10.000 km Bacchetta Giro 26 ATT und Vorstellung

Dieses Thema im Forum "Liegeräder" wurde erstellt von U-Mann, 04.06.2016.

  1. U-Mann

    U-Mann

    Beiträge:
    97
    Ort:
    Neuffen
    Liegerad:
    Bacchetta Giro
    gestern fiel mein Blick auf die Gesamtkilometerzahl und ich musste schmunzeln: Jubiläum - whow - schon 10.000 Kilometer.

    Gekauft habe ich das Rad im Jahr 2011 mit 600 Kilometer. Nach einem Bandscheibenvorfall erweitere es meinen Fuhrpark- fristete aber ein ruhiges Leben, da ich nur einen kurzen Fußweg zur Arbeit hatte. Durch einen Arbeitsplatzwechsel wurde es vor 2 Jahren zum Pendlerrad. Ich schwankte beim Kauf zwischen Zox 26 und Bacchetta. 2 tolle Räder - beim Zox sitzt man mehr im Rad, was ein sehr vertrautes Gefühl ist, beim Bacchetta mehr auf dem Rad, was die Übersichtlichkeit noch etwas erhöht.

    Es hat etwas gedauert, bis ich die optimale Strecke gefunden habe, doch nun bin ich (ohne Rüstzeiten) ähnlich lange unterwegs wie mit dem Auto. Seit ich auch mal das Fahrrad-GPS im Auto tracken lies bin ich kuriert. Es waren mit dem Auto 9 Ampelphasen -mit dem Fahrrad komme ich ohne eine Ampel durch. Es sind 2x 16 km am Fuße der Schwäbischen Alb. Für den Start baute ich mir einen Cute 100 (mit Abregelung bei 25 km/h) ein - er erleichtert mir das Pendeln enorm, da es täglich 300 hm zu überwinden gibt. Wenn ich auf längere Touren gehe, bleibt der Akku (normal in der Toptasche) jedoch zu Hause. So wurden es letztes Jahr auch einmal 308 km an einem Tag und am nächsten noch weitere 170 km bis ich wieder zu Hause war. Hätte ich dieses Forum nicht entdeckt, hätte ich mich wohl nie an solche Distanzen ran gewagt...(DANKE!(y))

    Das schöne am Giro 26ATT ist, dass es total ruhig auf der Straße liegt. Da es bei uns immer rauf und runter geht, stehen täglich mehrmals (kurzfristig) über 60 km/h auf dem Garmin. Das hilft immer an der folgenden Steigung auch wieder effektiv hoch zu kommen.

    Nun sind die 10.000 km voll und ich kann sagen: meinem Rücken geht es viel besser, keine Schmerzen an empfindlichen Stellen und (Liege-)Radfahren ist einfach effektiv und mach Spaß. Sogar mit Skihose und Neopren-Überschuhe kann man gut bei -10 Grad fahren, wenn die Fahrbahn trocken ist.

    Meinem Up trauere ich nicht nach. Es lebt weiter - manchmal sehe ich einen Syrer damit im "Städtle" rumfahren und freue mich, dass es gefahren wird.

    So weit einmal.
     

    Anhänge:

    • 10000.png
      10000.png
      Dateigröße:
      1,1 MB
      Aufrufe:
      187
    Tüddel, flensboards, Franz und 27 anderen gefällt das.
  2. ulibarbara

    ulibarbara

    Beiträge:
    1.142
    Alben:
    1
    Ort:
    72531
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Challenge Seiran
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Gratulation!

    Gruß und noch mal Danke fürs fahren lassen (sind meine 8 km da auch drin?)!!
     
  3. U-Mann

    U-Mann

    Beiträge:
    97
    Ort:
    Neuffen
    Liegerad:
    Bacchetta Giro
    sind mit drin - dafür fehlen sicherlich etwa 300 km, welche ich ohne Tachomagnet gefahren bin...
     
