erledigt Alleweder A6 R45 mit A und D Zulassung Verkauf oder Tausch

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Beiträge
262
Ort
4845 Regau
Velomobil
Mango Sport
Alleweder A6 R45
Das Fahrzeug war zuerst in Deutschland zugelassen und wurde dann in Österreich typisiert.
BJ 2008
Ich habe das Alleweder November 2018 gekauft und folgende Neuteile eingebaut:
  • 2 Akkus (Akkurad 14S je 11AH) - damit kann ich mit mittreten 100 km weit fahren (NP 1600 Euro, haben jetzt ca. 40 Ladezyklen - nie Tiefentladen)
  • Kette und Schraubkranz
  • Vorderräder (Ginko)
  • Ventisit Sitzauflage
  • Reifen (vorne Tryker, hinten M+)
Ausstattung:
  • Alleweder A6 mit Versatile Dach
  • Hinterradmotor mit 800W (3 stufige Unterstützung mit Rekupation und Rückwertsgang)
  • 2 Akkus 52V 11Ah (neuwertig) + 2 ältere Akkus 52V 8Ah
  • Plane, Windabweiser
  • 12 Volt Elektrik mit Blinker, Bremslicht, Licht
  • Zusatzscheinwerfer Bum 150 Lux
  • Bremsen vorne hydraulische Trommelbremsen, hinten V mit Feststellfunktion
Mängel:
  • Ich habe das Fahrzeug mit 12000km erworben und bin selbst 2400 km damit gefahren. Dann hatte es einen Motorschaden und ich habe von Akkurad einen gebrauchten Motor erhalten (der angeblich getestet wurde). Leider funktioniert der Motor nicht einwandfrei. Eventuell ist auch der Kontroller beschädigt, aber damit kenne ich mich nicht gut genug aus. Für einen versierten Bastler wahrscheinlich eine Kleinigkeit, aber E-Antrieb ist nicht meine Stärke. Daher hätte ich lieber wieder ein Fahrzeug ohne E-Antrieb oder eines das zumindest auch ohne Motor gut fahrbar ist.
  • kleinere Ausbesserungen an der Karosserie
Standort:
  • Regau (Oberösterreich)

Verkaufspreis: 3000 €
oder Tausch gegen ein anderes Velomobil mit+/- Wertausgleich. Am liebsten hätte ich ein VM mit offenen Radkästen ala Mango, WAW, ... mit oder ohne E-Unterstützung

Eigentlich hat mir das VM als Pendelfahrzeug (2*25km mit je 250 Höhenmeter) sehr gut gefallen. Energieverbrauch war dabei nur 1 - 1,2 kWh/100 km (am Ladegerät Eingangsseitig gemessen), aber ich brauche ein Fahrzeug, dass mich auch ohne E-Unterstützung eine 16%ige Steigung hochbringt - daher der Verkauf.
 

Anhänge

Beiträge
262
Ort
4845 Regau
Velomobil
Mango Sport
und noch mehr Bilder:
[DOUBLEPOST=1569780708][/DOUBLEPOST]Beschreibung des Motordefekts (da Nachfragen):
der Motor dreht nur ca. 1/10 Umdrehung und hat dann einen hohen Wiederstand. Mit ausgeschalteten Motor dreht der Motor leicht. Bei eingeschalteten Motor bremst er stark (wie Rekupationsmodus)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4
Guten Tag zusammen,

da ich Neuling bin und mich noch nicht so gut auskenne:

Wie viel würde die Reparatur denn ca. Kosten?

Ansonsten finde ich das Angebot für einen Neueinsteiger interessant :)
 
Beiträge
111
Ort
21368 Dahlem
Velomobil
Alleweder A6
Liegerad
Flevo Basic
Am besten gleich einen neuen Motor an dem Steckkränze montiert werden können.
Ist aber evtl. auch eine Frage der Zugelasssenheit.
 
Beiträge
989
Ort
Köln
Velomobil
Alleweder A6
Der Motor ist ein alter Chrystalyte (407 o.ä.) wahrscheinlich 500 W Nenndauerleistung.
Da muss man sehen, was in dem Gutachten zur Betriebserlaubnis steht.
Den Motor kann man aber evtl. auch noch neu kaufen.

Einen Chrystalyte (auch moderneren) kann man aber auf jeden Fall einbauen.
Ich könnte mir vorstellen, wenn Akkurad den Motor getestet hat, dass der Controller ne Macke hat,
Ich würde als erstes da mal einen modernen Sinus Controller dranhängen das alte Ding sollte eh raus.

Beides ist halb so wild, Kosten Motor eingespeicht ca. 600 EUR, Controller ca. 200 EUR.
Natürlich ohne Einbau.

Kräftige Steckkranzmotoren in 135 mm Einbaubreite gibt es m.E. nicht so viele,
Man kann natürlich einen schwächeren Nabenmotor einbauen.

Ich finde den Schraubkranz gar nicht soooo schlimm, kann man wenigstens den Freilauf einfach tauschen.

Akkurad kann übrigens beim TÜV auch den Motor (bis 4 kW) umtragen lassen, wenn es was anderes sein soll.
Mir wäre das vollkommen egal, bis 4kW und 45 km/h ist alles eine Fahrzeugklasse.
 
Beiträge
32
Ort
79271 St. Peter
Velomobil
Alleweder A1-A4
Was würde denn eine Umstellung auf 2 oder 4kW Motorisierung, die ja machbar sein soll wohl kosten?
Akkukapazität müsste man da natürlich auch erhöhen.
 
Beiträge
989
Ort
Köln
Velomobil
Alleweder A6
Was würde denn eine Umstellung auf 2 oder 4kW Motorisierung, die ja machbar sein soll wohl kosten? Akkukapazität müsste man da natürlich auch erhöhen.
Der Chrystalyte HS 3040 kostet bei Chrystalyte Europa 420 EUR mit 20 Zoll Felge eingespeicht.
Betreibe ihn mit einem 25 A Controller, das sind dann ca. 1,3 kW Leistung, das reicht vollkommen.
Einen 25 A Sinus Controller für < 60 V kostet ca. 150-200 EUR.

Den Einbau würde ich mit ca. 400 EUR abschätzen (bei Akkurad), der TÜV kostet nochmal 150 EUR.
Allerdings muss man das bei Akkurad anfragen, ob sie das bei dem Fahrzeugalter noch machen.

Ansonsten halt einfach selbst den Motor tauschen.

Akkus braucht man nicht neu, es sind doch 22 Ah Akkukapazität (neu) = 1 kWh Akku vorhanden
+ die alten Akkus. Mit den 22 AH kommt man ca. 70 km mit Vollgas (45 km/h) oder 100 km in angemessenen Tempo
Oder noch weiter wenn man viel tritt.

Wenn man mehr Akkukapazität braucht, kauft man sich einfach bei enerdan o.ä. einen preiswerten Akku,
das ist alles unverdongelt.
 
Beiträge
262
Ort
4845 Regau
Velomobil
Mango Sport
Preisanpassunug: 2800 Euro. Das ist meine Schmerzgrenze. Ansonsten repariere ich das Fahrzeug oder baue es auf ein unmotorisiertes um.
 
Beiträge
260
Ort
Köln, Ungarn
Velomobil
Quest
Liegerad
Flevo Racer
Aufkleber auf dem Rad: Elektrosmogmessung Beratung. Finde ich super, das ein weiterer Velomobilfahrer darauf Wert legt und aufklärt! (y) (y) (y)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben