7. TrikeTreffen (Himmelfahrt) - diesmal in Nordloh im Ammerland

Beiträge
1.832
Ort
46509 Xanten
AW: 7. TrikeTreffen (Himmelfahrt) - diesmal in Nordloh im Ammerland

Hallo,

seit zwei Stunden sind wir auch wieder daheim.

Vielen Dank an Marion und Dieter für die Organisation und das leckere Essen!
Ganz besonderer Dank aber an die mutigen und beherzten Helfer, die das Feuer in unserem Vorzelt gelöscht haben und uns vor großem Schaden bewahrt haben.

Jetzt werden wir uns die vielen Fotos ansehen, einige werde ich später auch bei Flickr hochladen, die können dann einfach durch anklicken meiner Signatur angesehen werden, dauert aber noch! Erst Wohnwagen leeren und hier zu Hause alles ins Reine bringen.

Gruß
Sigrid & Reinhard
 
Beiträge
1.832
Ort
46509 Xanten
AW: 7. TrikeTreffen (Himmelfahrt) - diesmal in Nordloh im Ammerland

Hallo,

einige Fotos habe ich bei Fickr hochgeladen. Einfach Link im meiner Signatur anklicken.

Gruß
Reinhard
 
Beiträge
1.795
Ort
26689 Augustfehn
Trike
ICE Trice QNT
AW: 7. TrikeTreffen (Himmelfahrt) - diesmal in Nordloh im Ammerland

Das folgende Bild hätte eigentlich zu Beginn des Treffens platziert werden müssen, aber ich will es Euch trotzdem nicht vorenthalten:

TT2013.jpg

Mittlerweile dürften alle wieder in heimatlichen Gefilden angekommen sein und ich hatte einige Tage das hinter uns liegende noch einmal Revue passieren zu lassen. Dank Euch war es wieder ein tolles Treffen. Besonders schön war es, dass die meisten derjenigen, die ich im letzten Jahr kennen gelernt habe, wieder dabei waren und das noch weitere nette neue Gesichter hinzu gekommen sind. Interessant war es ein paar Tagesgäste zu haben, auch wenn es für meinen Namensvetter bei den Touren sicherlich viel zu gemütlich voran gegangen ist.

Jetzt noch ein paar Dinge, die sonst noch so hängen geblieben sind:

Was mir dieses Mal auf Grund der Tourenführerschaft gefehlt hat, war das wechselnde zusammen fahren mit immer wieder anderen und die netten Gespräche dabei - so wie ich es im letzten Jahr gemacht habe. Dafür war es aber auch eine schöne Erfahrung Euch einen Teil unsere Heimat zeigen zu können. Das Meer haben wir am Samstag leider nicht gesehen, aber wer weiß, vielleicht gibt es irgendwann noch die Möglichkeit dazu.

Die wenigen mosernden Autofahrer auf unseren Touren sollten wir ignorieren, auch wenn es schon interessant ist, wie stark die Zeit gekrümmt wird, wenn ein Rudel Liegeradler vor einem her fährt. Da kommen einem Autofahrer dann tatsächliche 5 Minuten so lang wie eine ganze Stunde vor. Es muss eine Strafe sein, wenn man so gestresst ist, dass man damit nicht mehr umgehen kann. Den leichtsinnigen Postwagenfahrer lassen wir mal gänzlich unerwähnt...

Bis auf ein paar Kleinigkeiten sind wir dieses Jahr, trotzdessen wir mehr als 200 gemeinsame Kilometer gefahren sind, ohne Pannen, vor allem ohne Reifen flicken, davon gekommen. Die Straßen-Putz-Truppe hat also offensichtlich gut gearbeitet ;)

Nicht so richtig geklappt hat das Sahnehäubchen "gutes Wetter", auch wenn wir zumindest bei den Touren noch einigermaßen glimpflich davon abgekommen sind. Ein paar Grad mehr und etwas weniger Wind und Regen (vor allem Abends auf dem Platz) wären schon schick gewesen (eben das Sahnehäubchen), aber wie heißt es doch so schön: lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen und Wetter kann man sich nicht aussuchen. Aber das gemütliche Zusammensitzen hat trotzdem etwas darunter gelitten, es wurde viel zu schnell kalt und klamm.

Das ist dann auch der Grund dafür, dass das Übernachten im Zelt bisher nicht meine Sache war, es immer noch nicht ist und wohl in unseren Breiten auch niemals wirklich sein wird. Daher werden wir in Schwalmtal auch definitiv mit einem Wohnwagen anreisen.

Vermisst habe ich auch die Sanitär-Container aus Velen. Dafür gab es zwar warmes Wasser kostenlos, unter der Dusche war es trotzdem arschkalt, sobald das Wasser aus war.

Gelernt habe ich, dass der Kaffee rechtzeitig fertig sein muss, wenn man es sich nicht mit Dirk verscherzen will ;) und manchmal können bei 25 Leuten auch 3 Kaffeemaschinen zu wenig sein. Wie gut, dass wir so wenige Teetrinker waren...

Etwas schwierig war das Abschätzen der Verpflegungsmenge, Heiko ist aber offensichtlich satt geworden, es waren noch Brötchen bzw. Grillerei übrig, also hat es wohl gepasst. :p

Das wir ein Kuchenmonster namens Ralf unter uns haben, erfuhr ich auch erst dieses Jahr - Günni Du solltest reichlich Kaffeepausen mit Kuchenmöglichkeiten einplanen ;) :D

Ralf war es auch, der irgendwie meine Tochter "um den Finger gewickelt hat". Ich rätsel noch, wie er sie bestochen hat. Günni hat dann mit dem Quest auch noch meinen Sohn angefixt - der Liegeradnachwuchs scheint gesichert.

An der Explosivität des Bieres muss ich noch weiter arbeiten, aber es machte den Eindruck, dass es trotzdem allen geschmeckt hat.

Zu Waldschrats Erfahrung mit dem Campinggeschirr: die Erfahrung habe ich letztes Jahr auch gemacht.

Der Schreck in der Sonntagmorgenstunde war nicht unbedingt nötig, Gabies gutes Näschen und Stefans beherztes Eingreifen haben dann zum Glück Schlimmeres verhindert. Der Schreck dürfte Sigrid und Reinhard wohl noch länger in den Knochen gesessen haben.

Ein herzliches Dankeschön an diejenigen, die am Sonntag noch dafür gesorgt haben, dass wir alle unsere mitgebrachten Utensilien in einem Rutsch nach Hause bekommen haben. Das anschließende Tee trinken empfand ich als sehr angenehmen Ausklang des Treffens.

Inzwischen haben wir auch die "Endabrechnung" hinter uns. Dank Getränke-Überzahlungen und einiger "Restgeld-Spenden" ist nun doch noch etwas Geld übrig geblieben. Darum habe ich beschlossen, dass ich im kommenden Jahr einige Kisten selbstgebrautes Freibier spenden werde, auf Wunsch gerne auch zusätzlich eine große Schale Tzatziki. In diesem Sinne, wie es aktuell in meiner Signatur steht: nach dem Treffen ist vor dem Treffen:

TT2014.jpg

Ich wünsche Euch alle einen km-reichen Sommer mit vielen schönen Tagen. Vielleicht sieht man sich ja auch zwischendurch noch - ich eröffne dazu noch einen eigenen Faden...

Viele Grüße
Dieter
 
Beiträge
634
Ort
33332 Gütersloh
Trike
HP Scorpion fs
AW: 7. TrikeTreffen (Himmelfahrt) - diesmal in Nordloh im Ammerland

Hallo an alle Teilnehmer,
ihr habt sicher bemerkt, das ich als Videopaparatzi bei der Veranstaltung unterwegs war.
Mit meinem gesammelten Material und das Fotomaterial von Michael das er mir überlassen hat, habe ich nun ein Einstundenvideo erstellt.
Wer eine Kopie davon haben möchte, kann mir eine PN mit seiner Adresse schicken.
Da es ein bißchen Arbeit gemacht hat incl. Materialkosten, sind 10 € für das Video evtl. gerechtfertigt.
Das kann aber jeder für sich selbst entscheiden, ob es das wert ist.

Viele Grüße
Friedhelm
 
Beiträge
1.795
Ort
26689 Augustfehn
Trike
ICE Trice QNT
AW: 7. TrikeTreffen (Himmelfahrt) - diesmal in Nordloh im Ammerland

Jetzt muss ich doch mal "Digger" spielen, den Spaten nutzen um den "TrikeTreffen-Faden" nochmals auszubuddeln, denn Ingrid, Walter, Marion und ich sind gestern die beim Treffen stark verkürzte "mehr Meer-Tour" noch einmal komplett abgefahren und wir möchten Euch daran auf diesem Weg zumindest virtuell ein wenig teilnehmen lassen.

Irgendwie hatte man den Eindruck, es wiederholt sich alles. Wir haben zusammen bei schönstem Sonnenschein auf dem Platz gefrühstück (diesmal allerdings kein Buffet) und sind um 9:30 Uhr vom CP Nordloh mit einigen weißen Schäfchenwolken - die Wolfswolken sollten wir dann später aber auch noch bekommen - und ganz leichtem Wind gestartet.

Unterwegs auf dem allen bekannten Teilstück bis Conneforde (wo wir beim Treffen so gut gegessen haben) frischte dann der Wind sehr deutlich auf. Die Gaststätte hatte dieses Mal nicht geöffnet, so haben wir uns dann auf den weiteren Weg zum großen Deich gemacht, den Wind meistens gemütlich von hinten, tauchten dann langsam auch immer mehr die bereits erwähnten dunkelgrauen Wolfswolken auf und jagten die Schäfchen vor sich her.

Ein kurzes Stück von der Gaststätte entfernt trennen sich ja dann die Wege - beim Treffen sind wir links abgebogen - wir fuhren gerade aus weiter. Vor Varel sieht man dann dieses interessante Kunstwerk in der Mitte eines Kreisverkehres:

P1060388.JPG

Kurz nach 13:00 Uhr waren wir dann am Vareler Hafen

P1060393.JPGP1060389.JPG

vorbei am am Steinzeit-Schneemann (dazu wird sich Walter noch melden, Walter hat auch noch ein paar mehr schöne Fotos gemacht) auf dem Weg zum Bistro, wo wir nun unser Mittagessen einnehmen wollten. Am Himmel mittlerweile eine dunkelgraue Wolfsrudelmeute, die den harmlosen Schäfchen vorläufig endgültig den Garaus gemacht hat. Wir sind dann rein ins Bistro und saßen kaum, da regnete es dann auch schon los und der Wind wurde geradezu stürmisch, was uns aber ja nicht mehr störte, wir saßen ja warm und trocken...

Das Essen kam, draußen ging die Welt unter, wir aßen und draußen wurde der Regen weniger, wir haben gezahlt und die Sonne guckte schon wieder durch die letzten Wolfswolken, wir lagen wieder auf den Rädern (nachdem wir die gefluteten Sitze vom Wasser befreit haben) und es war wieder strahlender Sonnenschein - fast wie wir vor einem Monat beim Klosterhof. Aber der Wind war immer noch ziemlich kräftig. Weiter ging es am Deich lang nach Dangast, zunächst mit Seitenwind, der dann - psychologisch vorteilhaft - erst langsam aber sicher zu Gegenwind wurde. In Dangast sind wir gemütlich auf der Promenade lang gerollt, zum Kurhaus und an der Begattungsstelle vorbei

P1060395.JPG

Anschließend machten wir uns dann wieder auf den Rückweg, ab jetzt mit Gegenwind, der zum Glück immer wieder durch Büsche und Waldabschnitte gemildert wurde. Unter anderem die Waldabschnitte, wo wir auf Waldwegen gerollt sind, machen für mich den besonderen Charme dieser Tour aus.

Irgendwann trafen wir dann wieder auf den Punkt, wo wir zusammen damals die Abkürzung gefahren sind und gegen 17:30 Uhr waren wir dann beim Klosterhof, wo wir uns dann Cappucchino bzw. Tee und ein Stück Kuchen gegönnt haben. Auf den letzten km von dort zum CP ließ dann der Wind auch immer weiter nach und wir beendeten nach ca. 106 km dann die Tour gegen 20:30 Uhr.

Fazit: Es war ein ganz toller Tag der uns sehr viel Spaß gemacht hat. Schade, dass wir beim Treffen die Tour nicht gemeinsam fahren konnten - ein Teil der schönsten Abschnitte befinden sich im ausgelassenen Teil. Wir haben ziemliches Glück mit dem Wetter gehabt, haben nicht einen Tropfen Regen abbekommen, nur die Berganstiegssimulation, hier "Wind" genannt war zeitweise etwas lästig und hat Marion eine schmerzende Archillissehne zugefügt.

Wer noch mal Interesse hat, die Tour noch mal komplett zu fahren und dazu sich auf dem CP Nordloh einquartiert soll unbedingt Bescheid sagen - dann werden Marion und ich gerne noch ein weiteres Mal mitfahren.

Jetzt bin ich noch auf Walters Bilder gespannt, der noch einige Fotos mehr gemacht hat.

Viele Grüße
Dieter
 
Beiträge
1.419
Ort
Stadtlohn
Velomobil
Mango Sport
Liegerad
ZOX 26 Low light
Trike
HP Scorpion fs
AW: 7. TrikeTreffen (Himmelfahrt) - diesmal in Nordloh im Ammerland

Jetzt bin ich noch auf Walters Bilder gespannt, der noch einige Fotos mehr gemacht hat.
...und soeben nach Hause gekommen ist.

Schön war's! Spaß gemacht hat's! Und Marion undDieter lassen es sich nicht nehmen, auch für nur 2 Personen auf dem CP vorbeizuschauen und einen Begrüßungstrunk mitzubringen. Danke!
1200P1050753.jpg
Leer ohne euch andere, aber selbst unser WoMo stand woanders!
1000P1050755.jpg
Frühstück, diesmal im kleinen Kreis (aber wie gehabt: Catering by M&D)
1200P1050756.jpg
Blauer Himmel - noch ...
1000P1050758.jpg
Wer braucht so viele Kettenschutzrohre???
100P1050759.jpg
So kennt ihr die Stelle nicht, denn damals ging's links ab. Geradeaus ist Varel.
1200P1050761.jpg
Windgepeitschtes Wasser vorm Bistro
1200P1050762.jpg
Vareler Schneemann
1000P1050763.jpg
Waldweg
1000P1050770.jpg
Danke auch für diese Fahrt an das bewährte Leitungs-Team. Es hat sich gelohnt!

Viele Grüße,
Ingrid und Walter
 

Anhänge

Oben