1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wild One Verschnitt aus Lettland

Dieses Thema im Forum "Trikes" wurde erstellt von VeloziPedro, 20.11.2016.

  1. UliB

    UliB

    Beiträge:
    216
    Alben:
    1
    Ort:
    Bergisch by nature!
    Liegerad:
    Traix Phantom
    Trike:
    HP Scorpion
    @einrad: Gelle?

    Done:
    Montage der noch vorhandenen Speichenschutzscheibe klappt nicht: der Nabenflansch ist zu groß für den Haltenockenkreis.
    Neopren-Kettenstrebenschutz angebracht.
    Schaltwerk von kleinen Stöckchen und Blätterresten befreit.
    Sitzposition weiter geneigt.
    Vordere Federn etwas weiter zugedreht und auf gleiche Spannung gebracht.
    Rechten Schutzblechhalter etwas beigebogen.

    ToDo:
    Sora-Schaltwerk raus, XT-Schaltwerk mit Reibungsdämpfer montieren. Die lange Kette schlägt für meinen Geschmack zu viel.
    Möglicherweise wird ein zusätzlicher Kettenspanner montiert unter der Umlenkrolle.
     
    GandalfderGraue und Madmonk gefällt das.
  2. UliB

    UliB

    Beiträge:
    216
    Alben:
    1
    Ort:
    Bergisch by nature!
    Liegerad:
    Traix Phantom
    Trike:
    HP Scorpion
    Heute hat die Kiste die erste längere Tour hinter sich: 26 km mit 323 Höhenmetern, hauptsächlich raureifige Waldwege. Das Hinterrad ist bergauf häufig durchgerutscht. Tja. Mehr Grip durch weniger Druck war zwar machbar, aber für den Rest der Tour hatte ich optimistischerweise keine Pumpe mitgenommen. Und auch kein Werkzeug... Der Umwerfer konnte irgendwann das kleinste Blatt nicht mehr ansteuern, aber das ist ja nur Einstellsache.

    Aufgrund der Anpaßarbeiten (Sitz, Federn, Übersetzung etc.) sollte das BentLV-Trike in meinen Augen eigentlich kein Versandartikel sein. Aber wer keine 2 linken Hände hat und sich aber darüber im Klaren ist, daß man die Kiste zum Kennenlernen besser einfach mal auseinander nimmt und vielleicht hier und da mal nachfettet, bekommt ein wertiges Trike für´s Geld.

    Ich fange nun an, mit dem Trike warm zu werden.(y) Und nach etwas Einstellerei und Anpasserei nähert es sich dem, was ich mir darunter vorgestellt hatte: Ein robustes Spaßgerät ohne hohen Sich-in-Acht-nehmen-Faktor. Kein LandRover, sondern mehr Lada Niva.
     
    AxelK, Rolf-Ka, GandalfderGraue und 2 anderen gefällt das.
  3. Knarf

    Knarf

    Beiträge:
    1.985
    Alben:
    2
    Ort:
    Fürth
    Trike:
    ICE Sprint
    Ich würde ja irre werden, wenn ich an einem neuen Rad so viel schrauben müsste, aber ich lese gerne mit und freue mich mit Dir, dass Du soviel Spaß hast mit Deinem Trike. Da haben sich zwei gefunden! Roll on!
     
    Minikettwiesel gefällt das.
  4. UliB

    UliB

    Beiträge:
    216
    Alben:
    1
    Ort:
    Bergisch by nature!
    Liegerad:
    Traix Phantom
    Trike:
    HP Scorpion
    Danke für Deine Wünsche. Ich habe den Post mal zum Anlaß genommen, um gedanklich Zwischenbilanz zu ziehen.

    Ich habe geschätzte 4 oder 5 Stunden damit verbracht, im weitesten Sinne am Trike zu arbeiten. Viel davon langsamer als notwendig, wenn mal wieder das richtige Werkzeug fehlte.

