Abwägung Tuningmaßnahmen Alleweder 6

Beiträge
1.928
Moin zusammen,
Ich brauche als Anfänger mal Hilfe beim Abwägen, welche Maßnahmen für mein neues Gebrauchtes sinnvoll sind und welche bei diesem Modell Perlen vor die Säue wären. Budget ist groß, aber ich will mein Geld ja auch nicht sinnlos verbrennen. Es ist ein Alleweder 6 mit Tretlagermotor und Rohloff Speedhub. Für maximale Geschwindigkeit ist ein fabrikneuer Milan bestellt, dieses Gerät ist erstmal zum Üben, zur Überbrückung und danach bleibt es vielleicht für Fahrten mit mehr Gepäck, Anhänger, steile Berge und schlechte Tagesform, für riskanteres Parken ("Bahnhofsschlampe") und zum Verleihen / Ausfahrten zu zweit.

Antrieb: Habe es erstmal auseinander genommen, Kette und Umlenkrollen gereinigt. Kette ist gut, Rollenlager müssen neu, bzw. neue Rollen. Waren vorher 15 Zähne, viel größer kriege ausgerechnet im Zugtrumm nicht unter. (Versuche es aber mit etwas Dremeln.) Kettenrohre tausche ich gegen PTFE (Eines hatte ich, weil es nicht richtig befestigt war, um das Ritzel gewickelt, das ist nicht mehr schön und solte eh neu.) Dann will ich noch Verkleidung gegen Dreck für alle Stellen basteln, an denen die Kette noch nach außen offen verläuft.
Roll: Vorderradlager tausche ich aus. S 6001 ZZ rostfrei oder lohnt was teureres? Die Marathon Plus sind wohl in der Performance nicht der bringer, hmmh? Die Schläuche darin sind wohl auch zu groß und liegen in Falten. Kostet das auch merklich Energie? Also ich würde wohl schnellere Reifen draufziehen wollen, aber Pannensicherheit ist auch ein Aspekt. Müsste also entweder entsprechend mehr Ersatz mitnehmen, oder auf Tubeless wechseln (und immernoch etwas Erstz mitnehmen, nur weniger - aber vor allem weniger Ärger mit kleinen Steinchen und Scherbchen). Bräuchte dafür neue Felgen. (Faden einkleben oder mit offenem Schlauch Halb-Tubeless fahren ist für mich zu fummelig). Hinterrad kommt mir etwas schwergängig vor, aber mir fehlt die Erfahrung, das zu beurteilen. Vieleicht mache ich mal ein Video, auf dem ich es frei drehen lasse. Würde vermutlich erstmal Ölwechsel machen und bei Zeiten im Fahrradladen fragen, ob es vernünftig läuft oder ich es mal da lassen sollte.
Luft: Habe schon die untere frontscheibe entfernt und das Dach wieder normal runter gesetzt. Die Seite vom Deckel ist auch wieder etwas besser geformt und schließt besser. Da ist jetzt die Stoff-Seite von Klettband drunter, wohl gegen klappern. Ohne würde der Deckel bestimmt enger anliegen, aber lohnt das? Kann ich irgendein Profil um die Kante ziehen, um den Abschluss zu verbessern? Vorne sind Radscheiben aus Stoff und hinten aus Kunststoff. Wie viel bringt das? Und wäre Carbon sinnvoll? Das riesige Fußloch würde ich gerne schließen oder verkleinern. Für den Rückwärtsgang will ich mir mal alte Skistöcke geben lassen und schauen, ob da was draus zu machen ist. (Venezianische Gondel statt Fred Feuerstein) Aber wie ich das dann zu mache, weiß ich noch nicht. Im Moment ist es von der Technik abhängig, ob die Versen unten rausgucken, könnte aber eh über kürzere Kurbeln nachdenken. Machen die Druckknöpfe was aus, die für die Plane sind, für wenn man ohne Deckel in Regen gerät?
Gewicht: Bevor einer was anderes empfiehlt: Motor und Speedhub bleiben drin. :p Am Fahrergewicht ist viel Potential, aber die Arbeiten verzögern sich. :barefoot: Im Ernst: An den Rädern wird was gehen. Sind eben die dicken Marathon Plus, normale Felgen und einfache Speichen mit durchgehender Dicke. Lichtakku kann ich einsparen und Antriebsakku verwenden, aber das macht nicht viel aus. Kette könnte vielleicht noch etwas leichter, aber gerade mit Tretlagermotor muss man da vielleicht gerade nicht sparen, oder? Die Spiegel sind schon allein deswegen zu schwer, dass sie bei Erschütterungen die Karosserie verbiegen. Will kleinere mit gewölbter Fläche am Dach anbringen. (Wenn ich ohne Deckel fahre, würde ich dann Helm mit Spiegeln aufsetzen wollen) Irgendwelche Empfehlungen?

Ich überlege also, ob es sinnvoll sein kann, komplette Tubeless Laufräder zu kaufen und die alten hier zu verkaufen. Würde dann die alten erst inserieren und wenn ich einen Käufer habe, die neuen bestellen. Möglichst mit Übergabe erst, wenn die neuen da sind. Laufradsatz "Black 90" Kinlin TL21-406 | 32 kostet schon ein wenig was, aber viel ließe sich da nicht sinnvoll sparen, oder? (Wie viel bringen die Black thermisch und gegen Korosion?) Und Schwalbe Pro One TLE Addix 28-406mm ist vielleicht etwas übertrieben, gibt auch tubeless günstigere, die für das Modell angemessener sind, oder? Wie viel könnte ich für die alten noch kriegen? (für 90er Trommelbremsen) Wäre es sinnvoller, eine weitere Speedhub für das neue Hinterrad zu besorgen und das alte Rad komplett zu verkaufen oder die alte neu einspeichen lassen und die alte Felge ohne Nabe zu verkaufen?
Wie verschließe ich am besten kleine alte Schraublöcher in der Karosserie? (Wegen Regen, Optik und ein klein wenig Luftwiderstand)
Wie sieht es mit einem Lufteinlass am Staupunkt aus, wenn ich die Fußlöcher schließe?

Ich danke schonmal jedem, der überhaupt alles gelesen hat uns bin gespannt, ob jemand was wertvolles beitragen kann! o_O
 

Anhänge

  • IMG-20200227-WA0000.jpg
    IMG-20200227-WA0000.jpg
    158,9 KB · Aufrufe: 188
  • IMG_20200228_160041.jpg
    IMG_20200228_160041.jpg
    147,6 KB · Aufrufe: 180
  • IMG_20200228_190759__01__01.jpg
    IMG_20200228_190759__01__01.jpg
    71,5 KB · Aufrufe: 335
  • 2020-03-29 14.22.19.jpg
    2020-03-29 14.22.19.jpg
    107,7 KB · Aufrufe: 174
  • 2020-03-29 14.24.04.jpg
    2020-03-29 14.24.04.jpg
    98,9 KB · Aufrufe: 167
Beiträge
2.997
Keine der verbesserungen wurde spurbar mehr geschwindigkeit bringen schatze ich so ein. Ein leichteren laufradsatz ( felgen/reifen) ist zwar spurbar, aber das a6 ist so langsam das es kaum was bringen wird in geschwindigkeit. Wegen denn motor spurt mann das leichtere beschleunigen denk ich auch nicht. Einen zweit laufradsatz die auch im Milan passt wahre eine idee, damit mann bei ernsthafte laufradpannen nicht liegen bliebt.

Spiegel B&m cyclestar mit langer stengel, absagen und m6 gewinde drauf schneiden. Pro ones wurde ich diesen velomobil nicht spenden, zu teuer und fragil. Kauf die Conti speed contacts, billig, flott, komfortabel und ziemlich pannenresistent. Und dann bitte mit passende schlauche. Ist ja 3x 20 zoll, also einen mantel und zwei schlauche als ersatz mit.

Locher verschliessen, von oben klebeband flach drauf machen, von unten mit epoxid oder polyester spachtel fullen.

Viel wurde ich in dieses fahrzeug nicht investieren, es lohnt sich eben nicht. Es wird nicht schneller oder anders wie besser. Auch in denn spateren verkaufswert wirst du es nicht wieder kriegen.

Grusse, Jeroen
 
Beiträge
1.928
Ich hatte hier gelesen, dass größere Rollen effizienter sind, also wollte ich direkt die größt möglichen einbauen, wenn ich sie eh schon tausche.

erstmal damit fahren
Bin ich auch schon ein paar Strecken. ;) Wirkte alles etwas ineffektiv. Als ich das auseinender hatte, stellte ich auch fest, dass die Rollen schon ohne Last kaum rollen. Mit Last durch die Kettenspannung sollten die Lager eher noch schwerer laufen oder? So wie das eine Vorderrad nach ein paar Sekunden stehen blieb, wenn ich es per Hand in Drehung brachte. Wenn ich die Lager mit den Fingern halte und die Räder und Rollen drehen lasse, spüre und höre ich auch, dass die Lager nicht ganz glatt laufen, sondern Vibrationen entstehen und was kratzt.


a6 ist so langsam das es kaum was bringen wird
Das befürchtete ich. manchmal brauche ich jemanden, der meinen Kaufdrang stoppt. ;)

Wegen denn motor spurt mann das leichtere beschleunigen denk ich auch nicht
Außer oberhalb von 25km/h. ;) Bin jetzt ca auf 33km/h vermutlich haltbare Geschwindigkeit gekommen. Mit sauberer Kette und getauschten lagern hoffentlich noch ein Bisschen mehr. :giggle:
zweit laufradsatz die auch im Milan passt
Joa. Dafür müsste ich fragen, ob ich den Milan noch auf 90er Bremsen umbestellen kann. Aber wenn ich den Kompletten Laufradsatz zur Hand habe, dann bin ich zu Hause in der Werkstatt und dann kann ich einfach eines der anderen Fahrräder nehmen.
Hatte aber auch schon drüber nachgedacht, den Milan mit 90er Bremsen zu nehmen, dem Milan noch bessere Räder zu kaufen und die Räder vom Milan auf das Alleweder zu schrauben. :LOL: Naja....

Der Sieht gut aus, danke schonmal.

Conti speed contacts
Also nicht tubeless? :X3:
Würde ich den unterschied bemerken? Will ich den jetzt schon tauschen oder erst, wenn die alten verbraucht sind? (Könnte die alten als Ersatz mitführen oder für bestimmte Strecken verwenden.)

klebeband flach drauf machen, von unten mit epoxid oder polyester
Klingt sinnvoll. :)

Hatte ich dabei nicht im Auge. Ich sehe nach Möglichkeit jede Audgabe als endgültig an, weil das meiste eh unendlich lange herumliegt und wartet, dass ich es mal verkaufe....

Besten Dank @tieflieger da war schon viel hilfreiches bei!
 

JKL

Beiträge
5.993
Ich hatte hier gelesen, dass größere Rollen effizienter sind, also wollte ich direkt die größt möglichen einbauen, wenn ich sie eh schon tausche.
Hier kann man viel lesen, aber für die Promille würde ich nicht am Rahmen flexen.
Wenn du eh dran bist, tausch die beiden Kettenrollen gegen Orginale (alligt.nl) aus.
Aus einem Alleweder wirst du auch mit allem Geld der Welt keinen Milan machen, aber ein gut laufendes Arbeitstier schon.
;)
Wenn ich die Lager mit den Fingern halte und die Räder und Rollen drehen lasse, spüre und höre ich auch, dass die Lager nicht ganz glatt laufen, sondern Vibrationen entstehen und was kratzt.
Dann neu, das wird deutlich mehr bringen als eine größere Kettenrolle.

Meine Empfehlung für die Reifen wären die Big Apple.
Damit hast du einen etwas besseren Rollwiderstand und deutlich mehr Konfort.

Die 2,0 x 20 passen grade noch in die Radkästen (es kann sein, das sie bei vollem Lenkeinschlag schleifen)
Ob es auch schon hinten passt, kommt drauf an, wann die Schinge gebaut wurde.
Die neueren Schwingen habe ich damals so ändern lassen, das hinten auch ein 2,15er Big Apple passt.
;)

Gruß Jörg
 
Beiträge
1.928
Ach komm, das Bisschen dremeln :sneaky:

Orginale (alligt.nl)
Spricht denn groß was dagegen, die 14Z oder 16Z zusammen mit dem Rest bei Ginko zu bestellen? Da gibt es einen einfachen Webshop, ich kann die Sprache lesen und Versand ist aus Deutschland, oder?

mit allem Geld der Welt keinen Milan machen
Das hatte ich ja wie gesagt auch nicht vor. Sonst hätte ich ja den Milan nicht bestellt ;) Ich will nur auch nicht unnötig ineffizient fahren. :)

Big Apple [...] besseren Rollwiderstand
Im Vergleich zum Marathon plus, aber nicht zum Contact Plus, den tieflieger nannte? (Dafür mehr Sicherheit und Federung als jener?)

wann die Schinge gebaut wurde
Kannst du das von diesen Bildern sagen? (Das war offensichtlich, als ich mit das Kettenrohr um das Ritzel gewickelt habe. Lustige Minuten...)
 

Anhänge

  • IMG_20200315_111342.jpg
    IMG_20200315_111342.jpg
    113,8 KB · Aufrufe: 127
  • IMG_20200315_111334.jpg
    IMG_20200315_111334.jpg
    149 KB · Aufrufe: 121
Beiträge
2.327
If you want more speed than the Big Apple look at the Maxxis BMX tyres. Don't know about puncture protection but you could fit slimed tubes.
 

JKL

Beiträge
5.993
Spricht denn groß was dagegen, die 14Z oder 16Z zusammen mit dem Rest bei Ginko zu bestellen? Da gibt es einen einfachen Webshop, ich kann die Sprache lesen und Versand ist aus Deutschland, oder?
gar nichts, ich würde aber dafür nichts am Rahmen ändern.
Im Vergleich zum Marathon plus, aber nicht zum Contact Plus, den tieflieger nannte? (Dafür mehr Sicherheit und Federung als jener?)
Meine Erfahrung ist, das ich mit einem komfortableren Reifen schneller fahre, weil die "Fahrbahn Kanten" dann nicht mehr so "hart" sind.
Wenn deine Straßen besser sind als meine hier, ist Contakt Plus wahrscheinlich etwas schneller (und der passt auch).
Da hilft nur testen.
Kannst du das von diesen Bildern sagen?
Das sieht noch nach der alten Schwinge aus und wenn der Vorbesitzer Peter heißt, bin ich mir ziemlich sicher, das es noch eine alte Schwinge ist.

Gruß Jörg
 
Beiträge
3.487
Small jobs first!

Ich hatte hier gelesen, dass größere Rollen effizienter sind, also wollte ich direkt die größt möglichen einbauen, wenn ich sie eh schon tausche.
Alte defekte Rollen einfach durch neue zu ersetzen wird wahrscheinlich schon sehr viel bringen.

In bezug auf Kettenleitrollen ist Ginko momentan nicht vollständig lieferfähig Ausgerechnet die fürs Quest, von denen ich 2 benötige, gibt es frühestens zur virtuellen Spezi-Zeit ;-() ... aber hört man om Quest Klagen über zu kleine Rollen? Wir da Reihenwseis am Rahmen oder an der Karosse rumgeflext, um größere Rollen montieren zu können?
Du tust Dir also wohl einen Gefallen, wenn Du prüfst, welcher Außendurchmesser maximal passt und mit diesen Daten eine Lösung findest.

Dann würde ich mir die kratzenden Lager mal ansehen und schauen, ob man die reinigen und ggf nachfetten kann (oder natürlich tauschen). Habe ich bei 608er Lagern aus Inline Skates auch schon mal gemacht....
 

seemann11

Team
Beiträge
1.278
Ich kann dir 2 Tips geben:

1. Fußloch: Komplett schließen geht nur, wenn du "Fußausbeulungen" nach unten einbaust.
Es bringt aber im Winter schon ordentlich was, wenn du das Fußloch bis auf die zwei ovale Fußlöcher wie beim Mango etc.
verkleinerst. Das merkt man temperaturmäßig an den Füßen deutlich. Ich habe dazu im Baumarkt ein Platte schwarzen sehr leichten
Kunstoff gekauft und angenietet.

2. Baue die Stoßdämpfer einmal auseinander und schmiere alles mit SILIKON-Fett (z.B. Liquy-Molly), KEIN normales Fett !!!!
Ansonsten fangen die recht schnell an zu knarzen.

Alleweder A6 ohne Motor macht keinen Spaß, habe ich auch einen Sommer (mit meinem neuen A6) probiert, weil @JKL
solange gebraucht hat meinen Motor zu bestellen :p. Dauerhaft war mein typische Geschwindigkeit äh so 18-20 km/h, sehr peinlich.

Betrachte es als Alltags-Motor-Fahrzeug, reinspringen und losfahren, keine Klick Schuhe anziehen, keine Sport Klamotten und viel
Stauraum. Mal schnell zum Einkaufen oder als Pendelgerät zur Arbeit, dafür ist es super.

Und mit Motor kannst du dir teure Tuning Maßnahmen sparen. Da würde ich mir eher einen größeren Akku kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.928
am Rahmen ändern
an der Karosse rumgeflext
Ihr tut ja so, alls wollte ich Hunderte Gramm Material abtragen, um eine 100mm-Rolle einzubauen. :LOL:
Naja, die 16Z von Ginko sollte passen.

mit einem komfortableren Reifen schneller fahre
Über Bordsteine kann ich nicht mit vollgas, aber das geht auch aus verkehrstechnischen Gründen meist nicht. Sonst habe ich keine Komfort-Probleme. Aber die aktuellen sind ja auch schon nicht schmal.

