8 Amazing Human Powered Vehicles

Beiträge
2.832
Man könnte vermutlich alle Wünsche mit einem Auto abdecken,
Also für mich können Autos das nicht, deshalb haben wir auch zwei sehr verschiedene Autos (plus einen Wohnwagen).
Wenn man korrekt rechnet, ist es aber deutlich preiswerter, mehrere HPVs im Fuhrpark zu halten als mehrere Autos, auch wenn ein Auto mittlerweile > 300.000 km drauf hat.

Leider ist die große Mehrheit bei uns darauf geeicht, die Kompromisse, die Autos erfordern, als gegeben hinzunehmen, während die Kompromisse, die ein HPV erfordert, als unzumutbar erlebt werden. Deshalb werden m. E. auch die ganzen Velocars keine nennenswerte Rolle spielen (außer es würde sich gesetzlich etwas ändern).
 
Beiträge
2.503
Wie lange gibt es das Podride jetzt, 5-6 Jahre? Scheint ja zu funktionieren ... ein ziemlicher Vorteil gegenüber den allermeisten Velocars ... warum verkauft es sich nicht? ... doch zu hässlich?
Es wurde neu designt und im Detail weiterentwickelt. Und es sieht so als, als ob es in der Post-Corona-Era was werden könnte. Also ähnlich wie Podbike und EC-Velo noch nicht ganz produktionsreif.
 
Beiträge
3.556
Für die Stadt reicht mir ein ganz einfaches Fahrrad
Wenn es schüttet und ich muss noch dringend, was einkaufen oder zur Bank, dann wünsche ich mir selbst für 500-1000m sowas wie das Podride.
reinschwingen...Deckel runter...und los >> enger Wendekreis...und das auch auf Schnee und Eis.

Selbst bei dem Schneecaos was hier in OWL dieses Jahr tagelang für unwirkliche Verkehrsbedingungen gesorgt hat, wäre das Podbike in der Lage gewesen, mich recht sicher zur Arbeit zu bringen, als Alternative zum Auto. Selbst das kam an seine Grenzen und musste am 6. Tag in die Werkstatt, dessen Parkplatz gerade erst frei geräumt war. Detite yellow, hab am 7. Tag probiert...keine Chance, da hätte ich nachts um 3.00 los fahren müssen, wenn die Sonne noch nicht ganz so viel aufgetaut hat. Podride wäre gegangen....da wäre ja auch nix kaputt gefroren, wie meim Auto.
Ein Kollege hat sich erst am 3. Tag mit dem Auto zur Firma getraut. Fatbike-trike-quad wären auch noch Möglichkeiten gewesen. Aber nach 17 km damit hätte ich mich erst mal erholen mussen denke ich, anstatt sofort Schnee zu schüppen. Da hätte mir der E-Motor am Podride schon gut gefallen.
 
Beiträge
3.556
Bank fällt doch mal weg,
ne, ich mache aus Prinzip kein Onlinebanking(kann nix gehackt werden) und bin ein Bargeldfetischist... dabin ich genauso dinomässig drauf, wie beim Thema HPV.
Einkaufen kann auch nicht sooo dringend sein.
Chips z.B. haben eine so kurze Haltbarkeit, das ich sie alle 1-3 Tage frisch, manchmal auch spontan kaufen muss. Ich pröddel also oft hier nach Feierabend so vor mich hin und dann kurz vor 20.00 fällt mir ein das ich noch was einkaufen muss. Ich fuhr auch schon vor Corona möglichst spät. Allerdings jetzt nicht mehr täglich, so wie vor Corona.

Es ging bei meinem Wunschdenken, nicht um Theoretisches, um ein Argument für künstliche Bedachung zu finden, sondern um meine Einkaufspraxis.

Ich bin also auch ganz konkret in den letzten Wochen ein paar mal mit dem Einkaufsrad, die 500m bei Regen gefahren. Klar man wird nicht durchgeweicht aber es nervt und Glatteis hatten wir eben auch öfters dieses Jahr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.927
Ich finde, da sind ein paar Kandidaten dabei, die Potential haben, Ich sehe aber noch ein paar Probleme: Bei Sonne und Videomusik sieht das alles fesch und trendy aus. In der Realität klappert das Quest vernehmbar und rumpelt über mäßige Strassen, Ist dann gefühlt nicht so wertig.Neuere VM mögen besser sein.

Und der Preis für Twike etc ist prohibitiv.
 
Beiträge
268
Wo hat denn ein Velocar gesetzliche Einschränkungen die eine Rolle spielen ?
Als erstes müsste m.E. die Geschwindkeitsbegrenzung für die S-Pedelec-Klasse und entsprechende Velocars von 45 auf 50 km/h (plus Toleranz) angehoben werden, um im Stadtverkehr selbstbewusst mitfahren zu können. 50 km/h-Zonen sind ja nicht nur Stop-and-Go-Bereiche in den Cities, wo eh niemand vorankommt. In den Ballungszonen gibt es tausende Kilometer Straßen, auf denen der Verkehr mit Tempo 50 fließt (von sehr vielen Autofahrern noch um ein paar km/h „aufgerundet“).
45 km/h-Fahrzeuge auf der Straße werden da schlichtweg als Verkehrshindernisse wahrgenommen, und das ist meines Erachtens auch genau so gewollt, um die Konkurrenz zum Auto unattraktiv zu machen. Deshalb muss sich da etwas ändern.
 
Beiträge
3.556
Als erstes müsste m.E. die Geschwindkeitsbegrenzung für die S-Pedelec-Klasse und entsprechende Velocars von 45 auf 50 km/h (plus Toleranz) angehoben werden,
Meine Frage zielte eher darauf ab, das ein Velocar ein HPV ist, sonst ist es kein Velo..., sondern ein E-Pipapo. Für HPV's gibt es keine eigene Geschwindigkeitsbeschränkung ausser die, die für Alle andern auch gelten (50km/h innerorts)

Falls es die E-Fraktion jetzt schon geschafft hat, auch ein "Velocar" nur noch mit E zu denken und zu bauen, dann werde ich den Begriff Velocar nicht mehr für Clean-Bio-Bike-4Räder benutzen.:confused:
 
Beiträge
268
Für Velocars als reine HPV besteht die rechtliche Einschränkung darin, dass sie als „Fahrräder“ unter die Radwegbenutzungspflicht fallen - mit unscharfen Ausnahmen für 3- und 4-Räder, die niemand kennt (die Polizei nicht, die Autofahrer schon gar nicht, und auch ich als langjähriger 3-Radfahrer weiß es nicht so genau).
Und Radwege sind häufig kaum für „normale“ Fahrräder geeignet, geschweige denn für Trikes, Quads, Velomobile oder eben Velocars.
Meines Erachtens müssen daher klare Regelungen für das Fahren mehrspuriger HPV auf der Fahrbahn geschaffen und publik gemacht werden - korrigiert mich gerne, wenn ich da etwas übersehen habe.
 
Beiträge
799
Für Velocars als reine HPV besteht die rechtliche Einschränkung darin, dass sie als „Fahrräder“ unter die Radwegbenutzungspflicht fallen
Wobei das nach meinen Erfahrungen in B im Regelfall gar kein Problem ist, weder mitm AW noch Anthra.

Spannend wird es eher, wenn, wie angekündigt auf dem NRVP-3, die Radwegebenutzungserlaubnis zusammen mit der Radwegebenutzungspflicht für bestimmte Radtypen überprüft werden soll:
"Überprüfung Radwegebenutzungspflicht & Erhalt Radwegebenutzungsrecht (jedoch Festlegung maximale Abmessungen für Radwegebenutzung angestrebt!)"

Ja, da gehts um Lastenräder. Aber viele VCs sind de facto das und wenn dann Maße und Gewichte reinspielen, dann kann bei nem Scheuer 3.0 so einiges bei rauskommen.

Spannend wird i.Ü. das Thema autobefreite Innenstadtzonen. Das wäre Verkaufsförderung.
 
Beiträge
1.611
Wie oft kommt diese Kombi bei Dir vor? Bank fällt doch mal weg, ist doch alles online bzw. Kartenzahlung. Einkaufen kann auch nicht sooo dringend sein. Also kannst Du einfach zu Hause bleiben.
Klar, man kann krampfhaft argumentieren, dass ein Fahrrad doch ausreicht und Wetterschutz nicht nötig ist. Notfalls brauch ich auch gar nicht mehr aus dem Haus gehen und lass mir alles liefern. Freunde treffen und Veranstaltungen besuchen geht auch online ... Homeoffice ist eh angesagt.
 
Oben