1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Trinitas - Ultra-lightweight, High-power (Aufblend)Scheinwerfer

Dieses Thema im Forum "Elektrik, Elektronik" wurde erstellt von TitanWolf, 05.10.2016.

  1. TitanWolf

    TitanWolf

    Beiträge:
    4.305
    Alben:
    9
    Ort:
    Nahe Gera
    Trike:
    Eigenbau
    Hallo zusammen,

    hier eine Vorstellung des neuesten Vertreters minimalistischer Masse und hoher Leistungsfähigkeit, welcher sich unter Anderem speziell zum Aufblenden eignet: Die Trinitas - Ultra-lightweight, High-power.

    In Zusammenarbeit mit Velomo & Patrick (@Jack-Lee ) basiert das Gehäuse der Trinitas auf Patricks "Aufblendscheinwerfer", wurde allerdings modifiziert und erhält eine moderne Elektroniklösung sowie viele Detailoptimierungen.

    Auch sind zwei Ausführungen erhältlich: Ein Standardmodell sowie ein Premiummodell mit höheren Leistungsdaten bei geringerem Gewicht. :whistle:

    Technische Daten:
    • 3 x XP-G2 LEDs in hohem Binning, ca. 7W (Standardmodell) resp. 12W (Premiummodell) möglich
    • Triple-Linse mit 18° Abstrahlwinkel (Standardmodell) oder 26° Abstrahlwinkel (Premiummodell)
    • 800 mA Bestromung (Standardmodell) oder bis zu 1500 mA Bestromung (Premiummodell)
    • Gewicht ist noch im Experimentialstadium, ca. 32g (Standardmodell ohne Zuleitung und Halterung) resp. 22g (Premiummodell ohne Zuleitung und Halterung)
    • Aussendurchmesser: 30 mm (Standardmodell) resp. 29 mm (Premiummodell)
    • Baulänge der Lampen ohne Halterung: 22 mm
    • Halterungen: 3D-printed, Lenkermontage/Rohrmontage oder Verschraubung nach unten standardmäßig zur Auswahl, Sonderwünsche nach Absprache

    Auf Wunsch gegen Aufpreis mit Stand-Alone-Akkupack auf Basis sicherer (Metallgehäuse, explosions- und brandfrei) 18650er High Capacity Zellen.

    Effizienz der KSQ dank Schaltnetzteilprinzip bis zu 96%, es werden keine billigen Linearregler verwendet.

    Stufendimming ist bei dem Premiummodell möglich. Stufenloses Dimming über zwei Taster gegen Aufpreis.

    Tasterlösungen, Sonderlösungen, .. einfach melden.

    Es wird eine limitierte Stückzahl der Premiummodelle mit verrundeten, erleichterten Gehäusen mit Kühlfinnen (welche in der Premiumvariante schwarz eloxiert werden) geben: 20 Stück.

    Beide MiniScheinwerfer sind nicht nur zum Aufblenden geeignet, im Gegenteil: Sie eignen sich ebenfalls als normale Fahrradlampe / Zusatzlampe. Der weitere Abstrahlwinkel des Premiummodells resultiert in einem größeren Leuchtfeld zur Nutzung als Dauer- oder situationsbedingter Beleuchtung offroad/in wenig befahrenen Gegenden/ausserstädtisch.

    Da diese Scheinwerfer zum Aufblenden konzipiert sind, werden sie blenden, falls Gegenverkehr Euch entgegenkommt. Daher empfehle ich, sie im Stadtverkehr mit viel Gegenverkehr des Friedens wegen intelligent einzusetzen. ;)

    Preis für das Standardmodell (mit Halterung) bei mir: 99€
    Preis für das Premiummodell (mit Halterung) bei mir: 149€
    Preis für Akkupacks: Nach Absprache

    Allerdings: Sie befinden sich momentan noch in der Produktions- und Testreihe. In 14 Tagen sind die Standardmodelle auslieferbar. Das Premiummodellauslieferungsdatum benenne ich in Kürze. Weitere Bilder folgen in Kürze. (y)

    Bilder (wem diese verwaschen vorkommen: Schaut mal auf die Uhrzeit des Postings.. ;)):

    [​IMG]

    [​IMG]

    Viele Grüße
    Wolf
     
    1Hz, jostein, Zoxotter und 17 anderen gefällt das.
  2. -Michael-

    -Michael-

    Beiträge:
    280
    Ein Premium für mich bitte! Sind da nur die Kühlfinnen schwarz oder das ganze Gehäuse?
     