Vorbesitzer Peter
Man kennt ihn, was? :D

Alte defekte Rollen einfach durch neue zu ersetzen wird wahrscheinlich schon sehr viel bringen
Sage ich ja. :)

nicht vollständig lieferfähig
Um die es bei mir geht, sind wohl da. Mein Beileid ;)

reinigen und ggf nachfetten
Die von den Kettenrollen habe ich auch schon geöffnet und gespült. Glaube, die waren teilweise auch rostig und die rumpeln halt. Kommt neu. Und da sie in das Plastik der Rolle eingefasst sind, kommt dann wohl gleich die Rolle neu. (Und ist dann anscheinend komplett aus Metall.)

bei 608er Lagern aus Inline Skates auch schon mal gemacht
Offen und sauber hatte ich schon ein paar, aber nie dazu gekommen, sie auch neu zu schmieren :LOL: Habe ein paar Gläser voll, willste haben? ;)

Ich hatte es mit Pappe getestet, die ich hinein gelegt habe und wie gesagt scheint es mit dem richtigen Bewegungsablauf zu gehen. Und eben mit kürzeren Kurbeln eh. Im Milan SL brauche ich auch kürzere Kurbeln und muss mit passendem Bewegungsablauf fahren. - Und die kurzen Kurbeln waren vielleicht auch nicht ganz verkehrt und ich will sie an den anderen Liegerädern auch testen.
 
Beiträge
1.928
Oh ja, die muss ich auch noch prüfen. Der eine kommt mir komisch vor. Stelle ich vielleicht am Besten auch hier mal Bilder rein.

ische Geschwindigkeit äh so 18-20 km/h
Ui. Also ich komme schon auf ebenen Geraden über die Abschaltgeschwindigkeit - und will ja auch mit möglichst wenig Motor fahren. (Also bergauf und beim Anfahren)

Das sind Asphaltfräsen
Ich glaube, für die Renner hier sind 35mm und 47mm schon eher viel, aber gegen deine Moped-Bereifung... :LOL:

Schade das er es verkauft hat (und gut für dich).
Fiehl ihm auch nicht leicht, aber ich denke, der Preis war okay.
Bist du mit dem Exemplar besonders vertraut? (Mit dem Modell an sich ja anscheinend sehr.)

das es noch eine alte Schwinge ist.
Achso und die Big Apple sind dann eh raus? Also die Contact Speed von tieflieger oder die BMX-Reifen von anotherkiwi.

Verstehe ich nicht, wenn du im Regen ohne Deckel UND ohne Plane fährst wirst du doch eh nass
und wenn du die Plane dran hast, sind die Druckknöpfe doch dicht
Das steht im Kapitel zum Luftwiderstand. Ich werde wahrscheinlich kaum mit Plane fahren (Im Moment habe ich sie noch nicht mal) und könnte die Knöpfe abschrauben, weil das ziemlich viele kleine Wirbelschleppen erzeugt.
 
Beiträge
2.327
A racing A6! I can't wait for speed reports! :p The bike looks in great shape outside.

Frankly I would remove the 25 km/h limit on the controller and drive at 35-40 explaining, if questions were asked that better aerodynamics = higher speed.
 

seemann11

Team
Beiträge
1.278
Habe schon die untere frontscheibe entfernt und das Dach wieder normal runter gesetzt. Die Seite vom Deckel ist auch wieder etwas besser geformt und schließt besser.

Die ganzen Hardtop und Deckel Versuche von Alligt/Akkurad waren LEIDER immer halbherzig, sahen total beschissen aus und sind nie zuende konstruiert worden. Vermutlich lag das daran, dass man die "Kopfhutze" hinter dem Kopf (die keine ist) an der Grundform nicht ändern konnte/wollte.

BEISPIELE: Die Windschutzscheibe muss mit Klappe viel zu weit nach vorne gesetzt werden, sonst kann man die Klappe nicht öffnen.
Der Klappenkragen (also das Loch wo der Kopf durch kommt) ist mit dem scharfen Rand eher ein Mordinstrument. (Kopf ab)

Selbst das Versatile Dach sieht am Alleweder wie drangebastelt aus, da man es hinter dem Kopf mit einem Gestell hochhalten muss.
Akkurad hätte nach der vollständigen Übernahme des A6 zumindest die Form mal hier und da überarbeiten können.