  4. U-Mann

    U-Mann

    Beiträge:
    97
    Ort:
    Neuffen
    Liegerad:
    Bacchetta Giro
    Tachostand 16.225 km.
    Ortsausgang, Spielgel am Straßenrand ist so ausgerichtet, dass ich nicht in die Straße von rechts sehen kann. Normalerweise verzögere ich, schaue ob jemand kommt (ist glaub noch nie einer in den letzten 3 Jahren gekommen) wenn frei ist schalte ich zurück, denn anschließend geht es mit 5% ein paar hundert Meter bergauf. Heute kam einer und ich bremste richtig, damit der von rechts kommende Autofahrer einfahren kann. Aber er bremste auch und machte mir dann durch Handzeichen deutlich, dass er mich gerne durchlassen wollte. Das ganze ging in Bruchteilen von Sekunden. Der Schwung war schon weg, ich im zu großen Gang. Also kräftig reingetreten, dabei dann ein fieses Geräusch gehört- der Rahmen des Spannsitzes ist rechts gebrochen.
    Was ist zu emfehlen?
    Kann man das gespannte Gewebe einfach abnehmen und das Alu verstärken (Röhrle einarbeiten?). Eigentlich finde ich ihn ganz bequem und mit Ventisit drauf schwitze ich "ziemlich normal"
    oder
    @fluxx gleich einen Schalensitz nehmen?
    Welcher ist zu empfehlen - novosport, Rolands oder gibt es noch weitere Sitze? 20171010_155809.jpg
     
  5. fluxx

    fluxx

    Beiträge:
    7.138
    Alben:
    11
    Ort:
    Ostbayern
    Liegerad:
    Bacchetta Carbon Aero
    Trike:
    Steintrikes Wild One
    Ja, unbedingt! (y)

    fluxx.

    P. S.: Ich fahre den Carbonsitz von Bacchetta. Sitze müssen passen, eine Empfehlung kann ich nicht aussprechen.
     
    U-Mann gefällt das.
  6. Carsten K.

    Carsten K.

    Beiträge:
    3.972
    Alben:
    8
    Ort:
    64354 Reinheim
    Velomobil:
    Cab-Bike
    Liegerad:
    HP GrassHopper fx
    Trike:
    AnthroTech Trike
    Wenn ichs richtig im Kopf habe, hat das Giro keinerlei Federung!?
    Dann würde ich beim Spannsitz bleiben. Ich bin zumindest nicht Fakir genug, um auf einem ungefederten Liegerad Schalensitz zu fahren.
    Und wenn Du schon Rückenprobleme hattest - dann erst recht kein Schalensitz. Die Federung und die geringe permanente Bewegung
    im Spannsitz bekommt Deinem Rücken besser.
    C.
     
    hopelhase und U-Mann gefällt das.
  7. Karlsruhe

    Karlsruhe

    Beiträge:
    3.563
    Ort:
    Karlsruhe
    Velomobil:
    Quest Carbon
    Liegerad:
    Toxy-ZR
  8. U-Mann

    U-Mann

    Beiträge:
    97
    Ort:
    Neuffen
    Liegerad:
    Bacchetta Giro
    16225 km fand ich nicht jubiläumstauglich - die 10 000 waren vor 15 Monaten.
     
    flensboards gefällt das.
  9. Karlsruhe

    Karlsruhe

    Beiträge:
    3.563
    Ort:
    Karlsruhe
    Velomobil:
    Quest Carbon
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    sorry, du hast recht gar nicht gesehen das der Erstbeitrag vom letzten Jahr ist.
     
  10. U-Mann

    U-Mann

    Beiträge:
    97
    Ort:
    Neuffen
    Liegerad:
    Bacchetta Giro
    "Sodele", ein kleines update:
    Den Sitz hat mein Schwager zeitnahn durch einschieben eines kurzen 10er Vollmaterials aus Edelstahl verstärkt und anschließend geschweißt. Hält seit 4000 km wunderbar, so dass ich gestern die 20.000 km auf dem Tacho sah. Das Rad läuft für ein Pendlerrad (meine Hauptanwendung) sehr gut und wurde jetzt im Dezember um eine Ixon Space mit bis zu 150 Lux ergänzt. Ach ja: Irgendwo hab ich im Forum gelesen, dass eine Isomatte auf dem Netzsitz im Winter hilft. Flugs eine alte Matte für den unteren Sitzbereich recyclet, mit einem flachen Gummiband fixiert, ausprobiert - und als sehr angenehm empfunden.(y)
    20181206_181115_resized.jpg
     
    CMB, Kurt, Espresso und einer weiteren Person gefällt das.
  11. Espresso

    Espresso

    Beiträge:
    37
    Ort:
    Leipzig
    Liegerad:
    Bacchetta Giro
    Wie weit ist denn deine Strecke ? Und kannst du was zu deiner Ausstattung am Rad sagen? Welche Schutzbleche dran, Gepäckträger etc. ? Fahre mein Bacchetta derzeit nur als RR-Ersatz, vor einem Einsatz als tägliches Pferdchen in der Stadt habe ich bisher noch etwas Respekt.

    Danke
     
  12. Scottade

    Scottade

    Beiträge:
    58
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    Bacchetta Corsa
    Genauso geht es mir. Aber ich bin hochinteressiert an allem, was das Bacchetta alltags- und reisefähig macht.

    Hier ist ein interessanter Faden dazu, @Espresso

    https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?threads/mit-dem-bacchetta-corsa-auf-reise.35162/

    (ist aber sicher schon im Blick.)
     
    Espresso gefällt das.
  13. U-Mann

    U-Mann

    Beiträge:
    97
    Ort:
    Neuffen
    Liegerad:
    Bacchetta Giro
    Strecke ist 16 km einfach mit insgesammt 300 hm - am Fuße der schwäbischen Alb. Sehr schön zu fahren mit etwa 5x anhupen pro JAHR!
    5 Dörfer zwischen den beiden Städten - und selbst durch die große Kreisstadt Kirchheim/Teck habe ich einen Weg gefunden, den nur eine Bettelampel manchmal stört - dabei bin ich im Herzen direkt an der Martinskirche.
    Schutzbleche waren schone dran - ich vermute sie sind von SKS.
    Ich fahre ohne Gepäckträger - dafür mit Brain-Box und wenn ich mehr brauche mit Banana-Racer. Oder wie hier: auch mal mit ner kleinen Gitarre...
    /https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?attachments/20160628_082524-jpg.105761/
     
    Espresso und CMB gefällt das.
  14. Tüddel

    Tüddel

    Beiträge:
    571
    Alben:
    7
    Ort:
    Kornwestheim
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    HP Scorpion fs 26
    Hallo @U-Mann ,

    16200 (!) km - das ist ein Wort! Ich fahre auch eine Bacchetta Giro 26. Ich nutze sie aber eher als "Spaßmacher" für Tagestouren - ein tolles Fahrrad! Ich freue mich jedes Mal, wenn ich aufsteige und mich in den Sitz hineingieße.

    Die Gutmütigkeit und den stabilen Geradeauslauf kann ich auf jeden Fall bestätigen. Obwohl ich kein Freund von Netzsitzen bin, muss ich sagen, daß er, in der "Euro-Mesh"-Version perfekt zum Bike passt. Mein Challenge Fujin ist auch ungefedert und hat einen Schalensitz. Mit diesem Bike muss man schon genau überlegen, wo man lang fährt. Aber auch damit komme ich gut zurecht. Mit einem reinen Rennrad geht man ja auch nicht auf Mountainbike-Tour.

    Das ist trotz der fehlenden Federung bei der Bacchetta anders. Selbst eher schlechte Straßen sind mit der Bacchetta Giro mit Netzsitz kein Problem. Ich persönlich mag den "Euro-Mesh"-Netzsitz an der B. sehr gern. Wenn die Straßen allerdings recht gut sind, könntest Du mit einem Schalensitz auf der B. allerdings gut zurechtkommen.

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall noch allzeit gute Fahrt mit dem "All-American-Girl".

    Viele Grüße:

    Tüddel
     
    U-Mann gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden