20-Zoll-Reifentest

Dieses Thema im Forum "Fahrradkomponenten" wurde erstellt von DanielDüsentrieb, 18.02.2015.

  1. DanielDüsentrieb

    DanielDüsentrieb gewerblich

    Beiträge:
    12.452
    Hallo liebe Leid
    Ja wie soll man wieder anfangen.
    Messe auf einen Prüfstand der ein Rollendurchmesser von 46cm und ein Eigengewicht von 19,5kg (Nur die Rolle). Das ganze diesmal nur bei 18-19 grad. Nur, denn ich hab letzt hinten bei 20 und jeweils bei 3 Grad minus gemessen. Das war eine Stunde pro Reifen.

    Für 20ig Zöller habe ich nichts gehabt. Deswegen habe ich im Winter ein Trike dafür gekauft, dies mit mehreren Einzelradaufnahmen. Also Wunderbar zum wechseln.
    Der Antrieb ist Brauchbar. Aber er bewegen sich auch bei 50watt hinundher aber nicht nach oben und unten.
    Alle kleinen Reifen teste ich bei 60kmh plus minus 0,5 kmh.
    Den Wert der Ersten Minute und 5Minute halte ich fest. Garniert mit einem Ausrollen in Sekunden. Dieses wiederum passt nicht wirklich mit anderen Reifen exakt überein. Das bedeutet das man nicht behaupten kann das ein Reifen exakt Wert x hat und genau so lange ausrollt. Mir ist keine Erklärung hier schlüssig. Ich gehe auch davon aus das wir keine Finden werden.
    Ob ein Reifen rund läuft oder einem die Lunge das Atmen schwer macht oder Geräusche macht hat keinen wirklichen erkennbaren Einfluss.
    Ich habe viele Messungen mit unterschiedlichen Umdrehungen also 30,60,90 Umdrehungen gemacht. Jeder Reifen scheint anderst zu sein. Der einen macht genau das Zwei bzw dreifache andere Typen ganz anderst. Das ist also der sogenannte Geschwindigkeitsabhängige Rollwiderstand. Es gibt nicht wirklich einen, zumindest kann man das nicht pauschal behaupten.
    Überhaupt gibt es rein gar nichts was man bei Reifen behaupten kann. Wie Feine Karkasse, dünner Gummi, durchgehendes Profile, ob er breit oder Schmal sein muss.
    Nein, ich zumindest kann obwohl ich intensiv nachdenke keine Gemeinsamkeiten entdecken. Der bestrollende Reifen ist sackschwer und Ultrafett mit 12 epi. Lässt euch nicht rein gar nix einreden.
    Es zählt nur eines Rollt er oder rollt er nicht bei meinem Anforderungsprofil das ist hier die Frage.
    Der Antrieb ist bei den Wattwerten mit drin. Dieser hat so 7-10watt bei den Werten. Der Windwiderstand den er macht hat genau das gleiche. Das heißt bei einem Top Reifen in bester Behausung kann man 15-18 Watt raus ziehen.
    20ig Zöller laufen nur etwas schlechter als große Laufräder auf der Rolle.
    Warum Rolle. Naja zb. Hat ein Pendeltest nicht die Unruhe bzw. Wie Rund er ist, was vor allem bei Pendeltest in die Irre führt, der Luftwiderstand den er natürlich unterschiedlich hat ist so mit dabei, auch wie er auf Walken reagiert, dies macht jeder Typ anderst und kann kein einfaches Ausrollen bzw. Pendeltest. Bei Ausrollen kann man wenigstens den Reifen warm haben inklusive echter Untergrund.

    Zudem reagieren Reifen jeweils anderst auf andere Geschwindigkeiten. Linear ist oft nur Zufall.
    Es gibt Reifen die Laufen extrem gut bei 25grad aber bei 0 Grad werden sie 25% schlechter. Hier ist eine der extremsten die neue Nanomischung von Conti. Extrem schlechter Kaltläufer. Ist aber immernoch überraschend gut. Der Minits Tough als Beispiel weiß nicht das es auch andere Temperaturen gibt.
    Gut alles Nebensache, nein, natürlich nicht man kann praktisch nie behaupten das jener immer der beste ist. Denn es gibt Luftwiderstand, Kälte, unterschiedliche Geschwindigkeiten, unterschiedliche Fahrbahnen. Soviel ob er dämpfen muss.
    Die Messwerte sind zwar sehr genau und trotzdem kann man per Seite nicht behaupten das er der schnellste sein. Bei Vms mit Offenradkästen ist der beste klar der One. Es gibt aber noch erheblich bessere was ihr nicht sehen könnt.

