1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radfahren auf der Autobahn

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Rainaari, 23.08.2012.

  1. Sutrai

    Sutrai

    Beiträge:
    4.359
    Alben:
    2
    Ort:
    bei Landschberg
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    THYS 240
    AW: Radfahren auf der Autobahn

    [Sarkasmus]
    Tolle Idee, das zu veröffentlichen. Besonders den Anfang, als du ohne Rücksicht auf Verluste einfach mal auf die Fahrbahn rüberziehst, obwohl dort gerade ein PKW unterwegs ist. Soll er doch ausweichen. Das hilft sicher, die Akzeptanz von Velomobilen in der öffentlichen Wahrnehmung zu stärken. Auch das Speedpotential von Velomobilen kommt beim Blick auf den Tacho mit 31km/h klar zur Geltung.
    [/Sarkasmus]
     
  2. Leonardi

    Leonardi

    Beiträge:
    2.258
    Ort:
    49090 Osnabrück
    Velomobil:
    Quest Carbon
    AW: Radfahren auf der Autobahn

    Das war ein Scherz, natürlich fahre ich nicht auf die Autobahn und auch nicht auf dem Standstreifen einer Autobahn. Es war eine Bundesstraße, die an der Stelle auch keine Kraftfahrtstraße ist. Das Fahrzeug von hinten hatte mich rechtzeitig bemerkt, ist aber absichtlich in ca. 1m Abstand vorbeigefahren. Rausgezogen würde ich nicht sagen, ich wollte anzeigen das ich auf die Fahrbahn möchte, indem ich blinkte und ein wenig auf die Fahrbahn fuhr. Nun ich habe bemerkt, das der PKW-Fahrer nicht so rücksichtsvoll war mich auf die Fahrbahn zu lassen und meiner Ansicht nach auch unangepasst zu schnell fuhr. Und den schwarzen Peter gebe ich auch an die Straßenplaner / Verkehrsplaner zurück - welche doch wissen, das man dort sogar mit einem normalen 17 Km/h Fahrrad die Bundesstraße befahren darf. Die autobahnähnliche Bundesstraße (wie gesagt nicht Kraftfahrtstraße) wurde später sogar noch in meiner Fahrtrichtung 4 Spurig, von rechts kamen noch zwei Spuren - dort war es wirklich gefährlich zwischen schnellen Autos von rechts und links zu fahren. Erst viel später wurde die Straße zur Kraftfahrtstraße und es stand ein Schild Fahrverbot für Fahrräder.

    Mehrere Routenplaner in Option Fahrrad haben mir diese Strecke auf der Bundesstraße als Route vorgeschlagen - also ich kann kein fehlerhaftes Verhalten bei mir sehen und ich finde es eine tolle Idee das zu veröffentlichen, damit man mal sieht das Verkehrsplaner, Straßenplaner, Politiker und Beamte auch falsche Entscheidungen treffen. Irgend so ein unfähiger Kerl bei der Behörde, den man einen richtigen Tritt geben sollte.
     
  3. Felix

    Felix

    Beiträge:
    11.370
    Ort:
    Bundesstadt
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    AW: Radfahren auf der Autobahn

    Und da hast du ihn einfach mal abgedrängt?

    Und das geht auch problemlos wenn man die Vorfahrt beachtet.
     
  4. Leonardi

    Leonardi

    Beiträge:
    2.258
    Ort:
    49090 Osnabrück
    Velomobil:
    Quest Carbon
    AW: Radfahren auf der Autobahn

    Entschuldigung Felix, ich konnte ja nicht wissen das Du auch bei einer Behörde bist.

    Da wo die Fahrbahn dann 4 spurig wurde und ich wegen der durchgezogenen weißen Linie (etwa 400m lang) auch nicht nach rechts konnte fuhren die Autos ständig noch viel dichter in ca. 30cm Entfernung mit 100 Km/h bei mir vorbei. Vielleicht sollte ich mich dort zukünftig nicht mehr rechts auf meiner Fahrspur halten sondern mittig einfach alles dichtmachen oder auch einen Volltreffer von hinten riskieren ? Du wirst mir jetzt sicher gute Tipps geben können. Wie soll ich mich also dann in der 4 spurigen Fahrbahn verhalten, das es auch Problemlos geht Felix ? Am besten wir treffen uns mal dort und Du machst es mir vor - ich schaue von weit weg von der Böschung zu, ok Felix ?
     
  5. Felix

    Felix

    Beiträge:
    11.370
    Ort:
    Bundesstadt
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    AW: Radfahren auf der Autobahn

    Ich habe Köln überlebt, mich kann nix mehr schocken :D
     
  6. Ervin Peters

    Ervin Peters

    Beiträge:
    143
    Ort:
    99425 Weimar
    AW: Radfahren auf der Autobahn

    ICh fahre hier häufiger die B7 nach Erfurt rein. http://goo.gl/maps/9H7Y9 4-streifig, Mittelleitplanke, 100km/h. 1/5 leichte Steigung 1-2%, 4/5 leichtes Gefälle 2-4% (20-65km/h). Dort fahre ich Mitte rechter Fahrstreifen und es gibt, bis auf gelgentliche Huperei, keine Probleme.
    Auch die B 36 bin ich schon gefahren (~30km/h), von Philippsburg bis Schwetzingen. Dort Allerdings auf dem Seitenstreifen und nur an den Ein- und Ausfahrten Mitte der rechten Spur. Ausser Huperei und einem Moppedler der bei Hockenheim mit geschätzten 170km/h rechts an mir vorbei auf die Bundesstraße auffuhr, auch keine Probleme. http://goo.gl/maps/5d5t5

    ervin
     
  7. Tino

    Tino

    Beiträge:
    2.394
    Alben:
    2
    Ort:
    Nördlich von Regensburg
    Velomobil:
    Velayo
    Liegerad:
    ZOX Kettybike
    Trike:
    KMX Cobra
    AW: Radfahren auf der Autobahn

    Fraglich ob das mit dem Titel und ohne weiteren Kommentar auch entsprechend ankommt.:confused:
     
  8. Joosten

    Joosten

    Beiträge:
    753
    Ort:
    48565, 26789
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    Challenge Seiran
    AW: Radfahren auf der Autobahn

    Mach bloß keine schlafenden Hunde wach. Du als Questfahrer wünscht dir hier VZ 254? Dass man dort Rad fahren kann, hast du doch selbst bewiesen. Vielleicht etwas weniger an der Kamera herumfummeln, dafür mehr Rücksicht nehmen auf das, was von hinten kommt, sich berechenbar ("spurtreu") verhalten und sich natürlich auch etwas mehr an den Verkehrsfluss anpassen. Als Radfahrer dürfen wir ja im Gegensatz zu Kfz den Seitenstreifen durchgehend befahren - oft vermeide ich den, weil der Belag zu rau ist, aber hier sieht es so aus, als ob er in dieser Hinsicht keine Nachteile bringt. Zumal niemand von uns, auch nicht Daniel, bei 100 km/h gänzlich mit dem Kfz-Verkehr mitschwimmen kann.

    Vielleicht ist der Entscheidungsträger bei der zuständigen StVB ja ein guter Bekannter von jemandem aus unseren Reihen, der diese Straße regelmäßig benutzen möchte (mit Vitamin B sozusagen)? ;)

    Ach ja: ich möchte diesen Streckenabschnitt auch mal ausprobieren. Würdest du uns die Position verraten? :D
     
  9. cifro

    cifro

    Beiträge:
    232
    Alben:
    1
    Ort:
    244-0802, Yokohama
    AW: Radfahren auf der Autobahn

    Na das war wohl der Abschnitt des unter Mopis berühmten Hockenheimer Achters. Da wird öfter mal geheizt bis der Arzt kommt.
     
  10. Waldschrat

    Waldschrat

    Beiträge:
    1.476
    Alben:
    4
    Ort:
    35410 Hungen
    Trike:
    ICE Adventure
    AW: Radfahren auf der Autobahn

    Du fährst offensichtlich zu wenig Auto.
    Auf der Autobahn hatte ich schon Radler, Traktoren, querende Fussgänger, einen lebenden Keiler, 3x Geisterfahrer, viele Fahrzeug- und Reifenteile und ungesicherte Unfallstellen.
    Einmal viel den Arbeitern der Baum fälschlicherweise auf die A 5. Du musst immer mit plötzlich sich änderten Situation rechnen. Aber das ist OT
    Zum Thema: Radler auf der Autobahn sind garnicht so selten. Kann bei einer schlechten Verkehrsführung in fremden Regionen schon mal passieren. Als Bub bin ich damals auf der B 3 von Butzbach nach Giessen geradelt, die dann unversehens zur A 485 wurde. Zurückradeln is nicht - Mittelleitplanke - also weiter zur nächsten Ausfahrt. Man kann sich ja nicht auflösen.
     
  11. hering

    hering

    Beiträge:
    981
    Ort:
    01157 Dresden
    Liegerad:
    Eigenbau
    AW: Radfahren auf der Autobahn

    Auf dem Rückweg von „A Day at the Races“ gab es kurz vor Aalen ein leichtes Gefälle, sodass ich mit 70km/h wirklich im Verkehr mitschwimmen konnte. Vor mir Autos, hinter mir Autos und wir fahren auf eine Kreuzung zu. Die Linksabbiegerspur ist voll. Etwa 50m HINTER der Kreuzung lächelt mich ein weißes Auto auf blauen Grund an – ich check nochmal die Lage auf der Linksabbiegerspur, lächle dem Autoschild freundlich zurück und reiß mich ein bisschen zusammen – bis zur ersten Ausfahrt der Schnellstraße hats für durchgehend 50+ gereicht. Es hat nichtmal jemand gehupt.
    Hatte ich eine Alternative? Nein, nicht dass ich wüsste – bin aber offen für Hinweise, da ich nach genau diesem Ablaufschema schon mehrfach auf Schnellstraßen gelandet bin.
     
