Alpha 7 Rumänien

Gear7Lover

gewerblich
Beiträge
8.873
Ort
CH-4556 Steinhof
Velomobil
Milan SL
Liegerad
HP GrassHopper
Ja klar, aber mit Bremslicht hast wenigstens eine Chance. Ohne hängst garantiert drin wenn einer unverhofft bremst.

Auch wenn der vordere was denkt kann er geplante Bremsungen vorankündigen.

Was sind denn für Bremshebel verbaut? Vielleicht kann man da auf ansehnliche Art was an- oder einbauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gear7Lover

gewerblich
Beiträge
8.873
Ort
CH-4556 Steinhof
Velomobil
Milan SL
Liegerad
HP GrassHopper
Überzeugt mich nicht. Das leuchtet ja erst wenn es zu spät ist.
Ein Hebelschalter springt schon an bevor das VM verzögert. Das sind die entscheidenden Zehntel Sekunden.

Ausserdem sind die bestimmt unsensibel und/oder verzögert eingestellt um Fehlalarme durch Erschütterungen rauszufiltern.

Die sichtbare Länge vom Kabel ist dennoch kurz. Man kann es dann unten in den Radkasten und durch den Gestängetunnel zur Mitte hin verlegen wo die Zentralelektrik liegt.
 
ja

nun werde ich die Tage testen, ist ein Reedkontakt mit Magnet davor.

Das durchfummel vom Kabel war die schlimmste Arbeit.

Für den nächsten Umbau brauche ich ein gescheites Kabel mit schwarzem Mantel, 2 Adrig mit 0,25 ²mm, mein Kabel ist Modellbaulitze und sieht nicht so schön aus.
Hier habe ich es versucht leider taugt der Reedkontakt nix so das ich es nicht mehr nutze. Mit brauchbaren Komponenten sollte das aber gut gehn.
Bis es eine Lösung gibt nutzen wir das Teil, es funktionier ziemlich gut was ich so nicht erwartet habe.
 
Beiträge
1.965
Ort
63322 Rödermark
Velomobil
Mango Sport
meiner Meinung nach ist es nicht Sicherheitsrelefant bei Fahrrädern bsw Velomobile, nur ein nice to have
Hallo Werner, Deine Meinung in allen Ehren, ich habe eine andere Meinung...
Mein Mango ist demnach "sehr nice", ich habe je eine Bremsleuchte in beiden Kellermännern, und noch eine dritte die ich auch als Nebelschlussleuchte nutze.
Für mich ist schon "nur Bremsleuchte" ein Kompromiss.
Ich fahre auch viel im dunklen, und ohne Bremsleuchten geht für mich gar nicht...
Das ist bei mein Alpha auch so, ich kann damit fahren, komme aber eher mit meiner Wade an die Rutsche statt mit den Knien. Ist gleich gemeldet worden und sollte gerichtet worden sein.
Danke für den ehrlichen Beitrag Werner!
Da bin ich echt erstaunt... wird der Mast nicht mit einer Lehre eingeklebt oder beim Einkleben gemessen?
Wenn der zwei oder drei Millimeter ausser Mitte wäre, darüber kann man reden, aber bei dem in dem ich sass war das wohl eher schon im Zentimeter-Bereich.
Wie gesagt, ich wäre damit nie klargekommen... und das bei einem Vorführ-Fahrzeug eines Händlers, da war ich schon platt...
Da frage ich mich ob es bei der Alpha-Produktion keine Qualitätssicherung gibt die dafür sorgt dass so etwas vor Auslieferung behoben bzw. aussortiert wird?
Offenbar ist ja auch das kein Einzelfall.