    Eines von mir. Ich habe mich immer geweigert diesen schlechten Durano als Serie zu nehmen. Denn ich weiß schon lange das er nahe dem Mplus ist. Der ganz neue Durano ist nochmal merklich schlechter und gehört zu den am schlechtsrollenden Reifen unglaublich was sich Hersteller wissentlich leisten.
    Überrascht hat mich abermals der Mplus denn bei wärme ist er gar nicht so schlecht. Big Apple wie ich diese Marke liebe kann man mit ihm gut Feuer machen. Überrascht hat der Flite. Sehr ruhig wenn auch kein Rollwunder, kann er aber bei geeigneter Strecke sein, dazu gehört auch der Sredda sehr gut sein. Habe den shredda nur in 40mm da gehabt.
    Kojak habe ich alle Jahrgänge getestet. Hörte immer schon wieder besser weil neue Gummimissung. Aha möchte ich sehen. Leider lügen hersteller wie gedrückt.
    Es wurden einige Messungen wiederholt. Die Genauigkeit ist faszinierend. Die Srm Genauigkeit liegt bei unter einem Prozent. Die gesamte Messung bei max plus minus einem Watt. Man muss mir hier gar kein glauben schenken. Wie auch immer die Messungen sind sehr genau.
    Die Reifenauflast betrug 33kg.
    Man kann das ganze in Listen eintragen. Ich mache das nicht. Es kommen noch die vermutlich schlechtesten Reifen bald nach, wie Durano plus und Minits tough lite.
    Gespannt bin ich auf den neuen Serienreifen Sport contakt 2
    Ich teste und teste noch weitere Reifen. Mit extrem genau beieinander liegen.
     

    Anhänge:

    rotas, f5xx, Marc und 52 anderen gefällt das.
  2. claas

    claas

    Beiträge:
    804
    Alben:
    3
    Ort:
    59348
    Liegerad:
    Radnabel ATL Klassik
    Danke!
     
  3. dudeldi

    dudeldi

    Beiträge:
    1.126
    Alben:
    3
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Bei gemischten Strecken, Asphalt und ab&zu Kies/Waldwege, Schlaglöcher etc., halte ich ihn für unschlagbar.
    Riesen Vorteil: Man kann ihn bei Pannen sehr leicht auf&ab ziehen, weil er so schön weich ist.
     
  4. florian

    florian

    Beiträge:
    214
    Ort:
    Palz
    Liegerad:
    Performer Toscana
    Hi,
    ich hab ne Frage zur Messmethode. Du verwendest ne Stahlrolle, richtig? Inwiefern kann man denn die Ergebnisse auf Asphalt übertragen? Glaubst du, dass sich nur die Absolutwerte ändern, oder kann es sein dass dann plötzlich ein Reifen der auf der Rolle schlecht war auf Asphalt besser abschneidet?
    Und: die Rolle ist ja ziemlich stark gekrümmt. Macht das viel aus? Im echten Leben ist ja die Auflagefläche etwas größer.
    Vielen Dank für die Messungen (y)
     
  5. DanielDüsentrieb

    DanielDüsentrieb gewerblich

    Beiträge:
    12.452
    Im echten Leben ist es bzw sie nur Marginal kleiner. Genau genommen ist sie sogar gleich.
    Ich kenne die Messungen auf Straße und hier. Deswegen weiß ich das das absolut ausreicht.
    Habe gerade raus gemessen das die ersten Ultremos so gut sein können wie der One
     
    florian gefällt das.
  6. Jack-Lee

    Jack-Lee

    Beiträge:
    20.994
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Servus,

    die Sitzaufhängung sieht jetzt mal richtig schick aus ;)

    Und danke das du dir immer so ne Mühe gibts, mal ein paar Zahlen auf den Tisch zu legen :)
    Der One ist aber scheinbar tatsächlich so gut, wie angenommen. Dafür sind die normalen GP doch relativ langsam :/
     
  7. danZR

    danZR

    Beiträge:
    327
    Alben:
    1
    Ort:
    97535 Wasserlosen
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Trike:
    HP Scorpion
    Das gefühlte 20" KB auch ;)
     
  8. paule

    paule

    Beiträge:
    473
    Alben:
    1
    Trike:
    ICE Trice QNT
    Ist das dann auch übertragbar auf die 20-30 km/h die die nicht VM-Fahrer fahren?
     
  9. Delta Hotel

    Delta Hotel

    Beiträge:
    4.669
    Alben:
    1
    Ort:
    31139
    interessanter Vergleich, nun fehlen nur noch Werte für 4 und 8° Sturz um mal zu sehen wie sich die Reifen Vorn verhalten und das bitte bei allen Temperaturen und Luftdrücken :D
     
  10. tüfti

    tüfti

    Beiträge:
    3.481
    Alben:
    9
    Ort:
    86399 Landkreis Augsburg
    Velomobil:
    Strada Carbon
    Daniel, danke für Deine Mühe.
    Welchen 20"-Latex-Schlauch hast Du da eingebaut?
    Ich kenne nur selbst gekürzte Michelin-Schläuche.
     
  11. Spaceballs

    Spaceballs

    Beiträge:
    1.092
    Ort:
    CH-8000 Zürich
    Liegerad:
    Birk Comet
    Danke, interessante Daten.
    Kannst Du noch genauere Angaben zu den verwendeten Schläuchen machen?
    Butyl = Schwalbe SV6a? Latex= ?
     
  12. Joggl

    Joggl gewerblich

    Beiträge:
    2.384
    Alben:
    4
    Ort:
    91174 Spalt
    Velomobil:
    Go-One Evo R
    Ich habe mir mal die Mühe gemacht aus einer Charge ZX Ultremos rauszuwiegen. Man glaubt es nicht welche Streuung es hier gibt. Von 122gr. - 153gr. war alles dabei. Würde ich hier einen Rolltest machen, kann man sich vorstellen was rauskommt.

    Latexschläuche kürzen wir beispielsweise Vittoria.

    Ciao
     
    BentBlog.de gefällt das.
  13. theoretiker

    theoretiker

    Beiträge:
    983
    Ort:
    Krefeld
    Trike:
    Steintrikes Wild One
    Danke für die vielen Testrunden!

    Ich schon, Tabelle ist angehängt. Jetzt kann jemand bunte Diagramme draus basteln. :LOL:

    hmm...
    Edit: in der ersten Datei waren 2 Werte falsch. Guten Morgen. (Einmal Luftdruck und eine Ausrollzeit beim letzte FLite mit Butylschlauch.) Hab eine korrigierte Version hochgeladen...
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 19.02.2015
    jessie, hogla, Jeppak und 4 anderen gefällt das.
  14. Christoph S

    Christoph S

    Beiträge:
    7.143
    Ort:
    48161 Münster
    Velomobil:
    Mango
    Liegerad:
    Dalli Shark
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Hallo Daniel,

    besten Dank für Deine Mühe. Zwei kurze Fragen an Dich:

    Bei einem Rollendurchmesser von 46cm ist die Aufstandsfläche des Reifens wahrscheinlich minimal kürzer als auf einer nichr gekrümmten Oberfläche.
    Vermutlich werden schmale Reifen (schmale, lange Walkfläche) gegenüber breiten (breite, kurze Waklfläche) durch die Krümmung der Rolle ein wenig "benachteiligt". Wie schätzt Du diesen Effekt ein?

    Den nach dem Einfluss der Oberflächenbeschaffenheit hattest Du ja beantwortet:
    Gilt das auch für den Vergleich verschiedener Reifenbreiten?


    Gruß
    Christoph
     
  15. Kid Karacho

    Kid Karacho

    Beiträge:
    2.166
    Alben:
    2
    Ort:
    Kutenholz
    Velomobil:
    Milan SL
    Mit welcher Felge hast du getestet?
     
  16. tüfti

    tüfti

    Beiträge:
    3.481
    Alben:
    9
    Ort:
    86399 Landkreis Augsburg
    Velomobil:
    Strada Carbon
    Was lese ich aus den Werten?
    Wer schmalste Reifen mag nimmt den One.
    Wer sehr breite mag, nimmt F-Lite.
    Wer 40 mm breite mag nimmt den Shredda.
     
  17. theoretiker

    theoretiker

    Beiträge:
    983
    Ort:
    Krefeld
    Trike:
    Steintrikes Wild One
    Ich will eh den 28er Shredda in 406!! Wieso gerade der nur in 451? :confused:
    Kann man da mal mit Schwalbe drüber reden...
     
  18. Gwynfor

    Gwynfor

    Beiträge:
    3.226
    Alben:
    2
    Ort:
    27711 Osterholz-Scharmbeck
    Velomobil:
    Quattrovelo
    Liegerad:
    Effendi RLR 26
    Moin,
    gibt es einen speziellen Grund, warum du z.B. den Durano mit dem vorgegebenen Druck und den One mit vorgegebenen Druck + 10% getestet hast?

    Ciao,
    Andreas
     
  19. Felix

    Felix

    Beiträge:
    12.750
    Ort:
    Bundesstadt
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Vermutlich ist es einfacher 451er Felgen zu nehmen.
     
    Patrick gefällt das.
  20. Kid Karacho

    Kid Karacho

    Beiträge:
    2.166
    Alben:
    2
    Ort:
    Kutenholz
    Velomobil:
    Milan SL
    Was nehmt ihr dafür?
    Auch in 571?
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden