Alpha 7 Handbuch Sammelfaden

Beiträge
1.340
Ort
34439 Willebadessen
Velomobil
Alpha 7
Ich möchte gerne ein Alpha 7 Handbuch starten. Auch wenn jemand jetzt schon darüber schimpft. Ich brauche das als aktive Traumaverarbeitung. Alles was ich durchdenke, selbst formulieren und fotografiere verstehe ich dann vielleicht mal auch.

Also wer Anregungen zum A7 hat bzgl. besonderer Kniffe usw. hier rein.
Bitte beim Thema bleiben und nicht abschweifen.
Welche Ersatzteile habt ihr dabei? Notwendige - mögliche?
Welche Werkzeuge sind notwendig? Was ist nice to have?
Wahrscheinlich geht daran nichts kaputt. Dann brauchen wir nicht viel schreiben.
 
Beiträge
626
Ort
Solingen
Velomobil
DF XL
Liegerad
Flevo Bike
Daniel hat neulich ein Video geteilt, wo er die möglichen Verlustpunkte im Antriebsstrang aufzeigt.
Das hat mir auch sehr fürs DF geholfen und das kann man sicher auf nahezu alle Velomobile anwenden.

Ich beschreibe mal das Vorgehen (mangels Alpha habe ich keine Bilder, aber die kann man ja machen):
1. Sitz rausnehmen bzw. Zugtrumm freilegen
2. Ordentlich Zug auf die Kette bringen. Er hat dazu eine passende Latte zwischen Pedal auf 12 Uhr und Brücke geklemmt und das Alpha auf dem kleinsten Ritzel rückwärts geschoben. Ich habe mal auf Böcken einen Expander vom Pedal auf 6 Uhr zum Ende Tretlagermast gespannt und das Hinterrad mittels Stock blockiert.
3. schauen, ob die Kette zwischen den Umlenkrollen frei "schwingt", also nicht durch zu kleine Durchlässe (z. B. vorne an der Brücke beim Alpha) oder Verlegung des Kettenleitrohrs irgendwo aus ihrer Idealbahn gezwungen wird und dann Reibung am Leitrohr oder sonstwo verursacht.

Bedeutet: Beim Anzupfen der Kette muss diese zwischen den Rollen frei beweglich sein und darf nicht schon an einem Leitrohr anliegen.
Ggf. Hindernis beseitigen (beim Alpha vorne Durchlass größer fräsen), Kettenleitrohr ggf. unterlegen, falls es ohne Spannung auf dem Boden liegt.

Solche Hindernisse wirken ohne gespannte Kette banal oder fallen nicht auf, kosten aber bei Last ordentlich Leistung. Ich habe das beim DF bereits selbst erfahren, weil die Führung vor der hinteren Leitrolle zu tief war.
 
Beiträge
926
Ort
Beckum
Velomobil
Alpha 7
Trike
Velomo HiTrike GT
Hallo Fritz,
Daran habe ich auch schon gedacht. Gut, dass ich es nicht machen muss, sondern jemand, der sich auskennt!
Du hast doch mit dem DF-Handbuch schon die perfekte Vorlage geschaffen ...
Deswegen fände ich es extrem schade, wenn sich das Alpha-Handbuch nur auf Reparaturen beschränken würde.
Nur Mut. Zu mehr. Zum Alpha-Allround-Handbuch. Vielleicht kannst Du die Gliederung hier einstellen, oben anpappen und pflegen. Die, die helen können/wollen, können Dir Futter liefern. Ich habe zwar noch keine Ahnung von meinem neuen Baby, will aber gern was beitragen, wenn ich kann.
Grüße
Dok
 
Beiträge
626
Ort
Solingen
Velomobil
DF XL
Liegerad
Flevo Bike
Nur mal so eine Idee:
Warum DF- und Alpha-Handbuch trennen?
Beide VMs stammen aus der selben Schmiede, haben einige Gemeinsamkeiten, aber natürlich auch Unterschiede.
Wäre vielleicht ein kombiniertes Handbuch denkbar?
Also mit allgemeiner Sektion (Fahrwerk, Rolltest, etc.) und dann später gezielt auf die jeweiligen Modelle eingehen?
Nur so ein Gedanke...
 
Beiträge
1.340
Ort
34439 Willebadessen
Velomobil
Alpha 7
Ich möchte das Visier tauschen und bekomme es nicht ab. Löst man alleine nur das Plexiglas ab oder gemeinsam mit der schwarzen Halterung darunter?
Muss es dafür ganz nach oben geklappt sein?
Da ich so etwas schnell kaputt bekomme, brauche ich hier Hilfe.
Meine Suche im Forum hat nichts ergeben, was mir hilft.

Zweite Frage. Hat jemand sein Navi direkt am Süllrand in der Mitte vorne oder knapp darunter montiert? Weiter drinnen wollte ich es nicht montieren, da der Empfang schlechter wird.
Im DFXL ging es gut am Tiller. Aber den habe ich hier nicht mehr.
Im Moment habe ich es mit einem Klettstück befestigt. Dem traue ich jedoch nicht so recht. Die Halterungen von Wahoo sind alle für Lenker konstruiert. Vielleicht so ein kleiner Schwenkarm an den man es einklippsen kann plus Halterung für eine kleine Powerbank.
 
Beiträge
2.447
Ort
Frankfurt an der Nidda
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
HP GrassHopper fx
Hat jemand sein Navi direkt am Süllrand in der Mitte vorne oder knapp darunter montiert?
Navi = Phone, hier auch mit Klett am Süll, genau wie bei Bedarf der Tacho (der allerdings die meiste Zeit auf dem Radkasten angeklettet ist). Unter dem Klett ist Lackschutzfolie, so lässt sich das einfacher wieder entfernen.