Nochmal zum Thema Federung:
Und haben die die Händler reagiert? Wenn so was ist, sollte der Händler das lösen können oder wenn nicht das teil zum Daniel bringen wenn die Mutter falsch eingeklebt wurde, er hilft bei solche Fehler aus der Produktion 100%.
Was soll der Händler denn machen - soll er die alte Aufnahme wegschleifen und eine neue hinlaminieren?
Dafür muss wohl das ganze VM zum Hersteller... das war aber offenbar bisher noch nicht im Angebot, da müsste ich aber nochmal nachfragen...
Wie gesagt, einer hat den Gewindestab durch eine komplette Eigenkonstruktion ersetzt, der andere wartet noch auf eine "echte" Lösung.
Und er hat nach 2.000 km schon ein ausgeschlagenes Kugelgelenk - gut, dafür bekommt er jetzt unbürokratisch Ersatz geschickt, den muss er aber auch einbauen.
Das mag ein Einzelfall sein, das möchte ich dem Hersteller nicht anlasten, ist trotzdem ärgerlich.

Das Alpha 7 ist ganz fraglos ein Kunstwerk im VM-Bau und reizt mich auf der einen Seite sehr, aber wenn ich die Mängel sehe die doch recht verbreitet auftauchen, und eben nicht immer schnell und für den Kunden problemlos beseitigt werden, frage ich mich halt ob es eine gute Idee ist selbst eines zu kaufen.
Wie gesagt, ob eine Überarbeitung im Werk angeboten wurde müsste ich erfragen - das ist für den Kunden aber eigentlich nur dann "problemlos" wenn er ein genauso eingestelltes Ersatzfahrzeug für die Reparaturzeit bekommt... und das ohne dass er dafür ggf. sehr weit zum Händler fahren muss...

Ich möchte damit auch nicht Nici oder Daniel ans Schienbein treten oder hier herumstänkern, aber wer ein neues VM für mehr als 10.000 Euro kauft sollte eigentlich erwarten dürfen dass zumindest bekannte Probleme aus der Vergangenheit konsequent ausgemerzt wurden.
 
Zuletzt bearbeitet:
aber wenn ich die Mängel sehe die doch recht verbreitet auftauchen, und eben nicht schnell und für den Kunden problemlos beseitigt werden
Diese Aussage finde ich so nicht richtig, ich sehe mich selber als kritischen Kunden und finde gerade hier sind alle Mängel in einer sehr kurzen Zeit behoben worden! Hier und da muss man halt selber Hand anlegen was mir nicht schwer fällt auch waren alle Händler mit denen ich Kontakt hatte immer zuvorkommend und es kam zu keinen Standzeiten wegen Technischer Mängel! Ich hätte auch jeder Zeit zu unserem Verkäufer zur Nachbessrung fahren können nur ist mir der Weg zu weit und da mache ich es halt selber.
Wenn ich da im Nachbarstrang so mitlesen wie lange die Mkxxx brauche bis die mal Sorgenfrei laufen bekomme ich das K....... .
frage ich mich halt ob es eine gute Idee ist selbst eines zu kaufen.
Ich fürchte bei deiner Grundeinstellung zum VM solltest du es lassen, ganz ehrlich!
 
Beiträge
6.697
Ort
Irgendwo
Da frage ich mich ob es bei der Alpha-Produktion keine Qualitätssicherung gibt
Ja gibt es, das war aber so gewollt (oder falsch gedacht) also hat dieser Fehler nichts mit Qualität Sicherung tu tun. Da lag ein andere Fehler im Gedanken vor wer auch immer das geändert gat. Im ersten Alpha war das nicht so.
aber wer ein neus VM für mehr als 10.000 Euro kauft sollte eigentlich
Das eine hat nichts mit das andere zu tun. Wenn ein kugelkopf spiel bekommt, kann das ein Hersteller Problem sein, hat aber nichts mit Alpha zum tun. Auch bei Serienteile gibt es ab und zu produktionsfehlern
 
