1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

B & M Lumotec IQ Cyo Premium

Dieses Thema im Forum "Elektrik, Elektronik" wurde erstellt von Karlsruhe, 16.11.2014.

  1. Karlsruhe

    Karlsruhe

    Beiträge:
    1.571
    Ort:
    Karlsruhe
    Velomobil:
    Quest Carbon
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Habe mir diesen Scheinwerfer gekauft Art Nr. 1752Q42/6N0491
    dieser Scheinwerfer ist für Pedelecs und E-Bikes gedacht mit einer Eingangsspannung von 6-42 V und
    80 Lux Großflächenlichtfeld. Dieser Scheinwerfer könnte auch sehr gut vor allem an Liegerädern und VM funktionieren. Er hat ausserdem einen geregelten 7 V Ausgang (für Rücklichter), der mit dem Drehschalter an der Lampe mit ein - und ausgeschalten wird. Hier die Stromaufnahme dess Scheinwerfers bei verschiedenen Spannungen. Ab ca 6,2 V hat dieser Scheinwerfer seine volle Helligkeit. Eine Erhöhung der Spannung bewirkt keine Leistungserhöhung.

    6,5 V - 412 mA = 2,68 W
    8,0 V - 321 mA = 2,69 W
    9,0 V - 285 mA = 2,57 W
    10,0 V - 255 mA = 2,55 W

    11,0 V - 230 mA = 2,53 W
    12,0 V - 211 mA = 2,53 W
    13,0 V - 194 mA = 2,52 W
    14,0 V - 180 mA = 2,52 W
    15,0 V - 168 mA = 2,52 W

    16,0 V - 158 mA = 2,53 W
    17,0 V - 148 mA = 2,52 W
    18,0 V - 140 mA = 2,52 W
    19,0 V - 132 mA = 2,51 W

    Wie man anhand dieser Datenreihe erkennen kann, wird beim erhöhen der Spannung diese nicht "verbraten" sondern effektiv umgesetzt, was an der Stromabnahme deutlich sichtbar ist.
    Bilder des Lichtkegels bei Dunkelheit werden demnächst folgen.
     
    ThomasT, TarnKappe, Hoamfahrer und 10 anderen gefällt das.
  2. juergen0708

    juergen0708

    Beiträge:
    1.468
    Ort:
    Unterfranken
    Velomobil:
    DF XL
    Den hab ich schon seit Monaten in vm und bin sehr zufrieden
     
    Little Willy und bike_slow gefällt das.
  3. Chris_Nbg

    Chris_Nbg

    Beiträge:
    504
    Alben:
    3
    Ort:
    Nürnberg
    Liegerad:
    Bacchetta Corsa
    Tut er. ;) An meinem Corsa habe ich ebenfalls die E-Bike-Variante als Abblendlicht montiert. Das neue Premium-Leuchtfeld ist echt ein Fortschritt, um auch in engeren Kurven noch Licht zu haben. Die Montage eines Philips Saferides als zuschaltbares Fernlicht steht noch aus.

    Chris
     
  4. Superbär

    Superbär

    Beiträge:
    643
    Alben:
    1
    Ort:
    Bei Donauwörth
    Velomobil:
    DF
    Trike:
    ICE Sprint
    @juergen0708, der An/Ausschalter ist am Lampengehäuse montiert. Hast du das im VM geändert (und wie)?

    gruß
    Udo SB
     
  5. AntoineH

    AntoineH

    Beiträge:
    1.299
    Alben:
    2
    Ort:
    24111 Kiel
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Ostrad Adagio
    Fürs VM gefällt mir die getrennte Ansteuerung von Front- und Rücklicht besser, so dass ich den Rücklichtanschluss nicht benötige.
    Einfacher ist dann die Verwendung des Ixon Premium (Zweit-)Scheinwerfers (ohne Stromversorgungspack) oder,
    wenn man verschiedene Helligkeiten (und Stromverbräuche/Akkulaufzeiten) möchte:
    Cyo Premium Dynamo-Version, Elektronik ausbauen und Konstantstromregler (z.B. einstellbaren 200/350/500/700/850/1000mA) einbauen:
    Tagsüber vorne "low"- und hinten "high"-Helligkeit, "veryhigh" als Bremslicht, nachts vorne "high" und hinten "low", hinten "high" als Bremslicht.
    Das ist mit einem Regler mit vorgefertigten Widerstandsbrücken (z.B. https://www.pcb-components.de/led-a...-850-700-550-500-350-200ma-6v-30v-detail.html) nicht mal so kompliziert, wie es sich anhört.
    Grüße,
    Antoine
     
    keepsmiling und Abycka gefällt das.
  6. juergen0708

    juergen0708

    Beiträge:
    1.468
    Ort:
    Unterfranken
    Velomobil:
    DF XL
    Der Schalter am der Lampe ist immer an; einschalten geht dann über den bereits verbauten ein-/Ausschalter.
     
    Little Willy gefällt das.
  7. Karlsruhe

    Karlsruhe

    Beiträge:
    1.571
    Ort:
    Karlsruhe
    Velomobil:
    Quest Carbon
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Und hier ein Vergleichstest (wenn man überhaupt noch von einem Vergleich reden kann). Aufnahme, Fokus, Brennweite und Kamerastandort bei beiden Bildern absolut identisch.
    1. Bild der originale Haolgenscheinwerfer wie man ihn jahrelang als Standard verwendet hatte
    (6V und 2,4 W)

    DPP_000501.JPG

    2. Bild B&M Cyo Premium...Die Bank steht ca in 15 mtr Entfernung

    DPP_000500.JPG
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.11.2014
    obelix, Little Willy, Knarf und 3 anderen gefällt das.
  8. theoretiker

    theoretiker

    Beiträge:
    972
    Ort:
    Krefeld
    Trike:
    Steintrikes Wild One
    Evtl. hab ich es ja übersehen, aber welcher Scheinwerfer ist das auf dem ersten Bild?
     
  9. Karlsruhe

    Karlsruhe

    Beiträge:
    1.571
    Ort:
    Karlsruhe
    Velomobil:
    Quest Carbon
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Irgendwie ist die Zeile abhandengekommen. Jetzt habe ich den Beitrag aktualisiert. Danke für den Hinweis. Ich habe auch noch eine IQ Speed die ich dann mit dieser Lampe in einem neuen Beitrag
    vergleichen werde.
    Gruss aus Karlsruhe
     
    theoretiker gefällt das.
  10. Flash

    Flash

    Beiträge:
    815
    Alben:
    1
    Ort:
    Vaals (NL)
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    Bacchetta Giro
    Trike:
    ICE Vortex
    Karlsruhe ...sorry für die blöde frage aber:
    Du verwendest das dynamolicht ohne irgendwelche umbaumaßnahmen am normalen akku?
    Ich habe hier einen 6v 4Ah bleiakku im quest. Kann ich das ding einfach da dran anschließen?

    Gruß Peter
     
  11. bike_slow

    bike_slow

    Beiträge:
    2.636
    Alben:
    4
    Ort:
    48317 Drensteinfurt
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Nein, macht er nicht. Er verwendet die Version für E-Bikes/Pedelecs. :) Diese ist ab Werk für Gleichstromversorgung ausgelegt.

    -Andreas, vorlesend ;)
     
    Little Willy und Flash gefällt das.
  12. Karlsruhe

    Karlsruhe

    Beiträge:
    1.571
    Ort:
    Karlsruhe
    Velomobil:
    Quest Carbon
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Hallo Peter wie schon Andreas vor mir bemerkt hatte, verwende ich die E-Bike Version welche schon von Werk aus für Gleichspannungsbetrieb vorgesehen ist. Aber selbst diese Version wird an deinem 6V 4 Ah Akku nicht funktionieren, da erst ab ca 6,2 V diese Lampe ihre volle Helligkeit bringt. Darunter wird sie merklich dunkler und schaltet bei ca 5,8 V ab. Man sollte also zumindest einen Akku nützen mit min 7-8 V. Ich selbst betreibe diese Lampe mit 2 Akkupacks einmal einen 6 zelligen NiMh oder einen 3 zelligen LiPo Akku. Das schöne bei der Lampe ist, man kann alles an Akku anschliessen zwischen 7 und 42 V. Da diese Lampe einen separaten Ausgang für das Rücklicht hat (welcher unabhängig von der Betriebsspannung immer auf 7V gehalten wird) muss man sich dort keine Gedanken machen. Ich wählte als Rücklicht das Toplight Flat S (auch E-Bike Version), welches ebenfalls für Gleichspannungsbetrieb vorgesehen ist.
     
    Little Willy und Flash gefällt das.
  13. Racertje

    Racertje

    Beiträge:
    863
    Ort:
    Dresden
    Liegerad:
    Flevo Bike
    Allerdings sollte man erwähnen, dass die meisten Dynamorücklichter ebenfalls problemlos funktionieren. Wir haben am Tandem besagten Scheinwerfer an 12V vom Forumslader hängen und als Rücklicht das Philips Lumiring (bestes Leuchtbild, aber wird nicht mehr produziert). Am Anfang wird für ein paar Sekunden der Standlichtkondensator aufgeladen, in der Zeit muss der Scheinwerfer so viel Strom am Rücklichtausgang liefern, dass er leise pfeift und etwas dunkler ist. Laut Bumm ist das aber unbedenklich (was ich auch hoffe). Sobald der Strom zum Rücklicht unter einen gewissen Wert sinkt, bekommt der Scheinwerfer schlagartig seine volle Helligkeit und ist ruhig.

