ich müsste jetzt so langsam unter 12kg gekommen sein.

    Der Rahmen hat keinen abnehmbaren Tretlagerausleger, mit wog er (noch nicht ganz fertig) 3,8kg.

    Meine Gabel wiegt unter 600g, trotzdem bist du noch 1,5kg+ vorne, das muss hauptsächlich an der kürzeren Kette, der fehlenden Disc und den kleineren Rädern liegen. Aber wart mal bis ich die neuen Laufräder dran habe. Trotzdem, einen Fronttriebler mit 2x20" und RR Bremsen kann ich prinzipiell nicht unterbieten, (bis CFK kommt).

    Ach so, das vergesse ich immer, ich habe knüppelschwere Pedale dran (SPD/normal Kombi). Ich bekomme da bald noch Exustar mit Titanachse, das dürfte nochmal min 250g bringen.

    Bis dann
     
  13. Jack-Lee

    Jack-Lee

    Beiträge:
    21.570
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    DF
    AW: Alu Tieflieger Bau - Der Anfang, erste Bilder

    Der Frontantrieb hats nicht wirklich leichter gemacht.
    Die Gabel wurde etwas schwerer, musste ne weitere große Umlenkrolle ran und ne M10 Schraube. Brachte vielleicht 200g.
    Dafür wiegen die Pedale nur 270g... (Beide zusammen ^^)

    Aber die Bremsen machen schon was, auch die kleinen Räder.. Ich bin damit zufrieden :) Habe aber grade n Highracer zusammengebraten, leider knapp 14kg schwer (Rahmen wiegt ja schon 4kg..)

    Gruß,
    Patrick
     
  14. parodius4

    parodius4

    Beiträge:
    494
    Liegerad:
    Eigenbau
    AW: Alu Tieflieger Bau - Der Anfang, erste Bilder

    Die Pedale, die ich meine, kommen auf 195g/paar.

    Bis dann
     
  15. parodius4

    parodius4

    Beiträge:
    494
    Liegerad:
    Eigenbau
    AW: Alu Tieflieger Bau - Der Anfang, erste Bilder

    Hallo, ich treibe den Gewichtsverlust weiter voran. Die neuen Exustar-Pedale sind hervorragend, drangeschraubt und sofort eine 50km Tour gemacht. Funktionieren mit meinen alten SPD cleats problemlos. Der Einstieg geht leicht wie bei allen Shimano SPDs.

    Das Paar wiegt 200g und damit 320g weniger als mein alten Kombipedale. Es gibt diese Pedale auch ohne Titanachse, wiegen ca 50g mehr und kosten deutlich weniger, obwohl meine mit 110€ für die Gewichtsklasse auch noch günstig sind; günstig ist hierbei natürlich Ansichtssache.

    Mein neues leichtes Vorderrad ist auch fast fertig, nur den Reifen habe ich noch nicht dauerhaft aufgeklebt. Das Laufrad (FRM Nabe, CXRay Speichen, Ambrosio Felge) wiegt knapp 500g, fahrfertig mit Bremsscheibe und Reifen sind es dann ca. 840g, ziemlich genau 400g weniger als das alte. Beim HR werden es bestimmt um die 600g weniger sein. Komme ich mit den Pedalen zusammen auf so ca. 1350g, die ich abgespeckt habe. Ich werde demnächst mal das Gesamtgewicht wieder prüfen.

    Bei dem neuen Laufradsatz bin ich mir aber noch nicht sicher, ob ich den ständig fahren werde, vllt. mehr für hügelige Touren. Ich finde einfach, die Kojaks passen hervorragend zu dem Rad, laufen super und sammeln praktisch nichts auf, sehr beruhigend. Letztens bin ich allerdings ein Stück mit einem RR Fahrer gefahren, der an seinem klassischen Rad auch Vittoria Schlauchreifen draufhatte und mir sagte, er habe keine Probleme damit, wegen Pannen usw.

    Der Rahmen bewährt sich bis jetzt problemlos, sobald das Wetter schlechter wird, werde ich wohl lackieren. Dann wird sich auch zeigen, wie gut der Kontrast der Felgen zum Rahmen aussieht. Bei meinen Schuhen gefällt es mir gut ;-)

    Bis dann
     

    Anhänge:

  16. Klopfer

    Klopfer

    Beiträge:
    5.032
    Ort:
    im Schwabenländle
    Liegerad:
    Eigenbau
    AW: Alu Tieflieger Bau - Der Anfang, erste Bilder

    Bremsscheibe und Radialspeichung funzt nicht.
    Außerdem kann ich mir nur schwer vorstellen, dass ein Hersteller eine 28-Loch-Felge baut und die trotzdem so auslegt, dass es dann auch mit 7 Speichen reicht.
     
  17. parodius4

    parodius4

    Beiträge:
    494
    Liegerad:
    Eigenbau
    AW: Alu Tieflieger Bau - Der Anfang, erste Bilder

    Schmunzel, ist das ernst gemeint Klopfer? Wenn, ja, das rechte Bild ist während des Einspeichens, das fertige Rad ist das Bild daneben, natürlich mit 28 Speichen. Wollte nur mal abbilden, wie das mit wenigen Speichen aussieht.

    Grüße
     
  18. Klopfer

    Klopfer

    Beiträge:
    5.032
    Ort:
    im Schwabenländle
    Liegerad:
    Eigenbau
    AW: Alu Tieflieger Bau - Der Anfang, erste Bilder

    Du wärst nicht der Erste, der auf so komische Ideen kommt.
    Außerdem schaut man Bilder eher von links nach rechts an, so dass man normalerweise nicht vermutet, dass das äußerst rechte Bild einen Zwischenstand darstellt sondern es sich eher um einen "vorher-nacher-Vergleich" handelt.

    Aber schön, wenn du schmunzeln musstest - ich habe beim Anblick der Bilder auch Lachen müssen! :D
     
  19. parodius4

    parodius4

    Beiträge:
    494
    Liegerad:
    Eigenbau
    AW: Alu Tieflieger Bau - Der Anfang, erste Bilder

    Wenn ich das Rad mit 7 Speichen tatsächlich eingebaut hätte, wäre das auch sicher eine lustige Fahrt geworden.
     
  20. Klopfer

    Klopfer

    Beiträge:
    5.032
    Ort:
    im Schwabenländle
    Liegerad:
    Eigenbau
    AW: Alu Tieflieger Bau - Der Anfang, erste Bilder

    Ja, mit reinen Zugspeichen eine ungerade Speichenanzahl verbauen zu wollen sollte man vllt. wirklich niemandem unterstellen - sorry!
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden