1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mein herumschleichen um´s Traix Phantom 26

Dieses Thema im Forum "Liegeräder" wurde erstellt von UliB, 17.04.2017.

  1. UliB

    UliB

    Beiträge:
    220
    Alben:
    1
    Ort:
    Bergisch by nature!
    Liegerad:
    Traix Phantom
    Trike:
    HP Scorpion
    Vor ein paar Monaten wollte ich mit dem Fernbus nach Norddeutschland, um von dort mit dem Trike eine Tour zu machen. Aber: Selbst als gebührenpflichtiges Sondergepäck durfte das Trike nicht mit. Es gilt je nach Anbieter ein Gurtmaß. Länge + 2x Höhe + 2x Breite des zusammengefalteten Trikes <= 3 oder 3,1 Meter. Und selbst dann ist es - so hört man - immer noch vom momentanen Gepäckaufkommen der Mitreisenden und dem Wohlwollen des Buslenkers abhängig. (Für reguläre 2-Räder haben manche Fernbusse einen einfachen Radträger auf der Hängerkupplung.)

    Kurz: Mein HP Scorpion ist zu groß und darf nicht mit. Aber vom Konzept Liegerad bin ich überzeugt: keine eingeschlafenen Handballen mehr oder schmerzender Hintern.

    Kurzentschlossen habe ich mir ein Traix Phantom 26 mit Klapplenker gekauft. Und damit kam es zu einem neuen Ausbruch von Bastelvirus zusammen mit der Erkenntnis, daß ich das Radeln erst erlernen muß.:confused:
     
    GandalfderGraue gefällt das.
  2. Tüddel

    Tüddel

    Beiträge:
    212
    Alben:
    5
    Ort:
    Kornwestheim
    Liegerad:
    Bacchetta Giro
    Trike:
    HP Scorpion fs 26
    Und wie geht es jetzt weiter?
     
  3. UliB

    UliB

    Beiträge:
    220
    Alben:
    1
    Ort:
    Bergisch by nature!
    Liegerad:
    Traix Phantom
    Trike:
    HP Scorpion
    Hi! Tja, das frage ich mich auch immer, wenn ich vor dem Schuppen stehe und die Wahl habe zwischen a) rumeiern auf dem Phantom und b) kurzweiligen Spaß haben auf dem Trike.

    Das Phantom als Highracer ist deutlich sperriger auf Radtrassen. Durch die Drängelgatter durch - ohne absteigen - ist mir (noch?) nicht möglich. Und im regulären Strassenverkehr? Nee, nicht so zappelig, wie sich das Phantom im Moment anfühlt. Die Frage lautet also jedes Mal: Arbeiten oder Spaß? Meistens bin ich für Spaß...

    Als ich die Kiste kaufte, hat der freundliche Verkäufer (auch hier im Forum vertreten) mich am Gepäckträger etwas geführt. Das war schon eigenartig. Wie damals, als meine Mama mir das Radeln beigebracht hat. Die Hoffnung, daß ich es jetzt innerhalb von ein paar Kilometern lerne, stimmt wohl. Aber die ganzen Kilometer vor den paar finalen Kilometern sind wohl eher ein paar Hundert? Fortgeschrittenes Alter + Lernen verlernt...o_O

    Zuerst habe ich es in breiten Schlangenlinien auf der Radtrasse bewegt. Anhalten, neu anfahren. Schalten. Von den Pedalen abspringen (wenn der geschaltete Gang mal nicht so will wie ich, hat die Kurbel manchmal Leerlauf und die Schuhe springen von den Flats), hoch- und runter schalten. Lernen, was der richtige Gang ist um auf der Ebene nicht fast ins Leere zu treten. Aber die Kurbel auch überhaupt bewegt zu bekommen für die notwendige Startgeschwindigkeit.

    Interessante Probleme. Hat der Verkäufer glatt unterschlagen...:eek::whistle: Manchmal frage ich mich, ob ich es nicht weiter verkaufe. ODER ob ich vor dem nächsten Urlaub sicher genug bin, das Phantom mit auf lange Tour zu nehmen.

    Als Nächstes habe ich einen großen, leeren Parkplatz geentert. 5-6 Autos mit 2 Parkplatzbreiten Abstand haben mir gezeigt: Kurven mit einem gefühlten Radius von <20 m kommen so langsam in machbare Reichweite!:D 6 km Achten und Kreise weiter war ich naß geschwitzt, aber optimistisch. Erkenntnis: Mehr Speed, mehr Kurvenneigung.

    Auch der Klapplenker ist was, was man im Kopp erstmal neu verschalten muß. Ich empfinde das Lenkverhalten als sehr indirekt und kann mich auch garnicht mehr an die Griffe klammern :eek:.

    Eine Anfrage bei Traix ergab einen Treilepreis von ca. 300 Euro für den Umrüstsatz Klapplenker -> Untenlenker. Erst danach hatte ich die Idee, es mal mit UDK zu versuchen. EBay brachte aber keine Verkaufsanzeigen dazu und auch hier im Forum war nichts zu finden.

    Aber trotzdem gibt es Positives: Ich bin bei gleichem Einsatz ca. 5 km/h schneller. UND die Kiste ist fast so ein Hingucker wie das Trike. Die Kommentage der Blagen auf den Trassen sind nur positiv.

    Gestern habe ich das Teil mal wieder über die Trasse gescheucht: 18 km mehr auf dem Zähler. Ich merke, ich gewöhne mich dran. Laaaaaaaaaaaaaangsam, aber stetig.(y)
     
  4. Tüddel

    Tüddel

    Beiträge:
    212
    Alben:
    5
    Ort:
    Kornwestheim
    Liegerad:
    Bacchetta Giro
    Trike:
    HP Scorpion fs 26
    Beides macht Spaß - Trike fahre wie Einspurer fahren.

    Einspurer fahren muss man in der Tat erst mal lernen. Ich habe Einspurer fahren auf einem Toxy ZR gelernt. Nach 10 Minuten konnte ich es, war aber auch noch recht wackelig. Erst nach ca 150 km auf dem ZR fühlte ich mich sicher genug für einen High-Racer. Und jetzt fahre ich ein Scorpion (damit habe ich angefangen) und eine Bacchetta. Dranbleiben - es lohnt sich.
     
    Christoph S und welverwiesel gefällt das.
  5. Christoph S

    Christoph S

    Beiträge:
    4.634
    Ort:
    48161 Münster
    Velomobil:
    Mango
    Liegerad:
    Dalli Shark
    Und eigentlich braucht man beides.
    Der Gedanke sollte bis zur Spezi besser wieder aus meinem Kopf verschwunden sein, sonst wird es an einem Stand aus Gera teuer:whistle:

    Gruß
    Christoph
     
    Morgenfrost und Tüddel gefällt das.
  6. UliB

    UliB

    Beiträge:
    220
    Alben:
    1
    Ort:
    Bergisch by nature!
    Liegerad:
    Traix Phantom
    Trike:
    HP Scorpion
    Roger that.(y)
    BTW: Wie entferne ich die ganzen Rechtschreibfehler? Kann ja keiner lesen, sowas!
     
  7. Christoph S

    Christoph S

    Beiträge:
    4.634
    Ort:
    48161 Münster
    Velomobil:
    Mango
    Liegerad:
    Dalli Shark
    Frag doch Daniel:whistle:

    Gruß
    Chris*bei dem man auch sofort erkennt, ob er vom Rechner oder Schlaufon schreibt*toph
     
  8. blackadder

    blackadder

    Beiträge:
    1.193
    Alben:
    1
    Ort:
    36325 Feldatal
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Da hast du aber nicht mehr viel Zeit den Kopf zu reinigen ;) und falls du dem Stand aus Weida aus dem Weg gehst.....spätestens wenn du dem kleinen Wolf über die Räder läufst ist die "Reinigung" Geschichte :D
     
    bike_slow, TitanWolf und CMB gefällt das.
  9. Tüddel

    Tüddel

    Beiträge:
    212
    Alben:
    5
    Ort:
    Kornwestheim
    Liegerad:
    Bacchetta Giro
    Trike:
    HP Scorpion fs 26
    Wie gut, dass Challenge keinen Stand auf der Spezi (mehr) hat:whistle:.
     
  10. GandalfderGraue

    GandalfderGraue

    Beiträge:
    690
    Alben:
    4
    Ort:
    1210 Wien
    Liegerad:
    Sonstiges
    Trike:
    Steintrikes Wild One
    Nur Geduld , es lohnt sich. Auch an den Tiller gewöhnt man sich rasch.

    Lg
    Gandalf
     
  11. speedmanager

    speedmanager

    Beiträge:
    1.063
    Alben:
    3
    Ort:
    29640
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Komisch, eine ähnliche Wahl habe ich auch.
    Aber bei mir zieht das Trike immer den Kürzeren :D.
     
  12. madeba

    madeba

    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    31848 Bad Münder
    Velomobil:
    Milan
    Liegerad:
    Sonstiges
    Trike:
    ICE Sprint
    für mein M5 habe ich damals bei Traix einen verstellbaren Vorbau und einen Flux(?)-Lenker gekauft. Hat zusammen unter 100€ gekostet, wenn ich mich richtig erinnere. Nach dem Umbau war das Rad für mich dann auch abseits der Rennbahn fahrbar...
     
  13. Fanfan

    Fanfan

    Beiträge:
    4.318
    Ort:
    81249 München
    Liegerad:
    Optima Cheetah
    Trike:
    HP Gekko
    Du brauchst nur die richtige Motivation. Als Radius so um 2000 herum bei Pedalkraft seine neuen Räder präsentiert hat, bin ich nach gefühlt 20 Versuchen immer noch nicht mit dem Marco Polo losgekommen. Plötzlich brüllt der Radius-Mann quer über den Platz was von "geschäftsschädigend" und dass er's mir wegnehmen würde, und auf einmal ging's. :ROFLMAO: Auch das Wenden auf 6m Breite.
    Da Du vom Trike kommst und von 20m Wendekreis schreibst, versuchst Du vielleicht die Schräglage zu meiden, oder es fehlt der unbewusste einleitende Schlenker in Gegenrichtung, der das Rad zügig in die Schäglage bringt. Probiere mal Schlangenlinien, und wenn der Platz reicht, halte die Kurve einfach und fahr den Kreis weiter.

    Beim Tiller hat es mir ganz am Anfang geholfen, den nur mit etwas Kraft zu drehen und dabei das seitliche Ausschwenken einfach hinzunehmen. Das macht es leichter, wenn man den Lenker am Upright gewohnt ist, und das Schwenken kann man später noch üben. Festhalten musst Du dich schon mit Füßen, Hintern und Schultern, der Lenker ist nur zum Lenken da.
     
  14. bike_slow

    bike_slow

    Beiträge:
    2.708
    Alben:
    4
    Ort:
    48317 Drensteinfurt
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Wobei Klick-Pedale wertvoll sind; insbesondere beim einbeinigen Anfahren helfen sie ungemein, weil man "durchkurbeln" kann, ohne dass der Standfuß schon sicher auf seinem Pedal angekommen sein muss. Das gestaltet das Anfahren deutlich entspannter.


    Und das
    passiert dann auch nicht mehr. Als Klickie-Einsteiger kann man die Bindung ja durchaus erstmal sehr weich / schnell auslösend einstellen.

    Welches der individuell passende / bevorzugte Anfahrgang ist, zeigt die Erfahrung. Und wenn man sich beim Anhalten total verschaltet hat (kommt bei plötzlichen Stopps oder einem verträumten Stopp ;) auf Tour schonmal vor), ist es auch keine Schande, im Stand den richtigen Gang einzulegen. Ohne Nabenschaltung muss man dazu zwar absteigen und gleichzeitig hinten das Heck anheben und vorn die Kurbel drehen; ... aber das geht schon. (Übrigens ein massiver Vorteil von Fronttrieblern ;))
     
  15. UliB

    UliB

    Beiträge:
    220
    Alben:
    1
    Ort:
    Bergisch by nature!
    Liegerad:
    Traix Phantom
    Trike:
    HP Scorpion
    Danke für die ganzen Tips.
    Lasse ich einfach. Ich denke, sinnverfälschende Klöpse werden schon nicht drin sein.
    Schönes Teil!
    Denke ich drüber nach. Erstmal ist ein bisschen mehr Ehrgeiz geweckt. Andere Phantome werden ja auch gemeistert.
    Waren beim Kauf dran und ich fahre normalerweise mit SPD. Nur für das Ding habe ich auf Flats mit Pins und Five10 umgerüstet. Ist aber nicht der Knaller.
    Da habe ich es einfacher: Ich kippe die Kiste über Vorderrad und Seitenständer, sodaß das Hinterrad in der Luft ist. Dann geht das mit der Schalterei etwas einfacher.