    -Notwendige Arbeiten wie De- und Montage der unteren Dreiecklenker. Aber auch incl. Verpacken, zur Post bringen etc.:mad:
    -Mehrfache Einstellarbeiten wie Sitzposition oder Tretlagermast-Länge und damit verbundenes Kette kürzen.
    -Persönliche Verbesserungen wie der Näherei am Rucksack oder der Montage von Navi-Halter oder Beleuchtung, Hohlraumversiegelung, andere Pedale und Kettenblätter anbauen.:whistle:

    Was ich sagen will ist, daß man sich mit dem notwendigen Geld in der Tasche sicher eine kundige Beratung und ein tolles und fertig eingestelltes Premium-Trike im Fachgeschäft kaufen kann.
    Oder man investiert die eigene Zeit. Und ich habe sogar ein bisschen dazu gelernt.(y)

    Ich bin zufrieden.:)
     
    BBR2009, plip, Christoph S und 5 anderen gefällt das.
  5. tieflieger

    tieflieger

    Beiträge:
    885
    Alben:
    4
    Ort:
    s'Heerenberg/Niederlande
    Velomobil:
    Sonstiges
    Liegerad:
    Eigenbau
    Hallo Uli,

    Shimano Sora und neue xt mit dampfer haben einen anderen kabelzug. Deswegen brauchen die auch ein anderen schalthebel. Hab jetzt keine lust zuruck zu lesen womit jetzt geschaltet wird. Ein modernes 10fach mtb schaltwerk braucht pro schaltbewegung mehr kabelzug als ein altes 8/9 fach. Ein 10 fach hebel, mit 10 fach schaltwerk und dan einfach eins unbenutzt lassen geht nicht.

    Es gibt nog ein 9 fach deore schadow https://www.bike-components.de/de/Shimano/Deore-Schaltwerk-Shadow-RD-M592-9-fach-p22500/ Das konnte passen!

    Grusse, Jeroen
     
    UliB gefällt das.
  6. UliB

    UliB

    Beiträge:
    216
    Alben:
    1
    Ort:
    Bergisch by nature!
    Liegerad:
    Traix Phantom
    Trike:
    HP Scorpion
    Upps. Danke für den Einwand. Aber das gebrauchte XT-Schaltwerk sollte meiner Meinung nach problemlos klappen. Hast Du andere Infos zu meiner geplanten Kombination?

    Schaltwerk:
    neu: Shimano XT RD-M771 SGS 8/9, für Paket 11-32/34, Kapazität 45 Zähne, Kapazität vorne 22, Kapazität hinten 23, 238 Gramm.
    alt: Shimano Sora RD-3500 GS 7/8/9 GS STI, für Paket 11/14-25/32, Kapazität 41 Zähne, Kapazität vorne 20, Kapazität hinten 21, 255 Gramm.

    Ritzelpaket: neu Shimano CS-HG31-8 11-34, alt Shimano CS-HG41-8 11-32

    Garmitur: Shimano F-CM351 Acera 44-32-22, für 3x9.

    Umwerfer: Shimano FD5603 Sora, Kapazität/Differenz >11 und <20 Zähne,

    Schalthebel: Lenkerend-Schalthebel ohne erkennbare Bezeichnung, vorne Friktion, hinten Index.

    Kette: Shimano HG- keine Ahnung. Habe noch nicht gemessen.

    Der Umwerfer macht mir noch etwas Sorgen. Dazu möchte ich einen guten Vorschlag bitte.
     
  7. Klaus d.L.

    Klaus d.L.

    Beiträge:
    6.513
    Ort:
    4072x Hilden
    Liegerad:
    Ostrad Presto
    Hallo Uli,

    Das ist nicht viel. Zum Vergleich:
    Ich habe mein Trike ohne Scheinwerfer und Rücklicht bestellt, weil ich beiden schon besaß und nach meiner Erinnerung die gewünschten Lampen auch nicht als mögliche Ausstattung gelistet waren: 15 Minuten.
    Nachrüstung eines fehlenden Reflektors hinten: 5 Minuten
    Aufbau des zum Transport gefalteten / zerlegten Trikes: 5 Minuten.
    Zweimaliges Nachspannen des Netzsitzes: 5 Minuten.

    Das waren die nötigen, unvermeidbaren Arbeiten, bisher 30 Minuten.
    Nun die Arbeiten, die bei sorgfältiger Montage nicht nötig gewesen wären, sich aber bereits wärend der ersten Fahrt als nötig herausstellten:

    Nachziehen diverser Schrauben: 15 Minuten.
    Festziehen der Speichen: 15 Minuten.
    Reparatur der hinteren Schutzblechbefestigung (Kunststoff-Unterlegscheiben waren bei der Montage zerquetscht worden): 15 Minuten.
    Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit der Nabenschaltung wegen loser Hinterradschrauben (Nein, das Hinterrad war nicht demontiert für den Transport): 20 Minuten (mit Bordwerkzeug und ohne Manual Fahrtüchtigkeit hergestellt, dann daheim mit Manual mir bis dato unbekannte Nabenansteuerung richtig eingestellt).
    Korrektur des Anbaus der Weberkupplung: 5 Minuten.
    Entfernung der Kleberrückstände nach Abfallen der Reflexionspunkte an den Schutzblechen: 5 Minuten
    Beschwerdemails an Hersteller und Händler: 10 Minuten.
    Summe Überflüssiger Arbeiten: 85 Minuten.

    Summe aller Arbeiten: 115 Minuten, also fast zwei Stunden.

    Mein Trike ist vom Fachhändler, wurde von einem deutschen Premiumhersteller gebaut und ich habe 5000 € hingeblättert. Gut, der Preis ist nicht ganz vergleichbar, weil mein Trike vollgefedert ist.

    Nicht oder, und! Angenommen, Du hättest jetzt 3 Stunden mehr eigene Zeit investiert als ich, hättest Du bei einem Handwerkerstundenlohn von 3x80 € immer noch viele einige € gespart.

    Das habe ich auch, und meine Vorurteile über das Zweiradmechanikerhandwerk wurden mal wieder bestätigt und sind nun eher Urteile.

    Ich könnte natürlich noch mehr Zeit und Kosten einrechnen: Zwei Fahrten zum 50 km entfernten Händler (zur Probefahrt und Abholung): 2 Stunden plus 6 € Fahrtkosten, weitere Anbauten am Trike (Tacho, Werkzeugtasche, Verbandstasche, Netzbeutel für Regenschutzhusse, Gepäckträgergurt): 15 bis 20 Minuten, Codierung des Rahmens: 10 Minuten, ...

    Gruß, Klaus
     
  8. TitanWolf

    TitanWolf

    Beiträge:
    4.287
    Alben:
    9
    Ort:
    Nahe Gera
    Trike:
    Eigenbau
    Hallo Jeroen,

    dazu hat Steffen / @BuS velomo mal Versuche durchgeführt (wenn ich mich in der Kombination nicht irre). Das ging in einigen Kombinationen problemlos.

    Viele Grüße
    Wolf
     
  9. UliB

    UliB

    Beiträge:
    216
    Alben:
    1
    Ort:
    Bergisch by nature!
    Liegerad:
    Traix Phantom
    Trike:
    HP Scorpion
    Hallo Klaus, den größten Batzen Zeit hat der Austausch der vorderen Dreiecklenker gefressen. Denn das BentLV ist ebenfalls vollgefedert.

    Mit der Komplexität des Trike im Hinterkopf ist der Zeitaufwand bei mir ja fast "normal"?;)
     
    kajos gefällt das.
  10. UliB

    UliB

    Beiträge:
    216
    Alben:
    1
    Ort:
    Bergisch by nature!
    Liegerad:
    Traix Phantom
    Trike:
    HP Scorpion
    Kassette HG41-8 11-32 ausgebaut, HG31-8 11-34 eingebaut. Schaltwerk Sora 3500 ausgebaut, XT RD-M771 eingebaut.
    Die Kette mußte ich trennen, aber die bestellten Kettenschlösser sind noch nicht hier. Der Eimer ist also erstmal gegroundet.

    Dann habe ich versucht, mal die Achsgeometrie zu vermessen. Richtstöcke, Richtlatten, 3 Wasserwaagen, Handschuhe zum nivellieren und Massen an Kabelbindern. Ist nicht ganz einfach, macht aber Spaß...:LOL:
    WP_20170105_001.jpg
     
    albgammler gefällt das.
  11. UliB

    UliB

    Beiträge:
    216
    Alben:
    1
    Ort:
    Bergisch by nature!
    Liegerad:
    Traix Phantom
    Trike:
    HP Scorpion
    Der Kiste liegt keine CE-Kennzeichung (oder ich habe sie nicht gefunden?) bei, keine Betriebsanleitung. Keine Warnhinweise, damit keine Haustiere zu überfahren etc.:ROFLMAO:
    Das Teil ist nichts für Leute, die keinen Schlauch wechseln oder Schaltzug tauschen können.

    Weil ich jetzt schon 2 x von unentschlossenen Käufern angeschrieben worden bin hier ein paar Tips:

    1) Der hintere Dämpfer gehört so eingestellt, daß die Kette gerade nicht auf der Kunststoffhülse am Gelenk des Hinterbaus aufliegt, wenn der Fahrer Platz genommen hat. Die Hülse soll keine Rolle ersetzen, sondern nur Schlagschutz sein.
    2) Falls der Rahmen unten keine Entwässerungsbohrung hat, denkt über Hohlraumversiegelung nach. Der Rahmen ist aus Stahl, nicht Alu.
    3) Informiert den Verkäufer über euer Gewicht, damit direkt die passenden Federn an den Dämpfern montiert sind. Ich habe mit rund 75 kg überall 650er Federn. Vorne könnte für meinen Geschmack für stärkeren Geländeeinsatz sogar noch eine Härtestufe mehr rein.
    4) Die Beinlänge mitteilen wäre auch gut. Dann stellt er schon mal den Tretlagermast ein und kürzt die Kette. Fand ich praktisch: so kann man direkt eine Einstell- und Probefahrt machen, wenn man es ausgepackt hat.
    5) Ein paar von den Augenschrauben stehen vielleicht leicht verdreht zur Aufnahme-Achse. Bitte korrigieren und Kontermuttern nachziehen.
    6) Die minimale Einschublänge des Tretlagermastes (beim meinem Trike) ist >7 cm. Sieht man unten im Rahmenschlitz das Tretlagermast-Ende, muß man ihn weiter einschieben und besser den Sitz
    weiter nach hinten bauen. Der hat zum Glück massig Einstellmöglichkeiten.
    7) Denkt über den Kauf eines hinteren Schutzbleches nach...:D
    8) Viel Spass!

    Nachtrag: Durch einen Zufall sind mir 3 Stück Dämpfer Rock Shox 165x38 günstig zugeflogen. Mal sehen...:D
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2017
  12. UliB

    UliB

    Beiträge:
    216
    Alben:
    1
    Ort:
    Bergisch by nature!
    Liegerad:
    Traix Phantom
    Trike:
    HP Scorpion
    Ein kleiner Zwischenstand:
    Nachdem wir das Trike meines Freundes von 3x7 auf 3x9 umgebaut haben (Schaltwerk, Kassette, Laufrad hinten, Schalthebel), haben wir uns mein BentLV FSCT geschnappt. Ich hatte da ein paar Ideen, die noch umzusetzen waren.

    Kurbelgarnitur 48-38-28 auf 44-32-22: schon länger erledigt.
    Ritzelpaket HG41-8 11-32 auf HG31-8 11-34: vorgestern gemacht.
    Schaltwerk Sora auf XT: vorgestern gemacht, heute eingestellt und dabei gemerkt, daß die Lenkerendschalthebel nicht mit dem XT harmonieren.
    Schalthebel DuraAce auf Bremsschalthebel ST-EF60 (?): erledigt, funktioniert klasse.
    Bremshebel kombiniert rechts für beide Vorderräder und links für hinten: auf links/recht/hinten mit einzelnen Bremshebeln: erledigt.
    Den Punkt 1 vom vorherigen Post habe ich auch erledigt und den Dämpfer umgesetzt: ganz klar besser jetzt im belasteten Zustand.
    Die RS-Dämpfer werden, falls sie beim Test auch den Druck halten, auch bald umgebaut.

    Und dann raus aus der Werkstatt zur Probefahrt. UFF :eek: Regen vom Himmel bei Minustemperaturen ergibt einen Glatteispanzer auf den Strassen. Erst bin ich lustig quer gefahren. :D Hat auch Spaß gemacht.
    Aber der restliche Weg sollte auch klappen. Dank montiertem Spikereifen aber kein Problem: leicht Luft abgelassen, Spikes haben gegriffen. Juchei! Zu Fuß hätte ich mich nicht nach Hause getraut.
     
    Fanfan, albgammler, TitanWolf und 4 anderen gefällt das.
  13. Offroad

    Offroad

    Beiträge:
    56
    Alben:
    1
    Trike:
    Sonstiges
    :) unsere bent.lv gehen Freitag auf die Reise zu uns. Danke für die Tips. Laut Maxsim kann man zusätzliche Kettenrollen dazu bestellen. Dafür wird aber dann kein vorgefertigter Rahmen genommen, sondern ein neuer Rahmen gebaut, Wasserablauf kann dann auch direkt drum gebeten werden. Lackiert wird wohl erst nachdem alle Löcher gebohrt sind.
     
  14. manxman

    manxman

    Beiträge:
    4
    Der günstige Einstandspreis für das lettische Trike ist Geschichte.
    Es kostet jetzt 1900,- €
    mfG
     
  15. Offroad

    Offroad

    Beiträge:
    56
    Alben:
    1
    Trike:
    Sonstiges
    Wie man es sieht, dieses hat ja auch die Schutzbleche und den Gepäckträger dran, sowie die 3x9 Schaltung.
    Bei dem weißen war das alles optional dazu zu bestellen, wie ja auch bei UliB zu lesen steht.
    Wenn man genügend Englisch kann, kann man sich sein ganz persönliches Trike von Vladimir zusammen stellen
    lassen. Das kostet mehr Zeit und Teile, und somit ist es auch etwas teurer. Das blaue ist meins und nach meinen Wünschen ausgestattet.
    Es ist nur als Beispiel fotografiert.
    Alles in allem sind die immer noch wesentlich billiger als andere.
    Ohne Gepäckträger und Schutzbleche und mit 3x8 Schaltung, sowie anderer Bereifung ist es noch der alte Preis.
     
  16. tritonmole

    tritonmole

    Beiträge:
    432
    Alben:
    1
    Ort:
    99817 Eisenach
  17. Offroad

    Offroad

    Beiträge:
    56
    Alben:
    1
    Trike:
    Sonstiges
    Auf der Spezi 2016 wurde das Comfort für 1777 Euro angeboten. Es hängt davon ab, was man will. Baut man eh alles mögliche um, brauch man ja auch nicht so viel dran machen lassen. In Lettland kaufen ist mir auf jeden Fall lieber, als in USA, China, Japan oder so.
     
  18. Offroad

    Offroad

    Beiträge:
    56
    Alben:
    1
    Trike:
    Sonstiges
    Jep, Maxsim hat mir die neue Webseite auch geschickt, die ist in Arbeit, zwecks besser Fragen Beantwortung. Mal sehen, ob sie dann auch die ganzen Bauteile im Shop haben und man nicht für jedes kleine Teil ne Anfrage per mail schicken muss. Jetzt brauchen sie nur noch jemanden, der ihnen alles vernünftig in deutsch übersetzt.
     
  19. UliB

    UliB

    Beiträge:
    216
    Alben:
    1
    Ort:
    Bergisch by nature!
    Liegerad:
    Traix Phantom
    Trike:
    HP Scorpion
    Komisch. Ähnliches dachte ich auch und habe ihm gestern mal eine verständlichere Version seines Kleinanzeigen-Textes geschickt.

    Mir gehen die Kabelpeitschen der ST-EF60 Brems-Schaltkombinationen auf den Nerv. Aber ich habe eine 3x8-Kombi als Gripshift gefunden. So kann ich die Schalt-Bowdenzüge nach unten raus laufen lassen und auch die Bremsgriffe wieder umsetzen.

    Hui, warum ist es immer so schwierig, vor dem Ablängen von Bowdenzügen den richtigen Verlauf vernünftig zu planen?
     
  20. Damit kostet das komplette Trike immernoch in grober Näherung die Hälfte dessen, was ein nackter Wild One Rahmensatz mit Laufrädern kostet (3750.-€) - und deren Rahmen werden bekanntlich auch in Osteuropa gebaut, die Schweißnähte sehen nicht wirklich viel schöner aus :p wobei es in der Praxis eh egal ist, Hauptsache, es hält ! Für die preisliche Differenz kann man vieeeeel optimieren :whistle:
    Wir sind ziemlich hibbelig, daß die Trikes endlich kommen :love::rolleyes::D
    --- Beitrag zusammengeführt, 11.01.2017 ---
    kommt mir irgendwie bekannt vor, 3x gekürzt, weil zu lang...danach zu kurz :rolleyes::confused: bin gespannt, wie bei unseren die Verlegung ist, werden berichten !
     
    Little Willy gefällt das.