Alpha 7 Rumänien

Beiträge
1.999
Ort
s'Heerenberg/Niederlande
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Eigenbau
Hallo Beinarbeit, diese dreieckige dinger erinnere ich mich auch. War da um leichteres schalten moglich zu machen, konnte auch helfen wenn mann mit die weniger kraftige finger und gripschift schalten will.

Die dinger hab ich aber nie in echt gesehen, nur die werbungen, so in der zeit als Sachs noch aktiv war und 8 fach das neueste beim schalten.

Konnte mann wahrscheinlich auch 3d printen. War nur ein dreieck mit ein loch was passend um das gummi vom griff passte. Dann muss es auch noch greifen, nicht jedes gummi ist gleich.

Wen du was findest wurde ich es auch gerne wissen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.034
Velomobil
DF
Hatte nicht mal jemand hier im Forum dreieckige oder sogar fünfeckige aus Holz gemacht? Lassen sich sicher mit schwitzigen Händen besser schalten. Ich finde es nur nicht mehr...
 
Beiträge
721
Ort
Dresden
Nach kurzer Suche könnten es tatsächlich diese ShiftStar gewesen sein. Ich denke, dass ich sie seinerzeit auch in knalligen Farben gesehen habe (d.h. unschwarz). Ob sie auf die Griffstummel des Tillers passen würden -- keine Ahnung. Aber 3D-Druck ist eine gute Idee; dann könnte man auch das Profil und den Innendurchmesser anpassen usw.
 
Beiträge
15.980
Ort
Irjendwo im Pott
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Raptobike Mid Racer
Ich mochte es nie. Schwitzige Hände und zu viel Up-Logik in meinem Kopf (Lenker ist eben auch zum Festhalten da; Hand zum Schalten verleiern? Ein Unding ...
Naja, wenn du nicht mit den Händen schalten willst, dann bleibt aber nicht mehr viel übrig....

Bei Gripshift gibts übrigens auch Qualitätsunterschiede.
Nach meiner Erfahrung alles was 9fach und mehr schaltet ist ok und gut zu benutzen auch mit schwitzigen Händen.
8fach und 7fach waren extrem schwergängig und für billige Gruppen...

Schwergängig sind auch die Drehgriffe für die Kettenblätter.
Kann man mit Stofflenkerband umwickeln, dann hat man immer Kraft zum schalten.
Aber ich geb dir in sofern recht das SRAM für die Kettenblätter sich was hätte überlegen müssen...
 
Beiträge
721
Ort
Dresden
Naja, wenn du nicht mit den Händen schalten willst, dann bleibt aber nicht mehr viel übrig....
Davon war nicht die Rede. Aber es könnte sich ja mal jemand Schalthebel ausdenken, die man bequem mit Daumen und Zeigefinger bedienen kann, ohne die Griffposition/Handstellung am Lenker ändern zu müssen ... Verdammt, damit könnte man wirklich Geld verdienen, glaube ich. Aber wie gesagt, dass ist eher ein Up-Problem -- und auch da nur für einige Leute.

Was das auch im VM mögliche Rutschen angeht, wurden ja mittlerweile einige Ideen genannt.
 
Beiträge
927
Ort
63450
Trike
HP Scorpion
Aber es könnte sich ja mal jemand Schalthebel ausdenken, die man bequem mit Daumen und Zeigefinger bedienen kann, ohne die Griffposition/Handstellung am Lenker ändern zu müssen ...
Die kenne ich als Rapidfire von Shimano, beim Up funktionieren die toll. @tüfti hat die vor langer Zeit mal an den Tiller gefrickelt, soweit ich weiß. Er war wohl zufrieden damit.
Just my 2 cents, Oliver
 
Beiträge
565
Ort
Hamburg
Liegerad
Eigenbau
hab für meine schaltung am quad auch so einen 'daumen-zeigefinger-schalthebel' von shimano.
funktioniert gut bei panzerlenkung, egal ob hebel senkrecht oder waagerecht.

beim tiller sollte das auch gehen (nicht getestet).
einzig besser: kleine elektrische knöpfe.

für mehrere gänge kann man zügig mehrfach-drücken, egal ob mechanisch oder elektrisch.
mechanisch geht das nur beim zurück-schalten schwerer weil man die wohl innen verbaute feder spannen muss.

drehgriff-schalter sind da evtl leichter aber auch gewöhnungsbedürftiger bzw man muss die hand verdrehen und dabei etwas den griff am lenker etwas lösen.

ob das gerade in brenzligen situationen so gut ist? hab da wenig erfahrungen.

drehgriff:
hab mich schon beim mofa immer dran gestört das man da den griff zum gasgeben drehen muss -wenn es ganz dumm läuft, dreht man den hahn immer weiter auf, wegen der beschleunigung -oki ehr bei stärkeren maschinen wie mofas :cool:
 
Beiträge
363
Ort
Hamburg/Utrecht
Velomobil
DF XL
Liegerad
Challenge Taifun
Ich fahre auch im VM mit kurzen Radfahrer–Handschuhen (solche mit minimaler Polsterung, ohne gibt's ja anscheinend nicht mehr), damit ist das Schalten kein Problem für mich.
Schau mal im Bodybuilding-Bedarf(z.B. in günstig im nächsten Decathlon).. Auf dem Liegerad war ich nie ohne Handschuhe unterwegs und hab fast immer welche mit ganzen Fingern gefahren, falls ich mich mit dem Rad mal langmache..

Im VM wurd mir das letztens zu warm und die erstbesten kurzen, dünnen Handschuhe, die mir ins Auge stachen waren für mehr Grip an Hantelstangen und damit ideal: kurz, ohne Fütterung, ohne Polsterung :)
 
Beiträge
721
Ort
Dresden
In eine Richtung kann man immer nur einen einzelnen Gang schalten
Jain. Bei der klassischen Anordnung schaltet man nach unten (also Zeigefinger) zwar nur einen einzelnen Gang pro Klick, aber das geht extrem schnell zu wiederholen ... ratt-tatt-tatt. Nach oben (Daumen, gegen Federspannung von Schaltwerk/Umwerfer) konnte man, falls ich mich recht erinnere, bereits in den 7fach-Zeiten 3 Gänge in einem Rutsch durchdrücken; das sind später mehr geworden, dächte ich.

(Inverse Schaltwerke sind mittlerweile hoffentlich ausgestorben. Noch so eine Schnapsidee.)
 
Beiträge
4.554
Ort
27211 Bassum
Velomobil
Quattrovelo
Liegerad
Flevo GreenMachine
das geht extrem schnell zu wiederholen ... ratt-tatt-tatt
Ich weiß, reicht aber nicht, wenn man am Berg schnell hochschalten muss, weil man gerade die Mountaindrive betätigt hat. Bevor man die 7 Gänge durchgetakkert hat steht man dann schon fast und kann gleich wieder mindestens 4 Gänge runter schalten :mad:.
 
Beiträge
148
Ort
Nürnberger Land
Velomobil
Alpha 7
Ich bin mal gespannt. Ich werde dann meine SRAM AXS vom S-Pedelec ans VM bauen, wenn es da ist. Die schaltet nicht nur butterweich, sondern auch durchaus schnell, gefühlt schneller als die Trigger der XT die ich vorher genutzt habe. Allerdings hab ich bislang keinen Schlumpf eingeplant und hoffe, dass ich mit 1x12 (11-52) ausreichend zurecht komme.
 
Oben