Alpha 7 mit E. Motor

Beiträge
6.741
Hier und da habe ich von a7 mit Motor gelesen finde aber zu wenig Infos zu
Fahrergröße, Schuhgröße und welcher Motor verbaut ist.
In meinem a7 mit 155 mm Kurbeln und Schuhgröße 45 sind bei 183 cm Körpergröße Schluss mit Lustig was Platz angeht wie machen das die
etwas längeren Fahrer mit so großen Füssen?
 
Beiträge
2.984
Bafang BBS01.
Ist fahrbereit, aber noch nicht fertig.
Schuhgröße 40 und ich kann mit den Fitzig MTB Schuhen mit der Ferse anstoßen.
Nach oben und vorne ist jede Menge Platz, da ich nach heutigen Verhältnissen ein Zwerg bin. ;)
@TitanWolf baut übrigens wirklich hübsche Kurbeln, die sollten auch mit 45er Schuhgröße noch passen. (Ohne Gewähr):p
 
Beiträge
634
Ich gehöre zwar nicht zu den langen Fahrern, die auf großem Fuß leben, habe allerdings Vergleichsmöglichkeiten zwischen Df und Alpha.
Bafang BBS01
Kurbellänge 155
Schuhgröße 39
Größe 163 cm.

Im Df mit den „normalen“ Kurbeln bin ich insbesondere mit dem rechten Fuß immer am Carbon entlanggeschrabbt.
Mit den Kurbeln von TitanWolf habe ich reichlich Platz nach beiden Seiten.
Ins Alpha habe ich gleich die TitanWolf-Kurbeln eingebaut. Natürlich keinerlei Probleme bei meinen kurzen Beinen und kleinen Füßchen.
 
Beiträge
29
Was mich eigentlich von einem Velomobil abhält sind starke Steigungen, die es in meiner Umgebung doch immer mal wieder zu bewältigen gibt. Ich habe einfach keine Lust Rampen mit 15% im Schneckentempo hochzukriechen, gefährlich ist es obendrein. Gibt es eigentlich Lösungen, die einem nur bei starken Steigungen etwas elektrischen Rückenwind geben (also <25kmh) und ansonsten komplett abkoppeln und dann auch legal hohe getretene Geschwindigkeiten erlauben ohne in Konflikt mit irgendwelchen E-Bike Regularien zu kommen? Macht man sich da nicht zwingend tuning-verdächtig wenn da doch irgendwo ein Motor verbaut ist?

Ich hätte jetzt auch keine Lust in einem modernen leichten Velomobil ständig einen 5kg Motor für vereinzelte Steigungen mit spazierenzufahren. Aber hat evtl. schon mal jemand sowas wie den Velospeeder verbaut? Geht vermutlich nicht mit den üblichen Mitteln, wäre aber schon cool.
 
Beiträge
2.984
In meinem Alpha werkelt ein BBS01.
15 % Steigung sind kein Problem.

Sobald die Rennleitung ein VM mit Motor entdeckt, dürften die Fragezeichen in den Augen haben:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.144
Hatte ich auch schon mal im Sinn, aber der geht ja mit zwei Einheiten symmetrisch auf die Bremsflanke.
Also geht nur zweizügige Heckschwinge mit großen Radkastenausschnitten. Keine Ahnung, wie sich die deutlich steiferen Vorderräder eines VMs verhalten würden, wenn eine Motoreinheit nur vom Federbein aus drücken würde. Den Velogical Dynamo haben einigen ja am Federbein verbaut; ist wohl ziemlich eng, aber geht, hat aber auch eine etwas kleinere Montageeinheit.
 
Beiträge
634
@Birgander :
Wenn du den Motor auf 25 km/h max. Geschwindigkeit programmierst, kannst du so schnell fahren wie du willst, ohne dass du illegal unterwegs bist. Der Motor selbst, z.B. der Bafang BBS 01 Mittelmotor, wiegt 2,3 kg. Dazu kommen noch Kleinteile und natürlich der Akku, der mit bis zu 3,5 kg zu Buche schlagen kann.

Ich fahre jetzt mein drittes VM mit Motor und das mit Begeisterung. In der Ebene und bergab merke ich ihn nicht, er schaltet ab und ich kann, nur begrenzt durch meine KB-Ritzel-Kombination, weiter ordentlich mittreten. Sobald es bergauf geht, schalte ich den Motor dazu. Komme überall problemlos hinauf. Wenn du einen Motor nur gelegentlich brauchst, könntest du Gewicht beim Akku sparen. Das „Mitschleppen“ des Zusatzgewichts relativiert sich dadurch, dass der Motor dir ja hilft.

Velospeeder oderAdd-E im VM kann ich mir aufgrund der Bauart nicht vorstellen, bin aber kein Technik-Experte.

Das Velomobil bietet so viele Vorteile, dass der Nachteil des Zusatzgewichts aus meiner Sicht zu vernachlässigen ist. Ich fahre zudem auch Einspurer (ohne) und Trike (mit Motor).
 
Beiträge
12.199
Wenn du den Motor auf 25 km/h max. Geschwindigkeit programmierst, kannst du so schnell fahren wie du willst, ohne dass du illegal unterwegs bist. [...]
Ich fahre jetzt mein drittes VM mit Motor und das mit Begeisterung.
Musstest Du der Rennleitung schon mal vorführen, dass der Motor abschaltet?
Ich meine, das sind auch nur Menschen und wenn ihnen ein unbekanntes(!) Fahrzeug mir Karosserie und 40 km/h und ohne Nummernschild auffällt, tun die ihren Job und schauen, ob da nicht ein illegales KFZ rumfährt. Das finde ich auch grundsätzlich gut so, aber kommt man dann nicht in Erklährungsnot, wenn sie einen Motor finden?

Gruß
Christoph
 
Beiträge
438
Ich würde ihnen den Akku in die Hand drücken und vorschlagen, daß die einfach die nächsten Kilometer hinter dir her fahren. Am besten mit Blaulicht, dann hast du freie Strecke. Nach ein paar Kilometern hältst du an und sackst den Akku wieder ein.
Danach sollten alle Fragen vom Tisch sein!
 
Beiträge
2.984
Bei 21 kg Gewicht des Alpha fällt das bisschen Motor auch nicht weiter ins Gewicht.
Zum Vergleich hat mein Go One 3 mehr das doppelte gewogen:oops:

Habe mir allerdings einen kleinen 370 Wh Akku für den Alltagsgebrauch zugelegt mit nur knapp 1,9 kg.
Der dürfte hier im Mittelgebirge für zumindest für meine 80 km Arbeitsweg reichen.
 
Beiträge
29
Danach sollten alle Fragen vom Tisch sein!
Wenn Du nur in eine Liveinspektion gerätst, vielleicht. Aber lass mal einen Unfall passieren bei denen 40km/h im Raum stehen. Wie willst Du dann nachweisen, dass der Motor nicht aktiv war?
Also geht nur zweizügige Heckschwinge mit großen Radkastenausschnitten.
Ich muss gestehen, ich habe keine Ahnung wie z.B. bei Alpha 7 von innen aussieht. Aber letztlich würde ich einen Motor wirklich nur für ein paar wenige steile Rampen haben wollen, bis zu einer gewissen Steigung trete ich das auch gerne so weg. Von daher fände ich eine "kleine" Lösung schon attraktiver. Aber verstehe ich das richtig, ein abgeschalteter Bafang macht keine Verluste?
 
Beiträge
458
Aber lass mal einen Unfall passieren bei denen 40km/h im Raum stehen. Wie willst Du dann nachweisen, dass der Motor nicht aktiv war?

Ein legaler Motor ist ein legaler Motor ist ein legaler Motor (solange man nicht dranrumtuned) und dabei ist es dann völlig egal, wie schnell man unterwegs war, denn der (legale) Motor schaltet ja seine Unterstützung zwischen 25 und 27km/h ab und darüberhinaus kommt wieder HPV...!

Und alles jenseits davon, wird ja in epischer Breite im Nachbarforum diskutiert ....!

Ergo: Einbauen und freuen, wem es gefällt und wem es als nützlich erscheint...!
 
Beiträge
8.144
Beiträge
634
Mich hat die Polizei einmal angehalten, weil sie interessiert an dem Fahrzeug waren. Ich habe ihnen freimütig erzählt, dass ich einen Pedelec-Motor verbaut habe. Sie haben sich alles angeschaut, mich gebeten ein Foto machen zu dürfen und mir gute Fahrt gewünscht.:)
Bei jedem Unfall wird sicher geprüft, ob das Fahrzeug gesetzeskonform ist. Das wird dir mit einem „normalen“ Pedelec nicht anders gehen.:oops:
 
Oben