100 Jahre Paul Jaray- Linearantrieb am Liegerad

Beiträge
7.806
Ort
Bramsche
Moin zusammen,
Paul Jaray, 100 Jahre J-Rad, in der neuen Info-Bull des HPV gibt es einen Abdruck der J-Rad.ch Homepage.
Die Seite ist spannend zu lesen, besonders der zweite Zeitungsartikel macht Bock auf mehr.
Beim Stöbern hier im Forum fand ich einen Videolink von Leonardi, mein Anlass für die Eröffnung dieses Thread.
Außerdem gab es neulich die Frage, ob man nicht großvolumige Transportfahrzeuge linear antreiben könnte. Dieser Faden ist geschlossen, aber die Wirksamkeit eines Linearantriebes besonders zur Bewältigung schwergewichtiger Starts und Steigungen wird im Jaray-Artikel stark betont.
Paul Jaray wird außerdem "Vater der Stromlinie" genannt, das ist für Hapevauler immer interessant.
Viel Spaß beim Lesen und spintisieren über die Realisierung dieser 100Jahre alten Zukunft auch im Dyker.
Frox hat ein cooles Nandem, Nebeneinandertandem gefunden:https://www.velomobilforum.de/forum...l-to-be-continued.45544/page-349#post-1210777
Gruß Krischan
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.449
Ort
am Teuto
Danke fürs Hinweisen auf den SP-Faden der ist ja noch vor meiner Zeit hier einfach abgerissen. ;)
...beim Durchlesen ist mir für mein Antriebskonzept noch eine Idee gekommen für die Obtimierung des Umkehrpunktes :)
 
Beiträge
7.806
Ort
Bramsche
Die Linearantriebe werden verstreut hie und da erwähnt, man könnte sie hier bündeln. Im Rowingbike steckt der auch drin.
Gruß Krischan
 
Beiträge
85
Ort
Göttingen
Im Thys-Rowingbike mit seinem flachen Sitz ist große Kraft, die man mit einem Doppelbeintritt beim Linearantrieb theoretisch ausüben könnte, durch das Hochschieben im Sitz übrigens stark begrenzt
 
Beiträge
7.806
Ort
Bramsche
Linearantriebe tauchen immer wieder auf, haben die sich außer im Rudersport irgendwo durchgesetzt?
Gruß Krischan
 
Beiträge
3.449
Ort
am Teuto
im Rudersport irgendwo durchgesetzt?
das Ruderboot was von Colani mal für den Adam8ter konstuiert wurde, haben die Ruderer als schneller bewertet....
Wurde es nach dem ersten Materialversagen weiterentwickelt ?

Nein, es blieb eine Episode, weil wahrscheinlich die Leute im Verband und die die über die Kohle bestimmen, sich von einem Colani nix sagen lassen wollten. Da ging es wie im Fahrradbereich nicht darum, was ist das Beste sondern, was wollen die Entscheider und Geldgeber.
Es gab bestimmt auch da Einige, die sich über das partielle Versagen des Prototypen, heimlich gefreud haben. Buuuh(n)
 
Beiträge
3.449
Ort
am Teuto
Linearantriebe tauchen immer wieder auf,
Ich denke das Problem beim J-Rad war u.a. , das der Erfinder nicht gleichzeitig auch Hersteller war.
Wie es besser funktioniert, sieht man bei DD

Ich persönlich hab in den 90ern über meinen Job als Testfahrer für WECO-Naben, einen Ingenieur in Werther kennengelernt, der ein RR mit SP-Antrieb und stufenloser Gangschaltung gebaut hat. Seine Kollegen im Radsportverein Halle westf. fuhren gerne in seinem Windschatten, aber niemand wollte auch so einen Antreib selbst haben. Das sagt eigentlich alles darüber wie der Linear-Hase läuft.:sneaky:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben