Alpha 7 Rumänien

Beiträge
163
Kann evtl. mal jemand eine Nahaufnahme von dem Bremslichtschalter machen? So wie meiner geformt ist wird er nicht betätigt, ich vermute dass er total verbogen ist. Würde gern mal schauen wie es richtig aussehen müsste.
 
Beiträge
3.570
Nahaufnahme von dem Bremslichtschalter
a7-Bremslichtschalter_01152.jpg

a7-Bremslichtschalter_01154.jpg
 
Beiträge
646
Ich kann auch nur empfehlen, das in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen zu überprüfen. Denn der Umstand, dass der kleine Bolzen der Parkbremse genau in die Lücke drückt, wo auch das Blech des Bremsschalters sich befindet, kann doch dazu führen, dass es irgendwann so weit verbogen ist, dass es nicht mehr sauber funktioniert.
Ist für nachfahrenden Verkehr dann doch unangenehm, wenn sich das Blech im Bremshebel verklemmt und das Bremslicht dauerhaft aktiv ist. Und den Kellermännern dürfte das auch nicht unbedingt zuträglich sein, oder?
 
Beiträge
1.803
Alternative Lösung mit Reedkontakt und angeklettetem Magneten. Es gibt elegantere, sprich kleinere Bauteile. Diese hier hatte ich halt zufällig bei Conrad auf die Schnelle besorgt, weil der mechnische Mikroschalter bei mir von Anfang an immer wieder mal unbemerkt hängenblieb:

IMG_0510.JPG
 
Beiträge
1.338
Wie erreichst du hier, dass das Bremslicht bei eingelegter Parkbremse (Alu-Stift) nicht leuchtet?
 
Beiträge
1.803
Wie erreichst du hier, dass das Bremslicht bei eingelegter Parkbremse (Alu-Stift) nicht leuchtet?
Man kann das durch das Positionieren des Magneten erreichen: solange probieren, bis das Bremslicht erst angeht, wenn der Hebel weiter gezogen wird, als er es bei eingelegtem Alustift ist.
Ich habe das allerdings aufgegeben, da mir dann das Bremslicht zu spät angeht. Stattdessen schalte ich einfach den Strom via Hauptschalter aus.
 
Beiträge
1.338
Die DFs ab ca. 2015 haben keinen Hauptschalter und brauchen ihn auch nicht.
Wenn man das Licht ausschaltet, läuft keine Elektronik im Hintergrund weiter und
das Bremslicht leuchtet zuverlässig nicht, wenn man den Parkbremsstift einlegt.

Ich hatte über 6 Jahre und fast 60T km noch nie Probleme mit dem kleinen Schalter mit dem verdrehten Schaltärmchen.
Letzteres wird vermutlich von manchen in der Funktion nicht verstanden und mutwillig verbogen.

Ich halte diese alte Methode für funktionell optimal, da sie im Gegensatz zu den Leuchten mit Beschleunigungssensoren auch zur Vorwarnung geeignet ist ( schaltet schon etwas vor Eintreten der Bremswirkung).

Wenn die Bremse so weit gezogen ist, dass der Parkbremsstift eingelegt werden kann, muss ja schon ordentlich Bremswirkung vorhanden sein.
Wenn der Kontakt erst jenseits dieses Punktes anspricht, kann man die Warnwirkung eigentlich vergessen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
646
Ich hatte über 6 Jahre und fast 60T km noch nie Probleme mit dem kleinen Schalter mit dem verdrehten Schaltärmchen.
Letzteres wird vermutlich von manchen in der Funktion nicht verstanden und mutwillig verbogen.
Dann scheint es einfach eine gewisse Streuung zu geben in Bezug auf dieses verdrehte kleine Blech bzw. die gesamte Konstruktion mit diesem, egal ob jetzt beim Alpha oder dessen Vorgänger. Wenn ich bei mir den Stift für die Parkbremse reinschiebe, kollidiert dieser nun mal mit dem Blech.
Und nur halb rein schieben, dass also nur der linke der beiden verschweißten Bremshebel gehalten wird, ist leider nicht in allen Situationen ausreichend, wie ich schon mal erfahren durfte. Ich wollte aussteigen zum rangieren, aber nur mit dem Stift "halb" drin rollte es halt dann wieder los. Mag ein Grenzfall gewesen sein, aber auch aus Sicherheitsgründen stecke ich den Stift lieber "richtig" rein, also komplett waagerecht.
So ein kleines Blech ist halt auf Dauer nicht so stabil, dass es nicht auch aus Versehen mal verbogen werden kann, da finde ich die Version mit Reed-Kontakt schon besser und überlege schon, ob ich das bei mir nicht auch tauschen soll.
 
Beiträge
2.625
Ich hatte auch ständig Probleme mit der Blechfahne.
Entweder war die Bremse hakelig (wie @Barbarossa beschreibt), oder die spitze Kante hat mir beim Hantieren mit der Parkbremse in den Finger gepiekt, oder es war so verbogen, dass der Schalter geklemmt hat und die Bremse dauernd an war.
Ich habe es dann so gekürzt, dass es nur noch das Bremslicht schaltet, aber dass es bei Parkbremse dauernd leuchtet. Hatte aber auch einen Hauptschalter (im DF), lässt sich aber sehr leicht nachrüsten...
Danach war Ruhe und klappt bis heute.
Kann aber auch eine "Serienstreuung" sein und vom Geschick des Technikers abhängen, der dieses Fähnchen kürzt und formt...
 

Gear7Lover

gewerblich
Beiträge
11.509
Die Tillerzentrale könnte mal ein Update vertragen. Sieht aus wie der erste Prototyp, aber nicht wie Serie.
 
Beiträge
1
Hallo Forum,
ich habe neulich ein zerkratztes A7 gekauft, am linken Lenkhebel war ein da Tanka verbaut. Leider auch kaputt. Ist im Austausch relativ teuer, dafür, dass es vermutlich nochmal kaputt geht.


Ich konnte leider über die Suche nicht rausfinden wie das im Original (ab Werk ohne da Tanka) aussah und was für funktionen da verbaut sind.

Kann mir eventuell jemand mit einem Link helfen?

Es sind Blinker, Bremslicht, Fahrlicht, ein Scheinwerfer und eine Hupe verbaut.

Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.803
Tja, da hatte ich vor ein paar Tagen meine Reed - Kontaktlösung hier präsentiert, da geht prompt selbiger kaputt - schaltet nicht mehr :rolleyes:.
Da ich weder einen Mikroschalter, noch einen Reedkontakt in Reserve habe und mir solche Pfennigsartikel auch nicht mit einem UPS - Lastwagen bringen lassen möchte, mußte jetzt erstmal ein quick & dirty Provisorium her.
Auf dem Dachboden fand sich noch ein ca. 30 Jahre alter Rolladentaster. Mit etwas Klett, Kabelbindern und einem Stückchen Holz habe ich dann halt mal eine "Makroschalter - Lösung" gebastelt. Funktioniert prima. Allerdings muss ich den Taster abbauen, wenn ich die Bremse nachstellen möchte. Da selbige gerade erst frisch "geshimt" und eingestellt ist, sollte das nicht nötig sein, bis ich Ersatz besorgen konnte.

Es darf geschmunzelt werden:
Bremslichtschalter Provisorium 28.04.22.jpg
 
Beiträge
646
Eine echte McGyver Lösung... :LOL:
mir fällt gerade auf, dass vermutlich in nicht allzu vielen Jahren schon niemand mehr etwas mit dieser Anspielung anfangen können wird :unsure::oops::cry:
 
Oben Unten