    TitanWolf gefällt das.
  3. Jack-Lee

    Jack-Lee Weltmeister 2015 (MT) gewerblich

    Beiträge:
    18.554
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Die Lampe ist ursprünglich so designt, das sie mittels einer M8 Schraube befestigt wird. Dafür war z.B. eine Lenkerschelle vorgesehen, die gleichzeitig als Kühlkörper dient. So kann man aus einer so winzigen Lampe auch die volle Leistung holen, ohne das sie überhitzt.
    Im VM würde ich einen Aluhalter vorschlagen, der die Kühlfläche vergrößert.

    Gruß,
    Patrick

    PS. Danke Wolf für die schnelle Bearbeitung :)
     
    TitanWolf gefällt das.
  4. Sturmvogel

    Sturmvogel

    Beiträge:
    315
    Alben:
    2
    Ort:
    Nordhorn
    Velomobil:
    Milan
    Liegerad:
    Nazca Fuego
    Einmal Premium mit Halterung für den .ilan für mich, bitte!

    Klingt nach einer TOP- lösung, bin gespannt auf winterliche Nachtfahrten.
     
    TitanWolf gefällt das.
  5. -Michael-

    -Michael-

    Beiträge:
    280
    Ach so, bei mir macht es eine normale Halterung, glaube ich. Die Lampe kommt ans M5.
    Hier mal vier Bilder (je ca. 3MB) von meiner derzeitigen Lampenhalterung.
     
    TitanWolf gefällt das.
  6. crummel

    crummel

    Beiträge:
    3.289
    Alben:
    1
    Ort:
    Konstanz
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Catbike Musashi
    Trike:
    Catrike Expedition
    Verstehe ich das so, dass diese Lampe eine andere komplett ersetzt, also "normales" Abblendlicht PLUS zusätzlich Aufblendlicht bietet?
     
  7. Jack-Lee

    Jack-Lee Weltmeister 2015 (MT) gewerblich

    Beiträge:
    18.554
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    NUR Aufblendlicht. Für den normalen Straßenverkehr braucht es also noch ein Abblendlicht.
     
    TitanWolf und crummel gefällt das.
  8. Gwynfor

    Gwynfor

    Beiträge:
    2.431
    Alben:
    2
    Ort:
    27711 Osterholz-Scharmbeck
    Velomobil:
    Strada
    Liegerad:
    Effendi RLR 26
    für welche Spannungen ausgelegt? Leuchtweite? Leuchtbild?

    Danke,
    Andreas
     
    TitanWolf gefällt das.
  9. TitanWolf

    TitanWolf

    Beiträge:
    4.305
    Alben:
    9
    Ort:
    Nahe Gera
    Trike:
    Eigenbau
    Hallo zusammen,

    hallo Michael,

    das gesamte Gehäuse wird eloxiert, was (falls Bedenken aufgrund des fehlenden inneren Reflektors aufkommen) in diesem Fall unproblematisch ist, da die Linse/Optik passgenau über jedem LED-Chip sitzt und somit seitliche Abstrahlung gegenüber der Gehäusewandung verschwindend gering ausfällt.


    Hallo Patrick,

    korrekt - die Premiumvariante muss an einer Aluhalterung verschraubt werden, um ihre Leuchtkraft ohne Herunterstufen ausspielen zu können (Abwärmeableitung). Überhitzen wird sie jedoch nicht, thermal ist sie geschützt. Für die "Normal"variante wird es zwei Möglichkeiten geben: Kunststoffhalter (3D-printed) und nur für Aufblenden/kurzzeitige Nutzung mit längeren Nutzungspausen zugelassen oder Aluminiumhalter und auch für längeren Betrieb zugelassen.

    Ich merkte gerade bei erneutem Lesen meines Postings oben, dass sich die 3D-printed Halter etwas missverständlich lesen (als würden diese sich auf alle Halterungen beziehen).


    Hallo Crummel,

    für den normalen Fahrbetrieb innerhalb befahrener (Gegenverkehr) Straßen/Städte ist Trinitas nicht als Abblendlicht geeignet (dazu blendet sie - naturgemäß - als Aufblendlicht zu stark).

    Wofür die Premiumvariante als "Zusatzbeleuchtung" oder "Fernlicht" geeignet ist, sind Offroadfahrten, Fahrten ohne Gegenverkehr (Nutzung wie ein KFZ-Fernlicht). Ähnlich einem KFZ-Fernlicht ist es empfehlenswert, sie gezielt einzusetzen und etwaige Passanten/Fahrradfahrer :whistle:/KFZ nicht zu blenden. :)


    Hallo Andreas,

    diese Fragen werde ich im Detail und mit Anschauungsmaterial beantworten, sobald ich den Prototypen komplettiert und vermessen habe sowie Vergleichsbilder anfertigen konnte.

    Eingangsspannungsseitig ist standardmäßig der Bereich zwischen 10 und 14V angestrebt, jedoch sind auch höhere/niedrigere Spannungen mir ein persönlicher Wunsch, ermöglicht zu werden. Sonderlösungen sind immer möglich, falls die Spannungslage massiv abweicht, es in ein eBike integriert werden soll oder der Bordakku nur 7,2V bereit stellt.. :whistle:

    Viele Grüße
    Wolf
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.10.2016
    keepsmiling, Gwynfor und nerudus gefällt das.
  10. Sutrai

    Sutrai

    Beiträge:
    4.312
    Alben:
    2
    Ort:
    bei Landschberg
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    THYS 240
    Interessant. Wobei das Standardmodell für Fernlicht sicher den besseren Abstrahlwinkel hat und außerdem aerodynamischer ist. ;)
    Ich bin mal gespannt auf das Leuchtbild. Erwartest du eine konstante Ausleuchtung oder einen deutlich helleren Fleck im Zentrum?
     
    TitanWolf gefällt das.
  11. TitanWolf

    TitanWolf

    Beiträge:
    4.305
    Alben:
    9
    Ort:
    Nahe Gera
    Trike:
    Eigenbau
    Hallo Sutrai,

    bzgl. Abstrahlwinkel: Das "Mehr" an Abstrahlwinkel ist meiner Erfahrung nach durchaus sinnvoll, wenn eine gewisse Helligkeit erreicht wird. Ansonsten entsteht der "helle Fleck"-Effekt und die Augen adaptieren sich auf ebendiesen hellen Fleck (alles aussenherum wird stark abgedunkelt wahrgenommen).

    Bei der Leistungseinstellung des Standardmodells sind die gewählten 18° Linsenabstrahlwinkel sinngemäß und mehr als ausreichend, bei einer variablen Leistungseinstellung wie am Premiummodell hingegen sind 26° deutlich optimaler, sonst wirkt es zu fokussiert (konnte ich bei eigenen Lampentests schon feststellen).

    Auch trägt die umfassendere Ausleuchtung dazu bei, den Fokuspunkt entfernter zu setzen und dennoch die Sichtbarkeit der Randbereiche zu gewährleisten (Wild, Tiere, Passanten, ..).

    Aerodynamischer ist natürlich das Modell ohne Kühlrippen. Ich überlege zur Zeit, einen aerodynamischen Kühlrippenkörper für das hintere Ende zu gestalten, welcher mehrere Kompromisslösungen des Premiummodells beseitigt und eine gewichtsreduzierte Halterungslösung ermöglicht. Die Baulänge würde hierdurch zunehmen, die Aerodynamik entgegen den Querrillen jedoch ebenfalls.

    Das Leuchtfeld wird die grobe Umrissform eines Dreiecks aufweisen und (in diesem Fall) auf den Kopf ausgerichtet, bedeutet: breitester Leuchtbereich ist der entfernteste Bereich. Somit kann ein "Heller Fleck" in der direkten Nähe des Fahrers umgangen werden resp. das Fahrrad selbst wird in einen nicht extrem ausgeleuchteten Bereich gesetzt.

    Die Mitte wird eine höhere Leuchtkraft aufweisen, als die Randbereiche, wobei dank der Dreifachoptik dieser "Mittelbereich" schon in einer Entfernung von unter 20 Metern die Breite der Fahrbahn abdecken wird (meiner Erfahrung nach). Einen extrem hell konzentrierten Punkt werde ich natürlich durch Modifikationen zu vermeiden versuchen und hierfür lieber eine helle, weiträumige Ausleuchtung anstreben.

    Viele Grüße
    Wolf
     
  12. Chris_Nbg

    Chris_Nbg

    Beiträge:
    507
    Alben:
    3
    Ort:
    Nürnberg
    Liegerad:
    Bacchetta Corsa
    Ich habe auch Interesse an einem Premium-Modell!

    Geplant wäre der Anschluss am "12 Volt"-Ausgang des Forumsladers. Ich hätte gerne zwei Helligkeitsstufen (normal und maximal) über einen externen Schalter gesteuert. Wie würde sich das am besten realisieren lassen? Zwei separate Eingänge der Betriebsspannung mit gemeinsamer Masse? Oder eine zweiadrige Zuleitung der Betriebsspannung zum Scheinwerfer und dann eine separate dreiadrige Steuerleitung vom Scheinwerfer zum (Lenker-)Schalter für die drei Schaltzustände "aus", "normal" und "maximal"? Wäre schön, wenn man dafür einen "dummen" und simplen Kippschalter ON-OFF-ON verwenden könnte.

    Chris
     
    TitanWolf gefällt das.
  13. TitanWolf

    TitanWolf

    Beiträge:
    4.305
    Alben:
    9
    Ort:
    Nahe Gera
    Trike:
    Eigenbau
    Hallo Chris,

    das wurde bei dem Design gleich einbezogen und ist direkt möglich. :)

    Ebenfalls kein Problem, sollten wir jedoch in einer Unterhaltung absprechen, ansonsten resultiert es hier in Chaos, wenn jeder seine Sonderwünsche kreuz- und quer hier ausdiskutiert. :D

    Grundsätzlich lege ich meine Lampen immer so aus, dass die Spannungsversorgung über robuste und dem Strom angepasste Silikonlitzen erfolgt, die Schaltsignale hingegen über sehr dünne Silikonlitzen, welche demnach eine äusserst geringe Masse aufweisen und über jede Art von Signaltaster/-schalter zu betätigen sind (da nur geringste Ströme fließen).

    Da diese Silikonlitzen zum Schalten auf Masse oder VCC (je nach Ausführung) gelegt werden, ließe sich das durchaus mit einem Wechselschalter schalten. Ich empfehle jedoch den Ein-Taster-Weg mit längerem Halten zum ein-/ausschalten und schnellem Druck zum Durchschalten zwischen 3 Stufen.

    Viele Grüße
    Wolf
     
    JensD, Chris_Nbg und Sturmvogel gefällt das.
  14. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    6.150
    Alben:
    1
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    ist sie gedacht für die Finne oben am Velomobil ?
    oder auch vorne in der Nase tauglich?

    macht es sinn als Unterstützung für eine HiLight 38 - also Lichthupe bzw. Aufblendlicht?
    oder macht es - wenn man eine HiLight38 bereits hat - wenig Sinn?
     
    TitanWolf gefällt das.
  15. TitanWolf

    TitanWolf

    Beiträge:
    4.305
    Alben:
    9
    Ort:
    Nahe Gera
    Trike:
    Eigenbau
    Hallo Kraeuterbutter,

    die Positionierung ist frei möglich, entgegen eines normalen Scheinwerfers ist auch eine tiefe Position kein unmittelbares Problem (da sie annähernd auf Horizontalniveau eingestellt werden kann). Optimal ist natürlich der höchste Punkt, welcher - ohne den Fahrer zu blenden - für die Montage bereit steht (aufgrund des Leuchtbildes auf dem Untergrund). Entgegen den Ellipsoidscheinwerfern ist die notwendige Frontbohrung bei Innenmontage deutlich kompakter (mit einer 18° Linse reicht bei frontnaher Montage eine 25 mm Bohrung).

    Das Leuchtbild der Trinitas ist kontrovers zu dem eines Ellipsoidscheinwerfers wie den HiLights. So wenig, wie ich einen Aufblend-/Fernlichtscheinwerfer wie die Trinitas als Nahbereichs-Dauerfahrlicht in der Stadt empfehlen würde, so wenig würde ich einen Ellipsoidscheinwerfer für Fernlicht- oder Aufblendapplikationen einsetzen (wenn, dann ebenfalls mittels eines separaten, hierauf justierten Scheinwerfers).

    Genau dort stecken die Stärken der Lampe - sie ist in fast jedem Fall als Zusatzlampe zu empfehlen, nicht jedoch als einzige (Dauerfahrlicht)Lampe.

    Wenn jemand mit seinem MTB jedoch Offroadfahrten bei Nacht durch unwegsames Gelände durchführt und/oder mit dem Velomobil abseits jedes Gegenverkehrs und anderer Verkehrsteilnehmer herumdüst, ist die Trinitas auch als einzige Fahrtlampe zu gebrauchen. Ungut wird es erst, wenn dann tatsächlich ein anderer Verkehrsteilnehmer entgegenkommt.. von KFZ-Fernlichtern aus entgegenkommender Richtung kann wohl jeder Radfahrer ein Lied singen. :whistle: In solch einem Fall eignet sie sich natürlich auch als Lichthupe, um zu schnellerem Abblenden zu bewegen.

    Viele Grüße
    Wolf
     
    Kraeuterbutter gefällt das.
  16. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    6.150
    Alben:
    1
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    der PReis ist - wohl gerechtfertigt - aber für nur kurzes Lichthupen etwas happig...

    FRAGE: wie stark wirkt sich der Unterschied der normal und der PRemium-VErsion lichttechnisch aus ?

    ich kenn das von anderen Lampen: verdoppelung des STromes bedeutet ja nicht, dass es gefühlt auch doppelt soviel Licht gibt

    kann man auch mit der nicht-Premium-VErsion glücklich werden? "Sticht" die auch noch heraus und eignet sich um "GEgner" zu blenden ?
    ( ich weiß nicht ob ein Smilie hier angebracht ist, und wenn ja welcher - eine Lichthupe soll nunmal blenden...)

    25mm Öffnung klingt geil !
    wenns Geld nicht wäre, könnte man sich doch tatsächlich gleich 3 Stück vorne montieren..
    eine zum "Blenden"

    und 2 die so im 30°-Winkle links und rechts rausstrahlen um bei Bedarf Kurven auszuleuchten ;)
     
    TitanWolf gefällt das.
  17. TitanWolf

    TitanWolf

    Beiträge:
    4.305
    Alben:
    9
    Ort:
    Nahe Gera
    Trike:
    Eigenbau
    Hallo Kraeuterbutter,

    ich gehe davon aus, dass ein KFZ-Fernlicht ebenfalls nicht nur als Blendwaffe Verwendung findet, das wäre schon schade.. :whistle: :ROFLMAO:

    Ja, das ist der Aspekt, welchen ich Dir momentan leider noch nicht bildlich demonstrieren kann, da ich sie dazu vorerst fertig aufbauen muss.

    Der Vorteil der Premium-Variante ist u.A., dass sie mehrere Helligkeitsstufen erhält, eine optimierte Kühllösung und eine Gewichts- sowie Aerodynamikoptimierung des eigentlichen Gehäuses (die Querrillen fallen bei den Verkaufsmodellen weg, Weiterentwicklung sei Dank, nichtsdestotrotz werden sie gewichtsoptimiert).

    Dazu ist sie mit einer 26° Abstrahlcharakteristik der Linse bestückt, welches ein weiteres Leuchtbild als die 18° Variante des Standardmodells generiert - dies, kombiniert mit einer deutlich höheren Lichtausbeute aufgrund höherer möglicher Bestromung bedeutet letztenendes: Es wird weiträumiger und auf Wunsch heller beleuchtet. Das "Mehr" an Leistungszuwachs wird demnach sinnvoll durch ein weiträumigeres Leuchtfeld - ohne einen "Hellen Fleck"-Effekt zu erzielen - in sichtbare Erleuchtung umgesetzt.

