1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schwalbe Pro One 28-406 Testmuster auf leichter Ryde-Felge

Dieses Thema im Forum "Fahrradkomponenten" wurde erstellt von Lutz/Co, 24.09.2015.

  1. ReneF

    ReneF

    Beiträge:
    12.525
    Ort:
    Irjendwo im Pott
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Raptobike Mid Racer
    Bis dato haben die eigentlich 571 gefahren....
    ...oder sind die jetzt auch auf 27,5MTB-Maß gewechselt....:unsure:
     
  2. bike_slow

    bike_slow

    Beiträge:
    2.709
    Alben:
    4
    Ort:
    48317 Drensteinfurt
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Avanciert das dort zum Nachfolger der 571? - Wird 584 damit auch für einspurige "nicht-ganz-so-high"-Racer interessant?
     
  3. Jack-Lee

    Jack-Lee Weltmeister 2015 (MT) gewerblich

    Beiträge:
    18.531
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Warum wird jetzt überhaupt angefangen ganz viele neue Felgen und Reifengrößen einzuführen?
    Natürlich nur weil die sich gaaaaaaaanz anders fahren als die 13mm kleineren Reifen...
     
  4. Nobbi

    Nobbi

    Beiträge:
    3.678
    Ort:
    bei München
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Nazca Fiero
    ach ja.. 571 gibt's ja auch noch. Hätte besser mal die Brille aufgesetzt, hab nur auf das 650B geschaut.
     
    Patrick gefällt das.
  5. Lutz/Co

    Lutz/Co gewerblich

    Beiträge:
    821
    Alben:
    6
    Ort:
    96450 Coburg
    Velomobil:
    Milan
    Liegerad:
    Manufactory 1.1
    Trike:
    ManufactoryTrike
    Das heisst "jetzt" und nicht etz, alter Franke....
    --- Beitrag zusammengeführt, 27.09.2016 ---
    Die fahren ganz anders! Und überhaupt sowieso irgendwie.:p
     
  6. Felix

    Felix

    Beiträge:
    11.344
    Ort:
    Bundesstadt
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Die sind nicht neu, die werden nur umsortiert. Wenn es dann dabei bleibt finde ich es gar nicht schlecht!
     
  7. ReneF

    ReneF

    Beiträge:
    12.525
    Ort:
    Irjendwo im Pott
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Raptobike Mid Racer
    doch ist mies, weil für 559 kaum noch gute Reifen Rauskommen. Siehe Schwalbe G-One gibts nicht in 559...

    Aber vielleicht könnten wir ja 540 als neue Liegeradmaß einführen...:whistle:
    Beschleunigt ja viel schneller und leichter ists auch noch.
    dazu mehr Seitensteifigkeit.
     
  8. Nobbi

    Nobbi

    Beiträge:
    3.678
    Ort:
    bei München
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Nazca Fiero
    ja, das ist halt die Crux. Wir Liegeradler müssen nur wegen der Reifen den allgemeinen Markttrends hinterherentwickeln (n).
    Wobei ich mich mit 584 statt 559 ohne weiteres anfreunden kann (wenn ich mich nur drauf verlassen könnte, dass die Trends hinreichend langlebig wären).
     
    DanielDüsentrieb gefällt das.
  9. ReneF

    ReneF

    Beiträge:
    12.525
    Ort:
    Irjendwo im Pott
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Raptobike Mid Racer
    Ich tendiere daher gleich zu 622...
     
    Christoph S und gyps gefällt das.
  10. Fanfan

    Fanfan

    Beiträge:
    4.318
    Ort:
    81249 München
    Liegerad:
    Optima Cheetah
    Trike:
    HP Gekko
    Und was davon bau ich da ein, wo bisher 559 mit Felgenbremse drin steckt? :(
     
  11. ReneF

    ReneF

    Beiträge:
    12.525
    Ort:
    Irjendwo im Pott
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Raptobike Mid Racer
    Billige Reifen?o_O
     
  12. yirgacheff

    yirgacheff

    Beiträge:
    154
    Ort:
    NL
    Velomobil:
    DF
    Hello,

    Here some updates with my Pro One 28-406 mounted tubeless on Alexrim 16A with 21mm tubeless Schwalbe rim tape, Schwalbe tubeless valve and Doc blue as sealant.

    First of all, I could finally test the grip under wet conditions. It is poor! Especially on a round about where the inclination of the road is on the wrong direction, you can slide a lot! My impression is that it is as bad as the One, perhaps a bit worst.

    The puncture resistance and sealant performance:
    When I first put the sealant, I used CO2 to inflate the tire. That isn't recommended with the sealant because it will make some chemical reaction that will damage the properties of the sealant. As a result, my sealant became a solid ball of rubber. See the picture.
    I had a rather large puncture. When I had the not fresh sealant, it was only capable to seal it up to 4 bars. I took off the tire, cleaned the old sealant and put fresh sealant again, used my track pomp and the puncture was successfully sealed and my tire can hold 8.5 bar!

    As a conclusion, the tire is great for every aspect excepted the grip under wet condition.

    Greetings,
    Clement
     

    Anhänge:

    Sutrai, Crimargia, gyps und 8 anderen gefällt das.
  13. flensboards

    flensboards

    Beiträge:
    1.147
    Alben:
    1
    Ort:
    Broager
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Radnabel ATL Klassik
    Ich muss jedesmal flicken weil die Dichtmilch nicht dichtet, oder nur kurzzeitig.
    Mit Tubelessflicken ist es dann ok, aber eine schmiererei da ja der Reifen erst gewaschen werden muß.

    Und für @Radfahrer jetzt hab ich meinen Proone leider auch nicht mehr ohne Kompressor gefüllt bekommen, war warscheinlich die Strafe fürs besserwissen.
     
  14. HollandMilan

    HollandMilan

    Beiträge:
    60
    Alben:
    1
    Ort:
    Leusden
    Velomobil:
    DF XL
    Ich bin auch Donnerstag im Regen gefahren in dein Gegend Clément, und ich hatte das Idee die Grip war viel slechter als normal. Ich habe gemeint das es damit zu tun hatte das es erst nach viele trockene Wochen mal wieder geregnet hat. Dann gibt es viel Schmutz auf der Straße und zusammen mit ein wenig Regen macht das ein mehr als normal glatte Straße.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.10.2016
  15. Nobbi

    Nobbi

    Beiträge:
    3.678
    Ort:
    bei München
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Nazca Fiero
    bin die neuen Vorderräder jetzt ne Woche gefahren. Hält die Luft super und rollt recht geschmeidig. Wieder erwarten (bei 7-8 Bar) tatsächlich etwas leiser (weniger rumpelig) als die 23er Ones (bei 11bar). Allerdings etwas langsamer, wobei das natürlich nicht viel sagt - die 23er Ones mit Latexschlauch bin ich mit Hosen gefahren, die Pro-Ones jetzt offen. Und locker 10°C kälter ists auch. Mir fehlen damit im Topspeed jetzt so knapp 5km/h, die 70km/h sind jetzt spürbar schwerer zu erreichen, Bei mittlerer Leistung (>40km/h) so 2-3. Kann aber wie gesagt auch einfach an (fehlenden) Hosen + Temperatur liegen. (Tacho ist auf den neuen Umfang umgestellt). Aber klar um Klassen schneller als die Duranos, die bei vergleichbaren Bedingungen im Frühjahr draufwaren. Werde noch mal Pro-Ones auf den schmalen Kinlins mit Hosen tubless aufziehen und gegen die offenen Ginko-Laufräder vergleichen, dann weiß man mehr.
     
    Crimargia, Sutrai, mbonsai und 4 anderen gefällt das.
  16. Nobbi

    Nobbi

    Beiträge:
    3.678
    Ort:
    bei München
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Nazca Fiero
    am Wochenende mal gemacht. Blaues Schwalbe Tubeless-Band in 19mm passt super in die Kinlin NBr, auch wenn die keine 13mm Maulweite hat. Legt sich einwandfrei ins Felgenbett und ein bisserl die Seitenwände hoch an. Das Band gefällt mir sehr gut. Obwohl es sich nicht spürbar dehnen läßt ist es ist beim Aufziehen ausreichend anschmiegssam. Da hab ich schon anderes erlebt, manche Bänder sind einfach zu steif und daher problematisch aufzuziehen, wenn die Felge im Felgenbett zu tief, oder das Band breiter als die Maulweite ist. Druckfestigkeit bisher anstandslos (bis 9 bar, mehr hab ich nicht getestet, die ProOnes sind ja nur bis 8,5 Bar freigegeben).
    Der ProOne geht auf die NBr sehr(!) stramm drauf, ohne guten (= flach und breit) Reifenheber geht nix, das Felgenbett ist nicht tief genug für eine leichte Montage (d.h. aber auch, man kann den Reifen bei einem Plattfuss mit diesen Felgen eigentlich nicht verliehren). Die verwendeten Milkit-Ventile sind nicht optimal, weil neben dem Ventil wenig Platz für den Reifen bleibt (wird mit anderen Tubeless-ventilen aber nicht viel besser sein - die Felge ist ja schließlich sehr schmal). Ist aber kein Problem, man muss nur das Ventil erst nach der Reifenmontage festziehen - idealerweise wenn schon etwas Druck auf dem Reifen ist und die Reifenflanken schon sauber in ihre finale Position gewandert sind.
    Einer der beiden Reifen ließ sich auch sofort mit der Standpumpe aufpumpen, der andere wollte den Kompressor sehen (damit gings aber auch sofort, ohne wahrnehmbaren Verzug). Beide Reifen saßen bei 8,5 bar Nenndruck auch auf Anhieb perfekt zentriert (hab wie üblich TipTop-Reifenmontagepaste (eigentlich für KFZ-Reifen) als Gleitmittel verwendet, ob es ohne auch so sauber draufflutscht kann ich nicht sagen, das Zeug ist jedenfalls empfehlenswert). Wie schon bei den Ginko-felgen auch ohne Dichtmilch sofort dicht und lufthaltig - zum tatsächlichen Fahren hab ich dann aber noch 30ml Milch für alle Fälle nachgefüllt. Wobei die Reifen nicht viel Volumen haben. Da ist es schwierig den Druck auf < 2 Bar abzulassen ohne dass der Reifen beim Einfüllen mit der Milkit-Spritze dann doch die Luft komplett verliert. Das Spiel sollte man also besser mit einem Kompressor in der Nähe und nicht unterwegs auf Tour machen. (Ist beim Hinterreifen - ProOne auf Mavic 819 Tubelessfelge besser, da bleibt der Reifen auch ohne Luft dicht drauf).
    Montiert fällt der Reifen auf der NBr zwischen 27 und 28mm breit aus (auf der 25mm Gingko-Felge eher 32mm). Also schon sichtbar breiter als die Felge und insgesammt vom Querschnitt her sehr 'rund'.
    Erster Fahreindruck nach 50km: Rollwiederstand nicht schlechter als die Ones in 23mm, aber mehr Laufruhe (als die 23mm Ones bei 11 Bar). Die zusätzlichen 5mm Bodenfreiheit machen sich auf meinen Strecken auch positiv bemerkbar, überhaupt rollt der Reifen Kanten besser hoch als der normale One. Da macht sich das etwas größere Volumen bezahlt. Gefühlt sind die fehlenden 2-3 km/h, die ich mit den Gingko-Felgen und offen (ohne Hosen) verloren hab mit dem Setup wieder da (y). Richtig ausgelotet hab ich den Reifen aber noch nicht, waren irgendwie zu viele Autos unterwegs gestern und heute.
     
    nerudus, Christoph Moder, CMB und 8 anderen gefällt das.
  17. bumfidel

    bumfidel

    Beiträge:
    1.193
    Alben:
    1
    Ort:
    Minden
    Velomobil:
    Quest
    Also hattest du jetzt die Hosen wieder an?
     
    Peter_L gefällt das.
  18. Nobbi

    Nobbi

    Beiträge:
    3.678
    Ort:
    bei München
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Nazca Fiero
    ja klar. Ohne Hosen machen die schmalen Kinlins am DF wenig Sinn, die haben keine Speichenabdeckung.
     
    bumfidel gefällt das.
  19. bumfidel

    bumfidel

    Beiträge:
    1.193
    Alben:
    1
    Ort:
    Minden
    Velomobil:
    Quest
    Und wie findest Du sie bei Nässe?

    Ich hatte bisher nur in einer bestimmten scharfen Kurve zweimal Drift (dachte das geht mit nem Quest nur bei Glatteis :rolleyes:). Allerdings ist da der Asphalt auch irgendwie pottdicht.
     
  20. Nobbi

    Nobbi

    Beiträge:
    3.678
    Ort:
    bei München
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Nazca Fiero
    Hmm, ich sag mal so: kann bisher vom Grip her erst mal keinen Unterschied zum normalen One feststellen. Bisher noch kein Rutscher - dass Wetter war wohl noch nicht schlecht genug und ich bin nach ein paar Überraschungen, die ich mit dem One erlebt habe in nassen Kurven auch ein bisschen zurückhaltender unterwegs als bei Trockenheit. Sind aber auch erst ein paar hundert km, die ich die pro-Ones vorne fahre, dass sagt noch nicht viel aus.
    Hinten ist er bei Nässe jedenfalls mit Vorsicht zu genießen, man ist da leicht mal ein wenig zu schnell in der Kurve. liegt natürlich auch am etwas höheren GeschwindigkeitsNiveau verglichen mit vermeidlich besser nasshaftenden Reifen, die aber einfach nur lahm sind.
    Der vorher gefahrene M+ (in 25mm Breite) hatte auf jeden Fall eine vergleichbare Neigung beim kräftigen Antritt auf nasser Straße mal kurz durchzudrehen wie der Pro-One (hinten)
    Bin trotzdem bisher jedenfalls noch jeden noch so steilen Anstieg auch bei starkem Regen hoch gekommen. so schlecht könnens also doch net sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.10.2016
    jostein, Christoph Moder und bumfidel gefällt das.