Beiträge
1.965
Ort
63322 Rödermark
Velomobil
Mango Sport
Hallo @Delta Hotel , ich habe überhaupt kein Problem damit "selbst Hand anzulegen", aber eine schief eingeklebte Aufnahme oder ein schief eingeklebter Mast ist nicht zerstörungslos zu korrigieren, da hört für mich der Spass am selbst machen auf, das verbietet sich in der Garantiezeit ja auch.
Und die meisten Alphas die ich persönlich kenne haben eben diese Probleme, deshalb habe ich hier mal nachgefragt...
Ich fürchte bei deiner Grundeinstellung zum VM solltest du es lassen, ganz ehrlich!
Ich würde das "VM" durch "Alpha 7" ersetzen, ich habe ja ein VM... ein technisch veraltetes, ineffektives.
Zweifellos auch teils verbesserungswürdig.
Da mache ich auch sehr viel selbst, aber es hat auch keine 10.000 Euro gekostet, und ich musste nichts an tragenden Strukturen ändern weil es dort Probleme gegeben hätte.
Wenn ich da im Nachbarstrang so mitlesen wie lange die Mkxxx brauche bis die mal Sorgenfrei laufen bekomme ich das K....... .
Dass es bei den Milanen viele Probleme gab oder gibt mag stimmen - aber ich interessiere mich hier halt für das Alpha - und:
"Schlimmer geht immer" - sollte nicht der Massstab sein finde ich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich würde das "VM" durch "Alpha 7" ersetzen
Stimmt , sorry.
ich habe ja ein VM... ein technisch veraltetes, ineffektives
ich habe auch noch ein Mango im Stall fahre es auch immer noch gern als E Lastenesel werde es aber bald gegen ein Effektiveres VM tauschen.

Wenn bei einem VM so viele Dinge falsch gelaufen sind wie du aufzählst frage ich mich warum hat der Kunde es abgenommen/gekauft?
Als Kunde habe ich Rechte, ich habe ein Recht auf Nachbesserung und sollte das nicht klappen kann ich Wandeln. Das sind Dinge die hier nicht diskutiert werden sollten das ist etwas zwischen Kunde/Verkäufer. Also klar bei so vielen Fehlern stellt es dem Verkäufer auf den Hof und fertig ists.
 
Beiträge
1.965
Ort
63322 Rödermark
Velomobil
Mango Sport
Wenn bei einem VM so viele Dinge falsch gelaufen sind wie du aufzählst frage ich mich warum hat der Kunde es abgenommen/gekauft?
Die Probleme bei der Federung traten ja meist erst Monate nach dem Kauf auf... ein VM mit einem so schief eingeklebten Mast würde ich aber tatsächlich erst gar nicht abnehmen als Kunde, no way.
Als Kunde habe ich Rechte, ich habe ein Recht auf Nachbesserung und sollte das nicht klappen kann ich Wandeln. Das sind Dinge die hier nicht diskutiert werden sollten das ist etwas zwischen Kunde/Verkäufer. Also klar bei so vielen Fehlern stellt es dem Verkäufer auf den Hof und fertig ists.
Da gebe ich Dir Recht.
Das möge das Wort zum Sonntag sein, ich möchte dazu eigentlich auch nichts mehr schreiben... ich denke es ist alles gesagt.
 
Beiträge
1.485
Ort
Raum Kaiserslautern
Velomobil
Leiba x-stream
Vielleicht ist es ja auch Zeit für einen VM Bremshebel mit Parkbremse und Schalter. Die wo es gibt sind entweder hydraulisch (Tektro) oder archaisch aus der China-E-Bike Regal. ...
Ich verstehe nicht ganz, was an dem Problem so kompliziert ist:
Bei der X-Stream ist der Schalter rechts im Bremshebel (Seilzug) und der Feststeller links am Bremshebel. Beides in robuster Ausführung, funktioniert seit Jahren ohne Probleme und ist Serie.
Die gekoppelte Bremse wird rechts bedient => das Bremslicht ist immer vorauseilend an. Wenn ich getrennte Bremsen hab, nehme ich halt Bremsen mit Schalter auf beiden Seiten und für die Parkbremse einen gesonderten Hebel (so wie er sich am Mungo fand).
Da lässt sich sicherlich noch das eine oder andere Gramm einsparen und die Optik lässt sich je nach Geschnack auch noch optimieren, aber der wesentliche Unterschied in meinen Augen ist: es funktioniert und ist vorhanden und das schon seit Jahren, im Gegensatz zur der angedachten optimierten Ausführung.
Oder wie sagte meine Oma: Besser den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach :D.
Umrüsten kann ich ggf. immer noch, wenn die optimierte Lösung vorliegt und sich bewährt hat.
 

Gear7Lover

gewerblich
Beiträge
8.873
Ort
CH-4556 Steinhof
Velomobil
Milan SL
Liegerad
HP GrassHopper
Nachdem der Milan in Grund und Boden geredet wurde, kriegt jetzt das Alpha sein Fett weg?

Ich find ja auch dass man mit Mängeln offen umgehen soll. Aber ich finde die Anspruchshaltung überrissen. Wir wissen alle dass es sich um ein Manufakturumfeld handelt. Um bei den Stückzahlen den Preis zu erreichen kann man eben nicht die ersten 100 Modelle gegen die Wand fahren und die nächsten 1000 im Winter durch Finland prügeln bis sie auseinanderfallen um dann zu schauen was kaputt ging.

Natürlich hat der Käufer einen Gewährleistungsanspruch an den Händler, der Händler an den Hersteller und der Hersteller an seinen Lieferanten oder den Konstrukteur. (Und ich glaube kaum dass Igus da ein Fehler unterlaufen ist.) Würde ich ein Lenkgestänge verkaufen würde ich in den Wartungsplan schreiben: alle 1000 km auf Spiel prüfen und nötigenfalls tauschen. Und schon bin ich raus aus dem Shitstorm. Die Szene macht das aber nicht. Es gibt kein Handbuch wo auf den ersten 20 Seiten steht was Du damit alles nicht machen darfst und warum die Haftung ausgeschlossen ist. Das schätzen wir und drum sind wir auch nachsichtig wenn mal das eine oder andere Detail nicht auf Anhieb passt. Es würde reichen darüber emotionslos zu berichten. Hier lesen Händler, Hersteller und Konstrukteure mit, also ist das hier kein schlechter Ort. Aber bitte kein Bashing.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gear7Lover

gewerblich
Beiträge
8.873
Ort
CH-4556 Steinhof
Velomobil
Milan SL
Liegerad
HP GrassHopper
Spatz in der Hand
heisst zum Beispiel Wuxing dt. fünf Sterne (nicht verschwägert mit der italienischen Comedy-Partei). Kann von jedem sofort nachgerüstet werden der schon einmal einen Bremsgriff montiert hat. Nur beleidigen sie das Auge dermassen dass sie in dem makellosen Carbon-Umfeld einfach deplatziert wirken.
 

Gear7Lover

gewerblich
Beiträge
8.873
Ort
CH-4556 Steinhof
Velomobil
Milan SL
Liegerad
HP GrassHopper
wird der Mast nicht mit einer Lehre eingeklebt oder beim Einkleben gemessen?
Meine Erfahrung als Konstrukteur (nicht von geklebten VMs, aber von Schweisskonstruktionen). Willst du etwas sauber positioniert musst Du die Teile eindeutig steckbar konstruieren (Zapfen und Löcher), oder in absteigender Wirksamkeit: mit Schrauben temporär fixierbar, Lehre mitkonstruiren und mitbezahlen (geht verloren/vergessen), einmessen (stark begabungs- und motivationsabhängig) und zuallerletzt: dem technischen Verständnis (Mitdenken) überlassen. Am besten ist wenn es gar nicht anders zusammenpasst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben