1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Günstige Kombipedale - wer hat Erfahrungen damit?

Dieses Thema im Forum "Fahrradkomponenten" wurde erstellt von BBR2009, 16.12.2016.

  1. BBR2009

    BBR2009

    Beiträge:
    228
    Trike:
    Eigenbau
    Moin,


    ich hatte mein Eigenbautrike von Anfang an mit Hakenpedalen ausgestattet. Bislang komme ich gut damit gut klar, vor allem genoß ich den Vorteil, die "unbehakte" Seite mit Arbeitsschuhen, Stiefeln etc. fahren zu können. Ziehen geht mit den Teilen zumindest bedingt, sodass da schon eine gewisse Effizienzsteigerung dahintersteckt.
    Ich überlege nun, die Effizienz mittels Klickpedalen weiter zu steigern, denn gerade an Steigungen hätte ich das Drehmoment gerne etwas gleichmäßiger im Antriebsstrang. Eine reine Klicklösung fällt definitiv flach, da auch normale Schuhe oft zum Einsatz kommen müssen, also brauch ich Kombipedale. Shimano hat das PD-M324 als günstige Kombilösung im Programm. Auch wenn ich jetzt keiner bin, der um Gramm feilscht, sind die Teile recht schwer. Die Hakenpedale von Wellgo, die ich bis jetzt fahre, haben keine Gummierung. Bislang habe ich mir mit dem Bärentatzenprofil noch keine Schuhsohlen kaputtgefahren, aber es zeigt sich leichter Metallabrieb bzw Glanzstellen an den Schuhsohlen. Ich denke, dass das Schuhwerk auf Dauer darunter leiden wird. (n)

    Die Kombipedale sollten daher auf der Nicht-Klickseite zumindest teilweise gummiert sein, viel gibt der Markt nicht her, gefunden habe ich zB stellvertretend das hier:
    https://www.amazon.de/gp/product/B003MSPCKA/ref=ox_sc_sfl_title_1?ie=UTF8&psc=1&smid=A3VSM6OBVMPCKQ
    und:
    https://www.amazon.de/gp/product/B000NUDDVK/ref=ox_sc_sfl_title_4?ie=UTF8&psc=1&smid=A1E2DQ60OCDTA7

    Zweitere von XLC (auch unter dem Label Con Tec zu bekommen) scheinen im Übrigen weitestgehend baugleich mit den 502ern von SQ Lab (die dann auch gleich mehr als das Doppelte kosten).

    Meine Frage: fährt jemand die günstigen Drittanbieterteile? Wenn ja, wie sind die Erfahrungen in Sachen Haltbarkeit und Funktion?

    MfG
     
  2. lotharko

    lotharko

    Beiträge:
    504
    Ort:
    33415 Verl
    Trike:
    Eigenbau
    SQlab Trekkingpedale. Gibt es sogar in verschiedenen Achslängen.
     
    BBR2009 gefällt das.
  3. derTill

    derTill

    Beiträge:
    390
    Alben:
    1
    Ort:
    23701 Eutin
    Liegerad:
    Rainbow Lyric
    Ich habe sowohl die Teile hier von Exustar: https://www.cnc-bike.de/product_info.php?cPath=26_82_221&products_id=3130
    als auch diese günstigen: https://www.cnc-bike.de/product_info.php?products_id=15523
    im Einsatz.

    Von der Verarbeitung und zum Fahren mit Cleats gefallen mir die Exustar sehr gut, die Bärentatze bietet nur mittelmäßigen Grip, würde ich am Liegerad nicht unbedingt empfehlen, am Aufrechtrad, wo ich sie nutze, finde ich die sehr angenehm. Zudem sind sie auch relativ leicht (330g).

    Die günstigen halten bisher auch gut ohne Spiel seit knapp 3000 km, aber gefühlt rastet man nicht so satt ein, wie bei den Exustar. Das schwankt aber auch stark von Schuh zu Schuh bzw. ist auch von der Abnutzung der Cleats an den Schuhen abhängig. Die gummierte Bärentatze gefällt mir sehr gut, dafür ist das Pedal etwas schwerer.

    Mein Favourit wäre eine Seite Click-Pedal andere Seite Plattformbedal mit Noppen, da ist der Grip noch am besten. Hab ich noch nicht gesehen.

    Edit: Ach schau an, gibt's doch: http://www.mega-bikes.de/wellgo_magnesium_downhill_click_plattform_pedale_titan-finish-p-7747.html
     
    BBR2009 gefällt das.
  4. Fanfan

    Fanfan

    Beiträge:
    4.107
    Ort:
    81249 München
    Liegerad:
    Optima Cheetah
    Trike:
    HP Gekko
    Das PD-A530 ist schuhsohlenfreundlicher als Bärentatze ohne Gummi, aber auch weniger griffig.

    Ein Punkt, auf den ich noch achten würde, ist die Stellung, in der das Pedal frei hängt. Da ich meistens Klick fahre, finde ich die für's Upright optimierte Lage (Klick hinten, andere Seite vorn) OK, an die klickfreie Seite kommt man so aber nicht besonders gut heran.
     
    BBR2009 gefällt das.
  5. lotharko

    lotharko

    Beiträge:
    504
    Ort:
    33415 Verl
    Trike:
    Eigenbau
    Das kommt davon, wenn man einen Beitrag nicht ganz zu Ende liest.
     
  6. BBR2009

    BBR2009

    Beiträge:
    228
    Trike:
    Eigenbau

    Moin lotharko,

    unterschiedliche Achslängen sind natürlich ein nicht von der Hand zu weisender Vorteil; so kämen die Pedale ggf näher an die Kurbel. Wobei ich da beim Trike eher weniger drauf achten müsste, da fahr ich irgendwie instinktiv leicht o-beinig. Beim Up hingegen wären die zumindest für meine Zwecke sinnvoller, irgendwann ein Pedal mit kürzestmöglicher Achse anzubauen, wenn das mit den Hakenpedalen, die dann ans Up wandern, nicht so funktionieren sollte wie gedacht...


    Auch danke für deinen Tipp, Fanfan!

    ich trage beim radfahren meist Schuhe vom Adidas mit gut profilierten Sohlen. Dennoch hat sich im Laufe der Jahre gezeigt, dass eine Gummierung der beste Kompromiß ist. Vor allem dann, wenn man sich mal ne ungummierte Bärentatze oder Plattformpedale mit Schrauben gegen das Schienbein gehauen hat.:oops:


    Moin derTill,

    die von dir genannte günstige Variante sieht sogar noch ein wenig griffiger gummiert aus als die ähnliche Version von Red Cycling! Ich hab mir die jetzt einfach mal aufs Geratewohl bestellt, echt guter Preis. Bin mal gespannt. Ok, Schuhe muss ich auch noch besorgen, aber zumindest die Nicht-Klickseite lässt sich bis dato mal Probe fahren. :)


    MfG
     
  7. Karlsruhe

    Karlsruhe

    Beiträge:
    1.327
    Ort:
    Karlsruhe
    Velomobil:
    Quest Carbon
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Ich fahre die PD-M324 nun seit 6 Jahre am Trekkingrad. In der Zeit sicherlich fast 40.000 Km mit diesen Pedalen zurückgelegt. Leichte Korrosionsspuren am Klickmechanismus (aber nicht der Rede wert) Lagerung noch tadellos. Reine Klickpedale stellen eine bessere Verbindung zum Schuh her als diese. Also ich kann diese nur weiterempfehlen für den Zweck den du beabsichtigst
     
  8. Spaceballs

    Spaceballs

    Beiträge:
    843
    Ort:
    CH-8000 Zürich
    Liegerad:
    Birk Comet
    Ich kann den guten Erfahrungen mit dem A-530 zustimmen, gut, langlebig und relativ leicht.
    Das M324 war auch soweit ok, aber halt deutlich schwerer und "sicht"-rostanfälliger (Schrauben).
    Eher abraten würde ich von den XT (T-780) da deutlich teurer als die A-530 bei ähnlichem Gewicht und weil ich schon einigen Ausfällen mitbekommen habe (andere Lagerung?).
     
  9. Christoph S

    Christoph S

    Beiträge:
    4.380
    Ort:
    48161 Münster
    Velomobil:
    Mango
    Liegerad:
    Dalli Shark
    Nur nebenbei:
    Wellgo-Pedale halten Shimano-Cleats auch beim Anhalten zuverlässig fest:whistle:
     
  10. BBR2009

    BBR2009

    Beiträge:
    228
    Trike:
    Eigenbau
    Moin Christoph S,

    Soooo steile Böschungswinkel tu ich nicht quer befahren, dass beim Dreirad Umkippgefahr bestünde.:eek::ROFLMAO:

    MfG
     
  11. Tripendofan

    Tripendofan

    Beiträge:
    129
    Ort:
    35418 Buseck
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Trike:
    Sonstiges
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.12.2016
  12. Fanfan

    Fanfan

    Beiträge:
    4.107
    Ort:
    81249 München
    Liegerad:
    Optima Cheetah
    Trike:
    HP Gekko
    Da Du die Lagerung erwähnst... Die A530 haben die übliche Shimano-Lagereinheit drin, und im rechten Pedal hatte die bei mir nach vielleicht 7000km Spiel entwickelt.
     
  13. WeliJohann

    WeliJohann

    Beiträge:
    289
    Alben:
    1
    Ort:
    Hameln
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    Sonstiges
    Trike:
    Thorax sinus
    Hallo.

    Fahre die PDM 324 an vielen Rädern und habe viele 10 tausende Kilometer und auch mal den ein oder anderen Bodenkontakt erlebt.
    Ein Paar musste ist nach gut 30.000km und drei heftigen Stürzen tauschen, da das eine Lage hinüber war.
    Sonst laufen sie super und halten auch auf der nicht Klick Seite gut.

    Mit ligen Grüßen.

    Johannes
     
    Christoph S gefällt das.
  14. BBR2009

    BBR2009

    Beiträge:
    228
    Trike:
    Eigenbau
    Moin,


    Gestern sind die von derTill weiter oben verlinkten Pedale VP-X83 angekommen. Den regulären Preis von 49 Euro hätte ich wohl nicht bezahlt, da zB die PD-M324 von Shimano für weniger Geld besser verarbeitet scheinen. Für die derzeit bei cnc-bikes aufgerufenen 25 Euro kann ich mich indes nicht beklagen, das Verarbeitungsniveau liegt irgendwo im Bereich der ueblichen Verdächtigen a la Wellgo. Also ganz OK. Lager sind gedichtet, Pedale drehen sich sanft in senkrechte Stellung so, dass bei nem Liegerad die Klickseite zum Fahrer hin zeigt. Die Achse ist auch nicht zu lang, Füße kommen nah an die kurbelarme, so wie es sein soll.

    Jetzt fehlen nur noch die passenden Schuhe, um die Vorteile aus testen zu können.

    MfG

    P.S. zwei Pedale inkl. Reflektoren liegen nachgewogen bei 433 Gramm
     
  15. BBR2009

    BBR2009

    Beiträge:
    228
    Trike:
    Eigenbau
    Moin,


    Mittlerweile konnte ich beide Seiten testen. Die gummierte Seite taugt, allerdings recht glatt bei nassen Schuhsohlen. Muss ich mal schauen, ob sich das noch ändert, wenn da mal eine gewisse Abnutzung eintritt.
    Heute Premiere der Klickseite. Noch etwas gewöhnungsbedürftig, da ich die Cleats noch nicht auf Anhieb an die richtige Stelle am Pedal bekomme, aber sie rasten gut ein und aus mit der Werks Einstellung. Dürfte im Laufe der Zeit sicher noch geschmeidiger werden. Test bestanden, Funktion gegeben. Jetzt heißt es, Kilometer machen und schauen, wie lange sie halten werden.

    MfG