Das mit der Lackschutzfolie hält. So habe ich auch den Sockel für die ActionCam auf die Hutze geklebt, daran kann ich das VM locker anheben und rangieren.
 
Beiträge
84
Velomobil
Alpha 7
Ich möchte das Visier tauschen und bekomme es nicht ab. Löst man alleine nur das Plexiglas ab oder gemeinsam mit der schwarzen Halterung darunter?
Ich habe das Visier relativ leicht raus bekommen nach dem ich rausgefunden hatte wie man es entriegelt. Das Visier wieder einzusetzen war deutlich schwieriger und nur mit viel Kraft möglich. Die Passform ist bei mir nicht ganz perfekt, so dass es echt schwierig ist das Visier einzufädeln. Das Problem ist, dass sich der Verriegelungsmechanismus beim einfädeln immer wieder verschiebt. Ein ziemliches gefummelt.
 
Beiträge
84
Velomobil
Alpha 7
Hat jemand sein Navi direkt am Süllrand in der Mitte vorne oder knapp darunter montiert?
3E4CE3B5-A2C5-4E26-8213-3D2ED0219447.jpeg

4EB4B79D-4ADC-44BE-B63B-66E49EB2385D.jpeg

Mir hat @Jürg Birkenstock am Süllrand ein Carbonplättchen eingeklebt, auf dem die Garminhalterung festgeschraubt ist. Das passt bestens. Ich kann noch besser als im Auto auf den Tacho schauen ohne die Strasse aus dem Blick zu lassen. Ebenfalls sehr angenehm ist, dass der Tacho recht weit weg ist. Immer noch bestens lesbar aber doch so weit weg, dass man nicht unangenehm „umfokusieren“ muss. Der Empfang funktioniert einwandfrei. Auch mit Haube. Aber ein Problem mit Haube gibt es. Der Tacho hat unter der Haube das Gefühl es sei dunkel und dimmt das Display. Dieses wird dadurch im Gegenlicht das unter der Haube bei Tag herrscht sehr schlecht lesbar.
Beim Ein- und Aussteigen stört der Tacho in dieser Position in keiner Weise.

Fazit: Die Position unter dem Süllrand ist für den Tacho so praktisch, dass ich eigentlich der Meinung bin, dass beim Alpha der Süllrand an dieser Stelle ab Werk etwas nach unten gezogen werden könnte.
 
Beiträge
92
Ort
Ludwigshafen am Rhein
Velomobil
Alpha 7
Man sollte bei der Positionierung des Navi/Handy am/unter dem Süllrand bedenken, dass es dann genau dem Luftstrom aus dem Tretlagermast im Weg ist. Mich hat das massiv gestört und ich habe es sofort nach der ersten Fahrt wieder entfernt.
 
Beiträge
75
Ort
Walsdorf
Liegerad
M5 Carbon High Racer
Trike
ICE Sprint
Der verstellbare Luftstrom ist sehr angenehm, wenn man z.b. die Bugbox hat.

Wäre es deshalb sinnvoller, die Tacho-/Handyhalterung etwas aussermittig am Süllrand zu platzieren?
Was wären dann die Nachteile?
Probleme beim Ablesen, störend beim Ein-und Aussteigen...?
 
Beiträge
1.340
Ort
34439 Willebadessen
Velomobil
Alpha 7
Bei mir hängt das Wahoo auch oben mit Klett. Weniger Luft habe ich noch nicht gespürt. Das Carbonplättchen werde ich probieren.
Visier habe ich getauscht bekommen aufgrund der Tipps.
Wie geht die Plastikhalterung ab? Geschraubt oder gesteckt.
AE341E72-AC9C-4774-B919-2FEA15C46678.jpeg
 
Beiträge
926
Ort
Beckum
Velomobil
Alpha 7
Trike
Velomo HiTrike GT
Heute folgendes komisches Vorkommnis:
Gestern Abend den Lupine-Akku ans Ladegerät gehängt. Rotes Licht, lädt - alles klar.
Heute Morgen dann: Grünes Licht, offensichtlich geladen. im VM dann: Akku komplett tot. Macht keinen Mucks.
Was habe ich falsch gemacht?
Muss ich am Akku doppelklicken um für Strom zu sorgen? Gibt's irgendwo eine Anleitung für diesen Akku?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
803
Ort
Wachtberg (bei Bonn)
Velomobil
Alpha 7
Bei mir waren die beiden Kupferadern, die in den grauen Stecker des Akkus führen, nicht sauber verkrimpt. Dadurch konnten die beiden Adern leicht aus den eigentlichen beiden kleinen Metallsteckern des Akkusteckers rutschen und so einen Wackelkontakt bewirken, was zu den tollsten Fehlerbildern führte. Laut Jan aus ro gab es eine ganze Serie von Lupine mit diesem Fehler.
Ich habe dann den Plastikstecker aufgefräst und die Adern angelötet. Danach den Akku mit Hilfe der Alphabeleuchtung bis zur Abschaltung leersuggeln lassen. Dann wieder voll geladen. Seitdem funktioniert er wieder. Jan hat mir inzwischen auf Garantie ein neues Anschlusskabel mit richtig verkrimpten Stecker geschickt.
Die "entladen und dann wieder vollladen - Funktion" des ach so tollen Lupine - Laders hat übrigens nicht ausgereicht, um den Akku "zu resetten". Der hat ja interne Schaltungen, die z.B. bei einem Kurzschluss den Akku vom VM - Netz trennen, damit nichts schmort.

EDIT: Anleitung
 
Oben