    Gruß,
    Martin
     
    Little Willy und Chris_Nbg gefällt das.
  14. Karlsruhe

    Karlsruhe

    Beiträge:
    1.571
    Ort:
    Karlsruhe
    Velomobil:
    Quest Carbon
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Das ist richtig, aber man kann den Kondensator auslöten oder gleich die Gleichspannungsvariante kaufen, die nur unwesentlich teurer ist.
    B&M bietet viele Rücklichter auch in der Gleichspannungsvariante an dann schon werkseitig ohne Kondensator.
     
  15. Chris_Nbg

    Chris_Nbg

    Beiträge:
    504
    Alben:
    3
    Ort:
    Nürnberg
    Liegerad:
    Bacchetta Corsa
    Danke, das ist jetzt eine hilfreiche Information. Dieses Pfeifen hatte ich auch, als ich ein altes DToplight an den Cyo gehängt hatte und war zuerst recht beunruhigt. Aber jetzt gehe ich davon aus, dass ich damit zumindest nichts kaputt gemacht habe. Ich habe von Bumm auch die Information bekommen, dass es einige Rücklichter in einer E-Bike-Variante gibt, die nicht auf der Webseite stehen. Unter anderem auch ein Secula, das hoffentlich demnächst schön an die Sitzstrebe vom Corsa passen wird.

    Chris
     
    jonny gefällt das.
  16. JoergL

    JoergL

    Beiträge:
    337
    Ort:
    59269 Beckum
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    M5 Shock Proof
    @Flash : bei meinem Cyo geht das wenn Du den Strom über die Rücklichtanschlüsse einspeist. Je nach Polarität der Einspeisung geht bei mir der Scheinwerfer oder das Standlicht an.
     
  17. Karlsruhe

    Karlsruhe

    Beiträge:
    1.571
    Ort:
    Karlsruhe
    Velomobil:
    Quest Carbon
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Wie angekündigt nun ein Vergleichstest zwischen oben genannter IQ Cyo Premium mit der IQ Speed

    1. Bild Busch und Müller IQ Speed mit 50 Lux auf höchster Stufe
    DPP_000505.JPG

    2. Bild Busch und Müller IQ Cyo Premium 80 Lux. Gleicher Kamerastandort, Belichtungszeit, Fokus

    DPP_000506.JPG

    Die IQ Speed bündelt ihr Licht auf einen deutlich kleineren Bereich, im Zentrum ist sie heller wie die Cyo. Dafür fehlt ihr die vor allem im Nahbereich die Fläche. Die Ausleuchtung ist nur auf den Weg begrenzt. Die seitliche Ausleuchtung rechts und links neben dem Weg fehlt bei der Speed.
     
  18. bike_slow

    bike_slow

    Beiträge:
    2.636
    Alben:
    4
    Ort:
    48317 Drensteinfurt
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Und dann nimmt man statt der alten Ixon Speed die neue Ixon Speed Premium und alles wird gut. :) - Das nur zur Ehrenrettung der Ixon, nicht dass der Eindruck entsteht, die "Premium"-Entwicklung sei an ihr vorüber gegangen. Man hat also die freie Auswahl und kann den Scheinwerfer nehmen, der zum Bedürfnis passt oder sich am einfachsten ans jeweilige Bedürfnis anpassen lässt. Edelux 2, Cyo Premium (DC und AC) und Ixon (Speed und non-Speed) spielen hinsichtlich des Lichtbildes in einer Liga.
     
    Little Willy gefällt das.
  19. Knarf

    Knarf

    Beiträge:
    1.949
    Alben:
    2
    Ort:
    Fürth
    Trike:
    ICE Sprint
    Möchte @Karlsruhe bestätigen. Ich habe den Vergleich zwischen bm Lyt, Cyo (60 Lux), Edelux 1 und seit heute Cyo Premium (80 Lux) mit Tageslichtfunktion, allesamt Dynamoversion. Mit dem Premium sind die Scheuklappen weg, der Tunnelblick weitet sich, das Nahfeld ist deutlich heller und die Fernsicht für meine Verhältnisse (Trike) seeehr gut ausreichend. Sehr schön für Kurven! Einen Edelux (1) hatte ich mal - wenn ich mit dem Cyo Premium fahre vermisse ich den Edlen nur noch wegen seines Gehäuses, nicht aber wegen des Fahrtlichts.
     
  20. Reinhard

    Reinhard Team

    Beiträge:
    18.212
    Alben:
    6
    Ort:
    48599 Gronau-Epe
    Velomobil:
    DF
    Trike:
    ICE Sprint
    ... wobei der Edelux II noch einen kleinen Tacken besser ist als die anderen genannten. Dafür aber auch teurer ...
     
    keepsmiling gefällt das.