Alles rund ums Velomobil Strada

Beiträge
2.311
Stimmt, danke der Nachfrage
inzwischen auch eine Lösung?
Am n+1 habe ich mich intensiv bemüht, die Probleme mit der Hinterachse, die ich zuletzt am Q238 hatte, abzuwenden.

Mit einer Mischung aus Glück und Nachdenken habe ich anscheinend eine Lösung gefunden:

ich hatte ja als Ersatz für etliche verlorene Schrauben und Unterlegscheiben Ersatz besorgen müssen. Da waren dann, je nach Baumarktsortiment, unterschiedlich lange Schrauben dabei. Bei einer davon war der Gewindeteil zufällig nur etwa 3mm länger als die Gewindetasche in der Achse.

Vor dem Einsetzen der Achse habe ich zunächst geprüft, daß die Madenschraube fest in der Achse sitzt, und beide Muttern nahe dem Ende der Madenscheibe gekontert. Dann habe ich die Achse durch's Rad geschoben, und die große U-Scheibe und die Mutter (mit etwas Locktite am Gewinde) auf der Radseite handfest eingeschraubt. Zum Anziehen der Schraube habe ich die Achse über die gekonterten Muttern mit einem Schlüssel gegengehalten.
Dabei wurde die Schraube wohl nicht nur durch das Loctite, sondern (auch) durch das Ende der Gewindetasche mechanisch fixiert.
Erst danach habe ich die beiden Muttern gelöst, spielfrei angezogen und wieder gekontert.

Seitdem gab's kein Probleme mehr.

Grüße,
Christian
 
Beiträge
2.311
An der Reserve-Achse sieht das dann so aus:

Das Achs-Ende, das aus der Schwinge schaut (dort ist eine der beiden Muttern normalerweise dünner, aber in den Baumärkten hier um die Ecke nicht zu bekommen):
Screenshot from 2021-02-23 17-17-01.png
Das Achs-Ende welches das Hinterrad hält:
Screenshot from 2021-02-23 17-16-46.png
Das Gewinde der Schraube ist ein kleines Stück länger als die Gewindetasche in der Achse. Falls dadurch Rad und Kassette an der Schwinge Luft hätten, kann eine U-Scheibe auf die Karosseriescheibe gelegt, oder die Schraube gekürzt werden.

Hier noch mein Abzieher:
1614097676975.png

Bei @Joyrider ist die Madenschraube das Problem (wir hatten kurz gesprochen).
Vielleicht wird's da das Beste sein, die Achse komplett auszubauen, um die Gewindetasche der Madenschraube weit genug weg vom Schmierfett wegzuholen.

Viel Erfolg,
Grüße,
Christian
 
Beiträge
3.252
ist die Gewindestange, die auf der Schwingenseite der Achse herausschaut, eine M8 Madenschraube mit Innensechskant.
O, gibt es da unterschiedliche Versionen von Achsen? Langsam dämmert's mir…

Und auf der Laufrad–Seite ist wirklich ein Sackloch mit Gewinde? Von der Konstruktion einfacher erscheint mir ein durchgehendes Gewinde und die LR–Schraube stößt gegen den Gewindestab (so kann man auch die Schraube erst komplett reindrehen und dann mit dem Gewindestab kontern).
 
Beiträge
133
Glückauf,
kurzes Feedback zu meinem "Problemchen"...
Das Tretlager hatte sich um 5 mm nach hinten verschoben.
Habe es wieder in die alte Position gebracht.
Bin dann gestern mit der "alten" Testlagereinstellung 100km gefahren und hatte den Eindruck es läuft viel besser.
Krass was 5mm für eine Auswirkung haben.:oops: (zumindest mental :ROFLMAO:)
Heute hab ich's mir dann so "richtig besorgt" und mich an den Umwerfer gewagt.....

WAS FÜR NE QUÄLEREI!:ROFLMAO::ROFLMAO:

Hab nicht nur zu kurze Beine, nein auch zu kurze Arme....
Also Strada auf die Seite legen, schrauben, gucken, reinsetzen und kurz fahren.... und alles auf Anfang.
Nach 2 Std hab ich es zumindest soweit eingestellt bekommen das es jetzt leiser ist.:rolleyes:
 
Beiträge
133
Wie bekomme ich eigentlich diesen lustigen Cateye Fahrradcomputer aus der Halterung um die Batterie zu wechseln?
Die Mimik, welche in der Gebrauchsanweisung auf der Cateye Seite dargestellt wird, sieht nicht annähernd so aus wie die Halterung von velomobiel.nl.:oops:
 
Beiträge
3.252
Alte Sigma Tachos hatten übrigens eine gleichartige Halterung. Der Bajonettverschluss kam erst später.

P. S.:
halter-BC1200+TARGA.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
133
Danke für eure Antworten.
Hab wohl, aus Angst was zu verbiegen, nicht genug Kraft aufgewendet.
Hab es jetzt abbekommen und mir den Daumennagel eingerissen.
20210505_134449.jpg:ROFLMAO:
 
Oben