  12. Mark

    Mark

    Beiträge:
    32
    Ort:
    70173 Stuttgart
    Trike:
    KMX Cobra
    AW: Radfahren auf der Autobahn

    B29 bei Oberalfingen? Die Stelle ist gemein, die Gefällstrecke ins Kochertal wäre echt gut.
    Da ist ein kleines Z. 331.1 aber auch schon auf dem Wegweiser abgebildet, den man schon von etwas weiterer weg sehen kann.

    An der Stelle könnte man noch retten, wenn man rechts durch die Wiese auf den Feldweg wechseln würde, und dann über die Brücke nach Oberalfingen. Das muss man aber erst mal wissen, dass der Weg da nicht aufhört, sehen kann man das nach meiner Erinnerung nicht.
    Und natürlich ist das auch nur vor dem Schild erlaubt, denn einmal auf der Kraftfahrstraße darf man die dann erst wieder an einer Abfahrt verlassen.
     
  13. Urs

    Urs

    Beiträge:
    544
    Ort:
    67823 Obermoschel
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    Nöll SL5 Fully
    Trike:
    HP Scorpion fx
    Hat mal bitte jemand die korrekte Quelle, also Gesetzestext, die dem Radfahrer / VM-Fahrer verbietet, die Autobahn zu benutzen?

    Hier steht lediglich, dass sie nur von Kfz bestimmter Ausprägung benutzt werden dürfen.
    Es steht *nicht* dort, dass sie *ausschließlich* von Kfz benutzt werden dürfen.

    Wo ist die Benutzung der Straßen mit den Schildern 330 upload_2017-5-19_18-12-34.png

    und 331 upload_2017-5-19_18-14-19.png

    geregelt?

    Also: Wer kann mir die Gesetzesstelle nennen, bitte!?!
    Bitte keine Wikipedia-Links und andere triviale Quellen. Ich brauche den Gesetzestext.

    Besten Dank vorab :)

    sagt

    Urs
     
  14. ArnoldM

    ArnoldM

    Beiträge:
    881
    Alben:
    6
    Ort:
    71116 Gärtringen
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    ZOX 26 Low light
    Trike:
    HP Scorpion
    Worauf soll das wieder hinauslaufen?

    Die beiden Worte "nur" und "ausschließlich" sind Synonyme. Damit ist der Fall erledigt und alle komischen Gedanken kannst Du gleich wieder in die Schublade zurücklegen.

    Gruß
    Arnold
     
    Fanfan, Reinhard, flachlaender und 3 anderen gefällt das.
  15. Minikettwiesel

    Minikettwiesel

    Beiträge:
    2.308
    Ort:
    97082 Würzburg
    Velomobil:
    Leitra
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Ist mir auch schon mal passiert, da ist die Bundesstraße, auf der ich gefahren bin, ohne Vorwarnung abgebogen ... ich hab's aber rechtzeitig bemerkt und war nicht auf der mehrspurigen Straße unterwegs ... doch bereits hinter dem "Autobahn"-Schild

    Minikettwiesel
     
  16. Kettcar

    Kettcar

    Beiträge:
    1.105
    Ort:
    am Teuto
    Wenn die Entwicklung der Race-VM's so weiter geht, dann sehe ich die, durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit, über 60 km/h.

    Das heißt ja nicht das man sie auch die ganze Zeit fahren muss, man muss es nur können und können tut man's ja, wenn man kaum noch durch Wind- oder Rollwiederstand daran gehindert wird.

    Oder ?

    (aber trauen würd ich's mich nicht:X3:):whistle:
     
  17. bzzt

    bzzt

    Beiträge:
    734
    Alben:
    1
    Ort:
    Freiburg im Breisgau
    Nein, dann wird die Geschwindigkeit immer noch durch die Leistung des Fahrers bestimmt und nicht durch die Bauart des Fahrzeugs.
    Und ein KFZ wird's dadurch auch nicht.
     
    flachlaender gefällt das.
  18. Kettcar

    Kettcar

    Beiträge:
    1.105
    Ort:
    am Teuto
    Gibt es eine offizielle Definition, was mit der Kraft bei Kraftfahrzeug gemeint ist ?
     
  19. bzzt

    bzzt

    Beiträge:
    734
    Alben:
    1
    Ort:
    Freiburg im Breisgau
  20. Kettcar

    Kettcar

    Beiträge:
    1.105
    Ort:
    am Teuto
    ..na dann eben nicht :( Autobahnen sind sowieso für'n A.....

    und einige sogar vom Teufel !:eek: