24h/1000 km mit Straßenrennrad ?

Beiträge
8.181
Du meinst hier?
Gruß Krischan
 
Beiträge
862
Ich guck grad den Livestream an: 24h Fahren und dann hat der keinen Frontscheinwerfer... Da hat der so einen teuren Hobel und dann holt der sich keine Lupine oder Supernova (die würden ja vermutlich so eine Lampe sogar als Sponsoring liefern)... Muss man nicht verstehen, oder?

42,75 km/h Schnitt o_O
 

Gear7Lover

gewerblich
Beiträge
10.017
Oder gar ein Langstreckenfahrzeug. Nicht auszudenken in welxhe Sphären ihn die 270W katapultieren würden.
 
Beiträge
6.810
Oder gar ein Langstreckenfahrzeug. Nicht auszudenken in welche Sphären ihn die 270W katapultieren würden.
Wir wissen alle wie viel er mit Verkleidung schneller wäre oder weiter kommen könnte. So what - das ist doch völlig egal, man muss nicht immer Äpfel mit Birnen vergleichen. Unverkleidetes Up ist halt seine Disziplin. Und da ist er in Sphären unterwegs da kommt so schnell keiner auch nur annäherungsweise hin.
 
Beiträge
4.272
Der wäre auf einem Liegerad unterirdisch langsam im Vergleich, weil er null darauf eingestellt ist...
Er hat doch wahrscheinlich 5 cm Hornhaut am Allerwertesten, hoffentlich merkt er rechtzeitig, wenn er auf sKlo muss : )
Hab grad vorhin in die Tour de Farce reingeschaut, find ich irgendwie auch irre, wie die da mehr oder weniger fröhlich entlangstrampelnd
einen ü. 50 er Schnitt im Einzelzeitfahren hinlegen...
 

Gear7Lover

gewerblich
Beiträge
10.017
Ja es ist alles relativ. Aber komischerweise gibt es aber eher selten Marathon in High Heels und Radrennen mit Hollandrädern oder 100m Sprint mit Taucherflossen. Wer schnell Radfahren will nimmt das schnellste Rad das er kriegen kann. Alles andere ist Handicap.

Der erste Mensch der 1000km in 24h mit dem Fahrrad gefahren ist sagte der Moderator. :unsure: Ähm, nö. Schlecht recherchiert.
 
Beiträge
3.677
Er hat doch wahrscheinlich 5 cm Hornhaut am Allerwertesten,
brauch er doch gar nicht....wenn der 270W mit den Beinen nach unten tritt, dann sitzt der wahrscheinlich nur noch mit 15-20kg auf dem Sattel.

Ich hab normalerweise auf dem Up nach 50 km Sitzprobleme, aber beim Ötztal-Radmarathon hatte ich auch auf 238 km keine Sitzprobleme, eben, weil ich Druck auf die Pedalen machen musste, um die Berge hoch zu kommen.
 
Oben