Akkulicht für die Garage

Beiträge
2.536
Ort
am Taunus
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
HP GrassHopper fx
In der Garage habe ich leider keinen Stromanschluss, es ist auch keine Beleuchtung vorhanden oder vorgesehen. Da kleinere Wartungsarbeiten am Rad halt auch ab und zu Zeiten ohne Tageslicht durchgeführt werden wollen, möchte ich dort etwas mehr Licht als vom Smartphone haben.

Ich denke da an zwei Varianten:
  1. Eine mobile Akkuleuchte zu kaufen. Hierfür scheinen Akku Baustrahler (z. B. bei amazon) grundsätzlich geeignet. Ob der schieren Menge der angebotenen Produkte fällt die Auswahl allerdings schwer.
  2. Etwas zum selber basteln: ein großer robuster Akku (Bleigel?), ein paar strategisch geschickt verteilte LED für gleichmäßige Ausleuchtung, Schalter neben dem Tor, Kabel und etwas Elektronik (nach Anleitung löten bekomme ich hin).
Da die Garage etwa 300 m von meiner Wohnung entfernt ist, sollte der Akku / die Leuchte handlich und nicht zu schwer sein, da sie nun einmal für jeden Ladevorgang hin und her getragen werden muss. Je länger der Akku hält, desto besser. Das Ganze muss natürlich auch im Winter bei Kälte funktionieren (die Garage befindet sich im Erdgeschoss / Tiefparterre eines Mehrfamilienhauses, darin wird's wahrscheinlich nicht ganz so kalt wie in einer freistehenden Garage).

Nun freue ich mich auf Eure Empfehlungen zu 1. und Ideen zu 2. oder weiteren Vorschläge. :) (Natürlich ließe sich 2. auch mit 1. kombinieren, der Strahler dann für Arbeiten, wo viel¹ Licht benötigt wird.)

Preislimit fürs erste: ca. 50 €.

¹ Zum Vergleich: in der Wohung / im Keller nutze ich als Arbeitslicht LED "Birnen" mit E27 Fassung, nominell ~ 1500 Lumen und 12,5 W Nennleistung ("ersetzt 100 W"); auch mal mehrere gleichzeitig.
 
Beiträge
7.004
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
https://www.hofer.at/fileadmin/fm-d...ienungsanleitung_LED_Akku_Arbeitsstrahler.pdf


Dieses 10 W LED Lämpchen hat 4400 mAh Li-Ion Akkus an Bord,
ist so ca. 15*15 cm groß
uns ist nebenher noch als Powerbank für Handy, etc... verwendbar.

Weil's bei Aldi/Hofer derzeit nicht angeboten wird:
Das gleiche Ding bzw. ganz ähnliches gibt's unter verscheidenen Markennamen.
Je nach Name kostet's dann halt auch mehr als 29,90.

Gruß, Harald
 
Beiträge
384
Ort
85521 Ottobrunn
Velomobil
Quattrovelo
Ich habe mir 2017 im Baumarkt für knapp unter 30 Euro eine kleine Akku-Bauleuchte gekauft. Um die auf eine anstàndige Höhe zu bringen, habe ich an den Fuss eine Schnellkupplungsplatte geschraubt die zu meinem Fotostativ passt. Damit habe ich jetzt für alle anfallenden Arbeiten im Haus und in der Garage ausreichend Licht. Frag mich nicht wie lang der Akku hält (fest verbaut, vermutlich eine 18650 Zelle), er hat bisher immer durchgehalten.
 
Beiträge
2.536
Ort
am Taunus
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
HP GrassHopper fx
OK, low budget Leuchten reichen also wirklich, gut zu wissen. (y)

Eine Anforderung hatte ich allerdings noch vergessen: eine zumindest grobe Ladestand–Anzeige. Unvermittelt im Dunkeln zu stehen ist halt blöd; nur auf Verdacht zu oft nachladen jedoch auch.

Gute Idee.¹ Ich schau mal, wo ich (ggfs separat) so ein Scheinwerfer–Stativ (Beispiel siehe hier) bekomme. Die benötigen meiner Einschätzung nach weniger Grundfläche.

¹ Ich hatte schon überlegt, Haken in die Wände zu dübeln. Da ist eine non–invasive Lösung mit Stativ natürlich deutlich eleganter. ;)
 
Beiträge
1.780
Ort
95497 Goldkronach
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Fuego
Trike
HP Gekko
Wie wäre es damit:
eine alte Autobatterie nehmen und eine Solarzelle zur "Ladungserhaltung" dranhängen.
an die 12V lassen sich immer 2 6V-Frontscheinwerfer hängen - oder auch mehrere.

Damit erübrigt sich das Hin- und Hertragen des Akkus.
Ob das funzt, kann ich als absoluter elektrischer Laie nicht sagen.

Beispiel:
upload_2019-6-28_22-50-25.png
 
Beiträge
1.197
Ort
Markgräfler Land
Liegerad
Flux S-900
Wenn Du einen Akkuschrauber hast, dafür gibt es auch Lampenaufsätze. Meist nicht ganz billig, aber brauchbar.

Wir nutzen im Geschäft Akku-Baustrahler vom Obi Baumarkt. Die gibt es für kleines Geld auch im Internet, vor allem Modelle die man am Zigarettenanzünder laden kann.

Unser neuer ist von Brennstuhl.
 
Beiträge
1.840
Ort
Dresden
Liegerad
Flevo Bike
Kommt drauf an, wie häufig man sich da betätigen möchte und wieviel Licht man zum Wohlfühlen braucht, aber für gelegentliches Basteln im Dunkeln nehme ich einfach meine Stirnlampe.
Vorteile: Winzig, geringer Akkuverbrauch, Licht genau dort, wo man hinschaut, auch wenn die Bastelei mal wieder knifflig ist. Und die Lampe hab ich fürs Zelten und als Notleuchte für Nachtfahrten eh. Nachladen geht heuer bei vielen Modellen per USB, Akkuanzeige ist auch oft dran.

Gruß,
Martin
 
Oben