1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

NuVinci N360 in LEITRA eingebaut

Dieses Thema im Forum "Fahrradkomponenten" wurde erstellt von Wilfried K., 15.01.2012.

  1. Wilfried K.

    Wilfried K.

    Beiträge:
    107
    Alben:
    5
    Ort:
    48341 Altenberge
    Velomobil:
    Leitra
    Liegerad:
    ZOX 26 Low
    Liebe Lieger,

    seit 2.000 km fahre ich in meiner LEITRA die neue NuVinci N360 - Bilder gibt's in meinem Album:

    Umbauten an meiner LEITRA

    Der Schaltkomfort ist super, ich habe immer die genau passende Übersetzung. Über Schaltungsverluste habe ich keine Vergleichsmöglichkeit - die alte SRAM 9Gang-Nabe war bestimmt nicht besser und die LEITRA ist kein Rennwagen - in der Stadt brauche ich mich aber neben anderen Radfahrern nicht verstecken ...;)

    Bei einem Ampelstart kann ich gleichmäßig zur steigenden Geschwindigkeit auch die Übersetzung steigern, ohne Unterbrechung, bis zur Endstellung. Es fühlt sich an, die älteren unter euch werden sich evtl. noch erinnern, wie bei den alten DAF.

    Vor Jahren hatte ich ja schon die alte NuVinci am LYRA getestet - der neue kürzere Schaltweg ist angenehm und die Übertragung des Schaltweges in die Nabe sehr praxistauglich. Größe und Gewicht sind auch deutlich reduziert worden.

    Allen komfortorientierten Fahrern unter euch, das muß nicht unsportlich heißen, kann ich die Nabe, besonders für's VM, wirklich empfehlen. In Kombination mit Elekto-Unterstützung kommen die angenehmen Eigenschaften sicher noch mehr zum Tragen.

    Schalten geht in jeder Lage, im Stand mit einem kleinen Widerstand in der Mittellage, unter großer Last ist natürlich runterschalten einfacher möglich, weil man damit ja direkt "Druck aus der Nabe nimmt".

    Ergänzt habe ich die NuVinci in meiner LEITRA mit einer alten Fichtel&Sachs 3Gang-Nabe ohne Rücktrittbremse als Zwischengetriebe und einer Rollenbremse, die ich aber nur als Parkbremse nutze.

    Bisher habe ich vom Zwischengetriebe allerding nur den zweiten, direkten Gang genutzt, ich hatte noch keinen steilen Berg und schneller als 45 km/h konnte ich bisher auch noch nicht treten ... und den Berg 'runter hab' ich mich wegen der "verstellten Lenkung" noch nicht schneller getraut - aber das wird ein anderer Bericht ...

    Liegende Grüße

    Wilfried :)
     
    martint. gefällt das.
  2. Smilingdevil

    Smilingdevil

    Beiträge:
    3.115
    Alben:
    9
    Ort:
    Gießen 35394
    Velomobil:
    Go-One Evolution
    NuVinci N360 auch haben will

    ...ich denke über das Thema derzeit auch nach.. ich ärgere mich über die restriktion des Ritzels auf "nicht unter 16 , bis maximal 22 Zähne".. denn 14 Zähne würden mir die Entfaltung meiner alten Kettenschaltung geben, wenn ich meine standad Kettenblätter behalte.. dabei würde ich nichtmal die Zulässige Übersetzung von 1,8: 1 unterschreiten (30 zu 14 wäre legal was das angeht) . Das passt angeblich physikalisch nicht wegen dem Freilauf, dabei sagt Fallbrook das man Standard Ritzel mit 9 Nuten verwenden kann.. ? (Klär mich mal wer auf: Sind die mit 9 Nuten nicht die Teile, die man bei der Kettenschaltung "unten" einzeln mit Abstandshaltern aufsteckt? Die gibt's doch auch mit bis zu 11 Zähnen..???)

    Was Hast Du denn da im Antriebsstrag genau verbaut sag mal?

    Gruß, Axel
     
  3. Wilfried K.

    Wilfried K.

    Beiträge:
    107
    Alben:
    5
    Ort:
    48341 Altenberge
    Velomobil:
    Leitra
    Liegerad:
    ZOX 26 Low
    AW: NuVinci N360 auch haben will

    Hallo Axel,
    das mit den Nuten konnte ich jetzt im Dunkeln und mit dem Straßendreck nicht überprüfen - dafür muß ich irgendwann mal das Hinterrad ausbauen. Wenn ich das recht in Erinnerung habe, gibt es bei Fallbrock alle möglichen Ritzel zur Auswahl und soweit ich mich an das Ritzel erinnere, war das eher eines mit drei Führungen, wie bei der F&S, bzw. SRAM ...
    Die Zähne meiner Installation konnte allerdings abzählen:
    - Kettenblatt 52 Zähne
    - Primärantrieb F&S-3Gang 17 Zähne
    - Sekundärantrieb F&S-3Gang 20 Zähne
    - Ritzel NuVinci 20 Zähne

    Wie geschrieben, ich benutze bisher den 2. Direkt-Gang und das reicht hier im Münsterland von 0 bis 45 km/h, bei meiner Trittfrequenz bis 90/min. Aber ich hätte ja noch 30 % drunter und drüber ...;)

    Liegende Grüße

    Wilfried
     
    HoloDeck gefällt das.
  4. Smilingdevil

    Smilingdevil

    Beiträge:
    3.115
    Alben:
    9
    Ort:
    Gießen 35394
    Velomobil:
    Go-One Evolution
    AW: NuVinci N360 auch haben will

    Jepp, dein trick ist der Sprung auf 17 und dann im Abtrieb von 20 Zähnen konnte das auf den Bilder zwar erahnen, aber ganz sicher war ich mir nicht....ich bin leider auch zu dem Schluß gekommen das ich ohne zweite übersetzung gekniffen bin.. Ich hab zwar eine schöne Lösung für das Schlamassel.. aber für das Schlumpf High Speed Drive muß ich nochmal wieder sparen.... bis dahin fahre ich also maximal 40 mit treten.. (aber seien wir ehrlich, die Abfahrten kann ich auch mal laufen lassen....)
     
  5. Patrick

    Patrick Team

    Beiträge:
    2.851
    Alben:
    4
    Ort:
    A-6850 Dornbirn
    Velomobil:
    WAW
    AW: NuVinci N360 auch haben will

    Hallo Axel,

    das ist dieselbe Aufnahme wie bei den 8/9fach Kassettenritzeln - nur eben schmaler. Das weiß ich sicher weil ich ein Kassettenritzel fahre (hatte das originale zwischenzeitlich verschlampt). Ich schaue mal, wo es da mit 14Zähnen hängen soll und melde mich wieder.

    Gruß,
    Patrick
     
  6. Smilingdevil

    Smilingdevil

    Beiträge:
    3.115
    Alben:
    9
    Ort:
    Gießen 35394
    Velomobil:
    Go-One Evolution
    AW: NuVinci N360 auch haben will

    ..Danke, ich habe mir mittlerweile eine Lösung zusammengerechnet mit 58er KB für vorne, und wenn wieder Geld da ist kommt vorne ggf. ein Schlumpf hin..
     
  7. Schwarzwälder

    Schwarzwälder

    Beiträge:
    2
    Ort:
    75173
    Velomobil:
    Leitra
    AW: NuVinci N360 auch haben will

    Hallo Patrick,
    super Info das die 8/9fach Kassettenritzel passen.
    Wie breit ist denn die Aufnahme?
    Passen da ewt. zwei Ritzel drauf?