ABER: Die Lösung Versatile Dach + Regenplane funktioniert sehr gut und das A6 ist ein zuverlässiges Arbeitstier.

Der größte und wichtigste Vorteil des A6 ist allerdings die Möglichkeit der 45 km/h Zulassung.
Diese ist über Akkurad auch im nachinein sehr wahrscheinlich möglich.
Durch die immer fahrbahre hohe Geschwindigkeit beim 45er ist es ein ideales Stadt-Fahrzeug und wird von allen Ernst genommen.
 

seemann11

Team
Beiträge
1.278
Also ich komme schon auf ebenen Geraden über die Abschaltgeschwindigkeit -

OK wenn du das dauerhaft fahren kannst, super. Bei langen Strecken ohne Stop wird das wohl klappen, du hast ja auch den Motor.
Ich bin jetzt von Stadtverkehr ausgegangen immer und immer wieder anfahren und das ganz ohne Motor.

In der Stadt wäre mir das zu langsam bzw. zu gefährlich immer mit 25-30 km/h herumzuzockeln, auf dem Land bei guten Radwegen
wäre mir das egal.

Dann ist Reifentausch die erste Bürgerpflicht ! :)
 

seemann11

Team
Beiträge
1.278
I would remove the 25 km/h limit on the controller and drive at 35-40 explaining,

Das ist keine gute Idee, da in Deutschland eine Straftat ohne Versicherungsschutz.
Das kann dich im Falle eines Unfalles dein gesamtes Vermögen kosten.

Beim A6 ist das besonders schwachsinnig, da man dieses ja als 45 km/h Fahrzeug zulassen kann.
 
Beiträge
1.928
S-Pedelec 45km/h wäre bei diesen Fahrzeugen eigentlich interessant, aber ich will ständig an meinem Gerät basteln können, ohne nur zugelassene Teile verwenden zu können und ich will Anhänger ziehen. Ich würde auch nicht einfach entriegeln, das ist zu leicht zu prüfen. Man* könnte aber vielleicht mal in die Programmierung schauen, ob man* eine Unterstützungstufe so einstellen kann, dass sie mit unbegrenzter Geschwindigkeit, aber mäßiger Leistung arbeitet. Dann erreicht man* kein Fahrverhalten, dass man* nicht mit Anstrengung reproduzieren kann und kann im Zweifelsfall sagen, die eine Stufe hätte man* bei der Programmierung übersehen. Im Test würde aber wahrscheinlich eh die höchste Stufe geprüft, also kaum wahscheinlich, dass sie gefunden würde. ;)

*) Man kann das tun, ich empfehle es aber ausdrücklich nicht und werde es natürlich auch ganz bestimmt selbst nicht tun! :censored:
 

seemann11

Team
Beiträge
1.278
Lieber Henri: Das ist der Klassiker im Pedelec Forum:

Ich kaufe mir KEIN S-Pedelec, da ich damit nicht auf Radwege darf und nur "zugelassene" Teile montieren darf.
(Ich will ja nichts illegales machen):unsure:

Ich tune aber mein Pedelec, so ein bischen schneller ist ja nicht schlimm......hab ich übersehen.:rolleyes:

WAS denkst du ist schlimmer ???
Eine Ordnungswidrigkeit oder Fahren vollständig ohne Versicherungsschutz (Straftat) ?

Ein S-Pedelec ist auch mit "nicht zugelassenen Bauteilen" oder auf dem Radweg versichert, wenn die Basics (45 km/h, < 4 kW) eingehalten werden versichert. Ein getuntes Pedelec NICHT, nirgendwo, never, es ist genauso wie ein S-Pedelec ein KFZ, nur halt ohne Betriebserlaubnis und ohne Versicherungsschutz.

Ich persönlich finde es schlimm, dass es diese Gesetzeslücke gibt, aber sie ist nun mal da und man sollte darauf hinweisen.
Es geht nicht um irgendwelche Polizeikontrollen, sondern es geht allein um den Versicherungsschutz.

Wenn du mit einem Milan (ohne Motor) mit 65 km/h ein Kind umfährst bist du versichert (privathaftpflicht),
wenn du das mit einem Milan mit Motor machst der nicht korrekt bei 25 km/h (ggf. +/- 10 %) abregelt gehst du in den Bau und wirst arm.

Aber wieder zurück zum eigentlichen Thema: Ich bin auf deine (legalen) Tuning-Maßnahmen gespannt.
 
Oben Unten