Aktuelle Erfahrungen mit Latexschläuchen

Beiträge
460
Liegerad
Lightning Phantom
Hallo zusammen,

heute Morgen hatte ich einen Platten am Hinterrad meines Quests. Da ich keinen anderen Reifen dahatte nahm ich kurzerhand einen Kojak. Als Schlauch nahm ich einen uralten Michelin Latexschlauch. Als ich losfuhr hatte ich schon Bedenken ob der Schlauch halten würde?
Doch der Schlauch hielt und ich kam ohne Probleme am Ziel an. Was aber bemerkenswert war, ist die Tatsache, dass ich zum einen um einiges schneller unterwegs war als mit einem Schwalbe pro one als Hinterreifen. Des Weiteren war der Fahrkomfort weitaus besser. Es kann natürlich mehrere Gründe für den Geschwindigkeitsgewinn gehabt haben(Spur, Luftdruck..). Nichtsdestotrotz war ich begeistert. Ich habe schon öfters mit Latexschläuchen experimentiert, bin aber immer wieder davon weggekommen. Ein Grund war das Häufige nachpumpen.
Hat jemand von euch aktuell Erfahrungen mit Latexschläuchen im Alltag gesammelt und kann davon berichten und eventuell Empfehlungen geben?

Grüße

Bulli
 
Beiträge
4.557
Ort
Flensburg
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
Radnabel ATL Klassik
Im Hinterrad meiner Meinung nach Pflicht(oder Tubeless).
Ich nehme immer den Größten der reingeht, gerne Geax Mtb 26" 1.7 bis 2.3 der passt auch vorsichtig eingelegt noch in GP 28-559 bei 25er Felge.
Alle 3 Tage 1-2 Bar nachpumpen.
Großer Vorteil vorne wie hinten bei Plattfuß bleibt ca1 Bar im Reifen und die Chance das die Flanke unbeschädigt bleibt ist groß.
Nachteil bei kleineren Schnitten im Reifen kann der Schlauch mit der Zeit durchwandern und dann platzen, man muß auch den Reifen flicken.
 
Beiträge
6.423
Ort
bei München
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Fiero
Ich nehme immer den größten der reingeht
Der Punkt ist fast der wichtigste. Latexschläuche müssen möglichst völlig ungedehnt im Reifen anliegen. Ein gedehnter Latexschlauch verliert die Luft viel schneller.
Nachteil von Latexschläuchen: es kann schon mal vorkommen, dass man ein Loch zum Flicken nicht findet, weil es sich bei niedriegem Druck dicht zuzieht und man den ausgebauten Schlauch nicht vernünftig aufpumen kann, ohne dass er sich lokal völlig überdehnt (Ihr kennt das von Luftballons - einmal überdehnt ist für die Tonne). Irgendwer nen praxistauglichen Tipp, was man da machen kann?
[DOUBLEPOST=1486461979][/DOUBLEPOST]
schneller unterwegs war als mit einem Schwalbe pro one als Hinterreifen
den ProOne bist du beschlaucht gefahren?
 
Beiträge
4.557
Ort
Flensburg
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
Radnabel ATL Klassik
Ist besser wird alles geschmeidiger.
Als Talkum nehme ich Talkum, ich geb Andreas was mit bei Velomobilabgabe.
 
Beiträge
1.258
Ort
Rendsburg
Velomobil
Milan
Als Talkum nehme ich Talkum, ich geb Andreas was mit bei Velomobilabgabe.
Schönen Dank! Ich nehme Babypuder da habe ich noch was von liegen. Hält ja ein Leben lang, wenns trocken aufbewahrt wird. Am WE kommen hoffentlich die Latexschläuche. Werde mich dann mal am kürzen probieren.

Habe von zwei Techniken gelesen: Die einen verteilen das Talkum im Mantel und die Anderen nehmen den Schlauch packen ihn in eine Dose mit Talkum und schütteln kräftig, so dass der gesamte Schlauch mit Talkum benetzt ist.

Wie soll ich es machen?
 
Beiträge
6.423
Velomobil
Go-One Evo Ks
Liegerad
Optima Baron
Latexschläuche müssen möglichst völlig ungedehnt im Reifen anliegen. Ein gedehnter Latexschlauch verliert die Luft viel schneller.
Ja, während das eine Vorderrad nach einer Woche gefühlt noch vollen Druck hat, ist das andere schon praktisch leer o_O
Da war ich offenbar beim Montieren nicht sorgfältig genug. Aber jetzt kann ich da wohl auch nichts mehr dran ändern:
- einmal überdehnt ist für die Tonne
 
Beiträge
1.144
Ort
34414 Warburg
Liegerad
ZOX 26 Low light
Bin mir nicht sicher, ob Babypuder (immer) mit Talkum ist. Ich meine, da wird gerne alternativ Maisstärke genommen.

Gruß, Sebastian
 
Beiträge
6.423
Ort
bei München
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Fiero
Mit Ausnahme des Bereich neben dem Ventil der sich ausbeulen kann, wenn man das Ventil beim Aufpumpen nicht sauber in den Felgenboden zieht kann sich am montierten Schlauch ja auch praktisch nix überdehnen.
Wenn Latex überdehnt ist, dann zieht es sich nicht mehr auf die ursprüngliche Größe zusammen. Halt blöd wenn das dann größer als der angedachte Reifen ist, nur weil man beim Lochsuchen etwas zu forsch war oder wenn wegen einmal falsch Aufpumpen der Schlauch neben dem Ventil zwei bleibende Schwachstellen hat. Also besser mitdenken und genauso sorgfältig wie sonst mit dem Latex umgehen.
 
Beiträge
2.014
Ort
79
Liegerad
M5 Carbon High Racer
Könnt auch konkret was zu Marken bzw Kaufempfehlungen sagen, ich würde am CHR gerne auf Latex umsteigen, fahre vorne 23 hinten 25 oder 28 mm One
Die Schläuche unterscheiden sich ja preislich schon erheblich zum Teil. Die Qualität auch?
 
Beiträge
1.593
Velomobil
DF
Liegerad
Eigenbau
Könnt auch konkret was zu Marken bzw Kaufempfehlungen sagen, ich würde am CHR gerne auf Latex umsteigen, fahre vorne 23 hinten 25 oder 28 mm One
Die Schläuche unterscheiden sich ja preislich schon erheblich zum Teil. Die Qualität auch?
Zur Qualität kann ich nichts sagen. Aber da die Schläuche ja nicht gedehnt werden sollen, habe ich die gekauft, die genau zur Reifengröße passen. Gingko hat da eine gute Auswahl.
 
Beiträge
5.406
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
Wenn überdehnt, könnte fönen etwas bringen?
Stark gedehnte Luftballons ziehen sich mit Handauflegen (Wärme) wieder etwas zusammen.

Gruß, Harald
 
Beiträge
2.849
Liegerad
Wolf & Wolf AT1
Es gibt schläuche wo ich das Loch nicht finden kann
.....ging mir ähnlich, ich habe gemerkt das ich vorne etwas schneller Luft verlor als sonst und fand erst keine Ursache bis ich feststellte,
das sich an meinem unteren Ventilrand vom Latexschlauch ein ganz ganz feiner Riss zeigte, sah man aber erst beim bewegen des Ventiles.

Hinten habe ich persönlich sehr gute Erfahrung mit den Foss- Schläuchen!
 
Oben