    Grüße
    Michael
     
  8. Smilingdevil

    Smilingdevil

    Beiträge:
    3.115
    Alben:
    9
    Ort:
    Gießen 35394
    Velomobil:
    Go-One Evolution
    AW: NuVinci N360 auch haben will

    ..nein, keine zwei Ritzel finden da Platz. Ich fahre mittlerweile (nachdem ich den Rechenfehler in meiner Übersetzungstabelle gefunden habe) vorne 40Z (kleiner ist nicht erlaubt) und hinten 22 Zähne, (größer geht nicht, kleiner macht keinen Sinn).. alles wird gut....

    Gruß, Axel
     
  9. Rudiwilli

    Rudiwilli

    Beiträge:
    89
    Alben:
    3
    Ort:
    Köln
    Velomobil:
    Orca
    Liegerad:
    Optima Condor
    AW: NuVinci N360 in LEITRA eingebaut

    Hallo Wilfried,

    Deine Anregung habe ich umgesetzt. Seit einem halben Jahr fahre ich ebenfalls die NuVinci in meiner Leitra und bin sehr zufrieden. Deshalb hier mien Erfahrungsbericht. Die NuVinci hat einen super Schaltkomfort. Mit dem Schlumpf vorne zusammen habe ich eine große Entfaltung, komme auch Rampen gut hoch und im Flachen ist der "Renner" für mich schnell genug.

    Das Zwischengetriebe habe ich ausgebaut. So ist der Lauf über eine Kette leise und komfortabel.

    Gibt es Nachteile? Wie immer und überall, ja. Ich finde, das Rad ist recht kompliziert ein- und auszubauen. Die Schaltzüge werden über kleine Plastik-Rädchen weitergeleitet, die beim Ausbau gern herausspringen. Aber bisher habe ich noch keines verloren... Dann ist das Getriebe relativ schwer, also wahrscheinlich nichts für Schnellfahrer. Und zu Beginn wackelte die Schweibenbremsaufnahme. Die liefernde WErkstatt hatte mir das Teil falsch zusammengebaut, einen miesen Service und ich mußte erst einmal woanders einen Spezialabzieher besorgen. Das Gute daran: Jetzt habe ich eine wirklich gute NuVinci-Servicewerkstatt gefunden. Aber bisher eben noch nicht gebraucht. Denn das war bislang die einzige Kinderkrankheit. Danach lief es rund.

    Grüße
    Thomas
     
  10. Jesusfreak

    Jesusfreak

    Beiträge:
    367
    Ort:
    Dresden
    Liegerad:
    Eigenbau
    AW: NuVinci N360 in LEITRA eingebaut

    Ich bin letztes Jahr auf einer Messe ein Rad mit NuVinci gefahren. Was mich gestört war die Reverse-Logik des Schaltgriffes, also nach vorn um langsamer zu werden. Davon abgesehen könnte ich mir die Nabe in einem Stadtrad gut vorstellen.

    J.
     
  11. TimB

    TimB

    Beiträge:
    5.421
    Ort:
    Eriskirch Bodensee
    AW: NuVinci N360 in LEITRA eingebaut

    Naja, das ist das kleinste Problem. Einfach Schaltzüge tauschen, mach ich bei meinen Rohloffs auch so.

    Gruß,

    Tim
     
    Kulle gefällt das.
  12. Anthrotech73

    Anthrotech73

    Beiträge:
    13
    Moin Tim!

    Du wechselst die Schaltzüge für ne Rohloff selbst?

    Ich muß für den Austausch ordentlich Geld beim Händler lassen, könntest Du mir dabei evtl. behilflich sein?