    Natürlich hat das Standardmodell genauso seine Daseinsberechtigung: Für diejenigen, welche "Ein oder Aus" als Ansteuerungswunsch haben und mit geringerer Lichtausbeute bei geringerer Leistungsaufnahme (beide Modelle auf Maximum) zufrieden sind, ist diese Variante ideal. Minimalisten mit minimalistischen Schalt- / Regel- / Ansteuermöglichkeiten und einer sehr guten Helligkeit, welche jedoch nicht (da sie, bei Wunsch, ans Maximum geht) wieder ausgefeitere Kühllösungen bedingt.

    Das eigentliche Problem ist (für mich), dass der Aufpreis nicht etwa mir zugute kommt, sondern den verbauten Elektronikkomponenten und Kühlmodifikationen. Ich bin bereits am Überlegen, ob ich nicht den Weg der Gamingindustrie gehe: DLCs! Ein "Standardmodell" anzubieten, welches für beide Lampen gleich aufwändig gehalten ist, welches die grundsätzlichen Features bereits besitzt. Und hierzu eine Liste von Modifikationen/Selektionen (gegen Aufpreise). Somit lässt sich für jeden Interessenten seine ganz persönliche Lösung umsetzen, ohne, dass ich das Problem von 20 zu fertigenden, grundsätzlich unterschiedlichen Modellen habe (was koordinationsbedingt wieder Probleme mit sich bringt).

    Da ich grundsätzlich jede einzelne Lampe in liebevoller Handarbeit fertige (z.B. ohne Staub im Inneren, mit möglichst wenigen Kratzern und teilweise auch nachgeschliffen, wenn mich die Optik nicht überzeugt), wäre dies ein möglicher und für mich akzeptabler Weg, den deutlichen Mehraufwand weiterer Modifikationen und Features umzusetzen, ohne mir ausgenutzt vorzukommen.

    Diese Idee werde ich einmal weiter durchtüfteln und evtl. eine Auswahlliste auf Basis dieser Idee hier einstellen. Somit kannst Du dann auch, falls Du Interesse an einer Lampe hegst, Dein ganz persönliches "eierlegendes Wollmilchlämpchen" zum eigens gewählten Preis zusammenstellen.

    Anschauungsmaterial wird natürlich noch gepostet, allerdings bitte ich, hier etwas Geduld aufzubringen, da die Komponenten nicht alle innerhalb von einer Woche produziert und versandt sind (zu mir).

    Viele Grüße
    Wolf
     
  18. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    6.150
    Alben:
    1
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    hallo...
    das das alles was kostet ist klar..

    ich wollte auch nicht sagen, dass es zuteuer wäre für das Gebotene

    sondern dass es für mich wohl zu teuer wäre, da ich eh gerade erst 200 Euro für eine HiLight ausgegeben habe
    und diese soll eigentlich auch als "Fernlicht" für mich dienen
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.10.2016
  19. TitanWolf

    TitanWolf

    Beiträge:
    4.305
    Alben:
    9
    Ort:
    Nahe Gera
    Trike:
    Eigenbau
    Hallo Kraeuterbutter.

    ich hatte es nicht in negativer Konnotation gelesen - nur grübel ich selbst seit Stunden darüber nach, wie sich die verschiedensten Wünsche von Interessenten effektiv unter einen Nenner bringen lassen. :D

    Daher die Idee eines Basismodells mit "Premium"-Erweiterungen resp. -Modifikationen für ganz persönliche "eierlegende Wollmilch(aufblend)lämpchen". ;)

    Edit: Eventuell sogar mit nachrüstbaren Funktionen/Erweiterungen (abseits von nur Akkus oder Fernbedienungen). :whistle: Einzigartig auf dem Lampenmarkt. :D

    Viele Grüße
    Wolf
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.10.2016
  20. rallef70

    rallef70

    Beiträge:
    332
    Ort:
    55118 Mainz
    Liegerad:
    Raptobike Mid Racer
    @Kraeuterbutter : geht mir ähnlich. Das sind tolle Lampen, aber noch mal Geld in die Hand nehmen ist nicht. Da muss wohl eine gedruckte Leuchtweitenverstellung mit Torpedo-Schalter her (StVzO-konform / Fern / renitent) :giggle: