1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rennen Rekordwochenende 2016

Dieses Thema im Forum "Treffen, Rennen und Veranstaltungen" wurde erstellt von kleinerwolf, 06.02.2016.

Kalendereintrag: 08.07.16, 09.07.16, 10.07.16
  1. Leonardi

    Leonardi

    Beiträge:
    2.207
    Ort:
    49090 Osnabrück
    Velomobil:
    Quest Carbon
    Die ATC Stecke ist amtlich vermessen worden mit einem Tachymeter Timble S6 Robotic. Mir liegen sehr genaue Daten von der Distanz als auch Höhe vor, 122 Messpunkte. Heute nochmal mit dem Vermesser telefoniert, der Distanzfehler beträgt nur +-3cm bei einer Rundenlänge von 2087,82 m.

    Höhenschwankung pro Runde 1,38m bei einem Höhenmessfehler von +-2cm. Das sind 66cm pro Km mit dem Auge nicht mehr wahrnehmbar. Also wie 6,6mm auf 10 m, das ist schon mit einer Wasserwaage grenzwertig zu erkennen.

    Ich möchte gern die Fahrwiderstände ermitteln und würde mich freuen, wenn jemand von den ATC Startern <Liste> welcher mit Leistungsmessung fährt, mir seine Daten (und Gesamtgewicht) zur Verfügung stellt.

    Kann sein, das bei Langstrecke der Speicherplatz für die Datenerfassung nicht ausreicht, Ich benötige dann lieber sekündliche Erfassung über weniger Gesamtzeit.

    Noch besser wäre es, wenn vor der eigentlichen Rekordfahrt eine Leistungsmessung zwischen 10 und v_max z.B. 60 km/h erfolgen würde:

    http://www.velomobilforum.de/forum/...tandsmessung-effendi-vs-razz-fazz-race.27036/

    @lida: Dann könnte man in Luft- und Rollwiderstand trennen.

    Die Auswertung wird auch eine Weile dauern, weil ich die nächsten Wochen wenig Zeit habe, Daten werden aber vertraulich behandelt und Ergebnisse nur in Absprache/Freigabe öffentlich gestellt.

    Gruß Leonardi
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.07.2016
    Sutrai, CMB und Guzzi gefällt das.
  2. Guzzi

    Guzzi

    Beiträge:
    2.214
    Alben:
    3
    Ort:
    38378 Warberg
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Für die Rekordfahrten ist meines Wissens nach Spur 1 gesperrt. Daher nehme ich an, das die 2087,82m Spur 2 innen und somit die offizielle Länge einer Runde für die Rekordfahrt sind?

    Gruß Hartmut
     
  3. AntoineH

    AntoineH

    Beiträge:
    1.222
    Alben:
    2
    Ort:
    24111 Kiel
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Ostrad Adagio
    Die messtechnische und auswertungstechnische Herausforderung ist sicherlich groß und verlockend.
    Dabei hat die Bahn ja außer den Geraden noch zwei unterschiedliche, recht steil aussehende Kurven.
    Der Betreiber gibt für die verschiedenen Bahnen 1/2/3 die ungefähren Neutralgeschwindigkeiten an:

    Für Bahn 1: Nordkurve 42 km/h, Südkurve 34 km/h (Bahn 2: N: 79 km/h, S: 64 km/h)
    Etwas erstaunlich, da die Bahnen ja nicht soo weit auseinander liegen...
    i01ATC Ovalbahn.jpg 08ATC automotiveGATE_Luftbild_ATC.jpg
     
  4. Leonardi

    Leonardi

    Beiträge:
    2.207
    Ort:
    49090 Osnabrück
    Velomobil:
    Quest Carbon
  5. thegetaway

    thegetaway

    Beiträge:
    283
    Velomobil:
    Quest XS Carbon
    Liegerad:
    Z&Z Horizont

    Hallo Nici, @Düsentriebin ,

    Anmeldung nach WRRA, ist das richtig?

    Ich verstehe es so, nach kurzem Nachschlagen auf der recumbents . com website, Rekorde nach dem WRRA Reglement sind auf teilverkleidete und unverkleidete Fahrzeuge beschränkt.
    Es wäre also mit einem "fully faired" M kein WRRA Rekord möglich?
    Warum ist keine Rekordversuch Anmeldung nach WHPVA erfolgt?
    Vielen Dank für eine Antwort und toi toi von
    DerTristan
     
  6. Düsentriebin

    Düsentriebin Weltmeisterin 2015 (VV)

    Beiträge:
    118
    Nein, das ist ein Schreibfehler vom hpv
     
  7. kleinerwolf

    kleinerwolf

    Beiträge:
    541
    Ort:
    20255 Hamburg
    Liegerad:
    HP GrassHopper
    Und leider nicht der einzige. Danke für den Hinweis.
    Falls ein Fahrer aus Versehen einen WHPVA-Rekord fährt, ist das übrigens kein Problem. Da sind ohnehin alle angemeldet.
     
  8. kleinerwolf

    kleinerwolf

    Beiträge:
    541
    Ort:
    20255 Hamburg
    Liegerad:
    HP GrassHopper
    Es kommt mal wieder ein Trommelfeuer an E-Mails an. :) Ein paar Infos schreibe ich einfach mal hier rein.

    Ganz blöde Sache: Die Rechnungen scheinen nicht bei allen Teams angekommen zu sein. Falls Ihr eine Mahnung bekommen habt: bitte nicht böse sein. Da ist irgendwas schief gegangen. Für SEPA-Überweisungen könnt Ihr die Bankverbindung im HPV-Impressum verwenden. Für Paypal den Button auf der Veranstaltungsseite.

    Strom: Es gibt eine Stromsäule. Die Teams sollten am besten Kabeltrommeln mitbringen. Priorität hat die Stromversorgung der Zeitmessung. Es wird nicht gehen, dass jeder einen Kühlschrank, Ventilator, Messpult usw. anschließt. Ladegeräte, Elektroschrauber usw. stellen sicher kein Problem dar.

    Wasser: Gibt es mit Sicherheit. Ich war selber noch nicht auf der Strecke, aber irgendein Wasserhahn wird schon da sein.

    Toiletten: Wenn ich es richtig verstanden habe, gibt es einmal für Herren, einmal für Damen und keine Büsche.

    Beginn: Wir haben die Bahn ab Sa. 7:00 Uhr gemietet.
    Ende: Wenn die 24h-Rennen durch sind, sollte niemand unnötig trödeln. Keine Sorge, die Fahrer können noch duschen und zusammenpacken. Wir sollten aber tunlichst spätestens um 10:00 Uhr nach Aufbruch aussehen, sonst müssen wir Nachmiete zahlen. Wenn es dann noch ein halbes Stündchen Abreisechaos gibt, wird der Betreiber vermutlich nicht so streng sein.

    Parken: NUR innerhalb der Anlage. Betreten und Verlassen nur nach Anmeldung bei den Observern. Queren der Rennstrecke nur mit Erlaubnis der Observer.

    Auf- und Abbau: Wir werden wie üblich die Teams um Hilfe bitten. Ihr brauch Eure Gartenmöbel nicht schon um 9:00 Uhr stehen haben, in den 24h wird es Euch noch langweilig genug werden. ;)

    Streckenmarkierungen, Vorbereitungen, Zeitmessanlage usw.: Hey hallo, wir machen das nicht zum ersten Mal. Wer wissen will, wie die Streckenmarkierungen aussehen, muss warten bis sie stehen. :D

    Filmen und Fotos: Wir haben die Bahn für uns. Trotzdem werden wir wie üblich erst vor Ort vom Streckenbetreiber erfahren, was erlaubt ist. Die sind halt so.
    --- Beitrag zusammengeführt, 01.07.2016 ---
    Zur Ergänzung eine Mitteilung des Streckenbetreibers:
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.07.2016
    Krümi und CMB gefällt das.
  9. Düsentriebin

    Düsentriebin Weltmeisterin 2015 (VV)

    Beiträge:
    118
    Kann man eigentlich mit zwei Fahrzeugen antreten? Wenn beide abgenommen sind, bei einer Panne einfach umsteigen?
     
  10. Leonardi

    Leonardi

    Beiträge:
    2.207
    Ort:
    49090 Osnabrück
    Velomobil:
    Quest Carbon
    http://www.whpva.org/competition.html links die Wettbewerbsregeln.pdf
    ich bin auch gerade am lesen.

    Kann kein Ausschlusskriterium gegen Antritt mit zwei Fahrzeugen finden. Das ist kein Ausschlusskriterium:
    "3.5 Dokumentation ... muss sein innerhalb von 30 Tagen ... eingereicht sein mit: ...
    • Die Namen des Fahrzeugdesigner ...
    • Fotos des Fahrzeugs oder akzeptablen Zeichnungen..."


    Musst mal direkt anfragen.

    Gruß Leonardi
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.07.2016
  11. TimB

    TimB

    Beiträge:
    5.215
    Ort:
    Eriskirch Bodensee
    Nach UMCA darfst Du soviel Räder haben wie Du willst, solange sie alle einer Kategorie angehören.
    WHPVA/IHPVA kenn ich nicht von innen.

    Gruß,

    Tim
     
    Leonardi gefällt das.
  12. Leonardi

    Leonardi

    Beiträge:
    2.207
    Ort:
    49090 Osnabrück
    Velomobil:
    Quest Carbon
  13. kleinerwolf

    kleinerwolf

    Beiträge:
    541
    Ort:
    20255 Hamburg
    Liegerad:
    HP GrassHopper
    Das kommt tatsächlich darauf an, nach welchem Regelwerk Du fährst. IHPVA und WHPVA sind Konstrukteurswettbewerbe. Offiziell gewinnt nicht der stärkste Fahrer sondern das beste Fahrzeug. Es ist erkennbar an Formulierungen wie "The winner of this event shall be the vehicle ..." Es ist kein Fahrzeugwechsel erlaubt, auch keine Umbauten am Fahrzeug.
    UMCA erlaubt Fahrzeugwechsel, WRRA nicht.
    Ich werde die Frage noch an das WHPVA-Rekordkomitee weiterleiten. Es ist nicht sehr wahrscheinlich, dass ich so kurzfristig noch eine abgestimmte Antwort bekomme.
     
    speedmanager und Leonardi gefällt das.
  14. Düsentriebin

    Düsentriebin Weltmeisterin 2015 (VV)

    Beiträge:
    118
    Oh, das ist nett!! Es ist beides DF und beides Konstrukteur Daniel, warum also nicht..
    --- Beitrag zusammengeführt, 05.07.2016 ---
    O.k., auf Wunsch des Konstrukteurs nochmal: beides für mich verkleinerte Fahrzeuge, ausgehend vom DF
     
    dooxie und Leonardi gefällt das.
  15. eisenherz

    eisenherz gewerblich

    Beiträge:
    5.370
    Ort:
    48161 Münster
    Liegerad:
    ZOX 26 Low light
    Auf die Weise hat Wulff seinen ersten Weltrekordversuch 2010 in den Sand gesetzt. Er hätte, als er einer Defekt hatte, sofort umsteigen können in einen der anderen Milane. Das wurde ihm aber untersagt.
    Hintergrund ist wohl auch zu vermeiden superleichte Fahrzeuge/ Teile/ Reifen etc. zu bauen, die nur die halbe Strecke oder weniger halten. Ich fand es damals unverständlich ... aber so waren die Regeln.
     
    Leonardi gefällt das.
  16. Einmaliger

    Einmaliger

    Beiträge:
    294
    Ich weiß gar nicht mehr, wie die Diskussionen damals weitergegangen sind. Ich glaube in die Richtung: "Geplanten Verschleiß auszutauschen ist nicht, aber Defekte zu beheben, geht." Aber ich bin nicht mehr sicher. Das würde bedeuten, nicht einfach mal das komplette Rad abzuziehen und ein neues aufzustöpseln, weil man nur für 500km Reifen aufgezogen hat.
     
  17. kleinerwolf

    kleinerwolf

    Beiträge:
    541
    Ort:
    20255 Hamburg
    Liegerad:
    HP GrassHopper
    Letzten Endes kann ohnehin jeder Fahrer machen was er / sie will. Wir sind nur Beobachter und protokollieren was wir sehen. Ob der Rekord dann anerkannt wird, hängt vom Rekordkomitee ab. Mal sehen, ob ich vorher noch eine Antwort bekomme.
    Die Regeln haben Interpretationsspielraum.
     
  18. Leonardi

    Leonardi

    Beiträge:
    2.207
    Ort:
    49090 Osnabrück
    Velomobil:
    Quest Carbon
    Finde ich nicht mehr zeitgemäß, da lügt man sich doch selbst was in die Tasche. Man könnte Leistungsmessung vorschreiben und per Videodokumentation auf 200W begrenzen. Dann müsste noch die Verpflichtung bestehen, dass das Gewicht angegeben werden muss.

    Gruß Leonardi
     
    ReneF gefällt das.
  19. kleinerwolf

    kleinerwolf

    Beiträge:
    541
    Ort:
    20255 Hamburg
    Liegerad:
    HP GrassHopper
    Wir wollen es nicht machen wie beim Trabrennen (ein falscher Schritt und der Teilnehmer ist raus). CAS z.B. fand die Bequemlichkeit wichtiger als das letzte bisschen Gewichtstuning. Man muss es in der Karosserie auch aushalten, sonst sinkt die Leistungsabgabe. Das gehört zum Designwettbewerb dazu.
    Im übrigen bin ich ohnehin nur Beobachter und Andere machen die Regeln. Wenn die Beobachtung der Regeln zu kompliziert wird, steige ich aus.
     
  20. eisenherz

    eisenherz gewerblich

    Beiträge:
    5.370
    Ort:
    48161 Münster
    Liegerad:
    ZOX 26 Low light
    Das führt dann dazu , dass angefragte Ideen erstmal freigegeben werden. Wenn dann der Fahrer konkret wird, wird vom Komitee dann doch noch mal überlegt, ob die Freigabe wohl richtig war. Dann werden bis Stunden vor dem Start hektisch eMails mit Fotos ausgetauscht. Tape an der falschen Stelle wird dann plötzlich relevant. Wenn es gut geht wird das Fahrzeug wenige Stunden vor dem Start freigegeben. Wenn es doof läuft fällt der Tapestreifen an der falschen Stelle erst nach der Rekordfahrt auf:eek: ... Das trägt ungemein zu einer stressfreien Vorbereitung beio_O.
    Ja, es wäre schön, wenn die Fahrzeuge frühzeitiger fertig würden. Aber seit ich bei Rekordfahrten dabei bin (1992?) hab ich noch keins gesehen, an dem nicht bis kurz vor Start rumgeschnitzt wurde.

    Ich frage mich warum man dann, wenn man nur Beobachter ist, Wulff 2010 nicht einfach hat fahren lassen ... es war nicht der Hauch einer Täuschungsabsicht im Raum ... er hatte einfach nur ein technisches Problem, das er, ohne Rekordverlust, nicht hätte reparieren können. Baugleiches Fahrzeug, in das er hätte wechseln können, hat in dann abgeschleppt.

    Ich will hier keinen kalten Kaffee (Wulffs Rekordfahrer, er hat ja jetzt den Rekord) aufwärmen, aber vielleicht systemische Fehler angehen.

    Ich könnte mir eine offene Bestzeitenliste vorstellen. Mit Verweis auf die Dokumentation der Rekordfahrt (Fahrzeugparameter, Fotos,Videos, äußere Parameter, etc.) Daraus können sich dann die verschiedenen Verbände die Rekordfahrt nach ihren Regeln raussuchen bzw. die Fahrer können sie dann einreichen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2016
    DanielDüsentrieb und Leonardi gefällt das.