    Gruß Stefan

    P. S. 0172/4298983
     
  13. TimB

    TimB

    Beiträge:
    5.421
    Ort:
    Eriskirch Bodensee
    Die Originalzüge mit Teflonliner kosten ne Stange Geld, das macht die Rohloff neben dem Ölwechsel teuer im Unterhalt.
    Beides kannst Du bei Rohloff oder im Versand bestellen, besonders beim Öl lohnt sich die Investition in mind. das 250 ml-Gebinde. Wenn sich nur ein Schaltzug aufdröselt, reicht meist ein SRAM-Schaltzug (1,1 mm), ohne gleich den Außenzug zu wechseln. Wenn man das gleich macht, wenn es anfängt schlechter zu schalten, hält der Außenzug gerne auch 3 Innenzüge.
    Anleitungen gibt es sehr gute im Netz: Guckstu hier. Musst die richtige Version für Deine Rohloff raussuchen. Bei weiteren Fragen meld Dich nochmal per PN.

    Gruß,

    Tim
     
  14. GünterSch

    GünterSch

    Beiträge:
    53
    Ort:
    35091 Cölbe
    Velomobil:
    Mango
    Liegerad:
    Toxy-CL
    Hallo,

    Bei der NuVinci ist wie bei allen Nabenschaltungen die minimale Untersetzung zu beachten. Wer es mit der Nabe richtig berggängig haben will sollte sie wenn möglich als Zwischengetriebe verwenden und über eine Kettenschaltung am Hinterrad ggf. ein kleines Hinterrad simulieren. Ein Schlumpf Getriebe vorne oder mehrere Kettenblätter helfen da nichts. Da die Nabe nicht für den Tandembetrieb zugelassen ist, ist die Nabe für den Betrieb mit einem Mittelmotor sicherlich auch nicht vorgesehen. Andererseits gilt das auch für die Shimano 8- und 11 Gang Schaltung. Trotzdem verwenden sie viele Hersteller in Pedalecs. Die Hersteller vertrauen vermutlich darauf, das sich so ein Rad nur Leute kaufen, die selber nicht sehr kräftig treten.
    Es handelt sich dabei nicht um rein akademisch Betrachtungen. Eine Shimano 8-Gang Nabe habe ich schon kaputt getreten, obwohl ich mich an die Herstellerangaben mit der Untersetzung gehalten habe. Aber mit meinem 3-Rad drei Spuren im Schnee durchzuziehen war dann wohl doch auf Dauer zu viel für die Nabe.

    mfg

    Günter
     
  15. Jobradler

    Jobradler

    Beiträge:
    30
    Ort:
    53117 Bonn
    Velomobil:
    WAW
    Hallo Günther,

    meines Wissens ist die NuVinci für Mittelmotor zugelassen, besonders in Kombination mir der automatischen Steuerung wird ja gerade geworben. Die Roloff ist nicht zugelassen, da muss die Tandemversion verwendet werden. Kleinere Ritzel als 16 Zähne sind nicht zugelassen, weil die Kette dann ans Gehäuse der NuVinci kommt. An meinem LR habe ich den Dynamikbereich erhöht durch ein zweites Kettenblatt vorne. Normalerweise fahre ich mit einem 53er, es gibt aber bei mir ein paar Steigungen an denen die meisten Radfahrer nicht mehr hochkommen, an diesen Stellen wechsele ich auf das 24er Kettenblatt, danach ist es ein Kinderspiel. Allerdings merkt man dann deutlich einen elastischen Widerstand bei jedem Tritt. Die Unter-Übersetzung geht von 0,7 bis 5,6 also 795%. Theoretisch könnte man den überlappenden Bereich der beiden Kettenblätter noch verkleinern, aber mir reicht die aktuelle Konfiguration.
    Beim VM kann ich aufgrund des Mittelmotors nicht so ein kleines Kettenblatt montieren, somit habe ich einen kleineren Dynamikbereich.

    Viele Grüße,

    Otto
     
  16. Anthrotech73

    Anthrotech73

    Beiträge:
    13
    Hallo an Alle!

    Ich liebäugel mit einer Leitra die eine Farbe Orange gelb hat. Neu werde ich so eine Leitra wohl nicht erwerben können, werde nun erstmal die Testfahrt in Eckernförde bei Marco genießen und schaun wie sie mir zusagt.


    Allen ein schönes Wochenende wünscht!

    Stefan